Innenleben der Batterien wird genaustens untersucht 

Hochschule testet in neuem Labor Speichermöglichkeiten

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Mai 2018

Professor Wolfgang Bessler, Leiter des neuen Enerlab 4.0, nimmt die Lebensdauer der Auto- und Heimspeicherbatterien unter die Lupe: Er analysiert ihr Inneres. ©Stephan Hund

Im neuen Labor Enerlab 4.0 werden an der Hochschule Offenburg Batterien für Autos sowie Heimpeicherenergie unter die Lupe genommen. Das Neue: Auch ihr Inneres kann in die Analyse mit einbezogen werden.

Die Zeiten, in denen der Tipp galt, aufladbare Batterien immer komplett zu entleeren, um ihre Lebensdauer zu steigern, sind vorbei. Die Arbeit geht Wolfgang Bessler dennoch nicht aus: Der Professor untersucht mit seinem Team die elektrochemischen und materialwissenschaftlichen Eigenschaften von Lithium-Ionen-Batterien. Beim Projekt Enerlab 4.0 soll untersucht werden, wie man Auto- und Heimpeicherbatterien am besten handhabt, um sie langlebig und zuverlässig zu machen. 

»Ein großes Problem ist bislang die Schnellladefunktion bei Autobatterien«, sagt Bessler, zugleich Leiter des »Diagnostischen Batterie- und Photovoltaiklabors für Energiefragestellungen der Indus­trie 4.0«. Nur, wenn sich die Zellen schnell laden lassen, kann die E-Mobilität einen Sprung nach vorne machen. Das Problem: »Die Batterien tolerieren das Schnellladen nicht gut.«

Er will herausfinden, wann der Bruch kommt und die Zelle altert. Im Klimaschrank werden die Batterien nun bei 20 Grad bis zu 10 000 Mal geladen und wieder entladen. Und dann wird es für den Forscher, der sich schon viele Jahre mit Speicherung beschäftigt, besonders spannend: »Im neuen Labor können wir erstmals auch die inneren Bestandteile nach Ende der Lebensdauer der Batterie analysieren.«

- Anzeige -

Elektronenmikroskope ermöglichen es Bessler vom Institut für Energiesystemtechnik, Schädigungsmechanismen zu erkennen: »Die Elektroden verändern sich.« Bisher konnte man die Zellen nur von außen untersuchen, beispielsweise Stromstärken und Spannungen messen. Jetzt wird sichtbar, wo der kritische Punkt liegt; Bessler will erkennen, woran es liegt, ob die Batterie 200 oder 10 000 Ladezyklen mitmacht. Meist stammen die Produkte aus dem asiatischen Raum. Einen ersten Hinweis scheint es zu geben: Je teuerer die verwendeten Materialien, desto besser hält die Batterie. Was darüber hinaus helfen kann, Probleme wie Alterung und Betriebssicherheit zu lösen, wird nun in Offenburg erforscht.

Ebenfalls in den Blick nimmt Bessler die Heimspeichermöglichkeiten für Fotovoltaikanlagen. Die Technik ist neu, Langzeitergebnisse fehlen deshalb komplett. Eines steht aber schon mal fest: Solche Module haben weniger Stress als die Autobatterien, da sie sich gemächlich aufladen. Aber: »Der Lebensdaueraspekt ist für zuhause noch größer.« Wer sich einen solchen Speicher anschaffe, habe laut Bessler den Anspruch, dass seine Investition rund 20 bis 30 Jahre zuverlässig funktioniere.
Es sei ein wachsender Markt, inzwischen gebe es bereits mehr als 80 000 solcher Heimspeicher – mehr als E-Autos. Die Zeit drängt also.

»Ins Projekt sind Unternehmen aus den Bereichen Batterie- und Photovoltaikproduktion sowie Heimspeicherhersteller eingebunden«, so Bessler. Durch den Praxisbezug wolle man mit dem Enerlab 4.0 dazu beitragen, die Herausforderungen der Energiewende zu meistern. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Motorradkorso
Am Samstag nehmen sicher Hunderte Rocker Abschied von Horst Walter (58). Der Mitbegründer der Lahrer »Hells Angels« starb vergangene Woche, nachdem er mit seiner Harley in den Gegenverkehr geraten war.
Beim Fest der Kulturen in Lahr ist immer viel geboten. Morgen kommen noch zwei weitere Feste in der Innenstadt hinzu.
vor 9 Stunden
Veranstaltungen
Das Wochenende lockt Interessierte mit etlichen Glanzlichtern.
vor 11 Stunden
Ortenau
21 Badegewässer im Ortenaukreis hat das Landratsamt  auf deren Badewasserqualität untersucht. Das Ergebnis: 20 der untersuchten Gewässer weisen eine ausgezeichnete bis gute Badewasserqualität auf. Nur ein Badesee fiel durch. Für diesen wurde ein Badeverbot für die begonnene Saison verhängt.
vor 11 Stunden
Legelshurst
Beim Rasenmähen ist ein älterer Mann am Donnerstagabend in Legelshurst verletzt worden. Die Verletzungen hatten allerdings nichts mit der Gartenarbeit zu tun. 
vor 12 Stunden
Ortenau
Ein älterer Taxifahrer musste am Mittwochmorgen von einer Streife des Polizeipostens Neuried nach Hause gefahren werden – der Grund war, dass er bei Uffhofen in den Gegenverkehr gekommen war.
vor 13 Stunden
Ortenau
Wenig Regen und warme Temperaturen haben in der Ortenau zu niedrigen Pegelständen der Gewässer geführt – und Besserung ist nicht in Sicht. Das Landratsamt hat daher am Freitag ein Verbot ausgesprochen, Wasser aus Bächen und Flüssen zu entnehmen.
vor 14 Stunden
Ortenau
Die Offenburger Polizei warnt erneut davor, Wertsachen in geparkten Autos zu hinterlassen. Drei Diebstähle in der Ortenau am Donnerstagmittag sind dafür ein gutes Beispiel.
vor 15 Stunden
Art steht auf der Roten Liste
Erstmals hat die seltene Europäische Wildkatze im Nationalpark Schwarzwald sozusagen ein Beweisfoto hinterlassen. Als Raffael Kratzer, zuständig für das Wildtier- und Fotofallenmonitoring im Schutzgebiet, vor kurzem eine Wildtierkamera im Gebiet Wilder See auslas, fand er darauf auch ein Bild...
vor 16 Stunden
Wetter
Sonne, Regen und Gewitter – das Wetter im Südwesten wird am Wochenende voraussichtlich wechselhaft. In der Ortenau muss mit Regen in der Nacht auf Sonntag gerechnet werden.
vor 17 Stunden
Prozess in Offenburg
Weil er ein Mädchen 22-mal missbraucht haben soll, muss sich seit Donnerstag ein 39-Jähriger vor der 8. Großen Strafkammer des Landgerichts Offenburg verantworten. Der Vorsitzende Richter Heinz Walter muss sich auf eine nicht einfache Spurensuche machen.
vor 18 Stunden
Von Offenburg bis nach Straßburg
Eine Studie des Regionalverbands hält den Radschnellweg Offenburg – Appenweier/Willstätt – Kehl – Straßburg für möglich. Ob der Weg tatsächlich kommt, hängt allerdings noch an einem wesentlichen Faktor. 
vor 19 Stunden
Ortenau
Nach elf Wochen Sommerpause startet die Südstaffel der Fußball-Kreisliga A am Wochenende vom 17. und 18. August in die neue Saison. Baden Online zeigt, welche Zu- und Abgänge die Mannschaften haben und was sich auf der Trainerposition getan hat. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.