BO.de-Umfrage
Dossier: 

Große Vorbehalte gegen Geothermie-Bohrungen

Autor: 
Christian Schellenberger
Lesezeit 15 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. November 2014
Mehr zum Thema

Vor zwei Wochen wollten wir von Ihnen wissen: Wie stehen Sie zum Thema Geothermie? Sehen Sie die geplante Bohrung in Neuried als Chance oder Risiko? Die Online-Redaktion hat Ihre Antworten nun ausgewertet und präsentiert die wichtigsten Zahlen in interaktiven Diagrammen.

Der Oberrheingraben bietet besonders gute Voraussetzungen für die Wärme- und Stromerzeugung aus der Tiefe. Während in Mitteleuropa je 100 Meter Tiefe die Temperatur durchschnittlich umetwa drei Grad Celsius zunimmt, sind es zwischen Karlsruhe und Basel etwa 4.5 Grad Celsius je 100 Meter. Das macht die Region zu einem beliebten Standort für Erdwärmesonden, Wärmebrunnen und Tiefengeothermie-Kraftwerken. Allein in der Ortenau zapfen an knapp 500 Stellen Hausbesitzer und Unternehmen die Wärme aus bis zu 400 Metern Tiefe an. In Neuried und Straßburg soll zudem mehrere tausend Meter tief gebohrt werden. Eine Übersicht der geplanten Tiefengeothermie-Projekte in der Region sehen Sie in unserer Karte.

Insgesamt haben 383 Menschen an unserer nicht-repräsentativen Umfrage zum Thema Geothermie teilgenommen, 271 von ihnen haben angegeben, dass sie in der Ortenau wohnen. Deren Angaben hat die Redaktion vonBO.de ausgewertet. Aus der Sortierung nach Wohnorten wird deutlich: Angestimmt haben vor allem die Menschen, die von einer Erdwärmebohrung nahe des Gewerberparks Basic in Neuried direkt betroffen wären. Mit 140 Teilnehmern sind die Kehler und Neurieder bei unserer Umfrage am Stärksten vertreten.

 

Vor allem die Altersgruppe zwischen 40 und 65 Jahren interessiert sich für das Thema Geothermie-Bohrungen: Knapp zwei Drittel der Teilnehmer ist so alt.

 

 

Wir wollten von Ihnen wissen, wie gut Sie sich über das Thema Geothermie mit seinen Chancen und Risiken informiert fühlen. Der Wert 1 steht dabei für "schlecht informiert", der Wert 5" für "ausreichend" informiert. Nur eine Minderheit fühlt sich folglich schlecht informiert.

 
- Anzeige -

Wie denken Sie über Geothermie als Ernergiequelle für die Zukunft? Fast zwei Drittel der Befragten glaubt, dass die Geothermie keine Technologie für die Zukunft ist. Immerhin etwas mehr als ein Drittel der Umfrage-Teilnehmer geht davon aus, dass Geothermie neben anderen Energiequellen eine Rolle spielen wird.

 

 

Wir haben Sie gefragt, was Sie von Bürgerinitiativen gegen Geothermiebohrungen halten. Rund die Hälfte der Teilnehmer hat angegeben, dass sie Bürgerinitiativen unterstützenswert findet. Nimmt man den Anteil derjenigen hinzu, die Mitglied einer BI sind, liegt die Akzeptanz von Bürgerinitiativen gegen Geothermiebohrungen bei rund drei Vierteln.

 

Bei der Frage nach der Akzeptanz von Erdwärmebohrungen zeichnet sich ein deutliches Bild gegen diese Technologie ab. Nicht nur in den beiden betroffenen Städten Kehl und Neuried, sondern auch bei der Ortenau-weiten Auswertung liegen die Gegner vorn. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass der Anteil der örtlich direkt Betroffenen an der Abstimmung vergleichsweise hoch ist.

 

Bei der Auswertung nach Altersgruppen zeigt sich, dass die Skepsis mit zunehmendem Alter wächst. Fast drei Viertel der über 65-Jährigen lehnt Geothermiebohrungen ab, in den Altersgruppen 30 bis 39 und 40 bis 49 sind es dagegen nur rund 45 Prozent.

 

Wie denken die Menschen in Neuried und Kehl über Geothermie-Bohrungen? Klicken Sie auf den Schalter und vergleichen Sie die Diagramme!

