Ortenau

Knapp 53.000 Euro Schaden nach zwei Unfällen auf der A5

Autor: 
red/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018

©Symbolfoto: Benedikt Spether

Gleich zwei größere Unfälle haben sich am Donnerstagabend auf der A5 in der Ortenau ereignet. Zusammen haben beide eine Schadenssumme von knapp 53.000 Euro verursacht – zwei Personen wurden zudem leicht verletzt.

Zweimal hat es am Donnerstagabend auf der A5 gekracht – einmal bei Schwanau, einmal bei Appenweier. Letzterer Unfall ist mit einem Schaden von 40.000 Euro auch der teuerste gewesen.

Laut Polizei war gegen 18 Uhr bei Tempo 200 ein Reifen eines BMW X4 geplatzt, während dieser auf Höhe Appenweier in Richtung Basel unterwegs war. Dadurch sei der BMW des 59-jährigen Fahrers ins Schleudern geraten, kollidierte mit der Betongleitwand und schlitterte über die gesamte Fahrbahnbreite nach rechts bis an den Rand des Grünstreifens.

Der Fahrer des SUV zog sich laut Polizei leichte Verletzungen zu. Er musste nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unachtsam beim Fahrspurwechsel

Der Unfall auf Höhe Schwanau sei dagegen einer Unachtsamkeit beim Fahrspurwechsel zuzuschreiben, berichtet die Polizei. Ein 47 Jahre alter Kleinlaster-Fahrer wollte demnach gegen 19.40 Uhr Fahrzeugen an der Anschlussstelle Lahr die Einfahrt auf die A5 in Richtung Basel ermöglichen und wechselte dafür vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei habe er aber nicht auf einen auf der linken Fahrspur herannahenden BMW geachtet.

Dessen 28-jähriger Fahrer prallte in das Heck des Kleinlasters und zog sich leichte Verletzungen zu, heißt es weiter. Der 28-Jährige musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in das Ortenau-Klinikum in Lahr gebracht werden. Außerdem sei die Frontscheibe eines nachfolgenden BMW von den herumfliegenden Trümmerteilen in Mitleidenschaft gezogen worden.

Der Schaden bei diesem Unfall wird auf etwa 12.500 Euro geschätzt. Die linke Fahrspur war bis gegen 20.50 Uhr blockiert, teilt die Polizei abschließend mit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Landgericht
vor 57 Minuten
Ende April ist auf einer Offenburger Fußgängerbrücke eine Frau vergewaltigt worden. Der 24-jährige Angeklagte aus Nigeria muss sich ab heute vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Wir berichten live vom Prozess.
Gerichtsurteil
vor 1 Stunde
Im Prozess gegen einen 25-jährigen Rumänen, der im April einen Supermarkt in Friesenheim überfallen und Wertgegenstände aus einem Privathaus gestohlen hat, ist gestern das Urteil vor dem Landgericht Offenburg gefallen. Der Angeklagte muss für drei Jahre ins Gefängnis.  
Ortenau
vor 2 Stunden
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Gute Noten erarbeitet
vor 6 Stunden
Die Ortenauer Tischler- und Schreiner-Innung hat ihre besten Gesellen ausgezeichnet. Die stellten ihre Gesellenstücke in der Offenburger Gewerbe-Akademie aus. 
Baden-Baden
vor 14 Stunden
Er setzte offenbar auf Brutalität und psychische Gewalt: Beim zweiten Verhandlungstag lässt der angeklagte Schwimmlehrer eine Erklärung verlesen – und gesteht den sexuellen Missbrauch von kleinen Mädchen in zahlreichen Fällen. Aber er schiebt auch einen Teil der Schuld  weiter.
Veranstaltung des Vereins Leben mit Behinderung
vor 16 Stunden
Der Verein "Leben mit Behinderun" startet eine neue Veranstaltungsreihe. Thema des ersten Veranstaltungsabends war "Vererben zugunsten eines Kinds mit Behinderung". 
Unterkörper entblößt
vor 20 Stunden
Ein Bahnreisender hat sich am Donnerstagmorgen in der Regionalbahn zwischen Freiburg und Offenburg im Intimbereich vor einer Frau entblößt. Zur Tatzeit soll der Exhibitionist blaue Kleidung getragen haben – die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ortenau-Reportage
vor 21 Stunden
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.
Vorwurf des sexuellen Missbrauchs
vor 23 Stunden
Im Prozess vor dem Baden-Badener Landgericht um den Schwimmlehrer, der mutmaßlich knapp 40 Mädchen sexuell schwer missbraucht haben soll, haben die ersten Zeugen ausgesagt. Außerdem wurde eine Erklärung des Angeklagten verlesen. In dieser sagte der 34-Jährige, er sei genötigt worden, Bilder der...
Archivfoto: Manfred Eckstein versteigert im Offenburger Bahnhof wieder Fundräder.
101 Fundräder
19.09.2018
101 Fundräder kommen bei einer Auktion am Freitag am Bahnhof in Offenburg unter den Hammer. Versteigert werden Räder, Inliner, City Roller und Kinderwagen, die zwischen dem 23. Dezember und 20. Juni auf den Bahnhöfen oder in Zügen gefunden wurden.
Der Angeklagte und sein Verteidiger.
Prozess in Baden-Baden begonnen
19.09.2018
40 Mädchen in 192 Fällen - am Mittwoch hat in Baden-Baden der Prozess gegen einen seit heute 34-jährigen Schwimmlehrer begonnen. Ihm wird der zigfache schwere sexuelle Missbrauch von Mädchen im Raum Baden vorgeworfen. Allein in Achern soll er sich an 15 Mädchen vergangen haben.
Immobilienbesitzer gesucht
19.09.2018
Mit den Hausbesichtigungstagen will die Ortenauer Energieagentur zeigen, wie energetisches Sanieren geht. Noch fehlen allerdings Immobilienbesitzer, die bereit sind, ihre Türen zu öffnen.