Ortenau

Handwerkerschaft vergibt 77 Ehren-Meisterbriefe

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2019
Schmiedemeister Paul Lang (Mitte) aus Gengenbach konnte drei Ehren-Meisterbriefe von Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich (links) und Kreishandwerksmeister Andreas Drotleff entgegennehmen.

Schmiedemeister Paul Lang (Mitte) aus Gengenbach konnte drei Ehren-Meisterbriefe von Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich (links) und Kreishandwerksmeister Andreas Drotleff entgegennehmen. ©Herbert Gabriel

Die Kreishandwerkerschaft Ortenau hat 67 Frauen und Männer geehrt, die vor 40, 50 und 60 Jahren die Meisterprüfung abgelegt haben. In der Gewerbe-Akademie in Offenburg erhielten die Geehrten ihre Meisterbriefe.

Die Altmeisterfeier ist Bestandteil des Kreishandwerkskalenders und bringt jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit die Frauen und Männer zusammen, die vor Jahrzehnten ihre Meisterprüfung abgelegt und meist eigene Betriebe geleitet haben. Die Männer und Frauen kommen aus 21 dem Handwerk angehörenden Gewerken und erhielten am Montag in der Gewerbe-Akademie ihre Goldenen, Diamantenen und Eisernen Ehren-Meisterbriefe – Gold für 40 Jahre, Diamant für 50 Jahre und Eisen für 60 Jahre Berufsausübung seit der Meisterprüfung.

Teilweise gab es gleich mehr als einen Brief, weil die Betreffenden bei der Verleihung des ihnen zustehenden Ehrenbriefes nicht zugegen oder das Datum ihrer Prüfung nicht bei der Kreishandwerkerschaft aktenkundig gewesen war. Unabhängig davon durften sie an diesem Abend ihre Ehrung entgegennehmen. Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich war gekommen, um zu gratulieren, aber auch um die Bedeutung des Meisterbriefs als „Wertpapier“ zu unterstreichen.

Meistertitel ist Auszeichnung

- Anzeige -

„Diesen Wert gilt es, in die Gesellschaft zu transportieren, ihn am Leben zu erhalten und so als Vorbilder für die am kommenden Samstag neuen 380 Handwerksmeister zu gelten“, so Ullrich in seiner Laudatio an die Geehrten. Dass sich Handwerksmeister über ihren Beruf hinaus ehrenamtlich in Institutionen wie Feuerwehr, Vereinen und Gremien des Handwerks engagierten, sei nahezu als Selbstverständlichkeit angesehen worden. Heute habe dies nachgelassen, die Gründe hierfür seien unterschiedlich, sagte der Präsident.

Der Titel Handwerksmeister sei eine Auszeichnung, pflichtete Kreishandwerksmeister Andreas Drotleff Ullrich bei. Wer sich so nennen dürfe, habe Träume erlebbar gemacht und „etwas richtig Gutes getan“, betonte Drotleff. Das Handwerk lebe durch seine Meister, und das sei auch ein Verdienst der Frauen und Männer, die ausgezeichnet würden. Und es dürfe nicht vergessen werden, dass diese Frauen und Männer an ihr Können geglaubt und in diesem Glauben die Zukunft gestaltet hätten.

Zur Ehremeisterbriefverleihung gehören auch seit Jahren „UHU“, die Mitglieder der Seniorenkapelle des Musikvereins Achern, die aufspielten und zwischen den Ansprachen und Briefüberreichungen für Abwechslung sorgten.
Nach den obligatorischen Gruppenbildern blieb dann noch genügend Zeit, sich mit den Menschen zu unterhalten, mit denen man die Meisterkurse besucht und zusammengearbeitet hatte.

