Gespräch mit Alexandra Klotz, Leiterin der Kinderepileptologie am Freiburger Universitätsklinikum

Wer kann an Epilepsie erkranken? Expertin klärt im Interview auf

Christina Agüera Oliver
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. November 2021

©Ulrich Marx

Die Benefizaktion „Leser helfen“ 2021 kommt der Kinder- und Jugendklinik im Epilepsiezentrum in Kork zugute. Alexandra Klotz, Leiterin der Kinderepileptologie der Neuropädiatrie am Freiburger Universitätsklinikum, erklärt, was es mit dieser Krankheit auf sich hat.

Frau Klotz, was ist Epilepsie?

Vereinfacht gesagt, spricht man dann von einer Epilepsie, wenn mehrfach epileptische Anfälle aufgetreten sind, ohne dass es einen ganz akuten Auslöser, wie zum Beispiel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma beim Autounfall, gab.

Welche Formen einer Epilepsie gibt es?

Tatsächlich gibt es viele verschiedene Epilepsieformen. Daher sprechen wir auch nicht von „der Epilepsie“, sondern von „den Epilepsien“. Zum einen unterscheidet man fokale Epilepsien, bei denen der Anfall an einer umschriebenen Stelle im Gehirn entsteht, von generalisierten Epilepsien, bei denen der Anfall von Anfang an beide Hirnhälften betrifft. Noch viel wichtiger ist aber die Unterscheidung der Epilepsieform nach der Ursache. Hier werden unter anderem genetische Epilepsien, strukturellen Epilepsien, beispielsweise bei Fehlbildungen oder Narben im Gehirn, und entzündliche Epilepsien unterschieden. Nicht selten ist aber die Ursache nicht bekannt, daher gibt es auch den Begriff Epilepsie unklarer Ursache.

Wer kann an Epilepsie erkranken?

Kurz gesagt jeder. Epilepsien können jede Altersgruppe, jedes Geschlecht, jede Herkunft betreffen.

Ist Epilepsie erblich?

In den allermeisten Fällen ist eine Epilepsie weder von den Eltern geerbt noch wird sie weitervererbt. Nur in seltenen Fällen von Genmutationen, die auch eine Epilepsie verursachen, ist die Epilepsie dann tatsächlich erblich.

Wie erkennt man eine Epilepsie?

Die meisten Menschen stellen sich unter einem epileptischen Anfall einen großen Anfall vor, mit Bewusstlosigkeit und Zuckungen von Armen und Beinen. Es gibt aber eine Vielzahl anderer Anfallsformen, auch solche ohne Bewegungen, sondern nur mit kurzer Bewusstseinsstörung. Oder solche, die nur der Patient selbst spürt, wie zum Beispiel ein komisches Gefühl oder ein komischer Geruch.

Wie wird eine Diagnose gestellt?

- Anzeige -

Manchmal kann die Diagnose einer Epilepsie schon nach einem ersten epileptischen Anfall gestellt werden, wenn sich im EEG (Elektroenzephalogramm, Messung der Gehirnströme) Hinweise auf eine Epilepsie finden. Häufig wird die Diagnose aber erst gestellt, wenn zwei oder mehr Anfälle aufgetreten sind.

Ist Epilepsie heilbar oder therapierbar?

In diesem Punkt unterscheiden sich die verschiedenen Epilepsien sehr stark. Vor allem im Kindesalter geht die Epilepsie häufig wieder weg. Von den Menschen mit bleibender Epilepsie sind etwa zwei Drittel gut mit Medikamenten therapierbar. Die Anfälle hören dann auf, allerdings muss die Medikation über Jahre, manchmal ein Leben lang genommen werden. In dem anderen Drittel sprechen wir von einem therapieschwierigen Verlauf und es  müssen häufig Kombinationen aus zwei oder mehr Medikamenten eingenommen werden.
Es gibt Menschen mit geistiger Behinderung, die auch an Epilepsie leiden. Kann eine Epilepsie eine geistige Behinderung verursachen? Oder umgekehrt?
Geistige Behinderung und Epilepsie kommen zusammen vor. Das kommt vor allem daher, dass es Erkrankungen gibt, die sowohl eine Epilepsie verursachen als auch eine geistige Behinderung. Man kann aber nicht sagen, dass eine Epilepsie zur geistigen Behinderung führt oder umgekehrt.

Was kann einen Epilepsie-Anfall auslösen?

Es gibt verschiedene Auslöser, die als Trigger bezeichnet werden. Dazu gehören zum Beispiel Flackerlicht oder sehr starker Schlafentzug. Das heißt aber nicht, dass diese Trigger immer und bei jedem Menschen mit Epilepsie zum Anfall führen. Die wenigsten Menschen mit Epilepsie sind zum Beispiel empfindlich auf Flackerlicht. Auslöser sollten immer individuell betrachtet werden.

Und was kann man tun, wenn jemand einen epileptischen Anfall bekommt?

Das Wichtigste ist, nicht in Panik zu geraten. Für die meisten Menschen, die einen epileptischen Anfall das erste Mal sehen, ist das eine sehr erschreckende Erfahrung. Die meisten epileptischen Anfälle enden aber von allein, und Atmung und Herzfunktion bleiben intakt. Es ist hilfreich im Blick zu behalten, wie lange der Anfall schon dauert. Außerdem sollte man darauf achten, dass sich derjenige nicht verletzt, ihn also zum Beispiel vom Stuhl auf den Boden legen. Bitte nicht versuchen Gegenstände oder die Finger in den Mund zu stecken. In den meisten Fällen ist es dann ratsam, den Rettungsdienst zu verständigen.

Wie sieht Ihre Zusammenarbeit mit dem Epilepsiezentrum Kork aus?

Jede Klinik hat ihre Schwerpunkte, was zum Beispiel Therapiemethoden anbetrifft. Wir arbeiten aber in der Tat sehr eng mit dem Epilepsiezentrum Kork zusammen. Das umfasst zum Beispiel regelmäßige Fallkonferenzen oder gemeinsame Fortbildungen.

 

Info

Epilepsiezentrum der Diakonie Kork wird 2021/2022 bei "Leser helfen" unterstützt

Zum 25. Mal sammelt die jährliche Benefizaktion der Mittelbadischen Presse für Menschen, die Hilfe benötigen – diesmal für an Epilepsie erkrankte Kinder und Jugendliche, die im Epilepsiezentrum der Diakonie Kork auf ihrem oft steinigen Lebensweg  behandelt werden.

Alexandra Klotz, Leiterin der Sektion für pädiatrische Epileptologie (Foto), zeigt die verschiedlichen Epilepsieformen auf, gibt Einblicke in die Krankheit und erklärt im heutigen Interview unter anderem, wie man sich als Außenstehender bei einem Epilepsieanfall richtig verhält. Übrigens: Die ersten Spenden sind bereits eingetroffen.


Foto: Universitätsklinik Freiburg 

Info

Dafür wird konkret gespendet...

◼ ein neues Therapiepferd,
◼ einen mobilen Snoezelenwagen (Snoezelen ist eine Entspannungsmethode),
◼ die Existenzsicherung der Beratungsstelle als einzige im Land,
◼ die erstmalige Anschaffung digitaler Aufklärungsmittel vor allem für hilfesuchende Eltern.

Spenden für »Leser helfen«

Sie sind nicht angemeldet.
Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.
Sie sind nicht registiert?

bo+ ist das Beste, das wir haben. Versprochen! Und wir machen uns die Auswahl nicht leicht: Tiefergehende und hintergründige Texte, investigative Beiträge, spannende Reportagen, längere Strecken, exklusive Storys, recherchiert und geschrieben von einer meinungsstarken Redaktion.

Sie haben Fragen?

Wir haben die häufigsten Fragen für Sie zusammengefasst.

Leserservice
0781 / 504 55 55
Telefonische Servicezeiten

Montag bis Freitag 7 bis 18 Uhr

Samstag 7 bis 12 Uhr

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Polizei hat ein illegales Autorennen gestoppt. 
vor 1 Stunde
Zwei Azeigen
Fünf Männer aus Italien haben sich mit ihren Sportwagen ein illegales Rennen auf der A5 geliefert. Für zwei von ihnen hat das Konsequenzen.
Der Angeklagte (links) gestand vor Gericht den sexuellen Kontakt zu der minderjährigen Tochter seiner Lebensgefährtin in 19 Fällen.
vor 1 Stunde
Landgericht Offenburg
Vielfach und über Jahre hat ein 40-Jähriger aus der südlichen Ortenau mit der minderjährigen Tochter seiner Lebensgefährtin Sex gehabt haben. Der Fall wurde vor dem Landgericht verhandelt.
Die Absperrungen sind weg: Vom Startpunkt Breitenbrunnen in Sasbachwalden aus darf wieder gewandert werden.
24.09.2022
Gelände gilt wieder offiziell als Wald
Die Wanderwege am Breitenbrunnen sind wegen der guten Erreichbarkeit und der schönen Natur sehr beliebt. Seit November 2019 waren sie allerdings gesperrt. Seit Freitag darf nun wieder gewandert werden.
Nach einem fünfjährigen Rückgang steigt die Zahl der Fahrraddiebstähle in der Ortenau wieder an. Beliebt sind teure Räder, vor allem E-Bikes und Pedelecs. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
24.09.2022
Zahlen steigen wieder an
Ein Schloss zwischen den Speichen reicht oft nicht: Vor allem sehr teure E-Bikes und Lastenräder sollten unbedingt an Gegenständen fixiert werden. Immer öfter haben es Diebe auf sie abgesehen.
Mit Alisa Höll wurde am Freitagabend beim Ortenauer Weinfest in Offenburg erstmals eine verheiratete Frau zur Ortenauer Weinprinzessin gekrönt. Foto: Christoph Breithaupt
23.09.2022
Gekrönte Hoheit mit Ehering
Alisa Höll aus Kappelwindeck ist die erste Ortenauer Weinprinzessin mit einem Ehering am Finger. Die gekrönte 24-Jährige will spätestens morgen wieder bei der Lese helfen.
Dominik Fehringer ist seit 2016 Geschäftsführer der WRO, die seit Ende Juli 2022 Nectanet heißt. Foto: Nectanet
23.09.2022
Nectanet-Geschäftsführer Dominik Fehringer im Interview
Die Wirtschaftsregion WRO heißt jetzt Nectanet. Geschäftsführer Dominic Fehringer skizziert im Interview die internationaler aufgestellte Strategie. Er erklärt auch, weshalb die Ortenau anders mit dem chinesischen IT-Giganten Huawei umgeht als die USA.
23.09.2022
Meißenheim-Kürzell
Bei einem schweren Arbeitsunfall am Freitagmittag erlitt ein Mann beim Matschelsee bei Kürzell schwerste Verletzungen.
23.09.2022
Achern - Önsbach
Seit seiner Geburt ist der heute 17-jährige Leonhard Joseph blind und auch körperlich eingeschränkt. Für das laufende Schuljahr sucht der aufgeweckte und ehrgeizige junge Mann dringend eine Assistenzkraft, die ihn im Schulalltag unterstützt.
Nicole Kist am Tag ihrer Wahl zur Ortenauer Weinprinzessin vor drei Jahren. Archivfoto: Ulrich Marx
23.09.2022
„Ich habe mich weiterentwickelt“
Nicole Kist wurde 2019 zur Ortenauer Weinprinzessin gekürt. Dann kam Corona und die 25-Jährige verlängerte ihre Amtszeit um ein Jahr. Als Botschafterin des Ortenauer Weins war sie deshalb auch in Südafrika unterwegs.
23.09.2022
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Wer schwerbehindert ist, hat nicht unbedingt einen Rollstuhl. Viele Behinderungen mit einem Grad ab 50 sind auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen, zum Beispiel Asthma, schwere Migräne oder nervliche Krankheiten. Foto: Jens Büttner/dpa
23.09.2022
Ortenau
Wer schwerbehindert durchs Leben gehen muss, den hat es oft hart getroffen. Landratsamt und VdK helfen dabei, die Umstände erträglicher zu machen. Wichtig ist, falsche Scham abzulegen und sich den Behindertenausweis zuzulegen.
127 Oldtimer vom Vorkriegs-Modell bis Baujahr 1975 rollen zur Baiersbronn Classic auch durchs Kinzigtal. In Wolfach gibt es für die Fahrer am Freitag eine kurze Pause für eine kulinarische Durchfahrtskontrolle.
22.09.2022
Wolfach
„Ein fahrendes Automobilmuseum mit 127 Teams aus 14 Ländern, das Oldtimerfreunde faszinieren wird“, versprechen die Organisatoren der Baiersbronn Classic.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.