Offenburg

Im Haus Gengenbach geht's los

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Januar 2017
Freuen sich, dass die Arbeiten gestartet sind von links): CJD-Bauleiter Manfred Wolf, Arbeiter Michael Kern (Firma Hess, Friesenheim-Heiligenzell) und Silvia Müller, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit und Rehabilitation im Christlichen Jugenddorf Offenburg.

Freuen sich, dass die Arbeiten gestartet sind von links): CJD-Bauleiter Manfred Wolf, Arbeiter Michael Kern (Firma Hess, Friesenheim-Heiligenzell) und Silvia Müller, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit und Rehabilitation im Christlichen Jugenddorf Offenburg. ©Christoph Breithaupt

Fast ein Jahr nach der Scheckübergabe hat im CJD-Jugenddorf in Offenburg der Umbau des Internatsgebäudes Haus Gengenbach begonnen. »Leser helfen« hatte 2015/16 mehr als 122 000 Euro dafür gesammelt.

Mitte Dezember sind die Umbauarbeiten im Internatshaus Gengenbach des CJD-Jugenddorfs Offenburg angelaufen. »Sechs bis neun Monate wird es dauern, bis alles erledigt ist«, blickte Manfred Wolf, Bauleiter im CJD, im Gespräch voraus. Im Parterre des Internatsgebäudes waren bis vor Weihnachten Arbeiter damit beschäftigt, die alten Bäder und Böden zu entfernen. 

Wie berichtet, soll das Haus Gengenbach so barrierefrei wie möglich umgebaut werden. Durch die »Leser helfen«-Aktion ist es möglich geworden, sechs von zwölf Doppelzimmer so umzugestalten, dass daraus sechs Einzelzimmer mit jeweils einem eigenen Bad entstehen. Bisher mussten sich zwei Doppelzimmer eines teilen. Das bedeutet aber auch, dass in den darüberliegenden Zimmern im ersten Stock ebenfalls umgebaut wird. Ein Beispiel sind die gemeinsamen Versorgungsleitungen, die neu verlegt werden müssen. »Die Spenden in Höhe von 122 800 Euro reichen für unten. Für die Arbeiten im oberen Stockwerk muss das CJD die Kosten tragen«, erläuterte Silvia Müller, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit und Rehabilitation des CJD.

Viel zu tun im Vorfeld

- Anzeige -

Für Außenstehende mag es als ein langer Zeitraum erscheinen, dass die Arbeiten erst fast ein Jahr nach der Scheckübergabe im Januar 2016 begonnen haben. Doch so einfach war es im CJD nicht, denn es musste im Vorfeld vieles geplant und umgesetzt werden. Über allem stand, dass die CJD-Zentrale im württembergischen Ebersbach den Umbau genehmigen musste. Mit Ausschreibung und Planung seien einige Monate ins Land gegangen, so Silvia Müller.
Eine weitere Herausforderung war die Unterbringung von 22 jungen Menschen, die im Haus Gengenbach gelebt haben. »Wir konnten sie nicht einfach irgendwohin stecken, sondern mussten geeignete Räume schaffen«, sagte Bauleiter Manfred Wolf. Dies sei unter anderem dadurch erreicht worden, dass einige Büros vorübergehend ausgesiedelt und umgestaltet wurden.

Als dies alles erledigt war, konnten Auszubildende in der Schreinerei darangehen, die Möbel auszubauen und wegzuräumen. Schließlich haben dann die eigentlichen Umbauarbeiten begonnen. »Wir beschäftigen bisher ausschließlich Firmen aus der Ortenau«, freute sich Silvia Müller. Die Umbaupläne hat übrigens der Architekt erstellt, der das vor 33 Jahren gebaute Haus Gengenbach geplant hatte. »Es gab damals einen Wettbewerb, und wir können jetzt nicht einfach alles verändern«, erklärte Silvia Müller.

