Ortenau

Lebensmittelkontrolle gibt Tipps zum hygienischen Feiern

Autor: 
red/klk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2019
Auch das Grillen will gelernt sein – und sollte hygienisch einwandfrei geschehen. Die Lebensmittelkontrolle hat die richtigen Tipps parat.

Auch das Grillen will gelernt sein – und sollte hygienisch einwandfrei geschehen. Die Lebensmittelkontrolle hat die richtigen Tipps parat. ©Archivfoto: Christoph Breithaupt

Damit das Sommerfest auch zum kulinarischen Vergnügen wird: Die Lebensmittelkontrolle gibt Tipps für Vereine und Verbraucher. 

Ob Vereins-, Straßen-, oder Weinfest, private Feier oder Feierabendhock – gerade im Sommer bietet die sonnenverwöhnte Ortenau zahlreiche Gelegenheiten für Feierlichkeiten jeglicher Art. Das Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung im Landratsamt Ortenaukreis gibt Tipps und Tricks, wie man bedenkenlos Speisen und Getränke anbieten kann – schreibt es in einer Pressemitteilung.

Richtig lagern

Bei heißen Temperaturen sollte man auf die sachgerechte Lagerung, Zubereitung und Abgabe der Lebensmittel achten. Damit die Organisatoren von Festen ihren Gästen einwandfreie Speisen und Getränke anbieten können, stehen die Lebensmittelkontrolleure des Landratsamts diesen beratend zur Seite, heißt es. Und weiter: »Um die Verbraucher zu schützen, sind auch Kontrollen sinnvoll, obgleich sie bei den betroffenen Organisationen nicht immer mit Begeisterung aufgenommen werden.« Denn Fehler beim Umgang mit Nahrungsmitteln könnten Erkrankungen nach sich ziehen. So wird das vermieden: 

Die richtige Wahl des Standorts erleichtert nach dem Fest die Reinigung. Ein Zelt sei so aufstellen, dass Lebensmittel beispielsweise vor Staub, Vögeln und Insekten geschützt sind. Es muss überdacht und umschlossen sein, die Oberfläche leicht zu reinigen. Dies gelte auch für Oberflächen, die zur Vorbereitung und Ausgabe der Speisen und Getränke dienen. 

- Anzeige -

Gerade im Sommer ist Kühlung entscheidend. »Wählen Sie ein schattiges Plätzchen, um die Kühlgeräte vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen«, heißt es in der Pressemitteilung. Der Transport zum Fest sollte in einem sauberen Fahrzeug erfolgen. Nichts im Fußraum transportieren.

Unbedingt erforderlich sei eine leicht erreichbare Handwaschgelegenheit mit ausreichend Kalt- und Warmwasserzulauf (Trinkwasserqualität), Flüssigseife und Einmalhandtüchern. Auf Handschuhe nach Möglichkeit verzichten, da man dadurch dazu tendiert, die Hände weniger zu waschen. Die Hände sollten vor Arbeitsbeginn, nach jedem Toilettenbesuch und nach dem Arbeiten mit rohem Fleisch, Fisch, Geflügel und Eiern gewaschen werden. Sauberes Geschirr muss vom schmutzigen Geschirr getrennt aufbewahrt und vor Verschmutzungen geschützt werden. Helfer müssen gesund sein, Toilettenräume leicht erreichbar. Nicht rauchen.

Gerätschaften und Arbeitsflächen müssen sauber, leicht zu reinigen und unbeschädigt sein. Rohware getrennt von verzehrfertigen Speisen aufbewahren.

Grillgut immer nur nach Bedarf aus der Kühlung nehmen. Unterschiedliche Zangen und verschiedenes Geschirr für rohes und gegartes Fleisch verwenden. Mitgebrachte Speisen auf einwandfreien Zustand untersuchen. Abfallbehälter müssen verschließbar sein. Einmal ausgegebene Speisen dürfen weder zurückgenommen noch erneut ausgegeben werden.

Weitere Tipps: www.ortenaukreis.de/Themen/Gesundheit-Verbraucherschutz-Tiere/Lebensmittel%C3%BCberwachung/Feste-und-Freizeiten-Hygienevorschriften-beachten.php?object=tx,2390.11&ModID=10&FID=2390.19.1&NavID=2390.150&La=1&ort=

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 11 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wo in der Ortenau gibt es bestätigte Coronavirus-Infektionen und wie sind die aktuellen Zahlen? Unsere Karte gibt den kreisweiten Überblick.
vor 12 Stunden
Auf dem Messegelände
Die Corona-Teststation auf dem Messegelände Offenburg verkürzt ihre Öffnungszeit um eine Stunde. Außerdem sind dort jetzt nur noch Tests bei Rückkehrern aus Risikogebieten möglich und kostenlos.
vor 15 Stunden
Tipps fürs Wochenende
Wer wandernd die Weinreben rund um Durbach erkundet, kann sich dabei stellenweise fast wie in Südtirol fühlen. Darauf verweist unser dieswöchiger Tipp Nummer eins.  
vor 15 Stunden
#iloveortenau
Unsere Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Der 51-jährige Thomas Decker ist Sachgebietsleiter bei Finanzamt und Zunftmeiester der Althistorischen Narrenzunft.
vor 17 Stunden
Breitbandausbau im Ortenaukreis
Die Breitband Ortenau GmbH und Vodafone haben am Donnerstag den Vertrag über den Betrieb des Glasfasernetzes im Ortenaukreis unterzeichnet. Jetzt steht fest, bis wann alle weißen Flecken getilgt sein sollen.
vor 17 Stunden
Kein Beschluss
Das Oberkircher Klinikum soll im Rahmen der Agenda 2030 nicht früher geschlossen werden, sagt Landrat Frank Scherer – und widerspricht damit nun einer Äußerung von Oberbürgermeister Matthias Braun.
vor 17 Stunden
Eröffnung von "Yullbe"
Die zum Europa-Park gehörende Mack Next hat am Donnerstag die neue und eigenständige Virtual-Reality-Attraktion „Yullbe“ eröffnet: Dank moderner Technik werden virtuelle Welten zum Leben erweckt – als wäre man wirklich dort. Die Mittelbadische Presse hat das ausprobiert.
vor 19 Stunden
Aufruf des Gesundheitsamts
Eine mit Corona infizierte Person hat sich am Mittwoch in Gaststätten in Kehl, Rheinau und Offenburg aufgehalten und möglicherweise andere Menschen angesteckt. Betroffene sollen sich nun beim Gesundheitsamt melden.
vor 19 Stunden
Antrag von CDU und SPD
CDU und SPD im Kreistag haben einen gemeinsamen Antrag vorgestellt, in dem sie „Zentren für Gesundheit“ fordern.  Sie sollen an den Klinikstandorten entstehen, die im Zuge der Agenda 2030 geschlossen werden sollen. 
vor 20 Stunden
Kommentar
CDU und SPD fordern in einem Antrag „Zentren für Gesundheit“. In seinem Kommentar erklärt Jens Sikeler, warum er das für eine gute Idee hält. 
17.09.2020
OB will sich wehren
Das Oberkircher Krankenhaus soll nach Informationen der Mittelbadischen Presse schon viel früher schließen als in der Reform „Agenda 2030“ geplant. OB Matthias Braun kündigt Widerstand gegen diese Pläne an.
17.09.2020
Nur ein Elternteil darf mit
Nur ein Elternteil darf in Hausach bei der Einschulungsfeier der Graf-Heinrich-Schule dabei sein. Einige Mütter sind damit ganz und gar nicht einverstanden. Die Schulleiterin nimmt nun Stellung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...