Klinikreform

Chef der Kreisärzteschaft: »Acht Standorte machen keinen Sinn«

Autor: 
red/klk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2019
Die Außenstelle des Ortenau-Klinikums in Kehl soll nach Agenda 2030 geschlossen werden.

Die Außenstelle des Ortenau-Klinikums in Kehl soll nach Agenda 2030 geschlossen werden. ©Ellen Matzat

Der Landkreis weist im Zusammenhang mit der Agenda 2030 auf höhere Anforderungen an die Gesundheitsleistungen in Zukunft hin. Ulrich Geiger, der Vorsitzende der Kreisärzteschaft, hat darüber mit niedergelassene Ärzten aus der Ortenau gesprochen.

Die Klinikreform Agenda 2030 ist umstritten. Nun hat der Landkreis einen Vorstoß unternommen und auf höhere Anforderungen an die Qualität der stationären Gesundheitsleistungen in Zukunft hingewiesen. Das betonte Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller bei einer Informationsveranstaltung laut einer Pressemitteilung. Ulrich Geiger, Vorsitzender der Kreisärzteschaft und Arzt für Allgemeinmedizin, hatte dazu niedergelassene Ärzte aus der Ortenau am Mittwoch nach Offenburg eingeladen.

»Um die qualitativ hochwertige stationäre Gesundheitsversorgung für die Menschen in der Ortenau auch in Zukunft zu sichern und weiter auszubauen, muss das Ortenau-Klinikum vor dem Hintergrund steigender Qualitätsanforderungen durch den Gesetzgeber und medizinische Fachgesellschaften seine Strukturen optimieren«, betonte Keller. Zudem müsse man weiterhin qualifizierte Fachkräfte im ärztlichen und pflegerischen Bereich gewinnen. »Mit der vom Kreistag beschlossenen Agenda 2030 sind wir auf dem richtigen Weg«, so Keller.

- Anzeige -

Erweitertes Leistungsangebot

Als Beispiel für höhere Anforderungen nannte er sogenannte Mindestmengen. Danach dürfen Kliniken bestimmte Krankheitsbilder nur noch behandeln, wenn eine festgelegte Anzahl von Behandlungen pro Jahr erreicht wird. Auch Bürger zögen eine solche Klinik vor. »Ein weiterer Ausbau der medizinischen Qualität der Gesundheitsversorgung der Menschen ist deshalb auch die vorrangige Zielsetzung unserer Agenda 2030«, so Keller. Verbesserte Klinikstrukturen sollen mehr interdisziplinäre Zusammenarbeit der Mediziner in Zentren ermöglichen, Spezialisierung fördern und das Leistungsangebot der Häuser erweitern.

Keller ging auf die baulichen Planungen der zwei Klinikneubauten in Achern und Offenburg sowie der umfangreichen Sanierungen in Lahr ein. Für den Vorsitzenden der Kreisärzteschaft, Ulrich Geiger, steht die Notwendigkeit neuer Strukturen in der Kliniklandschaft der Ortenau außer Frage: »In Zeiten von Personalknappheit einerseits und der erforderlichen medizinischen Versorgung auf hohem Niveau andererseits macht die Zersplitterung an acht Standorten, wie sie derzeit noch ist, auf Dauer keinen Sinn.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 4 Stunden
Auf Höhe Mietersheim
Auf dem Beschleunigungsstreifen zur B3 bei Lahr-Mietersheim ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen. Eine Autofahrerin fuhr aus Unachtsamkeit auf – dann fing ihr Wagen Feuer.
vor 4 Stunden
5000 Kinder bekommen Hilfe
Mit dem Bildungs- und Teilhabepaket sollen Kinder und Jugendliche aus Familien, die von Sozialleistungen leben, Schul- und Freizeitangebote wahrnehmen können. Rund 38.000 Leistungen wurden in vergangenen Jahr allein in der Ortenau bewilligt.   
vor 6 Stunden
Zeitleiste
22 Jahre lang war Wolfgang G. Müller Oberbürgermeister von Lahr. Nun folgt ihm Markus Ibert auf den Chefsessel im Rathaus. Der Lahrer Anzeiger blickt zurück auf wichtige Stationen und schöne Momente in Müllers Amtszeit.
vor 7 Stunden
Ortenauer Landschaftspflegetag
Neu aufleben kann das Nasswiesenbiotop Kriesenhof im Ottenhöfener Ortsteil Unterwasser. Beim zwölften Ortenauer Landschaftspflegetag legten hier Freiwillige am Samstag Hand an und setzten so ein Zeichen für Naturschutz und Heimatverbundenheit.  
vor 7 Stunden
Hauptversammlung des ONB
Der Ortenauer Narrenbund hat sich bei seiner Hauptversammlung nicht nur ein eigenes Leitbild gegeben, sondern auch den Ortenauer Narrenmarsch vorgestellt. Außerdem steht auch fest, wo der nächste Ortenauer Narrentag stattfinden soll. 
vor 7 Stunden
Black Forest Nature GmbH gegründet
Die Genossenschaftmolkerei Schwarzwaldmilch steigt in die Herstellung und Vermarktung von veganen Lebensmitteln ein. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen die Erzeugnisse im Werk Offenburg verarbeitet werden. Für den neuen Produktbereich mit Bio-Haferdrinks gründet Schwarzwaldmilch die Black Forest...
vor 7 Stunden
Beamte beleidigt
Ein Guineer ist in der S-Bahn völlig ausgerastet und hat unter anderem Beamte der Bundespolizei beleidigt. Danach musste er die Nacht in der Zelle verbringen. 
vor 18 Stunden
Prozession auf dem Pferd
Zum Höhepunkt der traditionellen Wendelinusoktav, in der die Gläubigen hinauf zur spätbarocken Wendelinuskapelle pilgern, wurde am Sonntagnachmittag erneut die traditionelle Reiterprozession. Bei trockenem und sonnigem Herbstwetter waren es diesmal lediglich 106 Pferde, die sich mit Reiterinnen und...
vor 21 Stunden
Im Interview
Die Verabschiedungen liegen hinter ihm – fast. Die letzte folgt am Freitag, 25. Oktober. Dann sagt Wolfgang G. Müller endgültig Tschüss. 22 Jahre war er Oberbürgermeister von Lahr. Ab dem 1. November startet er in seinen nächsten Lebensabschnitt. Doch zuerst blickt der Lahrer Anzeiger noch einmal...
vor 21 Stunden
Kehl - Kork
Auf dem Gelände der Diakonie Kork wird wieder gebaut: Am Freitag fand der Spatenstich für den Neubau einer hochmodernen Radiologie-Praxis und eines Hotels mit Kioskbetrieb statt. Schon in einem Jahr soll der Neubau neben der Kinderklinik fertiggestellt sein.  
vor 21 Stunden
Wenige Verstöße
Die Bundespolizei hat auf der B28 bei Kehl am Freitagnachmittag 139 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei gingen ihr vier Personen ins Netz, die illegal nach Deutschland eingereist waren.
vor 21 Stunden
Feier in der Oberrheinhalle
Mit der feierlichen Diplomübergabe verabschiedete die Hochschule Offenburg am Freitag 529 Absolventinnen und Absolventen. Gastredner war Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.