Hebebühne und Türen

»Leser helfen«, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, hat damals ja auch vier Schiebetüren für den Eingangsbereich und eine Senk- und Hebebühne für Rollstuhlfahrer finanziert. »Diese bauen wir zum Schluss ein. Es würde jetzt wenig Sinn machen, solange die Arbeiten noch laufen«, begründete Bauleiter Wolf die Planung. Wie er weiter betonte, freuen sich die Jugendlichen, die wegen des Umbaus ausziehen mussten, schon darauf, wenn sie in das neue Haus Gengenbach zurückkommen. »Die freuen sich riesig, dass es mit den Arbeiten endlich losgeht.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Nachfrage nicht gestiegen
vor 1 Stunde
Seit anderthalb Jahren gibt es Cannabis auf Rezept. Es machen allerdings nur wenige Ortenauer von dem Angebot Gebrauch. 
21-jähriger Angeklagte sagt vor dem Landgericht aus.
Im Kreuzverhör
vor 8 Stunden
In dem Prozess um den 24-jährigen Mann aus Nigeria, der eine Frau auf einer Brücke in Offenburg vergewaltigt haben soll, hat der Angeklagte am Dienstag zu den Vorwürfen ausgesagt. Seine Geschichte unterscheidet sich jedoch von der Aussage der Geschädigten.
Krankenhausausschuss hat getagt
vor 10 Stunden
Wohin soll die Offenburger Großklinik? Diese Frage beschäftigt jetzt den Krankenhausausschuss des Kreistags. Klar ist bisher vor allem, wo sie nicht hin soll: an den Offenburger Ebertplatz.
Offenburg - Elgersweier
vor 23 Stunden
Bei einem Unfall auf der B3 bei Elgersweier ist am Dienstagmorgen ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die Straße musste an der Unfallstelle vorerst gesperrt werden.
Anwalt macht überraschenden Vorschlag
24.09.2018
228.000 Euro soll ein ehemaliger Dekan der katholischen Kirche in Lahr veruntreut haben. Am Montag gab es am vierten Prozesstag ein überraschendes Angebot, was den Prozess deutlich verkürzen könnte. Und Zeugenaussagen brachten bei Details etwas mehr Klarheit. 
Eltern nur wenige Zentimeter entfernt?
24.09.2018
Am Montag, dem dritten Prozesstag vor dem Landgericht Baden-Baden, berichten Eltern erneut vom Missbrauch ihrer Kinder durch den Schwimmlehrer. Die Aussagen gleichen sich fast bis ins Detail.
Campus spezial
24.09.2018
Wenn in der Ortenau eine Gemeinde Bauplätze ausschreibt, gibt es dafür meistens mehr Bewerbungen als zu vergebende Grundstücke. Die Kommunen reagieren darauf, indem sie Kriterien wie etwa die Ortsansässigkeit oder die Kinderzahl der Bewerber für die Vergabe aufstellen.
Viele Veranstaltungen bei Architekturtagen
24.09.2018
Die Europäischen Architekturtage finden vom Freitag, 28. September, bis zum Montag, 31. Oktober, grenzüberschreitende in der Oberrheinregion statt. Stargast ist der amerikanische Architekt und Stadtplaner Daniel Libeskind. 
Ortenau
24.09.2018
Das über Mittelbaden gezogene Unwetter hat im Verlauf des frühen Sonntagabends zeitweise für etliche Einsätze der Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg gesorgt.
Freizeithof wird dieses Jahr 40
24.09.2018
Am Sonntag, 30. September, werden auf dem Langenhard mehrere Jubiläen gefeiert. Unter anderem begeht das Jugendwerk Ortenau 50-Jähriges, der Freizeithof 40-Jähriges. Beim Pressegespräch blickten die Verantwortlichen zurück, aber auch nach vorne.  
Riesenareal nur für Kinder
23.09.2018
Neun Tage, neun Messebereiche und acht Themenwelten – das sind die Eckdaten der 80. Oberrheinmesse in Offenburg. Ab Samstag, 29. September, sprechen mehrere hundert Aussteller mit ihrem Angebot Alt und Jung an. Und natürlich gibt es Neuheiten – auch bei den Abläufen.
Bürgermeister im Amt bestätigt
23.09.2018
Mahlberg hat am Sonntag den Bürgermeister gewählt. MIt 82,7 Prozent der Stimmen gewann Amtsinhaber Dietmar Benz die Wahl. Er war der einzige ernsthafte Bewerber.