Ortenau

Heiz-Desaster im Offenburger Frauenhaus

Autor: 
Ursula Groß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. November 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

Weil der Heizkessel im Offenburger Frauenhaus seinen Geist aufgegeben hat, mussten die 13 Kinder mit Wärmeflaschen geschützt werden. Geschäftsführerin Monika Strauch war dabei als Krisenmanagerin gefragt. ©Frauen helfen Frauen Ortenau e.V.

Mitten in unsere Weihnachtsaktion »Leser helfen« zugunsten eines erweiterten Frauenhauses platzte am Donnerstag die Hiobsbotschaft: Die Heizung ist »hinüber«. Glücklicherweise hat die Offenburger Heizungsbaufirma Straube schnell reagiert und eine neue aufgebaut und dazu noch 500 Euro gespendet. Dennoch sind Spenden für das große Ziel nötiger denn je: 150  000 Euro werden benötigt, 20 000 sind erreicht.
 

»Auch das noch…«, seufzt Monika Strauch ganz tief. Nun ist die Geschäftsführerin des Vereins Frauen helfen Frauen nicht eine, die in Zuckerwatte gepackt ist. Eine, die Herausforderungen von Berufs wegen nicht bewältigen kann. Aber dass nun die gesamte Heizungsanlage im Frauenhaus zusammengebrochen ist, das bringt sie trotz der beißenden Kälte zu nahezu panischen Schweißausbrüchen.

Der 20 Jahre alte Heizkessel hatte Haarrisse, das Öl tropfte in die Bodenwanne, die gesamte Heizanlage musste vor fünf Tagen abgeschaltet werden.  Da war nichts mehr zu machen, der Heizungsbauer wurde umgehend alarmiert. Und – der kam sofort! Die Firma Sanitär und Heiztechnik Straube aus Offenburg hat die Not sofort erkannt und  alle Hebel in Bewegung gesetzt, um möglichst schnell eine neue Heizung zu ordern, einzubauen und in Betrieb nehmen zu können. »Nach Rücksprache mit Herrn Straube erhalten wir zu dieser schnellen Hilfe zudem eine Spende von 500 Euro«, freut sich Monika Strauch. 

Zum Glück. Denn derzeit ist das Frauenhaus mit 13 Kindern belegt, darunter sind die allermeisten Kleinkinder, mit einem acht Monate alten Baby und einer hochschwangeren Frau. Es herrscht dazu Vollbelegung, wie immer. »Wir versuchen, uns in der Ausfallzeit so gut wie es eben geht zu behelfen.« Hauswirtschafterin Karin Homberg hat Wärmflaschen eingekauft, Fachberaterin Anna Staiger brachte einen Radiator von zu Hause mit. Decken, Socken, Pullover und Wärmflaschen sind im Einsatz, jede Mitarbeiterin hat etwas Wärmendes mitgebracht. Das Baby hat es also warm im Bettchen.

- Anzeige -

Ausfall der Heizung problematisch

In der Not war eine ganz besondere Art des Aufwärmens im Einsatz. »Wir haben Plastikflaschen mit heißem Wasser befüllt, die man an den Körper legen kann«, erzählt Monika Strauch. Der Ausfall der Heizung ist nicht nur wegen der frostigen Temperaturen problematisch. Auch der Jahresetat des Vereins Frauen helfen Frauen bekommt kalte Füße. Er schwächelt regelmäßig zum Jahresende hin. Rund 11.000 Euro stehen auf dem Kostenvoranschlag des Heizungsbauers, und die müssen gestemmt werden. 

Wärme und Hoffnung in das ganze Unglück bringen die Spender der Aktion »Leser helfen« der Mittelbadischen Presse, die noch bis Dreikönig läuft und für eine dringend benötigte Erweiterung des Frauenhauses gedacht ist. »Wir freuen uns so sehr über jeden Betrag der Leser«, dankt Monika Strauch. Doch statt für die Einrichtung von 20 Zimmern, Aufenthaltsraum, Küchen, Anschaffung von Spielgeräten und Spielplatz draußen und zwei Fahrzeugen »werden wir einen Teil der Spenden nun in die Heizung investieren müssen«, so Strauch. 

