Termine im Überblick

Was Besucher im Nationalpark Schwarzwald erleben können

Autor: 
red/klk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2019
Von Rangern und Rangerinnen kann man viel über den Nationalpark lernen.

Von Rangern und Rangerinnen kann man viel über den Nationalpark lernen. ©Daniel Müller

Auf eine Reihe Veranstaltungen weist der Nationalpark Schwarzwald in einer aktuellen Pressemitteilung hin. Unter anderen gibt es Einblicke in die Rangerarbeit.

Was machen die Ranger eigentlich, wenn sie im Nationalpark unterwegs sind? Bei der Begleitung einer ihrer Gebietskontrollen erfährt man viel Wissenswertes über den Nationalpark, die Arbeit des Rangerteams, Tiere und Pflanzen am Wegesrand und weitere Wunder der Wildnis, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für Frühaufsteher

Am Dienstag, 25. Juni, 10 bis 13 Uhr: Feste Schuhe sind erforderlich. Treffpunkt: Bushaltestelle Plättig (B 500). Schwierigkeitsgrad: schwer. Für alle Interessierten ab acht Jahren. Anmeldung erforderlich, Anmeldeschluss ist der 24. Juni, 13 Uhr.
Außerdem: Sonnenaufgang auf der Hornisgrinde – spirituell und meditativ. Bei dieser besonderen Führung heißt es früh aufzustehen, um bei klarem Himmel den Sonnenaufgang auf der Hornisgrinde zu erleben. Die Tour führt vom Mummelsee hoch zur Hornisgrinde – mit Ausblick. Begleitet wird die Wanderung von kurzen geistlichen Impulsen, gemeinsamem Gesang und Gebet. Und zwar am Freitag, 28. Juni, 4.30 bis 6.45 Uhr. Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung aus. Aktuelle Infos dazu auf der Webseite. Warme Getränke und eine Decke mitbringen. Treffpunkt ist der Kiosk Mummelseehotel (B 500). Schwierigkeitsgrad:  mittelschwer. Referentin ist Helga Klär (Kirche im Nationalpark). Anmeldung erforderlich, Anmeldeschluss ist der 27. Juni, 13 Uhr.

- Anzeige -

Und schließlich: Viel mehr als mit den Augen sehen! Natur und Landschaft für Sehbehinderte. Auf einer abwechslungsreichen Strecke kann man den Nationalpark mit seinen Besonderheiten erspüren. Die Tour führt durch Lebensräume, in denen sich auch unterschiedliche Tiere und Pflanzen wohlfühlen. Auf dem Weg wird ein Gebirgsbach auf seiner Reise begleitet.

Mit Blindenhund

Am Freitag, 28. Juni, 13 bis 16.30 Uhr. Bitte eine Hilfsperson und/ oder einen Blindenführhund mitbringen, außerdem Wanderschuhe, wetterangepasste Kleidung und Verpflegung. Die Veranstaltung findet nicht bei schlechtem Wetter statt.  
Treffpunkt: Bushaltestelle Dorfplatz (76596 Herrenwies).  Schwierigkeitsgrad: leicht. Die Veranstaltung ist barrierefrei. Anmeldung ist erforderlich, Anmeldeschluss ist der 27. Juni, 13 Uhr online

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Unfall bei Mühlenbach
Ein Golf-Fahrer ist mit seinem neuwertigen Auto bei Mühlenbach von der Straße abgekommen und in einen Löschteich gefahren. Passiert ist ihm dabei nichts.
vor 7 Stunden
Erstmals ausgelobt
Großer Bahnhof bei der Verleihung des ersten Badischen Architekturpreises: Rund 350 Gäste aus Politik und Wirtschaft feierten das hohe Niveau der Architektur im badischen Raum in fünf Kategorien. Unter den Gewinnern waren gleich zwei aus der Ortenau. 
vor 8 Stunden
Qualität soll steigen
Die Ausbildung von Pflegern ändert sich ab dem kommenden Jahr grundlegend. Mehr als 30 Pflegeeinrichtungen aus der Ortenau reagieren darauf mit der Gründung eines Verbunds. 
vor 15 Stunden
Genuss-Kolumne
Genussexperte Hans Roschach setzt sich in der aktuellen Ausgabe seiner Kolumne "Essen & Trinken" mit der Evolution des guten Essens auseinander. 
Die Polizei kündigt nach dem Mordanschlag in Halle mehr Schutz für jüdische Erinnerungsstätten in der Ortena, unter anderem für die alte Synagoge Kippenheim.
vor 19 Stunden
Unter anderem an der ehemaligen Synagoge Kippenheim
Der Mordanschlag in Halle wirkt in die Ortenau hinein: Die Polizei kündigt Schutzmaßnahmen für jüdische Einrichtungen an. Seit Jahren sorgt sich eine Holocaust-Überlebende Offenburg wegen des neuem Antisemitismus in Deutschland.
12.10.2019
Serie "Mein Einsatz"
Es sind Minuten oder auch Stunden, die in Erinnerung bleiben, die ein ganzes Leben prägen können: In der Serie „Mein Einsatz“ der Mittelbadischen Presse blicken Einsatzkräfte auf ihren Schicksalstag zurück. Roy Fleischer, Pilot eines in Tübingen stationierten Rettungshubschraubers, kann einen...
12.10.2019
3200 Quadratmeter Nutzfläche
Jetzt kann es mit dem Neubau des Finanzamts Offenburg richtig losgehen: Gestern wurde der symbolische erste Spatenstich vorgenommen. Ein modernes und klimafreundliches Gebäude soll entstehen und das bisher auf zehn Standorten verteilte Finanzamt an einem Ort bündeln.
12.10.2019
Roland Mack wird 70
Roland Mack, einer der Mitbegründer des Europa-Parks, wird am Samstag 70 Jahre alt. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse spricht er über die Zukunft des Freizeitparks, die Schwierigkeiten beim Loslassen und über die schwärzeste Stunde des Unternehmens.
11.10.2019
Tote Europa-Park-Künstlerin
Die Leiche einer 33-jährigen Frau ist vergangenen Mai im Altrhein bei Rust gefunden worden. Kurz darauf wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Dieser ist nun nach Angabe seines Verteidigers wegen mangelnder Beweise wieder auf freien Fuß. 
11.10.2019
Zwischen Zell am Harmersbach und Oberharmersbach
Zwischen Zell am Harmersbach und Oberharmersbach ist ein Zug mit einem Traktor kollidiert. Der Traktor-Fahrer wurde verletzt und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. 
11.10.2019
Lahr
Ein 32 Jahre alter Mann steht im Verdacht, am Mittwochnachmittag von dem Gelände eines Lahrer Autohandels einen Toyota gestohlen zu haben. Der Verdächtige konnte am Donnerstagnachmittag von Beamten des Polizeireviers Lahr nach einem Hinweis auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes  in der Straße '...
11.10.2019
Eine Stadt in Angst
Die Mordserie des „Phantoms von Kehl“ um die Jahrtausendwende ging in die deutsch-französische Kriminalgeschichte ein. Der französische Wachmann Jacques Plumain ermordete in Kehl und Straßburg zwei Frauen, eine weitere überlebte den Angriff schwer verletzt. Heute vor 20 Jahren begann die Mordserie...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.