Windrad angedacht

Hochschule Offenburg will sich selbst mit Energie versorgen

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Februar 2020

PV-Anlagen sollen eine tragende Rolle spielen: Bis in fünf Jahren wollen Professor Wolfgang Bessler, Professor Niklas Hartmann, Professor Elmar Bollin, Matthias Günther, Ulrich Kuttruff, Professor Michael Schmidt und weitere Kollegen mit studentischen Projekten die Energiewende an der Hochschule Offenburg schaffen. ©privat

Die Hochschule will Vorreiter bei der Energiewende sein: Bis in fünf Jahren will man möglichst viel Energie selbst erzeugen und auch selbst nutzen. Die Herausforderung: saisonale Schwankungen auszugleichen. 
 

Je früher, desto besser: Die Hochschule Offenburg will Tempo machen und bereits in fünf Jahren möglichst viel ihrer benötigten Energie selbst erzeugen. Baden-Württemberg strebt über das Gesetz zur Förderung des Klimaschutzes bis zum Jahr 2050 eine Minderung des CO2-Ausstoßes im Land um 90 Prozent an – und öffentliche Gebäude sollen hierfür Beispiel geben. Unter dem Titel „Zero Emission Campus 2025“ (ZEC 2025) plant eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Matthias Günther nun, die Hochschule so auszustatten, dass sie sowohl wenig Energie aus dem Netz beziehen muss als auch wenig ins Netz einspeist.

Strom vom Dach

„Der erste Schritt heißt für uns Photovoltaik (PV) aufs Dach“, sagt Günther. Am einfachsten sei es, die Dächer der Gebäude D und E damit auszustatten. Die wichtigste Fläche ist aber der Parkplatz: „Auf ihm soll möglichst viel PV untergebracht werden.“ Nächste Woche hat Günther einen weiteren Vor-Ort-Termin mit einem Unternehmen,  das die Möglichkeiten einer PV-Belegung des Areals begutachten soll. „Mit der Nutzung des Gelände lebt oder stirbt die Idee“, bis 2025 mit dem Projekt schon fertig zu sein: „Über die PV-Anlage auf dem Parkplatz könnten bis zu etwa 40 Prozent der erforderlichen Energie erwirtschaftet werden“, sagt Günther. 

Möglich soll die Realisierung von ZEC2025 auch werden, weil Erkenntnisse aus den Forschungsgruppen der Hochschule einfließen. Beispielsweise sollen an der Hochschule entwickelte, besonders umweltfreundliche PV-Paneele zum Einsatz kommen – ohne Plastik und Kleber. Zudem wird darüber nachgedacht, einen Teil der Module die Sonne verfolgen zu lassen: Je nach Lichteinfall kann sie sich positionieren, um möglichst viel Licht zu absorbieren.

Gravierende Schwankungen

- Anzeige -

Sobald dann auch die Dächer von D- und E-Gebäude eine PV-Anlage haben, lohnt sich eine Speicherbatterie. „Denn selbst wenn die Erträge den Bedarf der Hochschule rein rechnerisch decken, gibt es ja tägliche, und – gravierender noch – saisonale Schwankungen“, so der Projektleiter. Rund 1,7 Gigawattstunden Strom benötigt der Hauptcampus der Hochschule jährlich, dazu zwei Gigawattstunden Wärme. 

Fassaden verkleiden: „Beide Parameter werden sich allerdings verschieben“, so der Experte. Man hofft, nach der Sanierung der Gebäude B und C nur noch die Hälfte an Wärme zu brauchen. Zudem sollen auch die Fassaden der beiden Gebäude mit PV verkleidet werden – außer vielleicht im Norden. Sie könnten also einen Teil der erforderlichen Energie für sich selbst liefern.

Steigender Strombedarf

„Andererseits rechnen wir mit einem steigenden Strombedarf“, so Günther. Unter anderem deshalb, weil man auch auf Wärmepumpen setzt oder Wasserstoff gewinnen will. Beides soll helfen, den Winter zu überbrücken. Denn während man im Sommer vermutlich reichlich Energie bekommt, wird es in der sonnenarmen Jahreszeit schwieriger. Insbesondere die gasförmige Speicherung der Energie scheint hierfür interessant.

