Region

36-Jährige aus Rastatt erliegt nach Messerattacke Verletzungen

Autor: 
red/js
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. September 2020

©Symbolfoto: Ulrich Marx

Polizei und Staatsanwaltschaft verdächtigen einen 36-jährigen Syrer, am frühen Sonntagmorgen in Rastatt seiner Frau mit einem Messer tödliche Verletzungen beigebracht zu haben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. 

Eine Frau ist in Rastatt am frühen Sonntagmorgen eines gewaltsamen Todes gestorben. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft hervor. Es bestehe der Verdacht, dass ein 36-jähriger Mann mutmaßlich im Verlauf familiärer Streitigkeiten seine gleichaltrige Ehefrau mit einem Messer attackierte und so schwer verletzte, dass sie starb. Ein zweiter Mann, der sich nach ersten Erkenntnissen zeitgleich in der Wohnung aufgehalten haben soll, wurde ebenfalls schwer verletzt und in das Klinikum Mittelbaden eingeliefert.

Seit Montag in Haft

Der 36 Jahre alte Syrer verließ die Wohnung in der Lützower Straße und konnte, nachdem Mitbewohner gegen 9.25 Uhr die Polizei verständigt hatten, auf Grund eines Zeugenhinweises kurz vor 10 Uhr im Bereich des Bahnhofs in Rastatt angetroffen und von der Polizei vorläufig festgenommen werden, heißt es weiter. Inzwischen sitzt der 36-Jährige im Gefängnis, wie die Polizei am Montag mitteilte.

- Anzeige -

Der Tatverdächtige habe keine Angaben zum Geschehen gemacht. Nach den bisherigen Ermittlungen sollen sich die Vorwürfe gegen den Mann aber verdichten, so die Polizei.

Zur Nationalität der Frau wollte die Polizei auf Nachfrage von Baden Online keine Angaben machen. Bereits im Vorfeld sei es zu Unstimmigkeiten zwischen dem Paar gekommen. In diesem Zusammenhang wurde am Samstag Anzeige erstattet und durch die eingesetzten Beamten ein Platzverweis gegen den Ehemann ausgesprochen, teilen die Behörden mit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 2 Stunden
Region
Seit Jahresbeginn ist im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg eine Häufung von Trickdiebstählen feststellbar. Die Polizei spricht von einem Diebstahlschaden in Höhe von über 200.000 Euro.
vor 3 Stunden
Region
Eine 57-Jährige ist am Donnerstagmorgen auf der B3 zwischen Sinzheim und Bühl mit ihrem VW Golf auf die Gegenfahrbahn gekommen und hat einen Unfall gebaut. Nun liegen zwei schwer verletze Personen im Krankenhaus.
vor 5 Stunden
Baden-Baden
Eine Opel-Fahrerin ist am Freitagmorgen in Baden-Baden mit einem Audi kollidiert. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.
03.12.2020
Region
Ein Schaf, das Ende November bei Merzhausen südlich von Freiburg gerissen wurde, ist laut Gen-Analyse von einem Wolf getötet worden, gab das Umweltministerium bekannt.
03.12.2020
Region
Zwei leicht verletzte Fahrer und ein 40.000 Euro Schaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Mittwoch in Bühl. Ein Porsche ist beim Abbiegen mit einem Audi zusammengestoßen.
03.12.2020
Region
Sie haben alles verloren – nach dem Brand in einem Wohnhaus zwischen Baden-Baden-Steinbach und Neuweier am Samstagabend wurde ein offizielles Spendenkonto für die betroffenen Familien eingerichtet.
02.12.2020
Region
Die Bahn will zur Weihnachtszeit zwischen dem 18. und 27. Dezember 100 Sonderzüge auf den Hauptstrecken einsetzen, um Reisen sicherer zu machen – darunter auch auf der Rheintalbahn zwischen Karlsruhe und Basel.
02.12.2020
Freiburg/Orschweier
Ein 30-Jähriger muss nach mehreren sexuellen Übergriffen auf Frauen für fast vier Jahre ins Gefängnis. Im Prozess vor dem Freiburger Landgericht ging es auch um einen Vorfall auf einer Fasnachtsveranstaltung in Orschweier bei Mahlberg.
01.12.2020
Region
Aufgrund eines technischen Defekts ist am Samstagabend ein Wohnhaus zeitweise in Vollbrand gestanden. Es entstand ein 300.000 Euro Schaden.
01.12.2020
Unfall im Bühlertal
Eine 58 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstagmorgen im Bühlertal einen circa zwei Meter tiefen Hang hinuntergerutscht und hat sich hierbei überschlagen. Sie wurde im Auto eingeklemmt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
30.11.2020
Straßburg
Seit einigen Tagen mehreren sich die Vorfälle, bei denen in Straßburg Busse und Trams mit Projektilen angegriffen werden. Betroffen sind der Stadtteil Elsau, aber auch umliegende Gebiete im Süden der Stadt Straßburg.
30.11.2020
Corona in Baden-Württemberg
Die anderen sind streng, aber Baden-Württemberg ist strenger: Nur an Weihnachten werden die strengen Corona-Regeln gelockert. Silvesterfeiern dürften klein ausfallen. Das Gesundheitsministerium feilt indes an harten Ausgangsbeschränkungen für Hotspots im Land.