Neue "Leser helfen"-Aktion startet

„Leser helfen“ sammelt fürs CJD Jugenddorf

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Oktober 2015

(Bild 1/4) ©Felix Kiesele / Archiv

»Leser helfen« bittet in diesem Jahr um Spenden für das Christliche Jugenddorf (CJD) in Offenburg. Das für das Internat genutzte Haus Gengenbach ist stark sanierungsbedürftig, vor allem nicht barrierefrei. Doch für den Umbau hat das CJD kein Geld.

Als das Christliche Jugenddorf 1983 in Offenburg Einweihung feierte, galt die Anlage am Sägeteich als eine der modernsten in ganz Deutschland. Das CJD, ein bundesweit aufgestellter Verein, versteht sich bis heute als Chancengeber für junge Menschen, die zunächst keine Aussicht auf duale Ausbildung und Integration in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hatten.

Einen Meilenstein stellte das Wohnangebot dar. Vier Internatsgebäude sind es, die nach Patenstädten im Orte­naukreis benannt sind, Achern, Oberkirch, Kehl und eben Gengenbach. Doch im nach der schmucken Kinzigstadt benannten Gebäude blieb die Zeit stehen. »Wir hatten bisher einfach nicht die Mittel, um dort etwas zu tun«, räumt Jochen Nordau, Leiter des CJD, ein. Auf zwei Ebenen befinden sich je sechs Doppelzimmer, die umgebaut werden müssten. Die Kosten belaufen sich auf geschätzte 29 000 Euro pro Raum, vor allem wegen der sanitären Einrichtungen.

- Anzeige -

»Nicht nutzbar«
Ganz pragmatisch hatte man Anfang der 80er-Jahre beispielsweise die Duschen mit im Mosaikstil gehaltenen Mäuerchen eingefasst, damit das Wasser nicht in den Raum läuft. Für Rollstuhlfahrer aber ist eine solche »Nasszelle« nicht nutzbar. Gleichzeitig war man damals der Ansicht, dass für vier Personen eine Dusche und ein WC ausreicht. Deshalb teilen sich je zwei Doppelzimmer ein Bad. Jetzt muss jedes eines bekommen.

Weiterer Punkt: Aus pädagogischer Sicht sei man zu der Erkenntnis gekommen, dass Betroffene mit Einschränkungen, etwa Autisten oder Menschen mit Epilepsie, reiz­arme Rückzugsräume in Form von Einzelzimmern brauchen, erklärt Silvia Müller, Fach-
bereichsleiterin Gesundheit und Rehabilitation. Dazu müssten einige Doppelzimmer umgebaut werden.

»Leser helfen« würde am liebsten alles finanzieren, doch beschreibt Jochen Nordau die wichtigsten Punkte: »Der Sanierungsbedarf fängt bei den Eingangstüren an. Hier wünschen wir uns vier Schiebetüren. Sie kosten rund 15 000 Euro.« Menschen im Rollstuhl oder mit Gehhilfen können die alten Türen kaum öffnen. Doch im Haus selbst stünden sie vor dem nächsten Problem. Zu den Zimmern führen Treppen. Für das CJD wäre daher eine mit einem Geländer eingefasste Senk- und Hebebühne (10 000 Euro) eine Verbesserung, um die im Untergeschoss liegenden sechs Zimmer zu erreichen. Wenn diese noch barrierearm würden, wäre das ein großer Schritt. Die dafür notwendigen 200 000 Euro fehlen dem CJD. Denn die institutionelle Förderung der Bundesagentur für Arbeit, also für Investitionen, sei stark gesunken. Die Mittel reichen zwar noch für die pädagogische Arbeit und kleinere energetische Sanierungen, nicht aber für den notwendigen Umbau.

Info

Spendenbelege

»Leser helfen« stellt bei Spenden ab 200 Euro automatisch Bescheinigungen aus. Sie werden per Brief zugesandt. Voraussetzung ist aber die komplette Anschrift auf dem Überweisungsträger. Jeder Spender würde im Spendenzähler
genannt. Wer das nicht möchte, vermerkt dies bitte bei der Überweisung oder Einzahlung ausdrücklich.