Hintergrund

Das sind die Geehrten aus dem gesamten Ortenaukreis

Goldener Meisterbrief
◼ Bäckermeister Herbert Decker, Klaus Fröhlich, Manfred Mußler, Richard Reith, Roman Seifermann.
◼ Beton- und Stahlbetonbauermeister Dietmar Oesterle.
◼ Elektroinstallateurmeister Wolfgang Bär, Robert Stark.
◼ Friseurmeister Andreas Drotleff, Marion Frank, Irene Krieg.
◼ Kraftfahrzeugmechanikermeister Leo Blechinger, Lothar Engelmann, Karl Hubert Feger, Jürgen Teichmann, Manfred Seebacher.
◼ Landmaschinenmechanikermeister Klaus Riehle.
◼ Maler- und Lackierermeister Klaus Mußler, Heinz Dieter Spitz.
◼ Maurermeister Eduard Volk.
◼ Schreinermeister Kurt Müll.
◼ Stuckateurmeister Wolfgang Hollnberger.
◼ Zahntechnikermeister Karl-Heinz Schillinger.
◼ Zimmermeister Hermann Schmider. 

Diamantener Meisterbrief
◼ Augenoptikermeister Peter Klär.
◼ Bäckermeister Egon Heitzmann, Clemens Herrmann, Emil Müller.
◼ Braumeister Max Lichtenauer.
◼ Damenschneidermeisterin Melitta Hörr.
◼ Elektroinstallateurmeister Gottfried Jäger, Peter Kalt, Albert Seiler, Otto Singler, Günter Wilhelm.
◼ Fleischermeister Franz Weber.
◼ Friseurmeister Wilhelm Schmider, Heinz Schneider
◼ Kraftfahrzeugmechanikermeister Herbert Sahl.
◼ Maurermeister Willi Brehm, Werner Thoma.
◼ Schornsteinfegermeister Alois Göppert, Franz Streif.
◼ Schreinermeister Klaus Spinner. 
◼ Uhrmachermeister Winfried Trötzmüller.
◼ Zimmermeister Karl Bendler, Jakob Hemmler. 

Eiserner Meisterbrief:
◼ Bäckermeister Manfred Oberle.
◼ Elektroinstallateurmeister Walter Schnurr, Helmut Wolber.
◼ Fleischermeister Bruno Schirmann, Albrecht Stigler.
◼ Friseurmeister Paul Hodapp, Karl Ruch.
◼ Maurermeister Herbert Bürkle.
◼ Schlossermeister Rudolf Röderer.
◼ Schreinermeister Walter Dietrich.
◼ Schuhmachermeister Werner Daniel. 

Goldener und Diamantener Meisterbrief:
◼ Fleischermeister Berthold Damm.
◼ Friseurmeisterin Hedwig Hirt.
◼ Metzgermeister Karl Tränkle.
◼ Schlossermeister Robert Willmann.
◼ Schreinermeister Bernhard Lehmann.
◼ Straßenbauermeister Wilfried Potthoff.

Diamantener und Eiserner Meisterbrief:
◼ Fleischermeister Herbert Krumhard.
◼ Schreinermeister Andreas Ohnemus.

