In 29 Bereichen Kompetenzen bewiesen

Handwerksmeister ab 40 Jahren Berufserfahrung geehrt

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2017

Handwerkskammervorstandsmitglied Ferrit Kellouche (links) und Kreishandwerksmeister Andreas Drotleff (rechts) ehrten Adolf Gegg, Friedrich Riehle und Norbert Hilberer mit dem eisernen Meisterbrief. Hans Mellert, Erwin Kromer, Erwin Decker und Johann Bilharz fehlten. ©Herbert Gabriel

Genau 61 Handwerksmeister wurden am Montag von Kreishandwerksmeister Andreas Drotleff für 40, 50 und 60 Jahre Tätigkeit im Handwerk mit diamantenem, goldenem oder eisernem Meisterbrief geehrt.

»Es ist jedes Jahr ein besonderes Ereignis, Meister zu ehren, die über Jahrzehnte hinweg ihre geballte Erfahrung und ihr Fachwissen zu Ehren des Handwerks eingebracht haben«, sagte Kreishandwerksmeister Andreas Drotleff am Montag bei der Feier in der Offenburger Gewerbeakademie.

»Werte und Qualität«

Ob die zu ehrenden Frauen und Männer dies in Selbstständigkeit oder leitenden Positionen in Unternehmen erbracht haben, »sie standen immer für Werte und Qualität, haben ihre als Meister übernommenen Pflichten zur Ausbildung junger Menschen gewissenhaft wahrgenommen und so das Handwerk mitgestaltet und geprägt«.

Sie haben auch den Wandel miterlebt, sich ihm erfolgreich gestellt und kompetent auf neue Situationen reagiert. Dabei hätten sie sich immer auf Werte besonnen, wofür ihnen mit dieser Auszeichnung Respekt für eine Lebensleistung zu Recht abgestattet werde, so Drotleff.

- Anzeige -

Gute Gespräche

Im Kreis der Meister aus 29 Handwerksberufen und ihrer Gäste fanden diese Worte beim Zusammensein nach der Verleihungsfeier in guten Gesprächen Widerhall.

Diese Handwerksmeister erhielten Ehrungen:

