Ortenau

Hilfe neben der ärztlichen Kunst

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Dezember 2014

(Bild 1/2) ©Ulrich Marx

Die »Leser-helfen«-Aktion für nierenkranke Kinder und Jugendliche ist erfolgreich wie selten,  das Ultraschallgerät finanziert. Dank Ihrer Spenden ist jetzt auch Geld da für weitere Projekte. Die Mittelbadische Presse stellt sie in drei Teilen vor. Heute: die Sozialpädagoginnen.

Ortenau. »Unsere Sozialpädagoginnen leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Therapie«, sagt Martin Pohl, Leiter der Kinder-Dialyse an der Universitäts-Kinderklinik in Freiburg. Die Ärzte können zwar behandeln, doch damit ist längst nicht alles getan.

Kristina Feil (Diplom-Sozialpädagogin) und Silvia Bächle (Sozialarbeiterin) sind neben allen medizinischen Fragen ein wichtiger Anker für die Eltern. Sie fangen nicht nur Sorgen und Ängste um das kranke Kind auf, sondern zeigen einfühlsam wie realitätsbewusst Wege auf, wie nierenkranke Kinder trotz ihrer Handicaps und die Eltern selbst ein möglichst normales Leben führen können.

Abseits von Diagnosen und Therapien müssen die Kinder beispielsweise in Kindergarten, Schule oder in die Lehre. Gleichzeitig müssen aber Patienten wie Träger auf die besonderen Anforderungen vorbereitet werden, weil sonst die Integration nicht funktioniert.

Hannes Amann (16) aus Gengenbach ist nur ein Beispiel für viele andere. Er befindet sich in Ausbildung, kann Sport treiben, am Leben teilhaben, und das, obwohl er vor der Einschulung 14-mal operiert werden musste.

»Wichtiger Aspekt«

- Anzeige -

Kristina Feil und Silvia Bächle hatten daran großen Anteil, wie bei vielen anderen auch. »Ein ganz wichtiger Aspekt unserer Vereinsarbeit sind diese beiden Kräfte, die für unsere betroffenen Kinder und die Familien da sind«, sagt Elke Grösser-Litterst aus Neuried-Altenheim, Vorsitzende des Freiburger Fördervereins »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche«.

Die Sozialpädagoginnen kümmern sich außerdem um die Betreuung während der Dialyse-Zeiten (an drei Tagen bis zu je fünf Stunden), helfen bei sozialrechtlichen Fragen und Bewältigung der Krankheit im Alltag. Sie unterstützen ohnehin schon genug belastete Eltern im Paragraphen-Dschungel, beispielsweise bei Behördengängen und Anträgen bei der Krankenkasse, organisieren medizinische wie sozialrechtliche Fortbildungen für Eltern.

Vertrauenspersonen

Sie sind Vertrauenspersonen für Eltern, die sich mit allen Sorgen und Ängsten an sie wenden. Sie sind die erste Anlaufstelle für die Fragen: Wie geht es weiter, warum gerade unser Kind? Sie stehen außerdem in engem Kontakt mit den behandelnden Ärzten und bieten gleichzeitig Perspektiven, für Kinder wie Eltern.

Diese wertvolle Arbeit wird weder von der Klinik noch vom Staat finanziert. Dafür muss der Förderverein »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche« ständig um Spenden kämpfen.
Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben über die Weihnachtsaktion der Mittelbadischen Presse dafür gesorgt, dass diese Aufgabe zumindest für ein weiteres Jahr finanziert ist.

Nächste Folge: Elternwohnung
(bisher erschienen Ferienfreizeit)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Interview zu Corona und mehr
Klinikgeschäftsführer Christian Keller ist zusammen mit Landrat Frank Scherer das Gesicht der Klinikreform Agenda 2030. Im Interview erläutert er, warum er sie für alternativlos hält – und wie der aktuelle Stand in Sachen Corona ist.
vor 2 Stunden
Aktuelle Ortenau-Zahlen
Unsere interaktive Karte zeigt auf einen Blick, in welchen Orten in der Ortenau Corona-Infektionen bekannt geworden sind. Bislang sind 1212 Virus-Infizierungen im Landkreis gezählt worden. Davon gelten 1012 inzwischen als geheilt.
Die Hochschule Offenburg verfügt über einen Elektrolyseur, mit diesem wird Wasserstoff hergestellt.
vor 5 Stunden
Forschung an der Hochschule Offenburg
Spätestens 2030 wird die Ära der Diesel- und Benzinfahrzeuge zu Ende gehen. Davon gehen Niklas Hartmann und Ulrich Hochberg aus. Die Zukunft der Mobilität sehen die beiden Professoren an der Hochschule Offenburg in der Wasserstofftechnik. Doch der Weg dorthin erweist sich als steinig.
vor 6 Stunden
Ortenau
Baden-Württemberg hat festgelegt, dass Schwimm-, Hallen, Spaß- und Thermalbäder ab 2. Juni öffnen dürfen – aber unter strengen Auflagen.
vor 13 Stunden
Menschen mit Behinderung
Die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie haben viele Eltern von behinderten Kindern in eine schwierige Situation gebracht. Oft mussten Betroffene ihre Angehörigen zu Hause selbst betreuen.
vor 13 Stunden
Wie in der Vorweihnachtszeit
Ariane Brudy arbeitet für die Deutsche Post als Paketbotin. Ihr hat die Corona-Krise sehr viel mehr Arbeit beschert. „Derzeit haben wir eine Paketmenge wie in der Vorweihnachtszeit“, berichtet sie. 
Die Offenburger Tafel, Am Unteren Mühlbach 1, zählt jede Woche rund 1000 Kunden.
vor 14 Stunden
Neues Einkaufsangebot
Die Tafel Offenburg will in den nächsten Wochen auch in Not geratenen Künstlern helfen. Ab Montag gibt es ein zusätzliches Einkaufsangebot für diese Gruppe.
vor 14 Stunden
Hausacher Familienunternehmen
Die Mittelbadische Presse stellt in der Serie „Wir sind systemrelevant“ Ortenauer Firmen vor, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Das Hausacher Unternehmen Streit versorgt Unternehmen, Kliniken und Behörden mit Druck- und Videolonferenz-Systemen, 
vor 15 Stunden
Ortenau
Die Baubranche im Ortenaukreis profitiert während der Corona-Krise noch von Auftragspolstern, die meisten Baustellen liefen weiter. Der Einbruch wird ab 2021 erwartet, sagen Experten.
vor 16 Stunden
**LIVE**
Die wichtigsten Meldungen auf einen Blick: Baden Online informiert im Live-Newsblog über die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und der Region.
vor 17 Stunden
Anbieter von Kassensystemen
Die Volksbank in der Ortenau hat ihre strategische Allianz mit der Gewinnblick GmbH ausgebaut. Die Bank hat Anteile an dem Anbieter von Kassensystem übernommen. 
24.05.2020
Tipps zur Abfallentsorgung
Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft hat eine App für das Handy veröffentlicht, die den nächsten Müllabfuhrtermin anzeigt. Sie gibt auch Tipps zur richtigen Entsorgung des Abfalls. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 4 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...