Hintergrund

Online-Spenden

Erstmals bietet »Leser helfen« Internetnutzern die Gelegenheit, online zu spenden. Dieser Service ist in Zusammenarbeit mit der Volksbank Offenburg entstanden. Somit besteht Gelegenheit, auch am Rechner per Lastschrift oder Kreditkarte die Aktion zu unterstützen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Ulrike Armbruster (links) zeigt Stefanie Bäuerle vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord was es mit dem »Superfood« Brennnessel auf sich hat.
vor 21 Stunden
Naturpark bildet »Schwarzwald-Guides« aus
Als »Schwarzwald-Guide« des Naturparks bringt Ulrike Armbruster Interessierten alles über heimische Wildkräuter bei. Im Mittelpunkt steht dabei auch ihre Verwendung in der Küche.
14.09.2019
Eine Frau und vier Männer
Lahr hat die Wahl. Am Sonntag, 22. September, entscheiden die Bürger der Großen Kreisstadt, wer neuer Oberbürgermeister sein soll. Fünf Kandidaten wollen es auf den Chefsessel im Rathaus schaffen. 
Hans Roschach
14.09.2019
Essen & Trinken -die Genusskolumne
Je nach Zeitalter hat sich das Prinzip kalter Süßspeisen nach dem jeweiligen Stand der Küchentechnik gewandelt.   
14.09.2019
Bauarbeiten
Die Sanierungsarbeiten an der L92 rund um die Zuflucht geht weiter. Ab dem 7. Oktober muss die Straße für mehr als eine Woche gesperrt werden. 
17 Kilogramm Heroin und zwei Kilogramm Kokain (Symbolfoto) stellte die Polizei im Februar vergangenen Jahres in einer Wohnung in Kehl sicher. Nun wurde den am Rauschgifthandel Beteiligten in Straßburg der Prozess gemacht.
13.09.2019
Drogenhölle vor zwei Jahren entdeckt
Im Falle der vor zwei Jahren in einer in Kehl entdeckten Heroin-Schmiede sind mehrere Männer vom Straßburger Strafgericht zu teils hohen Haftstrafen Jahren verurteilt worden. In einer Wohnung in der Kehler Kinzigstraße war im Februar vorigen Jahres eine Drogen-Fabrik entdeckt worden. Im Prozess...
13.09.2019
Zell am Harmersbach
Die gut achtstündige Suche nach einem 83-Jährigen aus Zell am Harmersbach hat am Freitagabend ein positives Ende gefunden. Der Mann wurde dank eines Zeugenhinweises aufgefunden.
13.09.2019
Auf der B415 bei Lahr
Ein alkoholisierter Jaguar-Fahrer hat am Mittwochnachmittag auf der B415 bei Lahr und in Allmansweier zwei Unfälle verursacht. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen und Verkehrsteilnehmern, die durch das Fahrverhalten des 32-Jährigen möglicherweise gefährdet wurden.
13.09.2019
Ortenau
In Offenburg ist am Kronenplatz ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes gaben aber schnell Entwarnung.
13.09.2019
Wahl in Lahr
Nur 15 Minuten hatten die fünf OB-Kandidaten bei der Veranstaltung am Donnerstag im voll besetzten Parktheater Zeit, um sich und ihre Wahlprogramme zu präsentieren. Der Applaus zeigte erste Tendenzen.
13.09.2019
900 Kurse im Angebot
Das Herbst- und Winterprogramm der Volkshochschule Offenburg-Hohberg-Neuried-Schutterwald mit fast 900 Kursen steht unter dem Motto »Zusammen«.  
13.09.2019
Freibad-Bilanz
Das zum Teil unbeständige Wetter im Sommer und möglichweise auch die Unruhen im Kehler Freibad haben zu einem Besucherrückgang in Kehls Badestätten geführt. Die Stadtverwaltung hat jetzt die Freibadbilanz 2019 veröffentlicht.
13.09.2019
Präsidium Offenburg
Das Polizeipräsidium Offenburg hat am Donnerstag im gesamten Zuständigkeitsbereich Schwerpunktkontrollen für Lkw durchgeführt. Dabei waren 155 Polizisten im Einsatz - über 500 Fahrzeuge wurden überprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.