Seit Dezember in U-Haft

Lahrer Priester soll Kirche um 262.500 Euro betrogen haben

Autor: 
dpa/lsw
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2018

©pixabay

Ein katholischer Priester der Erzdiözese Freiburg soll die Kirche um knapp 262.500 Euro betrogen haben. Der Lahrer sitzt seit dem 12. Dezember in Untersuchungshaft. Dem Geistlichen werden Betrug, Untreue und Urkundenfälschung in knapp 90 Fällen vorgeworfen.

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat Anklage gegen einen katholischen Priester der Erzdiözese Freiburg erhoben, der die Kirche um knapp 262.500 Euro gebracht haben soll. Dem Geistlichen werden Betrug, Untreue und Urkundenfälschung in knapp 90 Fällen zur Last gelegt, teilte die Behörde am Dienstag mit. Als ehrenamtlicher Mitarbeiter eines Caritasverbandes habe er dem Verband fingierte Rechnungen über angebliche Leistungen im IT-Bereich gestellt und diese auch selbst genehmigt. Zudem habe er nicht entstandene Auslagen und Spesen abgerechnet sowie Geld der Kirche und angebliche Spenden für private Zwecke kassiert. Einen Großteil des Geldes habe der Mann für sich selbst verwendet.

Seit Dezember in U-Haft

- Anzeige -

Er sitzt laut Staatsanwaltschaft seit dem 12.Dezember vergangenen Jahres in Untersuchungshaft. Angeklagt sei er vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Mannheim. Einen Termin für einen möglichen Prozess gebe es noch nicht, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde. Den Ermittlungen zufolge hat der Geistliche neben dem Caritasverband eine Ordensgemeinschaft sowie ein Pfarramt betrogen. Unter anderem habe er Geld für ein Projekt der Caritas in Spanien kassiert. Doch dieses habe es gar nicht gegeben.

Millionennachforderungen

Die Erzdiözese selbst war im vergangenen Herbst mit einer Finanzaffäre in die Schlagzeilen geraten. Sie hatte eingeräumt, Beiträge von Beschäftigten zur gesetzlichen Rentenversicherung über viele Jahre hinweg nicht korrekt abgeführt zu haben. Es drohen möglicherweise Nachforderungen in dreistelliger Millionenhöhe. Als Reaktion auf die Affäre hat die Diözese angekündigt, ihre Finanzen gründlich unter die Lupe zu nehmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

»Madame Freudenreichs Curiosités«
vor 13 Stunden
Im französischen Themenbereich des Europaparks in Rust ist am Freitag die neue Familienattraktion »Madame Freudenreichs Curiosités« eröffnet worden. Die Bahn, die langsam durch eine Dinosaurier-Welt fährt, ist eine Würdigung des Elsass. Und ein wenig kurios.
Veranstaltungen
vor 15 Stunden
Wer am Wochenende in der Ortenau etwas unternehmen will, hat dazu viele Möglichkeiten. In Kehl ist am Samstag ein Fußball-Bundesligist zu Gast, in Nußbach steigt das Dorffest. Vielfältiges für Schlemmer verspricht etwa das »Kulinarische Kurparkfest« in Sasbachwalden.
Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft
vor 18 Stunden
Gegen den 26-jährigen Somalier, der am Donnerstag einen Offenburger Arzt getötet haben soll, ist am Freitagmittag Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Derweil wurden weitere Details zur Tat bekannt. Der Mann soll mehrfach auf sein Opfer eingestochen haben. 
Offenburg
vor 20 Stunden
Offenburgs Oberbürgermeisterin Edith Schreiner hat sich nach der tödlichen Attacke auf einen Arzt in einer Pressemitteilung an die Offenburger Bevölkerung gewandt. Sie mahnt zu Besonnenheit und appelliert dafür, von Pauschalisierungen abzusehen.
AfD und Linke Jugend
vor 20 Stunden
Die AfD Ortenau hat nach der tödlichen Messerattacke auf einen Offenburger Arzt eine Demonstration für Samstagmittag vor dem Rathaus in Offenburg angekündigt. Bereits eine Stunde vorher will das Bündnis »Aufstehen gegen Rassismus Offenburg« dagegen auflaufen.
Offenburg
vor 21 Stunden
Einen Tag nach der tödlichen Messerattacke auf einen Offenburger Arzt soll am Freitag der tatverdächtige 26-jährige Somalier dem Haftrichter vorgeführt werden, wie die Polizei informiert. Zum Motiv des Mannes gibt es aber weiterhin keine Klarheit.
Offenburg ist Kriminalitätshochburg
17.08.2018
Ein somalischer Asylbewerber soll am Donnerstag in Offenburg einen Hausarzt mit einem Messer getötet haben. Baden Online hat unter anderem nachgefragt, wie häufig Angriffe auf Mediziner sind und wie groß das Problem mit kriminellen Ausländern in der Ortenau ist.
Messerattacke
17.08.2018
Ein verdächtiger Somalier und ein tödlich verletzter Arzt schockierten am Donnerstag die Offenburger: Bis zur Festnahme des 26-Jährigen fühlten sich die Passanten wie in einem Krimi. Eine Rekonstruktion.
Kommentar
16.08.2018
Noch kennen wir weder Motiv noch Hintergründe dieser Tragödie, die sich gestern Morgen in einer Arztpraxis in der Offenburger Oststadt ereignet hat. Ein 26-Jähriger ersticht mutmaßlich den Arzt, verletzt seine Helferin, wird gefasst. Ein Albtraum, der zuvorderst eine Tragödie für die Betroffenen,...
DFB-Pokalspiel
16.08.2018
Wenn am Samstag um 15.30 Uhr im Rheinstadion in Kehl der Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg  im DFB-Pokal auf den Oberligaaufsteiger SV Linx trifft, werden mehr als 7000 Fans vor Ort erwartet. Vereine, Stadt und Polizei haben Sicherheitsvorkehrungen getroffen.  
Rust
16.08.2018
Deutschlands Schönheitskönigin soll im kommenden Jahr ermittelt werden, ohne sich im Bikini zu zeigen. Die Organisatoren wollen den Fokus auf andere Eigenschaften der Teilnehmerinnen lenken.
50.000 Euro Schaden
16.08.2018
Die A5 ist zwischen Lahr und Ettenheim seit Donnerstagmorgen komplett gesperrt, nachdem ein Lkw im Baustellenbereich in Vollbrand geriet. Die Sperrung wird wohl noch bis in die Abendstunden dauern.