"Ich darf Nein sagen"

Kinder früh stark machen: "Aufschrei" klärt auch in Kitas auf

Von Christiane Agüera Oliver
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2023
"Wir sind sehr glücklich, mit einem so professionellen Konzept arbeiten zu dürfen",lobt Silke Harter den Hilfsverein "Aufschrei", der sexuellem Missbrauch vorbeugen will. Hier ist die Leiterin der Offenburger Kita "Haus der Sonnenkinder" mit Fachtherapeut Manuel Tumino vom "Aufschrei" mit Kindern der Kita zu sehen. 

"Wir sind sehr glücklich, mit einem so professionellen Konzept arbeiten zu dürfen",lobt Silke Harter den Hilfsverein "Aufschrei", der sexuellem Missbrauch vorbeugen will. Hier ist die Leiterin der Offenburger Kita "Haus der Sonnenkinder" mit Fachtherapeut Manuel Tumino vom "Aufschrei" mit Kindern der Kita zu sehen.  ©Christoph Breithaupt

"Leser helfen" sammelt für den "Aufschrei", der auch sexuellem Missbrauchs vorbeugen will. Eine besondere Rolle spielt dabei die "Starke Kinderkiste". So im Offenburger "Haus der Sonnenkinder".

Die Weihnachtsaktion "Leser helfen" der Mittelbadischen Presse unterstützt in diesem Jahr den Ortenauer Verein "Aufschrei" gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen, der auch vorbeugend tätig ist. Ein wichtiges Instrument ist dabei die "Starke Kinderkiste", die auch in der Offenburger Kita "Haus der Sonnenkinder" regelmäßig zum Einsatz kommt.

"Wir sind sehr glücklich, mit einem so professionellen, gut durchdachten Konzept und hochwertigen Materialen arbeiten zu dürfen", beschreibt Silke Harter. Wie die Kita-Leiterin versichert, sei die "Ich-Stärkung" der Kinder schon immer wichtig für sie und das Team. Deshalb bestehe schon seit 2013 ein enger Kontakt mit "Aufschrei". Nachdem jahrelang gemeinsam mit den Fachberatern von "Aufschrei" die Konzepte "Faustlos" und "Klein und stark" mit den Kindern erarbeitet wurden, kam die Empfehlung zur "Starken Kinderkiste".

Seit 2021 wird diese nun jährlich mit den ältesten Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren erarbeitet. In der jährlich wechselnden altershomogenen Kitagruppe nehmen regelmäßig etwa 23 bis 25 Kinder teil. "Im September, wenn sich die Schmetterlingsgruppe mit den ältesten Kindern neu findet, beginnen wir zuerst mit einem Elterninfoabend", berichtet Silke Harter. Dabei würden die Materialien anhand von praktischen Beispielen vorgestellt und die Eltern werden durch eine von "Aufschrei" erarbeiteten Power-Point-Präsentation sensibilisiert, um auf das Thema sexuelle Übergriffe und sexuellen Missbrauch aufmerksam zu machen. "Hier wird auch auf unser sexualpädagogisches Schutzkonzept der Kita hingewiesen, das wir bereits 2015 gemeinsam mit "Aufschrei" erstellten."

Über sechs Wochen lang wird dann die "Starke Kinderkiste" mit ihren sechs Themeneinheiten im Morgenkreis und in Kleingruppenangeboten von den Fachkräften gemeinsam mit den Kindern in der Kita "Haus der Sonnenkinder" erarbeitet. "Zentral sind hierbei die Selbstwertstärkung und der Aufbau eines positiven Selbstkonzepts", sagt Manuel Tumino vom "Aufschrei".

