Systemrelevante Firmen

Heimatec macht Präzisions-Werkzeuge für die Medizintechnik

Autor: 
Brigitte Gass
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juni 2020

(Bild 1/2) Die Qualität im Blick: Bei der Montage der Werkzeuge lassen die Mitarbeiter der Firma Heimatec in Renchen ganz besondere Sorgfalt walten, die Ansprüche an die Maßgenauigkeit der Produkte sind extrem hoch. ©Foto: Heimatec

Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Heute (31): Die Firma Heimatec in Renchen ist ein gefragter Werkzeugbauer.

Hightech braucht die Kombination von Präzision und Innovation. Für beides sind die Spezialisten beim Werkzeughersteller Heimatec in Renchen bekannt. Das mittelständische Familienunternehmen liefert feste und angetriebene Präzisionswerkzeuge in alle Welt, wo diese in Dreh- und Fräsmaschinen zum Einsatz kommen, die Komponenten für Endoskope und Beatmungsmaschinen produzieren. „Die Medizintechnik hat bei uns einen Anteil von etwa 30 Prozent“, umreißt Geschäftsführer Martin Krieger die Bedeutung dieses systemrelevanten Bereichs. Zudem liefert Heimatec Werkzeuge und Werkzeughalter an Hersteller von Maschinen für die Lebensmittelproduktion. Das 120 Mitarbeiter zählende Unternehmen ist also ohne Frage systemrelevant.

Industrie 4.0

Dennoch musste die Geschäftsführung in der Corona-Krise für einige Abteilungen Kurzarbeit beantragen, auch wenn derzeit die Zahl der Anfragen ansteigt. „Dennoch verhalten sich die Kunden bei Bestellungen vorsichtig, und es kommt vor, das der Liefertermin bestehender Aufträge kundenseitig ins zweite Halbjahr 2020 verschoben werden muss“, berichtet Kay Krieger, Mitglied der Geschäftsleitung.

Die derzeitige Krise nutzt Heimatec insoweit positiv, dass bestehende Produkte in Ausführung, Stabilität und Lebensdauer konstruktiv überdacht und weiter optimiert werden. Dazu trägt auch ein vor Kurzem eigens entwickeltes Spindellager maßgeblich bei. Ebenso werden begonnene Entwicklungen im Bereich Werkzeugsensorik und Industrie 4.0 vorangetrieben, um nach der Krise optimal aufgestellt zu sein.

 

- Anzeige -

Wir nutzen die Corona-Zeit für die Weiterentwicklung unserer Produkte und den Ausbau des Unternehmens.

„Außerdem intensivieren wir unsere Serviceleistungen für unsere Kunden, indem wir sie in ihrer täglichen Herausforderung, Fertigungsteile noch effizienter und kostengünstiger zu produzieren, beraten. Meist handelt es sich in diesen Fällen um Sonderlösungen, bei denen wir unsere langjährigen Erfahrungen miteinbringen“, ergänzt Kay Krieger. Heimatec ist auf besonders komplizierte und anspruchsvolle Lösungen spezialisiert. Außerdem ergänzen die Heimatec-Mitarbeiter das hauseigene Werkzeuglager mit in „normalen Zeiten“ stark nachgefragten Standardwerkzeugen, um optimal auf die wieder ansteigende Nachfrage vorbereitet zu sein.

Neubau als Chance

Und nicht zuletzt läuft aktuell die Erweiterung der Fertigung mit einer neuen Halle und weiteren Maschinen. Spatenstich war vor einem Jahr. „Den Neubau sehen wir als Chance, unsere bestehenden und neu entwickelten Produkte effizient und kostengünstig zu produzieren, um so nach der Corona-Krise auch aufseiten der Fertigung gestärkt durchstarten zu können“, ist sich Kay Krieger sicher.

Gefragt sind Standard- und Sonderwerkzeuge von Heimatec seit vielen Jahren in aller Welt. Das 1987 gegründete Unternehmen besitzt Vertriebsniederlassungen in den USA, Indien, Russland, China und Taiwan und arbeitet mit einem weltweiten Netz an Handelspartnern zusammen. Entwickelt und produziert wird jedoch zurzeit ausschließlich in Renchen. Die Kunden von heimatec schätzen die kreativen Lösungen, die kompromisslos sehr hohe Qualität sowie die Prozesssicherheit der Werkzeuge.

  • Die Folge 32 unserer Serie „Wir sind systemrelevant“ erscheint kommenden Montag: Im Porträt Hitradio Ohr aus Offenburg, das die Region auch mit Informationen versorgt.
Info

Heimatec GmbH

  • Branche: Maschinenbau (Präzisionswerkzeuge)
  • Geschäftsführung: Martin Krieger, Gabriele Krieger, Kay Krieger
  • Beschäftigte: 120
  • Gründungsjahr: 1987
  • Standort: Renchen

Internet: www.heimatec.com

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Helmut Dold alias de Hämme.
vor 4 Stunden
Kolumne: De Hämme meint ...
Mit den ganz großen Humoristen setzt sich Kolumnist Helmut Dold alias de Hämme in dieser Kolumne auseinander.
vor 13 Stunden
Rheinau - Rheinbischofsheim
Auf der Landstraße zwischen Hohbühn und Rheinbischofsheim ist am Freitagnachmittag ein Lkw umgekippt.
Die langen Schlangen vor dem Offenburger Impfzentrum gehören der Vergangenheit an. Inzwischen lassen sich hier noch maximal 300 Menschen täglich impfen.
vor 14 Stunden
430.000 Impfungen verabreicht
430 000 Impfungen gegen das Coronavirus wurden innerhalb von sieben Monaten in den Ortenauer Impfzentren verabreicht. Am Freitag zogen die Verantwortlichen eine gemischte Bilanz.
vor 14 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 19 Stunden
Ortenau
Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Verordnungen kann auch in diesem Jahr das geplante Kamehameha-Festival am Offenburger Fluplatz nicht stattfinden. Doch die Veranstalter haben eine gute Nachricht für Fans der elektronischen Musik.
Stark von der Pandemie beeinflusst: Die Kliniken Mittelbaden legten ihre Bilanz vor.
vor 23 Stunden
Kliniken Mittelbaden
Die Kliniken des Klinikums Mittelbaden fahren für 2020 wegen Corona ein schlechteres Ergebnis ein als üblich. Selbst die Versorgungszentren schrieben rote Zahlen – erstmals seit zwölf Jahren.
vor 23 Stunden
Ortenau
Nachdem der Ortenaukreis fünf Tage in Folge den Inzidenzwert von 10 überschritten hat, gelten ab Freitag wieder verschärfte Regeln. Unter anderem Diskotheken müssen wieder schließen.
Wie können sich Rathäuser (im Bild das besonders schmucke Exemplar in Haslach im Kinzigtal) und ihre Verwaltungen konstruktiv testen lassen, damit am Ende für die Bürger bessere Abläufe und Strukturen herauskommen? Die Hochschule Kehl hat für diese Optimierung ein System entwickelt.
30.07.2021
Kehler Management-System optimiert Abläufe
Wie gut ist das Klima unter den Mitarbeitern in den Abteilungen der Verwaltung und zum Gemeinderat? Stimmen die internen Abläufe? Kommunen, die sich auf Herz und Nieren testen lassen wollen, können auf das Management-System der Hochschule Kehl zurückgreifen.
30.07.2021
Kommentar
Kaum ein Thema wird momentan so heftig diskutiert, wie eine mögliche Impfpflicht gegen das Coronavirus. Jens Sikeler, der Leiter der Regionalredaktion, hat dazu eine eindeutige Meinung. 
Ein Arzt impft eine Patientin gegen das Coronavirus.
30.07.2021
Hitzige Debatte
Kommt die Impfpflicht gegen das Coronavirus? Die Ortenauer Bundestagsabgeordneten haben dazu eine eindeutige Meinung.
Hartmut Felsch, Peter Bercher, Oberbürgermeister Matthias Braun und Dr. Stefan Karrer (von links nach rechts) präsentieren unter anderem mit Sachberatern den geplanten Umbau. 
30.07.2021
Oberkirch
Weg mit der Kohle, her mit dem Holz – das will die Koehler Paper Group in ihrem Oberkircher Kraftwerk bis 2024 umsetzen. Danach sollen nur noch Hackschnitzel und Grünschnitt verwendet werden.
Hans Roschach.
30.07.2021
Essen & Trinken
Flüssiges Gold in aufwendig gestalteten Flaschen fasziniert bis heute. Dabei existiert das Danziger Goldwasser seit 1606!

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    vor 8 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • Aus der Region, für die Region: Die badenova AG & Co. KG mit Unternehmenssitz in Freiburg beliefert allein 300.000 Privatkunden mit Strom, Wasser und Wärme. 
    vor 8 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Verantwortung, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit – Begriffe, die für uns bei badenova von großer Bedeutung sind.
  • Die Abkürzung TGO steht für nahezu grenzenlose Mobilität in der Ortenau. 
    vor 8 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Ein Fahrkartensystem für den Kreis. Dafür steht der Tarifverbund Ortenau (TGO). Er sorgt in der Region mit seinen Verbundpartnern seit 1994 für die richtige Verbindung. Ganz egal, ob mit dem Stadt- oder Regionalbus, der Regional-, Ortenau-S-Bahn oder der Kehler Tram.
  • Das perfekte Bike finden Radfreunde bei LinkRadQuadrat in Gengenbach. 
    vor 8 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Wer die Leidenschaft zum Radsport pflegt, braucht einen zuverlässigen Partner. Der ist LinkRadQuadrat in Gengenbach. Egal, ob analog oder digital: Das Link-Team ist immer auf dem neusten Stand und bietet alles rund ums Radfahren.