#iloveortenau
Dossier: 

Ich bin Ortenau: Raimund Kulick aus Haiger

Autor: 
red/co
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2020

©privat

Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Der Rentner Raimund Kulick (66) wohnt im hessischen Haiger, hat aber einen engen Bezug zur Ortenau.

Das macht die Ortenau für mich einzigartig ... sie ist meine Heimat und mein Paradies auf Erden. Hier leben die besten Freunde, unter anderem das Kinzigtäler Orginal Jochen Singler.

In der Ortenau fehlt mir noch ... eigentlich nichts. Die Ortenau hat doch alles, was das Herz begehrt.

Das sollte man in der Ortenau nicht verpassen ... das Städtchen Zell a. H. mit seinen Einwohnern und der schönen Gastronomie.

Mein Ortenauer des Jahres wäre ... Jochen Singler.

- Anzeige -

Mein badisches Lieblingsgericht ... Rinderroulade mit Rotkraut und Klößen.

Mein liebstes Mundartwort ... Vizisack – das Unwort der Pflugwirtin in Unterentersbach.

 

Sie möchten auch Teil unseres Projekts „#iloveOrtenau“ sein? Dann nutzen Sie unser Online-Formular unter www.bo.de/mitmachen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Ortenau
Schneemassen sorgen für ein Verkehrschaos in Südbaden, umgestürzte Bäume, die Gleise blockieren und stecken geblieben LKW-Fahrer. Die Bergwacht Schwarzwald warnt Ausflügler.
vor 3 Stunden
Ortenau
In Offenburg läuft seit Freitagmorgen die Verhandlung gegen Yves R., der im Sommer in Oppenau vier Polizisten entwaffnet und nach tagelanger Flucht einen SEK-Beamten verletzt haben soll. Erstmals hat sich der Angeklagte zu den Ereignissen geäußert.
vor 3 Stunden
Ortenau
Die Polizei hat am Mittwochmorgen auf der A5 bei Mahlberg bei einem Lastwagen eine Überhöhe festgestellt. Eine genaue Kontrolle brachte eine Überraschung zum Vorschein: Im Anhänger befand sich ein zweiter Sattelzug.
vor 4 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 4 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – fünf Fragen, fünf Antworten. Diesmal: Elsa Bubenhofer aus Achern (49) ist gelernte Optikerin und arbeitet in Sasbach bei einem Schmuck-Geschäft.
vor 6 Stunden
Ortenau
Kitas und Schulen bleiben zu – dabei ging es auch um die Frage, wie es um die Kita-Gebühren steht, wenn die Einrichtungen geschlossen sind. HITRADIO OHR hat bei den Städten nachgefragt.
vor 6 Stunden
Ortenau
Nicht nur das Medieninteresse beim Prozessauftakt gegen den als „Oppenauer Waldläufer“ bekannt gewordenen Yves R. ist groß, auch viele interessierte Prozessbeobachter drängen sich bereits um 7.30 Uhr vor der Offenburger Reithalle.
vor 6 Stunden
Offenburg/Oppenau
In Offenburg beginnt am Freitag der Prozess gegen Yves R., der im Sommer in Oppenau vier Polizisten entwaffnet haben soll und sich dann tagelang im Wald versteckte. Dem 32-Jährigen droht eine lange Haftstrafe.
vor 7 Stunden
Autos gegebenenfalls abgeschleppt
Die Behörden werden auch dieses Wochenende gegen widerrechtliches Verhalten auf den Straßen des Nordschwarzwalds vorgehen. Die Polizei wird Verkehrsverstöße ahnden und falls erforderlich, Autos abschleppen lassen. Die Landratsämter appellieren an die Bürger.
Hausbesuche für Corona-Schutzimpfungen sind laut Landessozialministerium derzeit nicht möglich, da der Impfstoff von Biontech/Pfizer nach Anbruch einer Ampulle schnell verbraucht werden muss.
vor 8 Stunden
Impfhotline: 20.000 Anrufer täglich
Das Zentrale Impfzentrum Offenburg wird nicht den neu zugelassenen Impfstoff Moderna erhalten. Impfwillige müssen sich derweil in Geduld üben – Wartelisten soll es bis auf Weiteres nicht geben.
vor 20 Stunden
Kommentar
Ist der Online-Wahlkampf die Zukunft – auch nach Corona? Redakteur Dominik Kaltenbrunn hofft es nicht. Ihm fehlen entscheidende Elemente, sagt er nach den Terminen von Grünen und CDU.
vor 20 Stunden
Mann hinterlässt verdächtigen Rucksack
Bombenalarm in Offenburg: Ein Mann hatte am Donnerstagnachmittag im Bürgerbüro einen Rucksack mit einem verdächtigen Päckchen hinterlassen – die Polizei sperrte den Bereich ab, ein Entschärferteam rückte aus Stuttgart an. Doch der Inhalt erwies sich als harmlos.