Offenburg

Im Haus Gengenbach geht's los

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Januar 2017
Freuen sich, dass die Arbeiten gestartet sind von links): CJD-Bauleiter Manfred Wolf, Arbeiter Michael Kern (Firma Hess, Friesenheim-Heiligenzell) und Silvia Müller, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit und Rehabilitation im Christlichen Jugenddorf Offenburg.

Freuen sich, dass die Arbeiten gestartet sind von links): CJD-Bauleiter Manfred Wolf, Arbeiter Michael Kern (Firma Hess, Friesenheim-Heiligenzell) und Silvia Müller, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit und Rehabilitation im Christlichen Jugenddorf Offenburg. ©Christoph Breithaupt

Fast ein Jahr nach der Scheckübergabe hat im CJD-Jugenddorf in Offenburg der Umbau des Internatsgebäudes Haus Gengenbach begonnen. »Leser helfen« hatte 2015/16 mehr als 122 000 Euro dafür gesammelt.

Mitte Dezember sind die Umbauarbeiten im Internatshaus Gengenbach des CJD-Jugenddorfs Offenburg angelaufen. »Sechs bis neun Monate wird es dauern, bis alles erledigt ist«, blickte Manfred Wolf, Bauleiter im CJD, im Gespräch voraus. Im Parterre des Internatsgebäudes waren bis vor Weihnachten Arbeiter damit beschäftigt, die alten Bäder und Böden zu entfernen. 

Wie berichtet, soll das Haus Gengenbach so barrierefrei wie möglich umgebaut werden. Durch die »Leser helfen«-Aktion ist es möglich geworden, sechs von zwölf Doppelzimmer so umzugestalten, dass daraus sechs Einzelzimmer mit jeweils einem eigenen Bad entstehen. Bisher mussten sich zwei Doppelzimmer eines teilen. Das bedeutet aber auch, dass in den darüberliegenden Zimmern im ersten Stock ebenfalls umgebaut wird. Ein Beispiel sind die gemeinsamen Versorgungsleitungen, die neu verlegt werden müssen. »Die Spenden in Höhe von 122 800 Euro reichen für unten. Für die Arbeiten im oberen Stockwerk muss das CJD die Kosten tragen«, erläuterte Silvia Müller, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit und Rehabilitation des CJD.

Viel zu tun im Vorfeld

- Anzeige -

Für Außenstehende mag es als ein langer Zeitraum erscheinen, dass die Arbeiten erst fast ein Jahr nach der Scheckübergabe im Januar 2016 begonnen haben. Doch so einfach war es im CJD nicht, denn es musste im Vorfeld vieles geplant und umgesetzt werden. Über allem stand, dass die CJD-Zentrale im württembergischen Ebersbach den Umbau genehmigen musste. Mit Ausschreibung und Planung seien einige Monate ins Land gegangen, so Silvia Müller.
Eine weitere Herausforderung war die Unterbringung von 22 jungen Menschen, die im Haus Gengenbach gelebt haben. »Wir konnten sie nicht einfach irgendwohin stecken, sondern mussten geeignete Räume schaffen«, sagte Bauleiter Manfred Wolf. Dies sei unter anderem dadurch erreicht worden, dass einige Büros vorübergehend ausgesiedelt und umgestaltet wurden.

Als dies alles erledigt war, konnten Auszubildende in der Schreinerei darangehen, die Möbel auszubauen und wegzuräumen. Schließlich haben dann die eigentlichen Umbauarbeiten begonnen. »Wir beschäftigen bisher ausschließlich Firmen aus der Ortenau«, freute sich Silvia Müller. Die Umbaupläne hat übrigens der Architekt erstellt, der das vor 33 Jahren gebaute Haus Gengenbach geplant hatte. »Es gab damals einen Wettbewerb, und wir können jetzt nicht einfach alles verändern«, erklärte Silvia Müller.

