Warme Temperaturen als Ursache

Das Landratsamt warnt vor Borkenkäfern

Autor: 
red/lse
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2019
Mehr zum Thema
Vom Gegenhang aus sind die Bäume, die vom Borkenkäfer befallen sind, besonders gut zu erkennen.

Vom Gegenhang aus sind die Bäume, die vom Borkenkäfer befallen sind, besonders gut zu erkennen. ©Archivfoto: Reinhold John

Wegen der frühsommerlichen Temperaturen der vergangenen zwei Wochen hat die Schwärmaktivität der Borkenkäfer stark zugenommen. Damit ist das Befallrisiko insbesondere von Fichten und Tannen in allen Höhenlagen des Schwarzwalds enorm gestiegen. Das Landratsamt warnt und erinnert die Waldbesitzer an ihre Pflichten.

»Die Gefahr einer weiteren massenhaften Vermehrung der Borkenkäfer mit dramatischen Folgeschäden für den Wald ist derzeit außerordentlich hoch«, beschreibt Markus Maise vom Amt für Waldwirtschaft des Landratsamts Ortenaukreis die Lage der heimischen Wälder. Sturmschäden sowie der trockene, heiße Sommer im vergangenen Jahr seien Stress für die Bäume gewesen und hätten für einen Anstieg der  Borkenkäferdichte gesorgt, erläutert Maise laut einer Pressemitteilung des Landratsamts. Den milden Winter hätten die Borkenkäfer gut überstanden und nun beste Bedingungen, sich zu vermehren. Die weitere Entwicklung der Käferpopulation und das Ausmaß der Schäden in den Wäldern seien nun vom Wetter abhängig. 

Landeswaldgesetz verpflichtet

»Alle Waldbesitzer sollten deshalb jetzt die Anlage und Entwicklung der ersten Käfergeneration konsequent bekämpfen. Dazu müssen die gefährdeten Nadelholzbestände in der Hauptschwärmzeit wöchentlich auf frischen Befall kontrolliert werden«, empfiehlt Maise. Befallene Bäume müssten die Verantwortlichen schnell fällen und die sogenannte Aufarbeitung vornehmen – so nennt man in der Fachsprache das Zerteilen gefällter Bäume. Wer Wald besitze, sei dazu verpflichtet, erinnert der stellvertretende Leiter des Amts für Waldwirtschaft an die bestehenden Grundpflichten nach dem Landeswaldgesetz. »Das öffentliche Interesse daran, den Wald für die Allgemeinheit und die Umwelt zu erhalten, steht damit grundsätzlich an erster Stelle vor der Vermeidung von wirtschaftlichen Verlusten durch Käferschäden für den einzelnen Waldbesitzer.« 

- Anzeige -

Zur Vermeidung einer weiteren Massenvermehrung von Borkenkäfern gibt der stellvertretende Amtsleiter in der Pressemitteilung einige Tipps: Wichtig sei zunächst, dass die Überwinterungsbäume und die Wind-, Eis- und Schneebrüche aus dem Frühjahr weitgehend aufgearbeitet seien. 

Sechs Wochen Zeit

Anzeichen eines Befalls am lebenden Baum sind braunes Bohrmehl, kreisrunde kleine Einbohrlöcher in der Rinde, Harztröpfchen und »Spechtspiegel« – also Stellen, an denen ein Specht die äußere Rindenschicht weggehackt hat – am Kronenansatz der Bäume, außerdem Vergilben und Rötung der Nadeln oder Baumkronen sowie das Abfallen grüner Nadeln. Befallene Bäume sind in aller Regel bei Tageslicht und vom Gegenhang am besten zu erkennen. 

Die Fällung und Aufarbeitung befallener Bäume sollte bis Ende Juni oder Anfang Juli abgeschlossen sein, weil die Entwicklung von der Eiablage über die Larven- und Puppenstadien bis zum Jungkäfer in der Baumrinde je nach Temperatur etwa sechs bis neun Wochen dauert, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Ein übersehener Befallsbaum kann in der Folgegeneration den Befall von bis zu 20 weiteren Bäumen verursachen. Von alten, bereits rindenlosen Käferbäumen geht keine Gefahr aus. Alte Käferbäume sind daher nur einzuschlagen, wenn sie ein Sicherheitsrisiko für Menschen darstellen, teilte das Landratsamt abschließend mit.

