Oberkircher Klinik schließt vorerst
Dossier: 

Klinikum zieht Personal in Oberkirch komplett nach Achern ab

Autor: 
red/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. März 2020
Mehr zum Thema

Klinikum in Oberkirch. ©Rüdiger Keller

Das Oberkircher Klinikum muss wegen der Corona-Krise bis Ende Mai seinen Betrieb einstellen. Grund: Das Personal soll in Achern eingesetzt werden, wo jetzt eine zweite Intensivstation für Covid-19-Patienten eingerichtet wurde.

Das Ortenau-Klinikum baut zur Behandlung von Covid-19-Patienten die Klinikstandorte in Lahr, Offenburg und nun auch in Achern aus. Dort wurde jetzt eine zweite Intensivstation eingerichtet, wie das Klinikum am Donnerstag mitteilte. Dafür muss jedoch das Klinikum in Oberkirch ab jetzt und bis mindestens Ende Mai den Betrieb einstellen – das Personal von dort soll stattdessen in Achern eingesetzt werden, heißt es in der Mitteilung. Über eine entsprechende Eilentscheidung habe Landrat Frank Scherer die Mitglieder des Kreistags am Donnerstag informiert.

Die derzeit in Oberkirch stationär behandelten Patienten werde das Klinikum auf umliegende Standorte verteilen. Es soll sich um eine vorübergehende Schließung handeln, die der aktuellen Corona-Krise geschuldet sei und nicht mit Blick auf die Agenda 2030 zu verstehen ist, betont das Klinikum. Je nach Verlauf der Krise könnten demnach noch weitere Standorte vorübergehend geschlossen werden, um das dortige Personal woanders einzusetzen.

Zustände wie im Ausland vermeiden

- Anzeige -

Bereits seit mehr als zwei Wochen werden alle nicht unbedingt notwendigen Operationen und Eingriffe verschoben, damit sowohl räumlich als auch personell genügend Ressourcen zur Verfügung stehen, um Intensiv- und Beatmungsplätze auszubauen. Diese sind vor allem notwendig, um Patienten mit schweren Verläufen der Covid-19-Erkrankung zu versorgen. Diese Fälle könnten in den kommenden Wochen deutlich zunehmen. Die Maßnahmen dienen auch, um Zustände wie derzeit in Italien und dem Elsass zu vermeiden, wo die Krankenhäuser bereits völlig überlastet sind und auch schwer Erkrankte teilweise nicht mehr behandelt werden können.

Beatmungsplätze womöglich bald am Limit

Das Klinikum geht davon aus, dass die Epidemie eine maximale Anzahl an Beatmungsplätzen notwendig macht. Zugleich müsse sichergestellt werden, dass ausreichend Personal für die Versorgung von infizierten Patienten vorhanden ist, da die notwendigen Schutzmaßnahmen nochmals einen höheren Personaleinsatz verlangen. Kleinere Intensiv-Teams drohen bei nicht auszuschließenden Personalausfällen zusammenzubrechen. Das Ortenau-Klinikum habe deshalb seine gewohnten Klinikstrukturen aufgehoben.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Weg vom Kirchturmdenken: Weniger Gläubige und weniger Geistliche zwingen das Erzbistum Freiburg dazu, Großpfarreien einzurichten. In der Ortenau sollen es vier werden.
vor 10 Stunden
Kirchenentwicklung 2030
In der Ortenau werden die Großpfarreien den bisherigen Dekanaten entsprechen und mit einem Pfarrer nebst Gemeindeteam ausgestattet. Sie sollen sich an den Bedürfnissen vor Ort orientieren.
vor 13 Stunden
Offenburg
Vom 12. April bis zum 8. Mai können die dritten und vierten Klassen der Grundschulen mit der Zeitungsschnake der Mittelbadischen Presse eine Reise durch die Zeitung unternehmen. Alle Infos gibt es hier.
vor 16 Stunden
Offenburg
Auf dem Parkplatz der Diskotheken Etage Eins und Freiraum in Offenburg eröffnet am Montag, 8. März, ein Corona-Schnelltestzentrum. Das Testergebnis soll bereits nach rund 15 Minuten bereitstehen. Termine werden online gebucht.
vor 16 Stunden
Amtsgericht Offenburg
Eine kaputte Beziehung und eine handfeste Auseinandersetzung brachten einen angeblichen ­Millionär vor das ­Amtsgericht Offenburg. Richterin Ute Körner steht ein langer Prozess bevor.
vor 17 Stunden
Kandidaten und Zahlen
Baden-Württemberg wählt am Sonntag, 14. März, einen neuen Landtag. Welche Kandidaten sind für die Ortenau im Rennen und wie ist die aktuelle Stimmenverteilung? Hier fahren Sie alles Wichtige zur Wahl.
vor 18 Stunden
Kommentar
Ein Jahr Corona-Pandemie in Deutschland: Sie hat schonungslos deutsche Defizite offengelegt und Skandale hervorgebracht, die Leben kosten, kommentiert Redaktionsleiter Wolfgang Kollmer. 
vor 18 Stunden
Offenburg
Seit einem Jahr hält das Coronavirus den Ortenaukreis nun schon im Griff. Wir blicken zurück auf die wichtigsten Ereignisse der vergangenen zwölf Monate.
vor 18 Stunden
Interview
Ein Jahr Corona in der Ortenau: Doris Reinhardt, die Pandemiebeauftragte des Ortenaukreises, behandelt in ihrer Praxis vermehrt Patienten, die unter den psychischen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie leiden. Im Interview fordert sie dennoch Verständnis für die Maßnahmen ein.
Kolumnist Helmut Dold
vor 21 Stunden
De Hämme meint
Ich beobachtete ein ziemlich altes Paar....
05.03.2021
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Tödlicher Rollerunfall auf der B33 bei Berghaupten.
05.03.2021
Ortenau
Die Suche nach dem Lkw-Fahrer, der am Dienstagnachmittag an dem schweren Rollerunfall auf der B 33 beteiligt war, geht weiter. Die Vernehmung von Augenzeugen soll nun zu weiteren Erkenntnissen geführt haben.
Foto: Arne Dedert / Symbolbild
05.03.2021
Offenburg
Eine 23 Jahre alte Frau ist am Mittwochabend unweit der Hochschule in Offenburg sexuell belästigt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ist auch in Corona-Zeiten für Bike-Begeisterte da: das Team von LinkRadQuadrat in Gengenbach.
    vor 16 Stunden
    Regionale Online-Shops: heute LinkRadQuadrat in Gengenbach
    Die Liebe zum Radsport, die Motivation neue Abenteuer zu erleben, die Suche nach neuen Innovationen, unzählige Testsiege, positive Kundenbewertung und die Motivation, immer mehr Leute zum Radfahren zu begeistern, ebnen den Weg der Erfolgsgeschichte von LinkRadQuadrat in Gengenbach. Mit der...
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    05.03.2021
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt.