7 verletzte Feuerwehrmänner

Großbrand im Europa-Park: Das sind die Folgen des Feuers

Autor: 
Matthias Jundt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Mai 2018
Video starten
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

(Bild 1/7) ©dpa

Im Europa-Park in Rust hat es am Samstagabend einen Großbrand gegeben. Drei Feuerwehrkräfte wurden leicht verletzt. Die "Piraten von Batavia" und der Themenbereich "Norwegen" sind vollständig zerstört.

Auf dem Gelände des Europa-Parks in Rust ist am Vorabend ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei berichtet, ist dieses gegen 18.20 Uhr gemeldet worden. Es ist vermutlich von einer Lagerhalle im niederländischen Themenbereich - in der Attraktion "Piraten in Batavia" ausgegangen.

Laut Adrian Wiebel, Bezirksbrandmeister des Bezirks Freiburg, finden derzeit noch Nachlöscharbeiten statt. Die Feuerwehr war mit 200 bis 250 Einsatzkräften vor Ort. Dazu kamen 150 Rettungsdienstler, 50 Kräfte des THW und 30 Polizisten. Bei dem Einsatz wurden nach momentanem Sachstand der Polizei sieben Feuerwehrangehörige leicht verletzt - unter anderem durch Rauchgasvergiftungen.

Die Besucher hatten den Europa-Park laut Wiebel etwa eine Stunde nach dem Brand vollständig verlassen. Laut Polizei zählte der Park am Samstag insgesamt 25.000 Gäste. Nach bisherigen Erkenntnissen gab es keine verletzten Besucher. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Weil das Löschwasser nicht ausreichte, musste welches aus Karlsruhe und Freiburg angefordert werden. 

Feuer übergegriffen

Wie die Facebookseite "EPFans.info - Offizieller Europa-Park-Fanclub" schreibt, sind vom Brand auch die Attraktionen "Bamboe Baai", "Fashion World Camp David & Soccx", das "Fjord-Restaurant" sowie "Skandinative Geschlicklichkeitsspiele" betroffen. Auch die Wartungshalle der Panorama-Bahn und weitere Werkstätten sollen in Mitleidenschaft geraten sein.

Yannik Hilger, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Offenburg, sagte vor Ort zu uns: "Es ist davon auszugehen, dass das Feuer auf andere Gebäude übergegriffen hat." Die Zufahrtswege Richtung Europa-Park waren wegen des Feuers gesperrt. Das Ausmaß des Brands sei noch nicht klar. Anwohner werden aber gebeten, Fenster und Türe geschlossen zu halten. Zuvor hatte es eine Messung des Rauchs durch die Feuerwehr mithilfe eine Hubschraubers gegeben.

- Anzeige -

 

 

Michael Mack schrieb in seinem Twitter-Account, dass die "Piraten in Batavia" und "Norwegen" komplett zerstört worden sind. In "Island", "Portugal", am "Luxemburgplatz" und im "Kolonialhaus" gibt es dagegen keine Schäden zu verzeichnen.

 

 

a sad day in the history of #europapark

Ein Beitrag geteilt von Europa Park Photography (@europaparkphotography) am

 

Der Park wird trotz des Feuers am Sonntag regulär geöffnet sein. Alle Fahrgeschäfte, bis auf die zerstörten oder beschädigten, werden befahrbar sein. Die Sendung "Immer wieder sonntags", die im Park aufgezeichnet wird, findet auf jeden Fall statt.

Hintergrund

Der größte Freizeitpark Deutschlands

Der Europa-Park ist Deutschlands größter Freizeitpark und rechnet in diesem Jahr nach eigener Auskunft mit mehr als 5,6 Millionen Besuchern, ähnlich wie im Vorjahr. Er war 1975 eröffnet worden. Der 95 Hektar große Park zählt mehr als 100 Attraktionen und Shows.

Europa-Park-Infos via Twitter

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 12 Minuten
Ortenau
Von der Kita bis zum Krankenhaus – diese Woche soll es neue Warnstreiks im öffentlichen Dienst geben. Die Ortenau soll das aber nicht betreffen, wie die Gewerkschaft Verdi nun mitteilte.
vor 2 Stunden
Offenburg
Bei einem Vorfall am Offenburger Bahnhof ist eine Frau am Sonntag mit einem Messer schwer verletzt worden.
vor 5 Stunden
Kreative Lösungen
Das Kreisgesundheitsamt war in den vergangenen Monaten vor allem mit der Bewältigung der Corona-Krise beschäftigt. Das hatte auch Auswirkungen auf die Einschulungsuntersuchungen für Mädchen und Jungen im Kindergartenalter. 
vor 5 Stunden
Viele Analphabeten
Sechs Millionen Menschen in Deutschland sind Analphabeten. Deshalb macht der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung mit seinem Alfa-Mobil in der Ortenau Werbung für Lese- und Schreibkurse.
vor 5 Stunden
#iloveortenau
Unsere Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Sonja Schuchter aus Mösbach, die Bürgermeisterin von Sasbachwalden.
vor 6 Stunden
Deutlich weniger als zuvor
Rund 100 Menschen haben am Samstagnachmittag auf dem Offenburger Platz der Verfassungsfreunde an einer Demonstration unter dem Motto „Zeig Dein Gesicht für die Grundrechte“ teilgenommen.
vor 8 Stunden
**LIVE**
Die wichtigsten Meldungen auf einen Blick: Baden Online informiert im Live-Newsblog über die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und der Region.
vor 8 Stunden
Projekt des Landkreises
Das Projekt „Konsulententeam für Menschen mit geistiger Behinderung und Verhaltensauffälligkeit“ des Landkreises soll eine Lücke in der Versorgung dieser Menschen schließen. 
vor 8 Stunden
Gewinner des Klimawandels
Die bis zu 1,80 Meter großen und 50 Kilogramm schweren Welse kommen in der Ortenau immer häufiger vor. Die Mittelbadische Presse hat Experten gefragt, ob die Raubfische eine Gefahr für Schwimmer darstellen. 
20.09.2020
Kolumne
Bernhard Meucht, der stellvertretende Vorsitzende des VCD Südbadens, erklärt in der aktuellen Ortenau-Kolume, waa auf der Rheintalbahn schief läuft und was sich jetzt ändern muss. 
Die juristische Aufarbeitung des Dieselskandals beschäftigt auch das Landgericht Offenburg. Zwischen 80 und 90 Prozent der Kläger gegen VW wurde hier Recht zugesprochen.
19.09.2020
Klagewellen
Der Dieselskandal hat in den vergangenen Jahren das Landgericht Offenburg zusätzlich belastet. Etwa eine Richterstelle haben hier die Klagen von Kunden gegen Autohersteller beansprucht. 
Mit seiner an übereinandergefallene Baumstämme erinnernden Form soll sich das Besucherzentrum des Nationalparks Schwarzwald trotz einer Nutzfläche von 3000 Quadratmetern in die Landschaft am 900 Meter hohen Ruhestein einschmiegen.
19.09.2020
Nationalpark Schwarzwald
Nach mehr als dreijähriger Bauzeit soll das Besucher- und Informationszentrum des Nationalparks Schwarzwald am 16. Oktober fertiggestellt sein. Die Mittelbadische Presse beleuchtet die Entstehungsgeschichte des Bauwerks am Ruhestein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...