Eiserne Meisterbriefe: Adolf Gegg, Haslach (Glaser- und Fensterbauermeister); Erwin Kromer, Mahlberg (Maurermeister); Norbert Hilberer, Wolfach (Mechanikermeister); Friedrich Riehle, Zell-Unterharmersbach (Schmiedemeister); Erwin Decker, Ottenhöfen (Schreinermeister) und Johann Bilharz, Haslach (Stuckateurmeister). Hans Mellert, Zell am Harmersbach (Wagnermeister).
Die Meisterbriefe in Gold, Diamant und Eisern erhielt Malermeister Franz Epple aus Kappelrodeck.
Goldene Meisterbriefe: Rainer Marx, Neuried (Bäckermeister); Werner Burkard, Achern (Böttchermeister); Gudrun Beyer-Köstlin, Achern (Damenschneidermeisterin); Bruno Schneider, Offenburg (Elektromaschinenbauermeister); Johann Jägle, Neuried, und Werner Kaulke, Lahr (beide Fleischermeister); Josef Fehrenbach, Lahr, Gerd Jäger, Neuried, und Albrecht Litterst, Lahr (alle Friseurmeister); Roland Bodmer, Gengenbach (Kälteanlagenbauermeister); Karl-Friedrich Erb, Friesenheim (Metzgermeister), Ernst Hog, Schutterwald (Schlossermeister); Walter Hils, Ottenhöfen (Straßenbauermeister) und Kurt Ebert, Lahr (Stuckateurmeister).
Meisterbriefe Gold und Diamant: Günter Mußler, Friesenheim-Schuttern (Bäckermeister); Peter Kauß, Oberkirch, und Hans Kropf, Umkirch (beide Elektroinstallateurmeister); Klaus Hess, Seelbach (Friseurmeister); Ambros Weber, Ringsheim (Schreinermeister); Eva Gehring, Friesenheim, und Klaus Nuvolin, Schuttertal (Steinmetz- und Steinbildhauermeister/in); Lothar Seitner, Appenweier (Uhrmachermeister).
Diamantene Meisterbriefe: 
Harald Uwe Fischer, Lauf, und Winfried Trötzmüller, Fischerbach (beide Augenoptikermeister); Karl Graf, Achern (Bäckermeister); Rudolf Kalt, Lahr (Beton- und Stahlbetonbauermeister); Franz Bruder, Gutach (Drehermeister); Helmut Bohnert, Ottenhöfen, und Gottfried Fischer, Neuried (beide Elektroinstallateurmeister); Dieter Fischer, Schwanau (Friseurmeister); Josef Wolter, Offenburg-Weier (Glasermeister); Hans-Klaus Bohny, Sasbach-Jechtingen; Ernst Breitenberg, Zell am Harmersbach; Alfred Doll, Lautenbach; Hans-Dieter Feuerstein, Teningen; Hermann Ketterer, Schuttertal; Rolf Reinauer, Bad Krozingen; Kurt Schwendenmann, Herbolzheim; Dieter Trutenat, Baden-Baden, und Max Wenninger, Leutershausen (alle Kfz-Mechanikermeister). Georg Buchholz, Biberach (Maler- und Lackierermeister); Martin Lamm, Kappelrodeck, und Edgar Sutterer, Renchen-Ulm (beide Maurermeister); Günther Arbogast, Willstätt-Legelshurst (Maschinenbauermeister); Dieter Holzaepfel, Haslach, Edmund Kraus, Renchen-Erlach, und Alfred Geiler, Kehl (Schreinermeister); Gerhard Brohammer, Hornberg, und Reinhard Höhne, Oberkirch (beide Schornsteinfegermeister); Rudolf Röderer, Friesenheim (Schlossermeister); Jakob Wöhrle, Wolfach-Kirnbach (Schuhmachermeister); Rolf Köhli, Achern (Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister); Eugen Armbruster, Nordrach, und Helmut Streif, Mühlenbach (beide Zimmermeister).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Landgericht Baden-Baden
vor 4 Stunden
Im Prozess gegen einen 34-jährigen Schwimmlehrer wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs von Kindern ist am Dienstag die Öffentlichkeit ausgeschlossen worden. Für den vierten Verhandlungstag am Baden-Baden Landgericht war die Inaugenscheinnahme der Videovernehmungen der Mädchen vorgesehen. 
Ortenau-Klinikum und MediClin kooperieren
vor 7 Stunden
Das Ortenau-Klinikum und das MediClin Herzzentrum in Lahr wollen ihre bestehende Kooperation ausbauen, um die herzmedizinische Versorgung in der Ortenau weiter zu verbessern.
Nachgehakt
vor 13 Stunden
Seit anderthalb Jahren gibt es Cannabis auf Rezept. Es machen allerdings nur wenige Ortenauer von dem Angebot Gebrauch. 
21-jähriger Angeklagte sagt vor dem Landgericht aus.
Im Kreuzverhör
vor 20 Stunden
In dem Prozess um den 24-jährigen Mann aus Nigeria, der eine Frau auf einer Brücke in Offenburg vergewaltigt haben soll, hat der Angeklagte am Dienstag zu den Vorwürfen ausgesagt. Seine Geschichte unterscheidet sich jedoch von der Aussage der Geschädigten.
Krankenhausausschuss hat getagt
vor 22 Stunden
Wohin soll die Offenburger Großklinik? Diese Frage beschäftigt jetzt den Krankenhausausschuss des Kreistags. Klar ist bisher vor allem, wo sie nicht hin soll: an den Offenburger Ebertplatz.
Offenburg - Elgersweier
25.09.2018
Bei einem Unfall auf der B3 bei Elgersweier ist am Dienstagmorgen ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die Straße musste an der Unfallstelle vorerst gesperrt werden.
Anwalt macht überraschenden Vorschlag
24.09.2018
228.000 Euro soll ein ehemaliger Dekan der katholischen Kirche in Lahr veruntreut haben. Am Montag gab es am vierten Prozesstag ein überraschendes Angebot, was den Prozess deutlich verkürzen könnte. Und Zeugenaussagen brachten bei Details etwas mehr Klarheit. 
Eltern nur wenige Zentimeter entfernt?
24.09.2018
Am Montag, dem dritten Prozesstag vor dem Landgericht Baden-Baden, berichten Eltern erneut vom Missbrauch ihrer Kinder durch den Schwimmlehrer. Die Aussagen gleichen sich fast bis ins Detail.
Campus spezial
24.09.2018
Wenn in der Ortenau eine Gemeinde Bauplätze ausschreibt, gibt es dafür meistens mehr Bewerbungen als zu vergebende Grundstücke. Die Kommunen reagieren darauf, indem sie Kriterien wie etwa die Ortsansässigkeit oder die Kinderzahl der Bewerber für die Vergabe aufstellen.
Viele Veranstaltungen bei Architekturtagen
24.09.2018
Die Europäischen Architekturtage finden vom Freitag, 28. September, bis zum Montag, 31. Oktober, grenzüberschreitende in der Oberrheinregion statt. Stargast ist der amerikanische Architekt und Stadtplaner Daniel Libeskind. 
Ortenau
24.09.2018
Das über Mittelbaden gezogene Unwetter hat im Verlauf des frühen Sonntagabends zeitweise für etliche Einsätze der Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg gesorgt.
Freizeithof wird dieses Jahr 40
24.09.2018
Am Sonntag, 30. September, werden auf dem Langenhard mehrere Jubiläen gefeiert. Unter anderem begeht das Jugendwerk Ortenau 50-Jähriges, der Freizeithof 40-Jähriges. Beim Pressegespräch blickten die Verantwortlichen zurück, aber auch nach vorne.