 
 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Von Baden in die weite Welt: Am 1. Oktober 1960 feierte Offenburg die Ankunft der Autobahn.
vor 28 Minuten
Ortenau
Die Rheintal-Autobahn ebnete den schnellen Weg durchs Land. Wir reisen zurück in die Geschichte der A 5 – vom Bau bis zum zeitgemäßen Ausbau.
Sechs große statt wie bislang 50 Tarifzonen gibt es im ÖPNV-Verkehr der Ortenau ab morgen. Die Tarifzone 3 (oben) ist das Achertal. Es gibt keine Tarifzonen eins und sieben, die neue Nummerierung hat sich aus den alten Tarifzonennummern ergeben.
vor 9 Stunden
Oft günstigere Preise
Morgen tritt die große Tarifreform in der Ortenau in Kraft, mit der es nur noch sechs statt wie bisher 50 Tarifzonen gibt. Die Reform ist einer von mehreren Bausteinen der ÖPNV-Strategie des Kreises.
Helmut Dold alias de Hämme.
vor 14 Stunden
Kolumne: De Hämme meint ...
Mit den ganz großen Humoristen setzt sich Kolumnist Helmut Dold alias de Hämme in dieser Kolumne auseinander.
vor 23 Stunden
Rheinau - Rheinbischofsheim
Auf der Landstraße zwischen Hohbühn und Rheinbischofsheim ist am Freitagnachmittag ein Lkw umgekippt.
Die langen Schlangen vor dem Offenburger Impfzentrum gehören der Vergangenheit an. Inzwischen lassen sich hier noch maximal 300 Menschen täglich impfen.
30.07.2021
430.000 Impfungen verabreicht
430 000 Impfungen gegen das Coronavirus wurden innerhalb von sieben Monaten in den Ortenauer Impfzentren verabreicht. Am Freitag zogen die Verantwortlichen eine gemischte Bilanz.
30.07.2021
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
30.07.2021
Ortenau
Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Verordnungen kann auch in diesem Jahr das geplante Kamehameha-Festival am Offenburger Fluplatz nicht stattfinden. Doch die Veranstalter haben eine gute Nachricht für Fans der elektronischen Musik.
Stark von der Pandemie beeinflusst: Die Kliniken Mittelbaden legten ihre Bilanz vor.
30.07.2021
Kliniken Mittelbaden
Die Kliniken des Klinikums Mittelbaden fahren für 2020 wegen Corona ein schlechteres Ergebnis ein als üblich. Selbst die Versorgungszentren schrieben rote Zahlen – erstmals seit zwölf Jahren.
30.07.2021
Ortenau
Nachdem der Ortenaukreis fünf Tage in Folge den Inzidenzwert von 10 überschritten hat, gelten ab Freitag wieder verschärfte Regeln. Unter anderem Diskotheken müssen wieder schließen.
Wie können sich Rathäuser (im Bild das besonders schmucke Exemplar in Haslach im Kinzigtal) und ihre Verwaltungen konstruktiv testen lassen, damit am Ende für die Bürger bessere Abläufe und Strukturen herauskommen? Die Hochschule Kehl hat für diese Optimierung ein System entwickelt.
30.07.2021
Kehler Management-System optimiert Abläufe
Wie gut ist das Klima unter den Mitarbeitern in den Abteilungen der Verwaltung und zum Gemeinderat? Stimmen die internen Abläufe? Kommunen, die sich auf Herz und Nieren testen lassen wollen, können auf das Management-System der Hochschule Kehl zurückgreifen.
30.07.2021
Kommentar
Kaum ein Thema wird momentan so heftig diskutiert, wie eine mögliche Impfpflicht gegen das Coronavirus. Jens Sikeler, der Leiter der Regionalredaktion, hat dazu eine eindeutige Meinung. 
Ein Arzt impft eine Patientin gegen das Coronavirus.
30.07.2021
Hitzige Debatte
Kommt die Impfpflicht gegen das Coronavirus? Die Ortenauer Bundestagsabgeordneten haben dazu eine eindeutige Meinung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    vor 18 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • Aus der Region, für die Region: Die badenova AG & Co. KG mit Unternehmenssitz in Freiburg beliefert allein 300.000 Privatkunden mit Strom, Wasser und Wärme. 
    vor 18 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Verantwortung, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit – Begriffe, die für uns bei badenova von großer Bedeutung sind.
  • Die Abkürzung TGO steht für nahezu grenzenlose Mobilität in der Ortenau. 
    vor 18 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Ein Fahrkartensystem für den Kreis. Dafür steht der Tarifverbund Ortenau (TGO). Er sorgt in der Region mit seinen Verbundpartnern seit 1994 für die richtige Verbindung. Ganz egal, ob mit dem Stadt- oder Regionalbus, der Regional-, Ortenau-S-Bahn oder der Kehler Tram.
  • Das perfekte Bike finden Radfreunde bei LinkRadQuadrat in Gengenbach. 
    vor 18 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Wer die Leidenschaft zum Radsport pflegt, braucht einen zuverlässigen Partner. Der ist LinkRadQuadrat in Gengenbach. Egal, ob analog oder digital: Das Link-Team ist immer auf dem neusten Stand und bietet alles rund ums Radfahren.