Goldener, Diamantener und Eiserner Meisterbrief 
◼ Schmiedemeister Paul Lang.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 10 Stunden
Offenburg/Lahr/Wolfach
Die Grünen-Landtagsabgeordneten Thomas Marwein und Sandra Boser aus der Ortenau möchten bei der Landtagswahl am 14. März 2021 wieder antreten. Das gaben beide am Freitag bekannt.
vor 12 Stunden
Zwei Ausschnitte sind schon zu sehen
Die Troglösung für die B33-Umfahrung bei Haslach ist nun erstmals anhand einer 3D-Visualisierung zu sehen. Am 12. Februar können sich Bürger auf einer Info-Veranstaltung einen Eindruck davon machen, bis dahin gibt es zumindest schon mal ein Bild. UPDATE: Uns hat ein zweites Bild erreicht.
vor 15 Stunden
Keine harmlose Kinderkrankheit
In der Ortenau sind in dieser Woche zwei Masernerkrankungen beim Gesundheitsamt des Landratsamts gemeldet worden. Im Raum Straßburg sind mehr als 30 Menschen erkrankt. Daher sucht das Gesundheitsamt potentielle Kontaktpersonen und gibt Hinweise für Ortenauer, die zwischen dem 16. und 21. Januar in...
vor 15 Stunden
A5 Richtung Karlsruhe vollgesperrt
Wegen eines Unfalls war die A5 in Richtung Karlsruhe kurz nach Offenburg am Freitagmorgen voll gesperrt. Ein Auto hatte sich überschlagen. Kurz darauf kam es zu zwei weiteren Unfällen. Mittlerweile wurde die Sperrung aufgehoben. 
vor 16 Stunden
Polizei richtet Hinweise an Feiernde in der Ortenau
In der Fasnachts-Zeit hat die Polizei auch in der Ortenau wieder viel zu tun. Polizeipräsident Reinhard Renter macht in einer Mitteilung deutlich, was in der „fünften Jahreszeit“ geht und was nicht.
vor 19 Stunden
ZVT verlängert Bebauungssperre
Der Zweckverband Tourismus Ringsheim/Rust hat die bestehende Bebauungs-Sperre im Gebiet zwischen der A 5 und der neuen Wassererlebniswelt Rulantica (ZVT-Ost) bis Ende 2026 verlängert. Es ist ein klares Signal an potentielle Investoren, die sich noch immer bei den Gemeinden melden. Der Europa-Park...
vor 20 Stunden
Vortrag an der Hochschule Offenburg
In Terminator übernehmen die Maschinen die Macht. Es wird wohl noch ein Weilchen dauern bis es tatsächlich so weit ist. Dennoch hat die künstliche Intelligenz in den vergangenen Jahren gewaltige Fortschritte gemacht, wie Karsten Wendland bei seinem Vortrag an der Hochschule Offenburg deutlich...
vor 22 Stunden
Ortenau
Beim Neujahrsempfang des Offenburger Kreisverbandes des Sozialverbandes VdK im „Haus Bethanien“ in Gengenbach wurden viele Ehrungen vorgenommen. 42 Aktive, die sich für Hilfsbedürftige und Benachteiligte einsetzen, erhielten silberne und goldene Ehrennadeln.
vor 22 Stunden
Ortenau
Mit dem neuen Bewerbungsverfahren „Bewo“ (Bewerberverfahren online) können sich Jugendliche zentral für berufliche Gymnasien oder das Berufskolleg bewerben und müssen sich nicht bei mehreren Schulen parallel registrieren. Das teilt das Regierungspräsidium Freiburg (RP) in einer Pressemitteilung mit...
vor 22 Stunden
Ortenau
Einen positiven Verlauf des Geschäftsjahres 2019 verzeichnete laut Pressemitteilung das Weinland Baden, die Vertriebsgesellschaft sechs badischer Winzergenossenschaften (WG). Der Umsatz betrage im Geschäftsjahr 2019 rund 37 Millionen Euro und konnte um 1,74 Prozent leicht gesteigert werden. Auch...
23.01.2020
Amtsgericht Emmendingen
Weil er seine Ex-Freundin aus Lahr unschicklich fotografiert, dann vergewaltigt und anschließend geschlagen haben soll, sitzt ein Mann seit August vergangenen Jahres in Untersuchungshaft. Nun beginnt der Prozess gegen den 27-Jährigen in Emmendingen. 
23.01.2020
Achertalbahn und Strecke Offenburg - Straßburg betroffen
Entlang der Strecke der Ortenau-S-Bahn wird im Februar gebaut. Deshalb entfallen Züge. Auch die Abfahrtszeiten können sich ändern. Die SWEG hat deshalb einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Betroffen ist die Strecke zwischen Offenburg und Straßburg sowie die Achertalbahn. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -