Ortenau

Imagewandel: Zeigt Cro beim Kamehameha sein Gesicht?

Autor: 
Antonia Höft
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Juni 2017
Verknüpfte Artikel ansehen

©Saeed Kakavand

Vor drei Jahre kam sein letztes Album auf den Markt. Jetzt veröffentlicht der deutche Rapper Cro in einer Woche zwei Lieder, die auf einen musikalischen Neuanfang deuten. Sein erster Tour-Auftritt ist am Samstag beim Kamehameha-Festival in Offenburg. Die Mittelbadische Presse hat bei seinem Management nachgehakt.

Rapper Cro hat seine Panda-Maske fallenlassen. Der deutsche Rapper, der bei Chimperator Productions unter Vertrag ist, veröffentlichte am Montag auf seiner Facebook-Seite sein neues Musikvideo »Baum«. Darin gibt der deutsche Rapper zum ersten Mal Teile seine Gesichts preis. Vor allem das Ende des Videoclips lässt tief blicken: Er überfährt sein maskiertes Ich – seine Kunstfigur Cro – was darauf schließen lassen könnte, dass er die Maske für immer ablegt.

 

 

In einer Textpassage heißt es »Ich hab' gelebt, ich war auf dem Planet, hätte vieles zu erzählen, ist ein Risenprivileg. Und jetzt? Jetzt sterb' ich, werd' irgendwo beerdigt« – das lässt Spielraum für Spekulationen. Auf Cros Facebook-Seite wird seit Montag noch fleißiger kommentiert, kritisiert und interpretiert. Es ist das erste musikalische Lebenszeichen von Carlo Waible – der bürgerliche Name von Cro – nach drei Jahren Musikbusiness-Abstinenz.

Diskussion im Netz

»Cro hat immer gesagt, er wird die Maske niemals abnehmen und er will seine Privatsphäre damit schützen. Der 'neue Cro' ist also Carlo die Privat-Person. Er beendet seine Karriere, indem er den Cro mit der Maske über den Haufen fährt und stirbt«, spekuliert Elisa Friedrich  auf Facebook und erntet für ihre Vermutung sehr viel Zustimmung.  »Egal wie es kommt, er will wieder ins Gespräch kommen. Alle spekulieren und fragen sich, was nun? Entweder ein Neustart mit seiner Musik oder das Ende«, kommentiert Tim Biebel.

 

 

- Anzeige -

 

 

 

Damit nicht genug: Gestern veröffentlichte der Stuttgarter Rapper ein weiteres Lied  »Unendlichkeit«. »Du stehst vor hunderttausend Fans und weißt: Irgendwann ist der Moment vorbei« rappt er darin. Auf seiner Internetseite kündigte er dazu sein neues Album an, das den Titel »fake you«  (sinngemäß: du bist falsch) trägt. Es soll am 8. September dieses Jahres auf den Markt kommen.

Sein Management Chimperator Productions macht es spannend und reagiert auf Anfragen der Mittelbadischen Presse nicht. Alles nur Marketing? Schließlich bringt der deutsche Künstler sein erstes Album nach drei Jahren heraus. Ein Grund mehr, die Neugierde der Fans damit anzustacheln.
 

Indiz für musikalischen Neuanfang
 

Cros erster Tour-Auftritt findet am Samstag beim Kamehameha in Offenburg statt, bei dem er mit seiner 49-köpfigen Crew anreist. Ob der Rapper dort seinen Imagewandel verkündet? Melanie Allgaier, die Festival-Veranstalterin von der Taktgeber GmbH, ist von einer Sache fest überzeugt. »Es ist seine erste Show beim Tourauftakt. Und ich denke, Cro will sich neu erfinden. Ob das nun mit oder ohne Maske sein wird, weiß ich allerdings nicht«, sagt die Eventmanagerin.

Vor allem ein Indiz spreche ihrer Ansicht nach für den Imagewandel. Cro sei der letzte Künstler gewesen, der dem »Kamehameha«-Festival seine Bühnenanweisung mitgeteilt habe – und die Show sei nun vollkommen anders als bisher. »So etwas ändert sich eigentlich nicht so schnell und spricht dafür, dass er einen neuen Weg einschlägt – aber wie der aussieht, wissen auch wir erst beim Festival.«

Info

Das Kamehameha im Netz

Ab Freitag ist das Team von baden online bei dem Kamehameha-Festival vor Ort. Am Samstag und Sonntag gibt es einen Live-Ticker, der auf www.bo.de/kamehameha2017 verfolgt werden kann. Zudem werden an beiden Tagen eine Instagram-Geschichte, Facebook-Live-Berichte und zahlreiche Bildergalerien erstellt.

