Lahr

Kunstherz-OP: So lief der lebensrettende Eingriff

Autor: 
Bastian André
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2015

(Bild 1/3) Bozidar Bulics Herz wird jetzt durch ein Kunstherz unterstützt. In der Tasche vor ihm liegt der Akku, der das kleine Gerät mit Strom versorgt. Er muss mehrmals am Tag geladen werden, sonst wird es für Bulic lebensbedrohlich. ©Bastian André

Zum ersten Mal hat ein herzkranker Patient im Mediclin-Herzzentrum in Lahr ein künstliches Herz eingepflanzt bekommen – und zwar völlig ungeplant: Der Zustand des Patienten sei so schlecht gewesen, dass er nicht in ein anderes Klinikum verlegt werden wollte. Der Eingriff musste in Lahr geschehen.

Bozidar Bulic kann schon wieder lachen. »Mir geht es super«, sagte der gebürtige Kroate am Mittwoch im Mediclin-Herzzentrum in Lahr vor mehreren Journalisten. Am 14. Oktober hatte er ein künstliches Herz eingepflanzt bekommen – es war nach Angaben von Mediclin der erste Eingriff dieser Art in Lahr. »Ich bin stolz, der Erste zu sein. Aber es hätte mich auch gefreut, wenn ich nicht der Erste gewesen wäre«, sagte der 55-Jährige schmunzelnd.

»Es ist eine kleine Sensation«, fasste Chefarzt Ralf Sodian zusammen. Er ist seit dem 1. April am Lahrer Herzzentrum beschäftigt und hat den Eingriff ausgeführt. »Klein« sei diese Sensation deshalb, weil Sodian selbst in der Vergangenheit schon knapp 40-mal eine solche Operation gemacht habe – darunter auch bei nur wenigen Wochen alten Kleinkindern. »Die Herausforderung bestand eher darin, ob unser Team in Lahr eine solche Operation stemmen kann«, erklärte Sodian. Das sei – trotz der Premiere – reibungslos gelungen.

Aus der Not heraus

Eigentlich sei Bulic von seinem Kardiologen in Biberach an der Riß nach Lahr geschickt worden, um an einer Herzklappe operiert zu werden. »Bei der genauen Untersuchung zeigte sich aber, dass das Herz von Herrn Bulic in einem katastrophalen Zustand war«, erzählte Sodian. Trotz medizinischer Versorgung sei es Bulic immer schlechter gegangen. »Der Druck auf uns wurde mit jedem Tag größer.« Dann sei die Entscheidung für das lebensrettende Kunstherz gefallen.

Wegen seines kritischen Gesundheitszustands wollte sich Bulic jedoch nicht in ein anderes Klinikum verlegen lassen. Die OP musste also in Lahr geschehen. »Wir haben für 85 000 Euro das Kunstherz in Vorleistung angeschafft«, berichtete Sodian. Weitere knappe 15 000 Euro habe die Klinik in die benötigte Technik investiert.

- Anzeige -

Sechs Stunden habe die OP gedauert. Dabei sei nicht das Herz ersetzt, sondern das Kunstherz als mechanische Pumpe in die linke Herzkammer implantiert worden. »Das kleine Gerät wird auf den Herzmuskel genäht und pumpt mit einer elektromagnetischen Turbine das Blut in die Aorta«, erklärte Sodian.

Ein Kabel führt aus Bulics Bauchdecke heraus zur Steuereinheit und dem Akku. Dieser müsse »alle paar Stunden« aufgeladen werden, erklärte Sodian. Sonst werde es für den Patienten lebensbedrohlich. Langfristig warte Bulic auf ein Spenderherz, »aber dafür hat er jetzt erstmal lange Zeit«, unterstrich der Chefarzt. Mit der Pumpe könnten Patienten jahrelang leben.

Die Energie ist zurück

Bozidar Bulic war in Begleitung seiner Frau Tomislava bis Mittwoch in der Klinik. Am Donnerstag hat seine dreiwöchige Reha in der Mediclin-Klinik in Königsfeld im Schwarzwald begonnen. Danach geht es zurück in die Heimat Kroatien, wo er weiterhin medizinisch betreut werde. »Ich freue mich darauf, wieder auf meinen Olivenberg zu gehen«, sagte Bulic am Mittwoch. Endlich werde er auch wieder Rad fahren können. »Das war überhaupt nicht mehr möglich«, berichtete seine Frau.

