Offenburg

Hochzeitsmesse »Ja, ich will!« beginnt am Wochenende

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2018
Video starten

Die Hochzeitsmesse zeigt wie im vergangenen Jahr wieder die aktuellen Trends. ©Christoph Breithaupt

Alles, was zu einem rauschenden Hochzeitsfest gehört, finden künftige Brautpaare und Interessierte auf der 15. Ausgabe der Hochzeitsmesse »Ja, ich will« an diesem Wochenende. Bei der Veranstaltung werden Trends präsentiert – auch bei mehreren Modenschauen täglich.

Zum 15. Mal heißt es in Offenburg am Wochenende, 10./11. November, in der Offenburger Oberrheinhalle »Ja, ich will«: Gut 50 Aussteller präsentieren auf rund 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Hochzeitstrends.

»Wir bringen die neuen Kollektionen mit«, sagt Katrin Hartmann vom Brautmodenstudio Celeste. Auf 200 Quadratmetern werden sie die Outfits für 2019 präsentieren. »Natürlich dürfen Braut und Bräutigam auch anprobieren«, sagt sie. Nach wie vor spiele der Vintage-Look mit leicht fallenden Röcken eine große Rolle, so Hartmann. Aber laut der Fachfrau sei auch der Prinzessinnen-Look mit Tüll, Glitzer und Perlencorsagen angesagt. Besondere Hingucker sollen 2019 aber der Tattoo-Spitzen sein oder die Transparentoptik, die scheinbar bis auf die Haut blicken lassen. Aus der Reihe der Farbnuancen von Weiß über Creme bis zu Champagner rage Blush heraus, ein zarter Kirschblütenton.

Ergänzt wird das Erscheinungsbild der Braut von einem glitzernden Diadem oder einer Tiara, weiß Friseurin Heike Süvern. Auch echte Blumen würden gerne verwendet. Das Haar werde nur locker aufgesteckt oder gar offen getragen, so die Fachfrau.
Wie genau die neue Kollektion getragen wirkt, erleben die Besucher bei drei Modenschauen pro Messetag: Jeweils um 11, 14 und 16 Uhr zeigen zehn Models – darunter auch Herren – 40 verschiedene Outfits.

In ihre Eheringe, das bleibende Zeichen des unvergessenen Hochzeitstags, investieren die künftigen Ehepaare wieder mehr, beobachtet Roland Schillinger. Dass Platin besonders angesagt ist, liegt daran, »dass der Preis des Edelmetalls derzeit unter dem Goldpreis liegt«. Rund die Hälfte der Paare, die zu ihm ins Trauringstudio nach Ettenheim-Altdorf kommen, wählen unter den rund 10 000 dort vorrätigen Ringen nicht das gleiche Modell aus. »Es wird individuell«, sagt der Juwelier. Was bleibt: »Der Ring der Dame ist meist aufwendiger, also mit Brillanten besetzt.« 

- Anzeige -

Natürlich sind auch noch viele andere Anbieter unter den Ausstellern. »Unser Ziel ist es, dass die Brautpaare Wege sparen und alles für die Hochzeit Relevante auf der Messe finden«, sagt Jens Güttinger. Seit 15 Jahren organisiert der Geschäftsführer von Mema die Hochzeitsmesse in Offenburg. Dazu gehören neben rund 800 Brautkleidern auch DJs, Fahrzeuge, Locations oder Caterer und Hochzeitstorten.

Scheunenhochzeit

»Immer häufiger holen sich Brautpaare Unterstützung von außen«, sagt Tanja Süvern. Hochzeiten würden immer aufwendiger, zwischen 10 000 und 25 000 Euro investierten die Brautpaare in aller Regel für ein gelungenes Fest. Deshalb macht sich die Eventmanagerin zusammen mit ihrer Schwester Heike als Hochzeitsplanerin selbstständig. Sie wollen sich mit »Charmed Weddings« in Offenburg in der Hauptstraße niederlassen. Knackpunkt, weiß die Fachfrau, sei immer die Örtlichkeit zum Feiern.

»Deshalb sollte man wirklich 1,5 Jahre vor dem Termin mit der Planung beginnen«, sagt Süvern. »Scheunenhochzeit« hieße das bevorzugte Motto derzeit, doch diese seien eben knapp. Da sei dann auch ausreichend Platz zum Tanzen. 
Und neben der Süßigkeiten-Bar seien auch separate Bars für Prosecco, Bier oder Gin im Kommen. Bei der Hochzeits­torte ist der Crystal Cake der neueste Schrei. Der Geoden-Kuchen glitzert wie ein aufgeschnittener Edelstein, was mit Kandiszucker erreicht wird.

 

Info

Infos zur Messe

Die Hochzeitsmesse »Ja, ich will« findet am Wochenende, 10./11. November, von jeweils 10 bis 18 Uhr statt. Brautmodenschau täglich um 11, 14 und 16 Uhr. Tageskarte 8 Euro pro Person, ermäßigt 6 Euro, im Vorverkauf 6 Euro, etwa über Reservix.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Ortenau
vor 1 Stunde
Die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) errichtet in Offenburg ein Instandhaltungswerk für Elektro-Triebfahrzeuge. Freiburgs Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer überreichte gestern unter anderem SWEG-Aufsichtsrat Uwe Lahl den Plangenehmigungsbescheid. 
Landgericht Offenburg
vor 3 Stunden
Im Prozess um die Altenpflegerin aus Kehl wurde gestern das Urteil gesprochen. Die Angeklagte wurde wegen versuchten Mordes zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt.   
Ortenau
vor 6 Stunden
Für viele war die Hochzeitsmesse »Ja, ich will« am vergangenen Wochenende ein Herantasten an ein romantisches Thema: Vor allem Bräute, die 2020 heiraten wollen, befassten sich schon mit der Kleiderfrage. Aber auch alles andere für den großen Tag wurde angeboten.
Fünf Jahre und sechs Monate
vor 9 Stunden
Einer Frau werden in einem Seniorenheim 40 Euro gestohlen. Ertappt wird eine Altenpflegerin. Um den Diebstahl zu vertuschen, soll diese versucht haben, die Seniorin zu ermorden. Sie hat gestanden. Vor dem Landgericht Offenburg wurde sie nun zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten...
Ortenau
vor 14 Stunden
Wer aktuell Auto fährt weiß –  Benzin und Diesel sind so teuer, wie schon lange nicht mehr. Durch den Niedrigpegel im Rhein können Tanklager nicht ausreichend befüllt werden. Der Transport wird deshalb auf die Straßen verlagert. Das ist jedoch zeit- und kostenintensiv.
Ortenau
vor 14 Stunden
Wer viel Geld zur Bank bringt, muss derzeit Negativzinsen zahlen. Das gilt auch für Landkreise. Der Steuerzahlerbund kritisiert das. Aus seiner Sicht wäre das Geld anderswo besser angelegt.
Nach 3:1-Sieg gegen SC Freiburg
11.11.2018
Vielleicht noch gestärkt wegen ihres Bundesligasiegs gegen den SC Freiburg, randalierten einige Fans von Mainz 05 am Samstagabend am Offenburger Bahnhof. Um der Lage Herr zu werden, waren neben Bundes- auch Landespolizisten im Einsatz.
»Gesamtstrategie Zuwanderung«
11.11.2018
Der Kreistag des Ortenaukreises hat die Fortschreibung der »Gesamtstrategie Zuwanderung« in seiner Sitzung am Dienstagnachmittag, einstimmig beschlossen. Für die umgesetzten und angestoßenen Maßnahmen gab es viel Lob vonseiten der Fraktionen.
Ortenau
11.11.2018
Auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Achern und Appenweier hat sich am Samstagmorgen ein Verkehrsunfall, bei dem die Fahrzeugführerin schwer und ihr Mitfahrer leicht verletzt wurden, ereignet.
Zwei neue Brücken
10.11.2018
Den ersten Spatenstich zur Optimierung der Anschlussstelle Rust an der A5 haben am Donnerstag unter anderem Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer und der Landrat des Ortenaukreises Frank Scherer vorgenommen. Der Bau soll die Verkehrssicherheit erhöhen. 
Leser helfen
10.11.2018
Das Frauenhaus ist ein Schutzraum für Gewaltopfer. Freiwillig ist hier niemand. Doch beengte Verhältnisse sind nur eine Mühsal. Die Frauen müssen sich Schritt für Schritt wieder in die Normalität zurückkämpfen. »Leser helfen« hat ein dringend benötigtes zweites Frauenhaus in der Ortenau zum Ziel.
Sozialbericht
10.11.2018
Der Anteil der Sozialausgaben am Kreishaushalt wird immer größer. Landrat Frank Scherer forderte deshalb bei der Sitzung des Kreistags von Land und Bund, sich stärker zu engagieren.