- Anzeige -

"Meine Gefühle sind richtig, ich kann ihnen vertrauen" und "ich kann zwischen angenehmen und unangenehmen Berührungen unterscheiden" heißen die Botschaften. Außerdem: "ich kenne den Unterschied zwischen guten und schlechten Geheimnissen" und "ich hole Hilfe, wenn ich etwas alleine nicht schaffe". Genauso gehören auch dazu "ich darf Nein sagen und habe keine Schuld, wenn etwas passiert" sowie "mein Körper gehört mir." "Die drei evangelischen Kitas aus Offenburg, "Haus der Sonnenkinder, Kinderbrücke und Kinderinsel" wurden zu Beginn des Projektes geschult", informiert Silke Harter. Seither würde es in jedem Jahr einen festgelegten Zeitraum geben, um mit der "Starken Kinderkiste" zu arbeiten.

Ein gleichnamiges Begleitbuch zu der Kiste sei eine sehr gute Vorbereitung, um auf die einzelnen Themen mit den Kinder einzugehen. "Die kindgerechten Materialen wie Bilderbücher, CDs und Fachbücher sind sehr ansprechend und geben den Fachkräften Halt und Sicherheit.

"Die Starke Kinderkiste wurde vom Petze-Institut für Gewaltprävention entwickelt, um praxisnah und kindgerecht in der Prävention von sexuellem Missbrauch zu unterstützen", informiert Manuel Tumino. Das Projekt richte sich an Kindertagesstätten und sei auch für kleine Einrichtungen geeignet. "Aufgrund vorliegender Übersetzungen der Handreichungen und pädagogischen Materialien in acht Fremdsprachen ist das Projekt auch für Einrichtungen mit hohem Migrationsanteil geeignet", so der Fachberater. Auch richte es sich an Träger und Kommunen, die ein Schutzkonzept vor sexuellem Missbrauch von Kindern entwickeln und Prävention etablieren möchten. Dazu gebe es ein projektbegleitendes Rahmenprogramm wie Fortbildungen für das Kita-Team zum Thema "sexueller Missbrauch und Hilfen bei Verdacht" sowie zur konkreten Präventionsarbeit mit der "Starke-Sachen-Kiste".

Schon jahrelang bestehe der Kontakt zu "Aufschrei". "Sie unterstützen uns bei Elternabenden, Fortbildungen im Team oder Projekten", zeigt sich die Kita-Leiterin dankbar. Der gute Austausch in der Präventionsarbeit sowie die professionelle Hilfe, Unterstützung und Begleitung bei Fragen und Vorkommnissen sei ein starker Rückhalt für die pädagogischen Arbeit. "Aufschrei" ist eine sehr wichtige Anlaufstelle, die uns als Einrichtung große Sicherheit bietet", unterstreicht Silke Harter.