Ralf Sodian habe derweil noch keine weitere Kunstherz-OP auf seiner Terminliste. Das müsse sich in Lahr erst noch etablieren. »Nach dieser OP habe ich fünf Nächte lang in der Klinik geschlafen, um den Patienten zu überwachen«, erzählte der 46-Jährige schmunzelnd. »Beim nächsten Mal sind es dann hoffentlich nur noch drei Nächte – und danach gar keine mehr.«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 20 Stunden
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 3 Stunden
Städtebauförderung
5,4 Millionen Euro erhalten die Kommunen Durbach, Neuried, Nordrach, Oberharmersbach, Offenburg und Zell am Harmersbach zusammen in diesem Jahr aus der Städtebauförderung. Laut einer Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten der Grünen, Thomas Marwein, sollen damit die Kommunen lebenswert und...
vor 5 Stunden
Lahr
Damit sich frei lebenden Katzen in Lahr nicht mehr unkontrolliert vermehren können, will die Stadt Lahr jetzt Zuschüsse für die Kastration von Katzen geben. 
vor 6 Stunden
Nach der Fusion
Nach sechs Jahren enger Zusammenarbeit etwa in der Logistik und Abfüllung sind die Winzergenossenschaften Kappelrodeck und Oberkirch nun zu einem Unternehmen verschmolzen. Das bedeutet Veränderungen auf beiden Seiten. Bis alle neuen Ideen umgesetzt sind, kann es aber noch zwei Jahre dauern.
vor 6 Stunden
Wintersportsaison läuft im März aus 
Zum Saisonende gab es noch ein bisschen Schnee, einige Skilifte in der Region haben noch geöffnet. Die Skiliftbetreiber sind verhältnismäßig zufrieden mit der Saison – obwohl es viele Wetterkapriolen und entsprechend viel Arbeit gab.
So oder so ähnlich sollen sie aussehen – die Bodycams, die Polizisten auch in Offenburg vor Angriffen und vor Vorwürfen schützen sollen, sie hätten Konflikte geschürt.
vor 8 Stunden
Körperkameras teils umstritten
Ab Ende April werden die Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg kleine Kameras an ihrer Uniform tragen. Auch wenn diese Bodycams zur Gefahrenabwehr beitragen können, ist ihre Nutzung teilweise problematisch.
Die Ortenauerin Felicitas Rohrer sensibilisiert Frauen bei einem Vortrag für den Umgang mit Verhütungsmitteln.
vor 11 Stunden
Vortrag in Offenburg
Ihr seit fast zehn Jahren dauernder Kampf gegen den Bayer-Konzern nimmt trotz eines juristischen Rückschlags im Dezember publizistisch Fahrt auf: Am Samstag berichtete Felicitas Rohrer aus Eckartsweier von ihren Aktionen und von einem NDR-Film über ihr Schicksal.
Rotary-Präsident Georg Neuwirth (von links) übergab jeweils eine Spende über 7500 Euro an Monika Strauch vom Offenburger Frauenhaus und Bernd Rendler vom Förderverein für krebskranke Kinde.
vor 21 Stunden
Zwei Mal 7500 Euro gespendet
Der Rotary-Club Offenburg unterstützt das Offenburger Frauenhaus und den Förderverein für krebskranke Kinder mit jeweils 7500 Euro. Das schreibt der Club in einer Pressemitteilung. Das Geld stammt aus den Weihnachtsspenden der 63 Mitglieder, aus denen außerdem 2000 Euro an das Bildungsprojekt der...
vor 21 Stunden
In Richtung Karlsruhe
Ein schwerer Unfall hat am Dienstag für lange Staus auf der A5 in Richtung Karlsruhe gesorgt. Zwischen Ettenheim und Lahr war ein VW in einen Lkw gekracht.
19.03.2019
Mahlberg
Die Polizei rätselt: Unbekannte sind am Montag auf der Tank- und Rastanlage bei Mahlberg in einen BMW eingebrochen und haben daraus eine Aktentasche sowie einen Koffer gestohlen. Doch es gibt keinerlei Aufbruchspuren.
19.03.2019
Drei Leichtverletzte
Der 43 Jahre alte Fahrer eines BMW ist am Montagabend auf seinem Weg in Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Rust und Herbolzheim auf der A5 aus noch unklarer Ursache von der Überholspur auf den rechten Fahrstreifen geraten und dort seitlich versetzt in das Heck eines Mercedes gekracht.
19.03.2019
Arztmord, Kreiselmord, Pfählerpark
2017 führte Offenburg die Kriminalitätsstatistik noch vor Freiburg oder Mannheim an. 2018 wurde das Oberzentrum durch Arztmord und Tötungsdelikt am Kreisel erschüttert. Nun will die Stadt die Trendwende schaffen: Ein Baustein ist die stärkere personelle Ausstattung der Polizei ab 2021, der andere...
19.03.2019
Polizei sucht Zeugen
Auf ihrem Heimweg von der Schule wurde eine 12-jährige Radfahrerin am Montagmittag leicht verletzt. Weil sie die Vorfahrt missachtete, kollidierte sie mit einem Auto, das von rechts kam. Jetzt sucht die Polizei den Fahrer eines blauen Autos sowie Zeugen.