Start in schwierigen Zeiten

Haus des Jugendrechts in Offenburg zieht erste Bilanz

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Juli 2020

Das Haus des Jugendrechts in der Straßburger Straße startete kurz von der einschränkenden Corona-Pandemie. Trotzdem sind die Verantwortlichen mit dem bisher Erreichten zufrieden. ©Ulrich Marx

Das Offenburger Haus des Jugendrechts zieht eine positive Zwischenbilanz. So schreiben Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Offenburg sowie das Landrats­amt Ortenaukreis in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Das Haus des Jugendrechts in Offenburg hat am 17. Februar seine Arbeit aufgenommen. Der Einrichtung liegt eine Kooperationsvereinbarung der drei Projektpartner Staatsanwaltschaft, Polizeipräsidium und Landratsamt und Amtsgericht Offenburg zugrunde. Seither arbeiten dort Fachleute wie Jugenddezernenten aller drei Einrichtungen zusammen.

Das Haus ist zuständig für Straftaten unter 18-jähriger Jugendlicher mit Wohnort in Offenburg sowie der Gemeinde Durbach – allerdings nicht für Sexual- und Tötungsdelikte oder schwere Rauschgiftdelikte, Wohnungseinbrüche, Staatsschutzdelikte und Verkehrsunfallsachen. Diese bleiben in der Zuständigkeit der Spezialdezernate der jeweiligen Polizeidienststellen und der Staatsanwaltschaft Offenburg. Unabhängig vom Wohnort ist das Haus des Jugendrechts Offenburg auch zuständig für „jugendliche Intensivtäter“.

Die Bündelung der Ressourcen soll das Ziel des Jugendstrafverfahrens besser ermöglichen, erzieherisch auf den jugendlichen Straftäter einzuwirken – damit er künftig keine Straftaten mehr begeht. Herwig Schäfer, Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwalt Offenburg, betont daher: „Um dieses Ziel zum Erfolg werden zu lassen, ist es besonders wichtig, dass möglichst alle am Verfahren beteiligten Stellen eng und intensiv zusammenarbeiten.“

Nur so könne möglichst passgenau reagiert werden. Dazu sollen die anfallenden Vorgänge in Fallkonferenzen bewertet und das weitere Vorgehen im Einzelfall abgestimmt werden. Einbezogen werden auch die Erziehungsberechtigten und auch externe Organisationen, etwa die Diakonie oder die Soziale Rechtspflege Ortenau.

- Anzeige -

Polizeipräsident Reinhard Renter pflichtet dem bei: „Die durch das Haus des Jugendrechts geschaffenen kurzen Drähte optimieren nicht nur die Zusammenarbeit unter den beteiligten Behörden und Projektpartnern, sondern auch die Interventionsmöglichkeiten gegen die Jugendkriminalität.“ Die Akteure des Hauses des Jugendrechts haben es sich insbesondere zum Ziel gemacht, Kriminalität durch Prävention zu vermeiden und den Opferschutz zu stärken.

Prävention aufnehmen

Polizeihauptkommissar Stephan Krämer, Koordinator des Hauses des Jugendrechts beim Polizeirevier Offenburg, gibt zu bedenken: „Die Prävention an Schulen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Sie kann leider derzeit aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht umgesetzt werden.“ Man wolle das aber so schnell wie möglich wieder aufnehmen.

Oberamtsanwalt Andreas Wurth, Jugenddezernent bei der Staatsanwaltschaft Offenburg, betont, man sei wenige Wochen nach Aufnahme des Betriebes des Hauses des Jugendrechts durch die Covid-19-Pandemie ausgebremst worden. Gleichwohl bewertet er bereits jetzt die gemeinsame enge und intensive Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Polizei und des Jugendamts als gewinnbringend. „Wir haben bereits arbeitsteilig verschiedene Aufgaben und Ziele in Angriff genommen und Überlegungen zu künftigen Projekten, wie beispielsweise einem Opferschutzfonds und zur Ausweitung möglicher Einsatzstellen für die Ableistung von Arbeitsstunden angestellt.“ Informationsflüsse und Arbeitsabläufe seien optimiert.

Derzeit laufen erste Fallkonferenzen an, die es neben zeitnahen strafprozessualen Maßnahmen ermöglichen, seitens des Jugendamts einen Hilfebedarf des Jugendlichen zu prüfen. Landrat Frank Scherer erklärt: „Die Jugendhilfe im Strafverfahren begleitet und berät junge Menschen, gegen die ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Der regelmäßige Austausch und die guten Absprachen gewährleisteten abgestimmte Lösungen im Sinne der Jugendlichen und ihrer Familien. Eine Besonderheit des Offenburger Haus des Jugendrechts ist die direkte Einbindung des örtlichen Jugendamts, die sich darin zeigt, dass das Landratsamt Ortenaukreis als Träger der Jugendhilfe vor Ort räumlich vertreten ist. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 17 Stunden
Ortenau
Nicht zuletzt durch den weltweit wachsenden Online-Handel haben Logistikunternehmen volle Auftragsbücher. Eklatant ist der Mangel an Fachkräften.
vor 23 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
25.09.2021
In eigener Sache
Entgegen dem Branchentrend wird die Zukunft des Druckstandorts gesichert: Noch in diesem Jahr wird die Zeitung auf der neuen leistungsfähigen Maschine in Offenburg gedruckt.
Die 73. Deutsche Weinkönigin kommt wieder aus Baden - um genau zu sein aus der Ortenau. Sina Erdrich (Mitte) als Siegerin, links daneben Linda Trarbach (Ahr) und Saskia Teucke (Pfalz).
25.09.2021
Ortenau
Sina Erdrich vom Weinanbaugebiet Baden wird für ein Jahr die Krone der 73. Deutschen Weinkönigin tragen. Die 24 Jahre alte Bildungswissenschaftlerin aus der Ortenau setzte sich am Freitagabend im Finale im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße gegen fünf Mitbewerberinnen unter anderem aus Hessen...
Helmut Dold alias de Hämme.
25.09.2021
Kolumne
In seiner samstäglichen Kolumne erzählt Helmut Dold alias de Hämme aus seinem Leben und sorgt mit seinem Witz der Woche für Schmunzeln in der Ortenau.
In der Halle des Schlachthofs, hier ein Foto von der Besichtigung im Rahmen der OT-Leser-Aktion „Offenen Werkstor“, soll es ein gastronomisches Angebot geben.
25.09.2021
Offenburg
Aus dem Schlachthof-Areal soll Offenburgs neue Kultur- und Start-up-Perle werden. Die erste große Firma steht schon in den Startlöchern. Am Montag beschäftigen sich die Stadträte mit dem Bebauungsplan.
Bei der Veranstaltung zu 50 Jahren Hochschule Kehl gaben unter anderem der amtierende Rektor Joachim Beck (rechts) sowie die Alt-Rektoren Paul Witt (links) und Hans-Jürgen Sperling Einblicke in die Geschichte der Hochschule.
25.09.2021
Vor einem halben Jahrhundert gegründet
Die Hochschule Kehl wurde 1971 gegründet. Anlässlich des Jubiläums blickten unter anderem der amtierende und ehemalige Rektoren auf ein halbes Jahrhundert Hochschulentwicklung zurück.
Wolfgang Schäuble (CDU) ist Bundestagspräsident und tritt bei der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Offenburg an.
24.09.2021
Bundestagspräsident
In der heutigen letzten Folge der Kandidatenvorstellung zur Bundestagswahl 2021 stellen wir Wolfgang Schäuble (CDU) vor, der im Wahlkreis Offenburg antritt. In der Geschichte der BRD war niemand länger Bundestagsabgeordneter als Schäuble.
24.09.2021
Ortenau
Mehr als doppelt so viele Wähler haben im Vergleich zur letzten Bundestagswahl Briefwahlunter­lagen beantragt. Dadurch hat das Briefzentrum in Offenburg einen höheren Aufwand.
24.09.2021
Offenburg
Ein Feuer hat in der Nacht auf Freitag die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Offenburger Hindenburgstraße komplett zerstört. Drei Menschen sind dabei verletzt worden.
Das, was an oder auf den Rasengräbern lag, wurde vor dem Mähen abgeräumt.
24.09.2021
Offenburg
Abschied nehmen fällt schwer. So geht es auch Jürgen Grenzdörffer. Seine Frau Hannelore wurde in einem Rasengrab beerdigt. Dass nun der Grabschmuck der Effizienz weichen musste, schmerzt ihn sehr.
24.09.2021
Überblick
Deutschland wählt am Sonntag, 26. September, einen neuen Bundestag. Welche Kandidaten sind für die Ortenau im Rennen und wie ist die aktuelle Stimmenverteilung? Wir geben den Überblick.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    vor 21 Stunden
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Die Überseecontainer des REDDY Cube ziehen am Check-In-Kreisel am Acherner Stadteingang die Blicke auf sich. 
    22.09.2021
    Innovatives Shopkonzept sorgt für Wow-Effekt beim Küchenkauf
    Ein einzigartiger Auftritt, ein einzigartiges Konzept und eine einzigartige Beratung: All das vereint der REDDY Cube in Achern. Dieses starke Paket sorgt für einen absoluten Wow-Effekt beim Küchenkauf.
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.