Info

Hilfestellung bei Käferbefall

Die örtlichen Revierleitungen im Ortenaukreis stehen bei Fragen zur Aufarbeitung, Sortierung, Lagerung, Abtransport und Vermarktung des Holzes sowie zum Hacken und Verwerten von Restholz und Kronenmaterial bis zum eventuell erforderlichen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln beratend zur Verfügung. Eine Übersicht der Revierleitungen ist unter www.ortenaukreis.de/Themen/Wirtschaft-Ländlicher-Raum/Wald/Revierübersicht?&La=1 zu finden. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Minute
Erste vorsichtige Überlegungen
Auf Medaillenjagd im Norden Portugals: Die Offenburger Hip-Hop-Gruppe »Sahsumy« nimmt am »Dance World Cup« vom 28. Juni bis zum 6. Juli in Braga teil. Es gibt erste Überlegungen, das Großevent erneut in Offenburg auszurichten.  
vor 2 Stunden
Wetter
Im Moment wird darüber spekuliert, ob die 40-Grad-Marke in den nächsten Tagen geknackt wird. Warum das gar nicht passieren kann, erklärt ein Wetterexperte aus Wolfach. 
Rund 300 Drogenabhängige sind den Suchtberatern im Ortenaukreis bekannt, die Dunkelziffer ist ihren Angaben zufolge jedoch groß.
vor 6 Stunden
Oberkirch
Der Internationale Weltdrogentag findet jährlich am 26. Juni statt. Dieser Aktionstag wurde im Dezember 1987 gegen den Missbrauch von Drogen festgelegt. Die Acher-Rench-Zeitung hat sich bei Experten in der Drogenberatungsszene umgehört, warum Menschen Drogen konsumieren und wie man von der Sucht...
vor 7 Stunden
Am Mittwoch im Freiraum Offenburg
Das Landratsamt wählt am Mittwochabend die schönsten Gasthäuser der Ortenau. Bewertet wird unter anderem in den Kategorien äußerer Eindruck, Speisekarte, Räumlichkeiten oder auch Regionalität.
vor 9 Stunden
Rekordtemperaturen erwartet
Bis zu 40 Grad kann es am Mittwoch am Rhein laut Deutschem Wetterdienst werden. Auch die Ortenau erwartet Rekordtemperaturen. Im LIVE-TICKER halten wir Sie den ganzen Tag über das Wetter in der Ortenau auf dem Laufenden. Außerdem geben wir Tipps, was bei den hohen Temperaturen zu beachten ist...
vor 13 Stunden
Ruster Bürgermeister
Die SPD-Kreistagsfraktion hat Kai-Achim Klare zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Günter Gorecky hatte nicht mehr kandidiert. 
vor 21 Stunden
Viel Lob für die KOA
Ein neues Gesetzt treibt den Mitgliedern des Sozialausschuss des Kreistags die Sorgenfalten auf die Stirn. Sie befürchteten in der Sitzung am Dienstag viel zu viel Bürokratie. 
Evelyn Bressau (links) und Janine Feicke freuen sich auf den Gedankenaustausch mit Menschen aus der Ortenau, heißt es in der Pressemitteilung
25.06.2019
Ortenau
In sechs Bürgergesprächen soll die Ortenauer Bevölkerung Gelegenheit bekommen, sich zur Zukunft der medizinischen Versorgung im Landkreis einzubringen. Politiker und Fachkräfte aus Medizin und Verwaltung diskutieren mit.
25.06.2019
Offenburg
Zu einer Attacke auf eine junge Frau ist es am Dienstagvormittag im Offenburger Bahnhof gekommen. Eine bislang unbekannte männliche Person attackierte die Frau völlig unvermittelt am Fahrkartenautomaten in der Bahnhofshalle. Die Bundespolizei ermittelt wegen versuchter Körperverletzung und bittet...
25.06.2019
Macks treffen Vorstand Pofalla
Bislang können Gäste des Europa-Parks, die mit der Bahn anreisen wollen, nur den Regionalzug bis Ringsheim nutzen. Das will Parkchef Roland Mack schon seit Jahren ändern. Nun scheint er einen prominente Fürsprecher zu haben
25.06.2019
Offenburg
Vier Männer stehen ab Mitte Juli in Offenburg wegen Steuerbetrugs im großen Stil vor dem Landgericht. Sie sollen bei millionenschweren Autogeschäften die Umsatzsteuer hinterzogen und Anzahlungen selbst eingesteckt haben.
25.06.2019
Ortenau
Zitronengelbe Tramete, Pechbrauner Bartläufer, Blockhalden-Wolfspinne - es wächst und kreucht und fleucht im Nationalpark Schwarzwald. Fünf Jahre nach Gründung des Schutzgebietes zeigen inzwischen auch Zahlen, wie gut das Schutzgebiet der Artenvielfalt tut.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 3 Minuten
    Kappel-Grafenhausen
    Wo Kinder toben, staunen und lachen können: Den perfekten Tag mit den Kindern können Familien im Freizeitpark Funny-World in Kappel-Grafenhausen erleben. Es ist der einzige Vergnügungspark in der Region mit einer Indoorhalle und ganzjährigen Öffnungszeiten. Seit diesem Jahr gibt es dort auch einige...
  • vor 23 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf dem Weingut Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.