Aus Sicht der ZEC-2025-Arbeitsgruppe könnte auch ein kleineres Windrad sinnvoll sein, um den Wind durch Rhein- und Kinzigtal zu nutzen und gerade auch im Winterhalbjahr mehr Energie zu erzeugen. Inwieweit und in welcher Form dies realisierbar ist, muss aber noch untersucht werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Ortenau
Der Europa-Park in Rust will weitere Investitionen auf Eis legen. Durch die coronabedingte Schließung gebe es laut Park erhebliche Einbußen in Höhe von über 100 Millionen Euro.
Die Corona-Pandemie hat der Radbranche einen Schub verliehen. Doch Lieferschwierigkeiten führen bei den Händlern im Ortenaukreis zu teils monatelangen Wartezeiten.
vor 2 Stunden
Leergefegter Markt
Die Fahrradhändler in der Region klagen über mangelnden Nachschub. Für Ortenauer, die auf der Suche nach einem Fahrrad sind, haben sie vor allem einen Tipp, wie man trotz der angespannten Marktlage schnell zu einem neuen Fahrrad kommt.
Flüchtlingsunterkünfte wie die am Offenburger Sägeteich sollen nach dem Willen der Grünen Kreistagsfraktion mit kostenlosem Wlan ausgestattet werden. 
vor 4 Stunden
Kostenloses Internet
Die Kreistagsfraktion der Grünen will, dass die Flüchtlingsunterkünfte in der Ortenau mit kostenlosem Wlan ausgestattet werden. Dafür nennen sie mehrere Gründe.
Die Lage auf den Intensivstationen in den Krankenhäusern der Region spitzt sich zu. Das Klinikum Mittelbaden verfügte am Freitag über keine freien Intensivbetten mehr.
vor 5 Stunden
Intensivplätze werden knapp
Die Situation auf den Intensivstationen der Kliniken in der Region spitzt sich zu. Die Kapazitäten des Klinikums Mittelbaden sind erschöpft. Patienten müssen auch in der Ortenau verlegt werden.
Andreas Müller ist Leiter der Abteilung Verkehr und Technik beim Automobilclub ADAC Südbaden.
vor 14 Stunden
Kolumne
Andreas Müller ist Leiter der Abteilung Verkehr und Technik beim Automobilclub ADAC Südbaden. In seiner Kolumne erläutert er, warum Straßenlärm nicht gleich Straßenlärm ist und wieso sich das Problem in Zukunft möglicherweise von selbst lösen wird.
Teilnehmer der Klinikdemo am Samstag in Offenburg. 
vor 22 Stunden
Demonstration in Offenburg
300 Personen haben am Samstag an einer Demonstration des Bündnisses für den Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Kliniken in Offenburg teilgenommen. Vor allem zwei Gründe trieben die Teilnehmer auf die Straße.
11.04.2021
In eigener Sache
Wandern liegt im Trend: Und wo könnte man schöner wandern, als direkt vor unserer Haustür! Ob durch verwunschene Schwarzwaldtäler, auf Hochebenen mit Ausblick, durch idyllisches Rebland, blühende Obstbaumwiesen oder entlang des Rheins.
09.04.2021
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
09.04.2021
Offenburg
Am Samstag hat sich in Freiburg wiederholt, was im Herbst 2019 bereits im Ortenaukreis für Aufsehen und eine Kontroverse geführt hat, wie weit Protest gegen eine von einem politischen Gremium getroffene Entscheidung gehen darf: Gegner der Klinikreform Agenda 2030 im Ortenaukreis haben Plakate auf
09.04.2021
Arbeitsunfall
Zu einem Einsatz sind Feuerwehr und Polizei am Freitagnachmittag in die Hauptstraße Offenburg gerufen worden. Dabei handelte es sich um einen Arbeitsunfall. Der Arbeiter wurde schwer verletzt ins Klinikum eingeliefert.
09.04.2021
Kehl
Die Polizei hat die Identität der männlichen Leiche feststellen können, welche am Dienstagabend am Rheinufer geborgen worden ist. Es handelt sich um einen vermisst gemeldeten 80-Jährigen aus Hessen.
09.04.2021
Ortenau
In den beiden Covimedical-Testzentren in Offenburg an der Etage eins und am Marktplatz sowie in Lahr werden vorerst keine neuen Termine für die kostenfreien Schnelltests vergeben. Das sind die Gründe:

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.