Klinik verweist Qualitätsmanagement

Interne Dokumente: Mitarbeiter beklagen Probleme am Klinikum

Autor: 
red/js
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2019

Ortenau-Klinikum ©Ulrich Marx

Die Linke Liste Ortenau beklagt vermeintlich Probleme am Ortenau-Klinikum und belegt das mit internen Berichten. Das Klinikum  weist die Vorwürfe dagegen zurück. Es seien Lösungen erarbeitet worden. 

Offensichtlich ist es im Ortenau-Klinikum immer wieder zu problematischen Situationen gekommen. Das legen Unterlagen nahe, die die Linke Liste Ortenau (Lilo) zusammen mit einer Pressemitteilung versandt hat. Sie stammen offensichtlich aus dem Critical Incident Reporting System des Klinikums (CIRS, Benachrichtigungssystem für kritische Vorfälle, Anm. d. Red.). Dass die Mitteilungen authentisch sind, hat das Ortenau-Klinikum zumindest implizit in einer Pressemitteilung bestätigt, indem es Stellung zu eben diesen Mitteilungen nimmt. 

»Das CIRS ist ein Instrument des Qualitätsmanagements des Ortenau-Klinikums, in dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertrauensvoll an die Klinikleitungen wenden«, schreibt Kliniksprecher Christian Eggersglüß. Alle gemeldeten, kritischen Vorkommnisse würden dokumentiert, Lösungen erarbeitet und für die Zukunft weitgehend ausgeschlossen. 

Fünf Vorfälle

Lilo bezieht sich auf fünf Berichte. Sie beziehen sich laut der Liste auf Vorfälle, die bis ins Jahr 2018 zurückreichen. Der wohl gravierendste Vorfall ereignete sich laut Lilo im vergangenen Jahr am Offenburger Traumatologischen Operationszentrum. Ein Mitarbeiter schildert, wie eine 90-jährige, demente Patienten nach einer Operation von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt wurde, obwohl sie noch nicht orientiert war. Es wird in dem Bericht unter anderem beklagt, dass die Operateure Druck auf die Anästhesisten ausüben, um schneller wieder Patienten operieren zu können . Patienten würden deshalb eher auf die Normalstation zurückverlegt als es medizinisch sinnvoll wäre. »Somit werden Patienten gefährdet«, folgert der Autor des Berichts. 

- Anzeige -

In einem anderen Bericht beklagt ein Mitarbeiter, dass ebenfalls im Toz die vorgeschriebenen Reinigungszeiten nicht beachtet würden. Grund war auch da offensichtlich der Zeitdruck, weil die Zeit ansonsten für die geplanten Operationen nicht gereicht hätte. »Hier wird zugunsten der Wechselzeiten geschlampert«, heißt es in dem Bericht. Weitere Berichte schildern den Ausfall einer Monitoranlage auf einer Intensivstation, weil sich niemand um Ersatzteile gekümmert hatte sowie einen Notfall, für den kein Personal da war. 

Unterschiedliche Meinungen

Die Art und Weise wie die Lilo und das Ortenau-Klinikum diese Fälle bewerten, geht naturgemäß auseinander. Für LilO-Sprecher Hinzmann entstehe der Eindruck, als versuche man so, einen Personalmangel oder eine Überlastung des Personals zu vertuschen, schreibt die Liste. Sie nutzt die Berichte zu einem Frontalangriff auf die politische Konkurrenz: »Die zahlreichen Gespräche sowie die CIRS-Dokumente zeigen auf, dass unser Gesundheitssystem von den bisherigen etablierten Kreistagsparteien systematisch an die Wand gefahren wurde und es der Linken Liste Ortenau somit fragwürdig erscheint, ob sich nur mit einem Großklinikum diese Dinge beheben lassen.«

»Die Tatsache, dass kritische Vorkommnisse im Ortenau-Klinikum vertrauensvoll gemeldet werden, zeigt, dass das interne Qualitätsmanagement im Klinikverbund im Sinne eines laufenden Verbesserungsprozesses funktioniert«, schreibt dagegen das Ortenau-Klinikum. Es bedauere, dass die Linke Liste Ortenau das bestehende Vertrauensverhältnis im Qualitätsmanagement des Ortenau-Klinikums missbraucht und offensichtlich aus einer beabsichtigten Skandalisierung für ihren Wahlkampf politisches Kapital schlagen wolle. »Aus diesem Grund wird sich das Ortenau-Klinikum zu Einzelheiten aus dem CIRS nicht äußern und die falschen Schlussfolgerungen der Linken Liste Ortenau nicht kommentieren«, schreibt Kliniksprecher Christian Eggersglüß.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 21 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Prozessbeginn in Offenburg
War es Rache in Kombination mit Drogen und psychischen Problemen? Seit Donnerstag muss sich ein 49-jähriger Friesenheimer vor dem Landgericht Offenburg verantworten. Ihm wird vorgeworfen, 2018 mehrere Brände im Ort gelegt zu haben – auch auf dem Anwesen seiner Ex-Schwiegereltern.
vor 8 Stunden
Wasserwelt folgt im November
Der Europa-Park hat am Freitag mit einer Pressekonferenz in Rust offiziell das neue Vier-Sterne-Hotel »Krønasår« eröffnet. Und auch einen Blick auf die Baustelle der neuen Wasserwelt durfte die Presse werfen.
vor 11 Stunden
»Wohnzimmer-Konzert« am Mittwoch, 29. Mai
Freunde guter Musik kennen Kemi Cee und ihre Band von der Jam Session Deluxe in Baden-Baden und Offenburg. Nach einigen Monaten kreativer Pause meldet sich die Künstlerin mit einer neuen Show an einem neuen Ort zurück: »Jam Session Deluxe Akustik – »Das Wohnzimmer-Konzert« heißt das Projekt, wie...
vor 14 Stunden
Ortenau
Ab nächsten Freitag kann man drin übernachten. Heute, Freitag, ist die offizielle Eröffnung des neuen Hotels „Kronasar“ im Europa-Park in Rust.    
vor 16 Stunden
Nach Hygiene-Vorwürfen
Der Linken-Kreisrat hatte auf vermeintliche Hygiene-Mängel am Standort Ebertplatz des Ortenau-Klinikums hingewiesen. Das Klinikum hatte daraufhin Anzeige gegen ihn erstattet. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft eine Entscheidung gefällt. 
vor 16 Stunden
Klinikdebatte wirkt immer noch nach
Die Ortenauer wählen am kommenden Sonntag einen neuen Kreistag. Der könnte sich deutlich von dem bisherigen unterscheiden. Warum das so ist, hat die Mittelbadische Presse analysiert.
120 Schnauferl gehen am Freitag und Samstag auf Tour bei der Paul-Pietsch-Classic Rallye - wie auf dem Bild aus dem vergangenen Jahr zu sehen ist.
vor 19 Stunden
Start: vor der Reithalle in Offenburg
Am Freitag startet die achte Paul-Pietsch-Classic Schwarzwald-Rallye in Offenburg. Die knapp 120 Oldtimer aus den Jahren 1928 bis 1999 fahren zwei Tage durch den Schwarzwald. Auf der Baden-Online-Karte kann man die Rallye-Route verfolgen.
vor 21 Stunden
Verkehrssicherheit gefördert
In Kappel-Grafenhausen ist die erste Fahrradstraße im ländlichen Raum des Ortenaukreises eröffnet worden.  Sie soll insbesondere die Verkehrssicherheit der Schüler aus Kappel, Grafenhausen und Rust gewährleisten. 
vor 21 Stunden
Sechs Wahlprüfsteine
Wie sich Parteien und Vereinigungen die künftige Seniorenpolitik im Ortenaukreis vorstellen – das ließ sich der Kreisseniorenbeirat ausführlich erläutern.
23.05.2019
Hubert-Burda-Stiftung
Der Senator-Ehrenamtspreis ist gestern der Macherin des Kulturzentrums »KiK«, Loretta Bös, von Hubert Burda überreicht worden. Als Überraschung erhielt der langjährige Vorsitzende und Motor der Offenburger Pflasterstube, Axel Richter, den Sonderpreis.
23.05.2019
Drei Verletzte
Nach einem Frontalzusammenstoß war die L 75 zwischen Ichenheim und Lahr am Donnerstagnachmittag bis abends blockiert.
23.05.2019
Mahlberg
In der Nacht auf Donnerstag hat in Mahlberg ein Wohnwagen Feuer gefangen und brannte aus. Die Polizei geht mittlerweile von Brandstiftung aus.