Im Freien keine Testpflicht mehr
Dossier: 

Inzidenz unter 35: Jetzt gelten diese Lockerungen in der Ortenau

Autor: 
Von unserer Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Juni 2021
Ab Montag entfällt im Ortenaukreis die Pflicht zur Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweises unter anderem bei Außengastronomien. Denn der Inzidenzwert in der Ortenau liegt seit deutlich mehr als einer Woche unter dem Schwellenwert von 35. 

Ab Montag entfällt im Ortenaukreis die Pflicht zur Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweises unter anderem bei Außengastronomien. Denn der Inzidenzwert in der Ortenau liegt seit deutlich mehr als einer Woche unter dem Schwellenwert von 35.  ©ULRICH MARX

Bei Veranstaltungen und Angeboten im Freien, etwa den Außengastronomien, gilt seit Montag, 7. Juni, in der Ortenau keine Testpflicht mehr. Denn der Inzidenzwert im Kreis liegt seit Längerem stabil unter 35.

Da der Inzidenzwert in der Ortenau schon seit mehr als einer Woche unter dem Schwellenwert von 35 liegt, gelten seit diesem Montag im Kreis weitere Lockerungen bei den Corona-Maßnahmen. So entfällt etwa die Pflicht zur Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweises bei den in den Öffnungsstufen 1 bis 3 zulässigen Veranstaltungen, Angeboten und Einrichtungen im Freien. Das heißt, dass unter anderem Außengastronomien, Freibäder und Kulturveranstaltungen im Freien ohne negativen Test besucht werden können.

Neue Regelungen seit Fronleichnam

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat aufgrund landesweit sinkender Sieben-Tage-Inzidenzen am vergangenen Donnerstag eine Änderung der Corona-Verordnung verabschiedet. Die Verordnung sieht – abhängig vom Infektionsgeschehen – weitere Lockerungen und Erleichterungen in vielen Bereichen vor, beispielsweise bei der Testpflicht. Auch ist der Eintritt in die „Öffnungsstufe 3“ der Corona-Verordnung bereits bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 an fünf aufeinander folgenden Tagen möglich, ohne dass die zuvor erforderliche Zeitspanne von 14 Tagen für jede weitere Öffnungsstufe durchlaufen werden muss. Das schreibt das Landratsamt Ortenaukreis in einer Pressemitteilung.

Neuer Schwellenwert

- Anzeige -

Zudem wurde eine neue Inzidenzstufe 35 eingeführt, die weitere Erleichterungen ermöglicht, wenn der Schwellenwert von 35 in den jeweiligen Stadt- und Landkreisen an fünf aufeinander folgenden Tagen unterschritten wird.

Die Ortenau liegt bereits seit dem 27. Mai unter diesem Schwellenwert. Das Robert-Koch-Institut hat gestern einen Inzidenzwert von 18,3 für den Ortenaukreis festgestellt. Damit treten im Ortenaukreis sowohl die Lockerungen der „Öffnungsstufe 3“ ab dem heutigen Montag in Kraft, wie auch die Erleichterungen der neuen Inzidenzstufe 35.

„Fast normaler Sommer“

„Ich begrüße die Neuregelungen, das ist ein richtiger, aber auch ein dringend notwendiger Schritt“, sagt Landrat Frank Scherer. „Es ist gut, dass nun auch das Erreichen der Öffnungsstufen klar geregelt ist. Ich habe bereits Ende Mai das Sozialministerium darauf hingewiesen, dass nach unserer Auffassung Kreise mit stabiler Inzidenz unter 50 auch ohne Abwarten des 14-tägigen Beobachtungszeitraums direkt in Öffnungsstufe 2 und 3 gehen dürfen sollten.“ Wenn jetzt alle diszipliniert bleiben würden, könne der Sommer fast normal werden, so der Landrat.

Info

Diese weiteren Lockerungen gelten in der Ortenau

Unter anderem folgende Lockerungen treten laut Pressemitteilung des Landratsamts Ortenaukreis am Montag, 7. Juni, in der Ortenau in Kraft:

◼ Wegfall der Testpflicht aus den Öffnungsstufen 1, 2 und 3 für Außenbereiche.
◼ Feiern in gastgewerblichen Einrichtungen (außen und innen) sind mit bis zu 50 Personen erlaubt, die einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen.
◼ Der Betrieb von Messe-, Ausstellungs- und Kongresszentren ist mit einer Flächenbegrenzung von sieben Quadratmetern pro Besucher gestattet.
◼ Theater-, Opern- und Konzerthäuser sowie Kinos können in Innenräumen Veranstaltungen mit bis zu 250 Teilnehmenden abhalten. Im Freien sind bis zu 750 Teilnehmende erlaubt. Dabei ist das Abstandsgebot zu beachten.
◼ Freizeitparks und sonstige Freizeiteinrichtungen können wieder für den Publikumsverkehr öffnen.
◼ Der Betrieb von Badeanstalten ist wieder generell erlaubt. Dazu zählen auch Saunen und ähnliche Einrichtungen wie Dampfbäder oder Hamame.
◼ Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten sowie Fitness- und Yogastudios sowie vergleichbarer Einrichtungen für den Freizeit- und Amateursport ist gestattet. Das gilt sowohl für den organisierten Vereinssport, als auch für den allgemeinen Hochschulsport auch außerhalb von Sportanlagen und Sportstätten.
◼ Vortrags- und Informationsveranstaltungen können im Freien mit bis zu 750 Teilnehmenden und in geschlossenen Räumen mit bis zu 250 Teilnehmenden stattfinden.
◼ Gaststätten, Shisha- und Raucherbars dürfen von 6 bis 1 Uhr öffnen. Rauchen ist generell weiterhin nur außerhalb geschlossener Räume gestattet.
◼ Gemeindegesang in geschlossenen Räumen ist wieder allgemein zulässig und nur noch bei Geltung der Bundesnotbremse untersagt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 11 Stunden
Ermittlungen gegen SEK-Beamte
Bei einem SEK-Einsatz in Kehl-Sundheim ist im Oktober ein 53-Jähriger in seiner Wohnung angeschossen und tödlich verletzt worden. Der Vorfall zog Ermittlungen gegen die Beamten nach sich. Nun hat die Staatsanwaltschaft diese eingestellt.
vor 11 Stunden
Ortenau
Die Linke Liste Ortenau kritisiert, dass die Südwestdeutsche Verkehrsgesellschaft (SWEG) die Züge der Ortenau-S-Bahn im Sommer nicht ausreichend klimatisiere. In der Folge sei eine Jugendliche kollabiert.
vor 11 Stunden
Ortenau
Mit einem Geständnis hat der Prozess gegen zwei 25 und 23 Jahre alte Männer aus Lahr begonnen. Schulden sollen sie zum Überfall eines Geldtransporters im Januar in Lahr getrieben haben.
vor 14 Stunden
Hohberg
Die Mittelbadische Presse bietet am Donnerstag, 24. Juni, eine Podiumsdiskussion mit den vier Kandidaten für die Wahl zum Hohberger Bürgermeister an. Der Eintritt ist unter den gültigen Corona-Voraussetzungen nun ohne Anmeldung möglich.
vor 16 Stunden
Feuer auf Gelände des Ausbesserungswerks
Brennende Autoreifen und Benzinkanister haben am Montagnachmittag für eine gigantische Rauchsäule über Offenburg gesorgt. Über 70 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer am Ausbesserungwerk.
Rangerin Cosima Zeller ist täglich rund 35 Kilometer mit dem E-Bike unterwegs, um das Naturschutzgebiet Taubergießen zu überwachen und Besucher für die Regeln zu sensibilisieren.
vor 17 Stunden
Neue Rangerin
Cosima Zeller ist die neue Rangerin im Taubergießen. Sie will Besucher für ein passendes Verhalten im Naturschutzgebiet animieren – auf besondere Weise.
Nachwuchs wird nach wie vor gesucht.
vor 19 Stunden
Aktuelle Zahlen
Die Corona-Pandemie hat sich auch auf dem Ausbildungsmarkt bemerkbar gemacht – bundesweit ging die Zahl der Neuverträge zurück. Doch wie hat sich die Ortenau in der Hochphase der Krise geschlagen? Nun liegen überraschende Zahlen vor.
21.06.2021
Wanderserie "Berg & Tal"
Wer mit dem Verein unterwegs ist, erlebt mehr: Verantwortliche der Wandervereine erklären, was sie auszeichnet und wie sie den Wandel mitgestalten.
21.06.2021
Wander-Tipp
Rund um Sasbachwalden: Herrliche Ausblicke in die Weinberge, die Rheinebene und teilweise bis zum Straßburger Münster sowie Wasserfälle mit kleinen Brücken machen die Tour unverwechselbar.
21.06.2021
Hohberg - Niederschopfheim
Eine Frau ist bei einem Unfall am Montagmorgen auf der B3 bei Niederschopf verletzt worden. Ihr Auto hatte sich überschlagen. Die Straße musste vorübergehend gesperrt werden.
Die 20-jährige Laura N. wird vermisst.
21.06.2021
Offenburg
Eine junge Frau aus Freudenstadt wollte am Freitagabend am Bahnhof in Offenburg eine Gruppe bitten, telefonieren zu dürfen. Seitdem fehlt jede Spur von ihr.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    21.06.2021
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.