Info

Festival-Tickets

55 Künstler auf vier Bühnen: Jetzt am Wochenende startet das Musikfestival Kamehameha auf dem Offenburger Flugplatz. Das Festival steigt vom 9. bis 11. Juni. Es bietet Tages-, Wochenend- und Kombitickets, die nicht nur im Internet (www.kamehameha-festival.de) bestellt werden können. Es gibt auch eine Festival-Tageskasse. Wer sicher gehen will, kann sich bei »Fuhrer Sports« in Offenburg, im »Yum Yum« in Freiburg, im »Edwin Store« in Weil am Rhein, in der »Bellini Bar« in Lahr, das im »Trendhouse« in Zell am Harmersbach, bei »Nackt« in Kehl und in den Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse Tickets kaufen.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Das Ortenau-Klinikum befürchtet einen Schaden von bis zu vier Millionen Euro aufgrund von Rückerstattungen an Krankenkassen.
Millionen-Schaden für die Klinik
vor 2 Stunden
Das Ortenau-Klinikum hat die Krankenkassen für ihre Verrechnungspraktiken in einer Pressemitteilung scharf kritisiert. Geschäftsführer Christian Keller befürchtet einen Millionen-Schaden für die Klinik. Die Krankenkassen reagieren unterschiedlich auf die Kritik.
Interaktive Karte
vor 4 Stunden
Auch 2018 finden zahlreiche Weihnachtsmärkte in der Ortenau und der umliegenden Region statt. Den Start macht der Straßburger Weihnachtsmarkt am Freitag, 23. November, die meisten anderen Märkte schließen sich ab dem Freitag, 30. November, an. Die Mittelbadische Presse hat eine Übersicht aller...
Prozess vor dem Landgericht
vor 14 Stunden
Zwei Männer stehen vor Gericht, weil sie des schweren Raubs in mehreren Fällen angeklagt sind. Die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung liegen weit auseinander.
In Richtung Karlsruhe
vor 20 Stunden
Der Verkehr auf der A5 zwischen Ettenheim und der Tank- und Rastanlage Mahlberg in Fahrtrichtung Karlsruhe wird am Mittwoch, 21. November, auf die östliche Fahrbahn (Richtung Karlsruhe) umgelegt. Daher wird die Fahrbahn an diesem Tag bis in den Nachmittag nur einspurig befahrbar sein. 
Spitzen-Azubis ausgezeichnet
vor 22 Stunden
Die IHK Südlicher Oberrhein hat 1736 jungen Frauen und Männern ihre Lehrabschlusszeugnisse überreicht. Unter ihnen sind sieben Landesbeste und mit Maxi Marie Michna aus Hornberg eine Bundesbeste, die Anfang Dezember in Berlin gesondert geehrt wird.
Kommentar
20.11.2018
Das Urteil des Landgerichts Baden-Baden kann die Taten des wegen sexuellen Missbrauchs verurteilten Schwimmlehrers nicht sühnen. Um so wichtiger ist es, dass der Pädophile nur unter einer Bedingung wieder freikommt, schreibt Redakteur Jens Sikeler in seinem Kommentar. 
Missbrauchsfall
19.11.2018
Wegen teils schweren sexuellen Missbrauchs kleiner Mädchen während seiner Schwimmkurse muss ein 34 Jahre alter Schwimmlehrer zwölf Jahre in Haft. Das Landgericht Baden-Baden verhängte gegen den Deutschen am Montag zudem die Sicherungsverwahrung.
Zweite Auflage: Winter Challenge
19.11.2018
Begeisterung und Spaß am Fahren, Leidenschaft fürs alte Blech und tolle Begegnungen an einzigartigen Locations mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Prüfungen: Die Ortenau wird vom Donnerstag bis Sonntag, 10. bis 13. Januar 2019, Gastgeber für über 50 Oldtimer bei der Schwarzwald Winter Challenge...
Startpunkt Freiburger Hauptbahnhof
19.11.2018
Ein Taxifahrer wurde am Sonntagmorgen Opfer eines Raubüberfalls in Kürzell. Unbekannte haben ihn in einen Hinterhalt gelockt und Geldbeutel und Handy gestohlen. Außerdem erhielt er Schläge ins Gesicht und wurde mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. 
Missbrauchsprozess
19.11.2018
Im Prozess gegen einen Schwimmlehrer, der 37 kleine Mädchen teils schwer missbraucht haben soll, fällt heute, Montag, das Urteil. Die Staatsanwaltschaft hat vor dem Landgericht Baden-Baden zwölf Jahre und sechs Monate Haft gefordert.
Pläne des Europa-Parks
19.11.2018
Gegen die Pläne des Europa-Parks in Rust, eine Seilbahn nach Frankreich zu bauen, gab es von einigen Naturschützern reichlich Kritik und Klage-Drohungen. Das Landratsamt Ortenaukreis schießt nun in einem Statement mit scharfen Worten dagegen.
Prozess
19.11.2018
Mehr als zwei Monate nimmt sich das Gericht Zeit, um Eltern, Kriminalbeamte und Sachverständige zu befragen. Seine Taten räumte der wegen Kindesmissbrauchs angeklagte Schwimmlehrer nur zögerlich ein. Jetzt folgen Plädoyers und Urteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige