Klinik verweist Qualitätsmanagement

Interne Dokumente: Mitarbeiter beklagen Probleme am Klinikum

Autor: 
red/js
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2019

Ortenau-Klinikum ©Ulrich Marx

Die Linke Liste Ortenau beklagt vermeintlich Probleme am Ortenau-Klinikum und belegt das mit internen Berichten. Das Klinikum  weist die Vorwürfe dagegen zurück. Es seien Lösungen erarbeitet worden. 

Offensichtlich ist es im Ortenau-Klinikum immer wieder zu problematischen Situationen gekommen. Das legen Unterlagen nahe, die die Linke Liste Ortenau (Lilo) zusammen mit einer Pressemitteilung versandt hat. Sie stammen offensichtlich aus dem Critical Incident Reporting System des Klinikums (CIRS, Benachrichtigungssystem für kritische Vorfälle, Anm. d. Red.). Dass die Mitteilungen authentisch sind, hat das Ortenau-Klinikum zumindest implizit in einer Pressemitteilung bestätigt, indem es Stellung zu eben diesen Mitteilungen nimmt. 

»Das CIRS ist ein Instrument des Qualitätsmanagements des Ortenau-Klinikums, in dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertrauensvoll an die Klinikleitungen wenden«, schreibt Kliniksprecher Christian Eggersglüß. Alle gemeldeten, kritischen Vorkommnisse würden dokumentiert, Lösungen erarbeitet und für die Zukunft weitgehend ausgeschlossen. 

Fünf Vorfälle

Lilo bezieht sich auf fünf Berichte. Sie beziehen sich laut der Liste auf Vorfälle, die bis ins Jahr 2018 zurückreichen. Der wohl gravierendste Vorfall ereignete sich laut Lilo im vergangenen Jahr am Offenburger Traumatologischen Operationszentrum. Ein Mitarbeiter schildert, wie eine 90-jährige, demente Patienten nach einer Operation von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt wurde, obwohl sie noch nicht orientiert war. Es wird in dem Bericht unter anderem beklagt, dass die Operateure Druck auf die Anästhesisten ausüben, um schneller wieder Patienten operieren zu können . Patienten würden deshalb eher auf die Normalstation zurückverlegt als es medizinisch sinnvoll wäre. »Somit werden Patienten gefährdet«, folgert der Autor des Berichts. 

- Anzeige -

In einem anderen Bericht beklagt ein Mitarbeiter, dass ebenfalls im Toz die vorgeschriebenen Reinigungszeiten nicht beachtet würden. Grund war auch da offensichtlich der Zeitdruck, weil die Zeit ansonsten für die geplanten Operationen nicht gereicht hätte. »Hier wird zugunsten der Wechselzeiten geschlampert«, heißt es in dem Bericht. Weitere Berichte schildern den Ausfall einer Monitoranlage auf einer Intensivstation, weil sich niemand um Ersatzteile gekümmert hatte sowie einen Notfall, für den kein Personal da war. 

Unterschiedliche Meinungen

Die Art und Weise wie die Lilo und das Ortenau-Klinikum diese Fälle bewerten, geht naturgemäß auseinander. Für LilO-Sprecher Hinzmann entstehe der Eindruck, als versuche man so, einen Personalmangel oder eine Überlastung des Personals zu vertuschen, schreibt die Liste. Sie nutzt die Berichte zu einem Frontalangriff auf die politische Konkurrenz: »Die zahlreichen Gespräche sowie die CIRS-Dokumente zeigen auf, dass unser Gesundheitssystem von den bisherigen etablierten Kreistagsparteien systematisch an die Wand gefahren wurde und es der Linken Liste Ortenau somit fragwürdig erscheint, ob sich nur mit einem Großklinikum diese Dinge beheben lassen.«

»Die Tatsache, dass kritische Vorkommnisse im Ortenau-Klinikum vertrauensvoll gemeldet werden, zeigt, dass das interne Qualitätsmanagement im Klinikverbund im Sinne eines laufenden Verbesserungsprozesses funktioniert«, schreibt dagegen das Ortenau-Klinikum. Es bedauere, dass die Linke Liste Ortenau das bestehende Vertrauensverhältnis im Qualitätsmanagement des Ortenau-Klinikums missbraucht und offensichtlich aus einer beabsichtigten Skandalisierung für ihren Wahlkampf politisches Kapital schlagen wolle. »Aus diesem Grund wird sich das Ortenau-Klinikum zu Einzelheiten aus dem CIRS nicht äußern und die falschen Schlussfolgerungen der Linken Liste Ortenau nicht kommentieren«, schreibt Kliniksprecher Christian Eggersglüß.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Landwirte Martin Bähr (von links), Peter Kimmig, Hannes Panter und Andreas Riehle wollen darüber aufklären, warum sie Pflanzenschutzmittel verwenden.
vor 5 Stunden
Verzicht auf Pflanzenschutzmittel
Obstbauern in der Ortenau sehen sich durch aktuelle Forderungen nach einem weitgehenden Verzicht auf Pflanzenschutzmittel in der Sackgasse. Mit der Teilnahme an einer Aktion des Industrieverbands Agrar wollen sie die Bevölkerung für ihre Arbeit sensibilisieren.
Die Zurückhaltung beim Ausbau der Windkraft ist nicht nachvollziehbar, findet Simon Allgeier.
vor 10 Stunden
Kommentar zum Windkraftausbau
Zwei Windräder wurden 2018 im Ortenaukreis in Betrieb genommen und damit deutlich weniger als in den Vorjahren. Ein Kommentar dazu von Simon Allgeier.
Zwei Windräder und damit deutlich weniger als in den Vorjahren, gingen im vergangenen Jahr in der Ortenau in Betrieb.
vor 11 Stunden
Ausbau der Windkraft stagniert
Der Ausbau der Windkraft in der Ortenau ist ins Stocken geraten. Wurden 2016 noch 15 neue Windräder in Betrieb genommen, waren es 2017 vier und im vergangenen Jahr kamen nur noch zwei hinzu. Windkraftbetreiber machen dafür die Rahmenbedingungen verantwortlich.
vor 12 Stunden
Essen & Trinken
Plötzlich ist Filterkaffee nicht mehr nur beliebt, sondern auch wieder in. Das hat Kolumnist Hans Roschach beobachtet. 
16.08.2019
Einschulungsuntersuchung
Kinder werden in der Ortenau vor der Einschulung vom Gesundheitsamt untersucht. Die Ergebnisse sind stellenweise erschreckend. 
16.08.2019
Scheiben eingeschlagen
Der Inhaber vom Mietwagenservice Minicar in Lahr schlägt Alarm: Auf der Facebookseite des Unternehmens wird berichtet, dass es im Laufe des vergangenen Jahres immer wieder zu Vandalismus gekommen ist. Jetzt sucht Inhaber Jihad Amaich nach Zeugen.
16.08.2019
Brandstiftung in Kippenheim
Die Freiwillige Feuerwehr Kippenheim wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Autobrand in die Bernhard-von-Clairvaux-Straße in Kippenheim alarmiert. Eine 32-Jährige erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus - ein...
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald
Mitbewohner streiten sich mal und müssen sich nicht immer blendend verstehen, aber der Vorfall am Donnerstagabend in Lahr ist nicht die Norm. Ein 48-Jähriger ist auf seinen Mitbewohner losgegangen – mit einem Deko-Schwert.
16.08.2019
Anschlussstelle Mahlberg
Zwei Schwerverletzte und drei abgeschleppte Autos sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Freitagmorgen auf der A5 bei Mahlberg ereignet hat. Ein 29-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr nahezu ungebremst auf einen Opel auf. Die Poizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
16.08.2019
Kommentar
Ortenauredakteur Jens Sikeler die Geschehnisse rund um Offenburger Azrtmord von Anfang an mitverfolgt. Für die Angehörigen hat er vor allem einen Wunsch. 
16.08.2019
Schreckliche Tat jährt sich
Der Mord an dem Offenburger Hausarzt jährt sich am Freitag, 16. August, zum ersten Mal. Die schreckliche Tat hatte nicht nur Folgen für Offenburg – auch die Ortenauer Kreisärzteschaft musste sich mit dem Fall beschäftigen.
Zu Unrecht wird die Brennnessel als Unkraut geschmäht. Die Pflanze wird als Heilmittel bei vielerlei Leiden wie Rheuma, Gicht oder Blutarmut verwendet.
16.08.2019
Serie »Kräuter der Region«
Zweimal pro Woche geht es in dieser Serie der Mittelbadischen Presse um die Kräuter der Region. Dieses Mal widmet sich die Expertin Brigitte Walde-Frankenberger der Brennnessel. Die häufig als Unkraut abgetane Pflanze ist in Wirklichkeit Heilmittel und Superfood zugleich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.