#iloveortenau
Dossier: 

Ich bin Ortenau: Matthias Czepl aus Oberachern

Autor: 
red/co
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
28. Januar 2021

©privat

Unsere Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – fünf Fragen, fünf Antworten. Diesmal: Matthias Czepl aus Oberachern (53) ist Pastor.

Das macht die Ortenau einzigartig... die Landschaft vom Rhein bis zur Hornisgrinde.

Das sollte man in der Ortenau nicht verpassen... den wunderschönen Ausblick vom Bienenbuckel in Oberachern über Straßburg bis zu den Vogesen. Besonders am Abend einfach genial!

Mein Ortenauer des Jahres wäre... die Erzieherinnen und Erzieher, die trotz der besonderen Herausforderung ein Ohr für die Eltern haben und den Kindern Halt geben. Und die Pflegerinnen und Pfleger in den Krankenhäusern, die viel mehr als Applaus verdient hätten.

- Anzeige -

Mein badisches Lieblingsgericht... Straßburger Wurstsalat mit Brägele.

Mein liebstes Mundartwort... Käppsele

 

Sie möchten auch Teil unseres Projekts „#iloveOrtenau“ sein? Dann nutzen Sie unser Online-Formular unter www.bo.de/mitmachen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Ortenau
Hobby, Passion, Ehrenamt: All das und noch viel mehr bedeutet das Wandern für Albert Huber schon seit fast 50 Jahren. Porträt eines Wanderers.
Kolumnist Helmut Dold alias De Hämme. 
vor 12 Stunden
Kolumne
Unser Kolumnist Helmut Dold alias De Hämme war zum ersten Mal seit Monaten mit seiner Gattin wieder in der Wirtschaft. Klar, dass es auch bei seinem Witz der Woche um dieses Thema geht.
Die Impfzentren der Ortenau werden ab Montag, 14. Juni, den Zweitgeimpften den QR-Code für den digitalen Impfpass gleich mitgeben.
vor 12 Stunden
Wo gibt es den QR-Code?
Noch sind manche Sachverhalte rund um den digitalen Impfpass der breiten Öffentlichkeit unklar. Wir haben das zuständige Sozialministerium befragt.
Ortenauer Kinderärzte werden sich an die Empfehlung der Ständigen Impfkommission halten und bevorzugt Jugendliche impfen, die eine schwere Vorerkrankung haben.
11.06.2021
Forschung ist noch nicht sehr weit
Kinderärzte und Impfzentren in der Ortenau impfen bevorzugt 12- bis 17-Jährige mit schweren Vorerkrankungen. Gesunden Jugendlichen raten sie abzuwarten, bis mehr über die Risiken erforscht ist.
Die meisten Ortenauer erkranken an der Alpha-Variante (britische) des Corona-Virus`.
Auch zwei Fälle von Delta-Varianten wurden festgestellt, die Variante ist zuerst in Indien aufgetreten.
11.06.2021
Ortenau
In der Ortenau haben sich zwei Menschen mit der aus Indien stammenden Mutation des Coronavirus angesteckt. Die Quarantäne war aber erfolgreich. Weitere Ansteckungen gab es keine.
11.06.2021
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
So eng und voll wird es beim Durbacher Weinfest dieses Jahr wegen der Corona-Auflagen jedoch nicht.
11.06.2021
14 Winzer sind am Start
Trotz Corona-Pandemie: Das 59. Durbacher Weinfest wird am Freitag, 16. Juli, und Samstag, 17. Juli, in verkleinerter Form und mit je 750 Menschen auf dem Parkplatz der Steinberghalle gefeiert.
11.06.2021
Ortenau
Der Aufsichtsrat der Mediclin Aktiengesellschaft (Mediclin) hat am heutigen Freitag Joachim Ramming zum Vorstandsvorsitzenden bestimmt. 
11.06.2021
Lahr
Im Industriegebiet West werden Container für Obdachlose aufgestellt – einige Anwohner sehen das kritisch. In Ermangelung an Alternativen hält die Stadt aber an diesem Standort fest.
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zeigt die App zum digitalen Impfpass bei der Pressekonferenz zur Corona-Lage am Donnerstag. Ab Montag werden die Apotheken dafür zuständig sein, dieses Zertifikat bereitzustellen. 
11.06.2021
Herausforderung mit wenig Vorlaufzeit
Mit bemerkenswert kurzem Vorlauf und noch vielen offenen Fragen sollen die Apotheken ab Montag den digitalen Impfnachweis ausstellen. Die Bereitschaft ist da, die schlechte Vorbereitung nervt.
Das Tagpfauenauge gehört zu den Schmetterlingsarten, die von der Brennnessel abhängig sind.
11.06.2021
Ortenau
Großflächige Mäharbeiten sind nach Ansicht des Ortenauer Naturschutzbeauftragten für den nördlichen Ortenaukreis Ingo Nikusch eine Gefahr für das Leben von Insekten, wie zum Beispiel dem Schmetterling.
10.06.2021
Die Plätze sind begrenzt, schnelles Anmelden!
Die Mittelbadische Presse bietet Ende Juni eine Podiumsdiskussion mit den vier Kandidaten für die Wahl zum Bürgermeister an – spannend und informativ zugleich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Trinationales Filmfestival der Medien Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offeburg gestreamt.
    vor 14 Stunden
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Bürstner ist seit über 55 Jahren ein Garant für Qualität und Kompetenz in Sachen Wohnmobile und Wohnwagen.
    vor 22 Stunden
    Bürstner GmbH & Co. KG aus Neumühl: Ein Garant für Qualität
    Seit 55 Jahren sind Bürstner-Wohnwagen ein Synonym für Qualität und unbeschwerten Urlaub. Das beweisen viele Preise. 2021 ist der Wohnmobilhersteller mit dem German Innovation Award „Winner“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen baut seine Produktion aus und stellt ein.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!
  • Einfach sympathisch: "Ketterer sind netterer" nicht nur einfach ein Werbeslogan, sondern das Leitmotiv der Familienbrauerei aus Hornberg. Sie leben es vor: Michael Ketterer, Anke Ketterer, Philipp Ketterer (v.l.).
    08.06.2021
    M. Ketterer GmbH & Co.KG: Durchstarten beim Braumeister
    Die Familienbrauerei Ketterer in Hornberg nutzt modernste Brautechnik zur Herstellung seiner international ausgezeichneten Qualitätsbiere und ist seit Mitte 2020 ein klimaneutrales Unternehmen. Werden auch Sie ein „Netterer“, die Familienbrauerei stellt ein!