Info

Die Spender

Gespendet haben: Bernhard und Erika Zefferer, Bernd und Karin Winterer, Hannelore Kienzler, Jutta und Helmut Weigel, Thomas und Dietlinde Rittgen, Christiane Kranz, Harald Grampp, Bernd und Heidrun Krüger, Horst Koch, Waltraud Steffen, Karl und Maria Bächle, Helga Semling, Robert und Karin Herzog, Ines Benz, Marta Wagner, Dr. Sophie Mitzel-Hiller, Günter Wälde, Erika Fischer, Walter und Elke Lamm, Anneliese Jakob, Rainer und Christel Bender, Landfrauenverein Tiergarten, Thomas Hockenjos, Ulrich und Regina Scheer, Ursula Clemens, Holger Clemens, Petra Maria Jenter, Ulrich und Astrid Bross, Meike Schulz, Helga Schäfer, Eva Walzik, Thomas Schmider.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Veranstaltung am Wochenende
Erstmals im Juli statt im September feiert Offenburg am Wochenende sein Freiheitsfest, um aus dem Vollen schöpfen zu können: Die Besucher erwartet an zwei Tagen ein üppiges Programm mit Stadtfestcharakter.
Das Ortenau-Klinikum ist von einem weltweiten IT-Ausfall betroffen. 
vor 1 Stunde
Ortenau
Ein weltweites IT-Problem sorgt derzeit für Ausfälle, auch in der Ortenau. Im Ortenau-Klinikum müssen ausgewählte Operationen verschoben werden. Die Notfallversorgung sei aber sichergestellt. Die Rettungsleitstelle ist erreichbar.
Die geplante PV-Anlage in Kippenheim über der Parkplatzanlage sollte den Europa-Park mit Strom versorgen. 
vor 3 Stunden
Kippenheim
Der Europa-Park steigt aus dem Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus. Medienberichten zufolge hat der Park die Kooperation mit der Firma Mosolf aus verschiedenen Gründen beendet.
vor 4 Stunden
Ortenau
2023 haben weniger Flüchtlinge in den vorläufigen Unterbringungen der Ortenau Obhut gesucht als ein Jahr davor. Diese Tendenz zeichnet sich auch für 2024 ab.
„Klientel, die keiner haben will“: Martin Adam, Leiter einer Ortenauer Jugendhilfe-Einrichtung, und Eva Scholz, Schulleiterin eines Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ), sprechen Klartext.
vor 7 Stunden
Ortenau
Ortenauer Schule und Jugendhilfe-Einrichtung schlagen Alarm: Für "Systemsprenger" fehle es an Kapazitäten. Es gebe Kinder und Jugendliche ohne Schulplatz und Perspektive. Das Schulsystem ignoriere die Realität. Schulamt und Regierungspräsidium weisen Vorwürfe zurück.
Das Besteigen der Boote war mitunter eine wackelige Angelegenheit, aber das gehört sich so. 
vor 21 Stunden
Neuried - Altenheim
Hängepartie am Forum: Der Altenheimer Wassersportclub will seine Bootssteganlage erweitern, muss aber warten, weil der Wassersportclub „Forum an Rhein“ einen Bootssteg beantragt hat. Was die Besucher begeisterte.
Ein in Offenburg lebender Franzose soll in großen Mengen Kokain aus Frankreich nach Deutschland gebracht und hierzulande verkauft haben.
vor 21 Stunden
Rocker, Pistolen und Koks-Kilos
In Kilo-Paketen soll ein 67-Jähriger aus Offenburg im Elsass Kokain gekauft und über die Grenze geschmuggelt haben. Vor dem Landgericht geht es um die Frage, wie viel Gewinn er dabei erzielte.
vor 21 Stunden
Ortenau
Die Polizei ist am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr darüber verständigt worden, dass eine ältere Frau mit ihrem Rollator in die Rench in der Schwarzwaldstraße in Bad-Peterstal gefallen sei.
Im Sommer sind auf der Zugstrecke von Offenburg über die französische Grenze nach Straßburg besonders viele Touristen unterwegs. Dann wird es in den Waggons oft voll.
18.07.2024
Ortenau
Zugausfälle oder überfüllte Wagen sind im Sommer auf der Bahnstrecke von Offenburg nach Straßburg keine Seltenheit – und das seit vielen Jahren. Trotzdem hat sich daran nichts geändert.
18.07.2024
Die Möbel- und Deko-Kette hat Insolvenz beantragt
Die Deko-Kette Depot, bundesweit gibt es rund 300 Filialen, hat Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Was bedeutet das für die Filialen in der Ortenau?
17.07.2024
Ortenau
Vor einem Jahr blickte das Team von Schwarzwaldradio und Hitradio Ohr noch auf schlechte Hörerzahlen, heißt es in einer Mitteilung des Funkhauses Ortenau. Das hat sich nun geändert.
Der Blick von Seebach auf die Hornisgrinde: Die Zahl der Windräder soll in den nächsten Jahren wachsen. Im Umfeld des Mummelsees haben die Planer jetzt zwei von vier angedachten Standorten fallen lassen. 
17.07.2024
Ortenau
Das E-Werk Mittelbaden plant an der Schwarzwaldhochstraße weniger Windräder als ursprünglich gedacht. Vor allem der Tourismus am Mummelsee sei wichtiger als die Stromgewinnung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.