Info

Die aktuellen Spender

Uwe Zeibig, Georg Schmid, Ernest und Erika  Holtzhauer, Stefan Leithi, Margareta Kreiner, Lydia Bayer, Giesela Lammche, Gerhard und Brigitte Zeeb, Bianka Kempf, Hedwig Matt-Disch, Manfred und Ilse Doll, Karl und Ursula Benz, Christiane Heinze, Waltraud Huber, Hans-Otto und Monika Schaub, Kurt Weber, Raiffeisen-Kraftfutterwerk Kehl GmbH, Günther und Gabriele Appenzeller, Norbert Häring, Hansjörg und Herta Stürze, Familie Kipper und Jakob, Erna und Gert Bornhäuser, Ingrid Werner, Frauengemeinschaft Herz-Jesu, Sabine Hasler, Ute Villing, Beate Schütt, Ursula Maier, Monique Hezel-Reyntjens, Rita Spinner, Norbert und Christa Hertle, Maria Schillinger, Annedorle Schick-Wanjek, Dr. Dieter Petri, Ines und Edmund Benz, Kurt und Patricia Fischer, Elisabeth Übel, Petra Braun, Karlheinz und Barbara Hillenbrand, Gemeinschaftspraxis Dr. Stephen Müller und Michael Schulze (Oberkirch), Rainer Plöger (Kehl-Auenheim).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 13 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Zusteller-Serie
vor 2 Minuten
Sechs Mal pro Woche sind sie nachts bei jedem Wetter unterwegs: die Zusteller der Mittelbadischen Presse Zustellservice KG. Die meisten sprechen von bezahlter Fitness: Die Bewegung und die Konzentration bei der Tätigkeit halten sie fit. Wir stellen einmal pro Monat einen der rund 450 Austräger vor...
Junge geschlagen?
vor 2 Stunden
Die Aussagen widersprechen sich: Im Prozess um einen Heimleiter, der einen Jungen geschlagen haben soll, gibt es noch kein Ergebnis. Eine Gutachterin legte ihre Analyse vor, konnte die Geschichte des Jungen jedoch nicht hundertprozentig bestätigen.
Nachgehakt
vor 5 Stunden
Nachgehakt: Vor einem Jahr  kamen die Sternsinger bei einigen Gemeinden nur noch auf Bestellung. Der Grund war, dass sich weniger Kinder für die Aktion engagieren. Wie sieht die Situation heute aus und was hat sich getan?
Trotz Klinikneubaus
vor 12 Stunden
Der Kreistag hat in seiner letzten Sitzung des Jahres den Doppelhaushalt 2019/20 verabschiedet und Millionen-Investitionen ins Ortenau-Klinikum beschlossen. Dabei herrschte bei beiden Entscheidungen unter den Fraktionen große Einigkeit. 
Landgericht Offenburg
vor 14 Stunden
Vor dem Offenburger Landgericht muss sich seit Dienstag ein Mann aus Lahr verantworten: Er soll sein Wohnhaus angezündet und so seine Frau in Lebensgefahr gebracht haben. Er beschrieb die Tat am ersten Prozesstag.
Höhe Renchen
vor 14 Stunden
Vier Menschen sind am Montagabend auf der A5 bei Renchen bei einem Unfall leicht verletzt worden. Ein Chrysler-Fahrer musste einem anderen Fahrzeug ausweichen, bremste und verunglückte dabei. Der Unfallverursacher flüchtete unerkannt – jetzt sucht die Polizei Zeugen.
Lahr
vor 15 Stunden
In den Finanzen der Landesgartenschau klafft eine Lücke von 1,5 Millionen Euro, weil weniger Tickets verkauft wurden, als erhofft. Darüber informierte die Geschäftsführerin Ulrike Karl im Lahrer Gemeinderat am Montag.
Diebe schlugen am Montagabend auf dem Gengenbacher Weihnachtsmarkt zu.
In Gengenbach und Offenburg
vor 17 Stunden
Zwei junge Männer haben mit der »Ablenkungsmasche« auf dem Gengenbacher Adventsmarkt eine Standverkäuferin bestohlen. Sie sind nach Polizeiangaben mit den Tageseinahmen auf der Flucht. Beide trugen Jogginghosen. Ein ähnlicher Fall ereignete sich nur wenig später in Offenburg.
Campus Offenburg
18.12.2018
Der Weg zum Traumberuf muss nicht immer gerade verlaufen: Lea Treick und Andreas Hauer sind Ingenieure, haben aber einen anderen Werdegang.
Bis zu 2000 Euro von Stiftern
17.12.2018
28 Absolventen der Hochschule Offenburg haben bei der jährlichen Förderpreisverleihung Geldpreise und Stipendien für ihre herausragenden Studienleistungen erhalten. In diesem Jahr lobte die Gisela-und-Erwin-Sick-Stiftung auch erstmals Förderpreise für Top-Leistungen im Bereich Elektrotechnik und...
Unweit der Raststätte Renchtal
17.12.2018
Glück im Unglück hatte ein 36 Jahre alter Ford-Fahrer in der Nacht auf Sonntag. In der Nähe der Raststätte Renchtal auf der A5 hatte er die Kontrolle über sein Auto verloren und war in die Betonschutzwand geknallt. Der Grund für den Unfall dürfte auch klar sein, beim 36-Jährigen wurde ein Wert von...
Ortenau
17.12.2018
Der seit Dienstag vermisste 55-Jährige aus Rammersweier wurde am Wochenende tot in einem Waldgebiet aufgefunden. Das berichtet die Polizei.