Teurer Brandschutz

Kreis investiert mehr als acht Millionen Euro in die Schulen

Autor: 
red/js
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. März 2018

Gewerblichen Schulen Lahr. ©Klaus Krüger

Rund acht Millionen Euro investiert der Ortenaukreis im laufenden Doppelhaushalt in die Sanierung von Schulen. Für weitere Sanierungen hofft der Kreis auf Fördermittel.

Der Ortenaukreis hat 2017 das 2013 begonnene Sanierungsprogramm fortgesetzt. Von 2013 bis 2018 hat der Kreistag insgesamt 30,6 Millionen Euro für dringend notwendige Sanierungen bereitgestellt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamts hervor. 

»Im laufenden Doppelhaushalt 2017/18 investieren wir rund acht Millionen Euro, davon 4,3 Millionen Euro in energetische und technische Sanierungen von Schulgebäuden. Neuer Schwerpunkt ist, notwendige Brandschutzmaßnahmen durchzuführen und neue Brandschutzbestimmungen umzusetzen. Darauf entfallen rund 3,8 Millionen Euro«, berichtete Finanzdezernentin Jutta Gnädig den Mitgliedern des Kultur- und Bildungsausschusses des Ortenaukreises. »Sämtliche Sanierungsmaßnahmen betreffen Schulgebäude und kommen direkt den Schülern und Lehrern zugute. Außerdem verbessern wir damit unsere Kohlenstoffdioxid-Bilanz und sparen nachhaltig Energiekosten«, so Gnädig. 

Verglasung erneuert

Für rund 1,45 Millionen Euro habe der Kreis 2017 die sanitären Anlagen der Beruflichen Schule Wolfach saniert, Fluchttreppen eingebaut und in den Treppenhäusern Brandschutzmängel beseitigt, heißt es weiter. In den Beruflichen Schulen in Achern seien die Verglasung erneuert, die Fassade gedämmt, das Flachdach saniert und ebenfalls Brandschutzmaßnahmen durchgeführt worden. 

Die energetischen Sanierungen an den Gewerblichen und Kaufmännischen Schulen in Lahr sollen bis April fertiggestellt sein, kündigte Gnädig an. Für das zweite Halbjahr 2018 seien die Teilsanierung der Dachflächen und der Haustechnik, die Dämmung des Dachbodens und die Erneuerung von Brandschutztüren an der Badischen Malerfachschule in Lahr geplant, schreibt das Landratsamt. Bis Dezember 2018 werde außerdem die Heizzentrale des Kreisschulzentrums Offenburg mit über einer Million Euro saniert. 

- Anzeige -

Brandschutzmaßnahmen in einer Größenordnung von 1,25 Millionen Euro am Bau B des Kreisschulzentrums Offenburg und von 830 000 Euro im Hauptgebäude der Gewerblichen Schulen Lahr will der Kreis bei neuen Schulbausanierungsförderprogrammen anmelden. 

Bei Wolfgang Brucker (CDU) lösten die hohen Kosten für den Brandschutz »Erschrecken« aus. Natürlich sei mit dem Thema nicht zu spaßen. Man müsse sich aber schon fragen, ob das alles notwendig sei. Landrat Frank Scherer sprach in diesem Zusammenhang süffisant von »alternativloser Fachlichkeit«. Bund und Land stellen in den kommenden Jahren Mittel in Höhe von 551 Millionen Euro für die Sanierung von Schulen zur Verfügung.

Baldiger Beginn

»Wenn über die beiden Förderanträge noch vor den Sommerferien 2018 entschieden wird, werden wir mit den Arbeiten am Kreisschulzentrum Offenburg an den Gewerblichen Schulen Lahr während der Sommerferien beginnen«, erklärte Luzia Bauer, Leiterin des Gebäudemanagements beim Ortenaukreis. Für einige weitere Projekte werde die Kreisverwaltung Förderanträge stellen, auch wenn die Bereitstellung der Mittel erst im nächsten Doppelhaushalt erfolge und die Finanzierung insofern nicht gesichert sei.

Dazu gehörten etwa die energetische Sanierung des Hauptgebäudes der Gewerblichen Schulen Wolfach, die energetische Teilsanierung am Integrierten Beruflichen Gymnasium Lahr und Brandschutzmaßnahmen am Bau C des Kreisschulzentrums Offenburg und an den Gewerblichen Schulen Lahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Bertold Thoma, hier in seinem Zuhause in der Schubertstraße, feiert seinen 75. Geburtstag. Im kommenden Jahr tritt er wieder für den Gemeinderat an.
Fit und noch mit vielen Zielen
15.12.2018
Kommunalpolitiker mit Herzblut und Sachverstand – auch noch mit 75 Jahren: Berthold Thoma, seit 39 Jahren für die SPD im Gemeinderat feiert am Sonntag Geburtstag. Aktiv für die Stadt und für seine Mitmenschen, ist er stets mit dem Fahrrad unterwegs. Zu seinem vielseitigen Engagement gehört auch die...
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Erst beleidigt, dann geprügelt
vor 2 Stunden
Zwei Raser sind Freitagmorgen auf und neben der A5 ausgerastet. Nachdem sie ihren Konflikt nicht auf der Straße klären konnten, haben sie sich auf dem Parkplatz Feldmatt bei Achern geprügelt. 
Hilfsfristen einhalten
vor 8 Stunden
Einer der beiden Acherner Rettungswagen soll nach Appenweier verlegt werden, um die Patienten schneller erreichen zu können. An dem Vorhaben regt sich jetzt deutliche Kritik. 
Benefizaktion der Mittelbadischen Presse
vor 20 Stunden
Sie ist eine Frau der ersten Stunde. Aus kleinsten Anfängen heraus und gegen viele Widerstände haben Inge Vogt-Goergens und ihre Mitstreiterinnen einen Schutzraum geschaffen, der für viele misshandelte Frauen die Rettung war und ist. Allerdings muss das Frauenhaus dringend vergrößert werden....
Es wird eng an Heiligabend
15.12.2018
An Weihnachten wird es eng in den Kirchen. Vor allem bei den Familiengottesdiensten sind die Plätze knapp. Während etwa in Essen bereits Platzkarten ausgegeben werden, vertraut man in der Ortenau darauf, dass sich die Gläubigen im weihnachtlichen Sinne selbst einigen, wenn es um die besten Plätze...
Viele haben Heimweh
15.12.2018
Der Landkreis berät seit September Zuwanderer mit schlechter Bleibeperspektive bei der Rückkehr in ihr Heimatland. 28 Menschen haben das Angebot seitdem wahrgenommen. 
Artur Litterst
14.12.2018
Angehörige und Polizei sind seit den frühen Donnerstagmorgenstunden auf der Suche nach Artur Litterst. Der 55-Jährige wurde letztmals von Angehörigen am Dienstagabend beim Verlassen des heimischen Anwesens in der Weinstraße in Rammersweier gesehen.
Skilifte in der Ortenau
14.12.2018
Die Skisaison beginnt und so langsam öffnen die Skilifte in der Ortenau. Der Nationalpark Schwarzwald teilt mit, welche Lifte bereits dieses Wochenende eröffnen. 
Landgericht Offenburg
14.12.2018
Weil ein Heimleiter einen elfjähgrigen Jungen geschlagen und in einem Feld ausgesetzt haben soll, steht dieser vor dem Offenburger Landgericht. Im zweiten Verhandlungstag erklärte der Geschädigte in einer Video-Tonaufzeichnung, dass er mit einem Brett geschlagen wurde.
Vorgabe vom Rechnungshof
14.12.2018
Flüchtlinge und Spätaussiedler müssen künftig höhere Gebühren für ihre Unterbringung in den Heimen des Landkreises bezahlen. Nötig machen das höhere Kosten und eine Vorgabe des Landesrechnungshofes. 
100.000-Euro-Marke ist in Sichtweite
13.12.2018
Der Spendenzug rollt. Und wie! Derzeit kommen täglich rund 50 neue Spender hinzu, darunter viele Vereine, Firmen und Initiativen, die teilweise seit vielen Jahren bei »Leser helfen« mitmachen. Mit aktuell 90 622 Euro ist die sechsstellige Schallmauer in Sicht. Nutznießer ist das Ortenauer...
Nachfolger von Paul Witt
13.12.2018
Joachim Beck wird der Nachfolger von Paul Witt als Rektor der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl. Hochschulrat und Senat haben ihn am Mittwochabend einstimmig gewählt.
Neue Attraktion
13.12.2018
Beim Richtfest der »Rulantica-Wasserwelt«, dem neusten Großprojekt des Europa-Parks in Rust, wurde das Gebäude offiziell vorgestellt. Familie Mack wagt sich damit an eine große Investition.