Elektromotoren sollen zum Einsatz kommen

Hochschule Offenburg will Tuk-Tuks das Stinken abgewöhnen

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. April 2019
Daniel Kray, Christian Kloeffer, Tanja Nass, Bernhard Denne, Wolfgang Bessler, Mert Isik (von links) zeigen eine Solarzelle für eines der Tuk-Tuks.

©Hochschule Offenburg

Ein Projekt an der Hochschule Offenburg soll den Apes und Tuk-Tuks das Stinken abgewönnen. Ein unter anderem von Solarzellen gespeister Elektromotor soll den Zweitakter ersetzen. 

Alle sollen profitieren, das ist das Ziel von Daniel Kray. Neben den Studierenden, die etwas lernen, der Hochschule, die Werbung bekommt, und die Café-Ape im Freiburger Stühlinger, die von Sonnenenergie profitieren wird, soll es vor allem einen Gewinner geben: das Klima. Deshalb entwickelt der Professor mit seinem Team ein Umrüst-Set, mit dem Tuk-Tuks umweltfreundlich fahren können. Unterstützt wird er von Christian Klöffer und Patrick König, Bernhard Denne und Michael Schmidt.

Sie stinken

Tuk-Tuks oder Apes, bekannt aus asiatischen und italienischen Metropolen, werden mit Zweitaktmotoren betrieben; die klingen nicht nur so markant, dass sie den Tuk-Tuks ihren Namen gaben, sondern stinken auch. »Wir können nicht warten, bis alle Tuk-Tuks aus Altergründen durch neue, umweltfreundliche ersetzt wurden«, sagt Kray. Da die CO2-Einsparungen schneller erforderlich sind, bleibe nur die Möglichkeit, den Bestand auf Batterie umzurüsten. »Das ist aber nur das eine«, konkretisiert er sein Projekt. Zusätzlich sollen die Mini-Transporter mit Solarmodulen ausgestattet werden: Diese sollen an den Seiten und auf dem Dach der Gefährte installiert werden und für etwa 5000 Kilometer pro Jahr den nötigen Strom für die Batterie liefern.

- Anzeige -

»Um das Projekt zu bewältigen, gibt es einen interdisziplinären Ansatz«, so der Professor. Für die Batterie sei sein Kollege Wolfgang Besseler zuständig. Für Studierende ergeben sich Chancen, beim Projekt Abschlussarbeiten in den Bereichen Verfahrenstechnik, Energietechnik und Elektrotechnik zu verfassen.

Start-Up geplant

Involviert sind auch die Betriebswirtschaftler. Dort ist die Arbeit bereits vergeben. »Geplant ist, ein Start-up mit dem Umrüst-Set zu gründen«, verrät Kray. Wichtigstes Kriterium für den Erfolg: »Es muss möglichst preiswert sein.« 1000 Dollar dürfe es nicht überschreiten, damit die Besitzer zum Umzurüsten bereit sind. Da spielt den Forschern die Scootertechnik in die Karten: »Sie ist recht günstig«, sagt Kray. Außerdem muss das Modul so konstruiert sein, dass es jeder selbst montieren kann. »Unterstützt wird man von einem Video«, plant Kray.

Die ersten Fahrzeuge, die umgerüstet werden, sind drei Apes. Eine davon soll mit Werbung beklebt als Transportfahrzeug der Hochschule dienen. Ein weiteres wird für die Hochschule als Café-Bar umgebaut. Das Wissen dazu kommt vom Ape-Café aus Freiburg. Dessen Besitzer hilft bei der Einrichtung der Café-Bar des Gefährts.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 35 Minuten
Ortenau
Der Europa-Park in Rust will weitere Investitionen auf Eis legen. Durch die coronabedingte Schließung gebe es laut Park erhebliche Einbußen in Höhe von über 100 Millionen Euro.
Die Corona-Pandemie hat der Radbranche einen Schub verliehen. Doch Lieferschwierigkeiten führen bei den Händlern im Ortenaukreis zu teils monatelangen Wartezeiten.
vor 49 Minuten
Leergefegter Markt
Die Fahrradhändler in der Region klagen über mangelnden Nachschub. Für Ortenauer, die auf der Suche nach einem Fahrrad sind, haben sie vor allem einen Tipp, wie man trotz der angespannten Marktlage schnell zu einem neuen Fahrrad kommt.
Flüchtlingsunterkünfte wie die am Offenburger Sägeteich sollen nach dem Willen der Grünen Kreistagsfraktion mit kostenlosem Wlan ausgestattet werden. 
vor 2 Stunden
Kostenloses Internet
Die Kreistagsfraktion der Grünen will, dass die Flüchtlingsunterkünfte in der Ortenau mit kostenlosem Wlan ausgestattet werden. Dafür nennen sie mehrere Gründe.
Die Lage auf den Intensivstationen in den Krankenhäusern der Region spitzt sich zu. Das Klinikum Mittelbaden verfügte am Freitag über keine freien Intensivbetten mehr.
vor 3 Stunden
Intensivplätze werden knapp
Die Situation auf den Intensivstationen der Kliniken in der Region spitzt sich zu. Die Kapazitäten des Klinikums Mittelbaden sind erschöpft. Patienten müssen auch in der Ortenau verlegt werden.
Andreas Müller ist Leiter der Abteilung Verkehr und Technik beim Automobilclub ADAC Südbaden.
vor 12 Stunden
Kolumne
Andreas Müller ist Leiter der Abteilung Verkehr und Technik beim Automobilclub ADAC Südbaden. In seiner Kolumne erläutert er, warum Straßenlärm nicht gleich Straßenlärm ist und wieso sich das Problem in Zukunft möglicherweise von selbst lösen wird.
Teilnehmer der Klinikdemo am Samstag in Offenburg. 
vor 20 Stunden
Demonstration in Offenburg
300 Personen haben am Samstag an einer Demonstration des Bündnisses für den Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Kliniken in Offenburg teilgenommen. Vor allem zwei Gründe trieben die Teilnehmer auf die Straße.
vor 23 Stunden
In eigener Sache
Wandern liegt im Trend: Und wo könnte man schöner wandern, als direkt vor unserer Haustür! Ob durch verwunschene Schwarzwaldtäler, auf Hochebenen mit Ausblick, durch idyllisches Rebland, blühende Obstbaumwiesen oder entlang des Rheins.
09.04.2021
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
09.04.2021
Offenburg
Am Samstag hat sich in Freiburg wiederholt, was im Herbst 2019 bereits im Ortenaukreis für Aufsehen und eine Kontroverse geführt hat, wie weit Protest gegen eine von einem politischen Gremium getroffene Entscheidung gehen darf: Gegner der Klinikreform Agenda 2030 im Ortenaukreis haben Plakate auf
09.04.2021
Arbeitsunfall
Zu einem Einsatz sind Feuerwehr und Polizei am Freitagnachmittag in die Hauptstraße Offenburg gerufen worden. Dabei handelte es sich um einen Arbeitsunfall. Der Arbeiter wurde schwer verletzt ins Klinikum eingeliefert.
09.04.2021
Kehl
Die Polizei hat die Identität der männlichen Leiche feststellen können, welche am Dienstagabend am Rheinufer geborgen worden ist. Es handelt sich um einen vermisst gemeldeten 80-Jährigen aus Hessen.
09.04.2021
Ortenau
In den beiden Covimedical-Testzentren in Offenburg an der Etage eins und am Marktplatz sowie in Lahr werden vorerst keine neuen Termine für die kostenfreien Schnelltests vergeben. Das sind die Gründe:

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.