Hebebühne und Türen

»Leser helfen«, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, hat damals ja auch vier Schiebetüren für den Eingangsbereich und eine Senk- und Hebebühne für Rollstuhlfahrer finanziert. »Diese bauen wir zum Schluss ein. Es würde jetzt wenig Sinn machen, solange die Arbeiten noch laufen«, begründete Bauleiter Wolf die Planung. Wie er weiter betonte, freuen sich die Jugendlichen, die wegen des Umbaus ausziehen mussten, schon darauf, wenn sie in das neue Haus Gengenbach zurückkommen. »Die freuen sich riesig, dass es mit den Arbeiten endlich losgeht.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Vorbereitungen für Volker Matern (links), Messechefin Sandra Kircher (Mitte) und Karin Pickavé laufen auf Hochtouren: Am Donnerstag beginnt auf dem Messegelände die viertägige Pferdemesse Eurocheval.
Pferdemesse ab Donnerstag
vor 9 Stunden
Eine Pre-Night, ein neuer Sandbelag im Ring und weitere Ausstellerzuwächse: Bei der 22. Ausgabe der Eurocheval gibt es neben Infos und Angebote rund um Pferdezucht, -haltung und -sport einiges Neues. Die Messe beginnt am kommenden Donnerstag.
Historisches
vor 11 Stunden
Das »Mauerfeld« in Lahr-Dinglingen wird seit dem 19. Jahrhundert so genannt – und das führt auf Römer zurück, die im ersten Jahrhundert dort eine Siedlung hatten. Ein neues Buch beleuchtet nun die Zeit der Römer in Lahr und wie diese langsam wieder entdeckt wurde.
Auf der A5 geschnappt
vor 20 Stunden
Einer geht, ein anderer kommt: Die Polizei hat auf der A5 bei Lahr einen 28-Jährigen geschnappt, der per Haftbefehl gesucht wurde. Kurios: Der Mann war gerade mit seinem Bruder unterwegs, den er von einem Gefängnis in Lörrach abgeholt hatte.
Blick nach Schramberg
21.07.2018
Der Ortenau droht der Verlust mehrerer Krankenhäuser. Was würde das für die einzelnen Orte bedeuten? Der Blick nach Schramberg könnte die Antwort geben: Die Stadt hat ihre Klinik bereits 2011 verloren – und seither leiden die Bürger.
Gesündere Kinder
21.07.2018
Das Präventionsnetzwerk des Ortenaukreises wird auch nach Auslaufen der Bundesförderung seine Arbeit fortsetzen können. Die Kooperation mit der AOK Südlicher Oberrhein als Gesundheitspartner, anderen Netzwerkpartnern und Mittel des Kreises tragen dafür Sorge.
Brandstiftung
20.07.2018
Nach einem Garagenbrand in Mahlberg am Donnerstagabend hat die Polizei dank einer Zeugenaussage einen Tatverdächtigen ermittelt. Der Mann soll das Feuer wegen eines Streits mit dem Hauseigentümer gelegt haben. Schaden: rund 50.000 Euro.
74. Jahrestag
20.07.2018
Um an den Jahrestag des Hitler-Attentats am 20. Juli 1944 zu erinnern, sind öffentliche Gebäude in Deutschland am Freitag beflaggt. Auch vor dem Offenburger Polizeirevier wehen die deutsche und die baden-württembergische Flagge. 
Hochschule Offenburg
20.07.2018
Einen Einblick in ihre künstlerischen, audio-visuellen und konzeptionellen Arbeiten haben Studierende an der Hochschule Offenburg am Donnerstag in der »Werkschau Sommer 18« gegeben. Die kreative Bandbreite war auf der Semesterabschlussveranstaltung der Fakultät Medien und Informationswesen groß.  
Mahlberg
19.07.2018
Ein Einfamilienhaus in Mahlberg hat gebrannt. Das Feuer war in der Garage ausgebrochen und breitete sich auf das erste Obergeschoss aus. Der Schaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf 50.000 Euro.
Leistungsfähigkeit der B33 soll erhöht werden
19.07.2018
Das Regierungspräsidium Freiburg hat den Ausbau für das nächste Teilstück des Ausbaus der B33 genehmigt. Ein dritter Fahrstreifen soll auf der Ostseite der B33 zwischen den Anschlussstellen Gegenbach-Nord und Gengenbach-Süd entstehen. Vom 24. Juli bis zum 13. August lassen sich die Planunterlagen...
Start- und Zielpunkt der einen Kilometer kurzen Rundstrecke ist die Haltestelle »Bürgerpark Landesgartenschau« im Mauerweg, gegenüber dem dort gelegenen Eingang zur Landesgartenschau in Lahr. Wer eine Tageseintrittskarte oder ein gültiges TGO-Ticket besitzt, kann den autonomen Kleinbus kostenlos nutzen.
Ortenau-Reportage
19.07.2018
Es gibt keinen Busfahrer, und auch Lenkrad sowie Gas- und Bremspedal fehlen. In Lahr verkehrt die erste Buslinie im öffentlichen Straßenverkehr Baden-Württembergs. Volontär Dominik Kaltenbrunn ist mitgefahren – und stellte fest: die Technik ist noch nicht ganz ausgereift.
Wetter im Südwesten
19.07.2018
Noch schnell den Sommer genießen: Bis Freitag bleibt es sonnig und warm, doch am Wochenende wird es in der Ortenau ungemütlich mit Schauern und Gewittern. Immerhin: Schon nächste Woche soll das sommerliche Wetter zurückkehren.