"Leser helfen": Das Pflastermobil rollt jetzt

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. März 2017
»Leser helfen«: Große Freude herrschte gestern auf dem Gelände der Offenburger Firma Camping Kuhn. Vertreter der Offenburger Pflasterstube haben ihr Pflastermobil in Empfang genommen. Von links: Michael und Norman Kuhn, von der Pflasterstube Heinrich Vogel aus Offenburg (Arzt im Ruhestand), Hannes Schadeberg (Kassier des Fördervereins), Günther Melle (Basispfleger), Bärbel Wahl und Verena Benz (Sozialarbeiterinnen in der ambulanten Wohnungslosenhilfe) sowie Loretta Bös (stellvertretende Vorsitzende des Förd

Die »Leser helfen«-Aktion 2016/17 hat ihr zweites Ziel realisiert. Gestern  nahmen Vertreter der Offenburger Pflasterstube das sogenannte Pflastermobil in Betrieb, mit dem Wohnungslose in der Ortenau nicht nur medizinisch, sondern auch sozial betreut werden.

»Wir sind glücklich«, freute sich gestern Hannes Schadeberg, Schatzmeister des Fördervereins der Offenburger Pflasterstube, gestern bei der Übergabe des sogenannten Pflastermobils. Auf dem Gelände der Offenburger Firma Camping Kuhn wurde gestern das von »Leser helfen« und der Acherner Stephanie-Stiftung (22.000 Euro) finanzierte Pflastermobil übergeben. Auch Camping Kuhn hat sich beteiligt.

Eigentlich hätte das Fahrzeug 55.000 Euro kosten müssen, veranschlagt waren in der »Leser helfen«-Aktion nur 50.000 Euro. »Aber es ist uns gelungen, in Zusammenarbeit mit der Firma Reimo, dem Generalimporteur für Adria-Wohnmobile, den Preis um rund 7000 Euro zu senken«, sagte Geschäftsführer Norman Kuhn. Mit dem umgebauten Wohnmobil will die Pflasterstube wohnungslose Menschen im Ortenaukreis zu festen Zeiten eine Anlaufstelle bieten, sei es, um sich medizinisch und zahnmedizinisch versorgen zu lassen, aber auch, um Hilfestellung in sozialen Belangen zu erhalten.

»Die erste Fahrt findet am 5. April nach Lahr statt«, kündigte Heinrich Vogel aus Offenburg, Arzt im Ruhestand an. Erste Anlaufstelle werde dort das »Café Löffel« sein. Später wird das Mobil auch in Kehl und Achern präsentiert, zunächst, um es bekannt zu machen. Vogel wird im Wechsel mit weiteren Ärzten, der Zahnärztin Bärbel Holst aus Bühl sowie Sozialarbeitern unterwegs sein.

Rotes Kreuz wartet noch

- Anzeige -

Mit diesem Pflastermobil ist nach dem Mannschaftsbus für das Offenburger Jugendrotkreuz das zweite von »Leser helfen« finanzierte Fahrzeug übergeben. Das dritte, ein Kombi (55.000 Euro), mit dem vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig transportiert werden können, hat der DRK-Kreisverband in Kehl bestellt. Es wird fünf Demenzgruppen zugute kommen. »Leser helfen« hat insgesamt 164.000 Euro erlöst, 34.000 mehr als erhofft. Davon können sich das Jugendrotkreuz, die Plasterstube und der DRK-Kreisverband Kehl weitere Wünsche erfüllen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Brandserie in der südlichen Ortenau
24. Februar 2018
Mit einem Video sucht die Ermittlungsgruppe »Mahlberg« nach einem mutmaßlichen Brandstifter: Er lief über ein Betriebsgelände, auf dem kurz danach ein Auto in Flammen stand. Die Polizei sieht Zusammenhänge mit der Brandserie, bei der seit September 25 Autos brannten.
Symbolbild
Pressesprecher bedauert Vorfall
23. Februar 2018
Wer operiert wird, vertraut darauf, dass nur Ärzte und Mitarbeiter den Eingriff sehen können. Anders scheint das bei mindestens einem Fall im Offenburger Ortenau-Klinikum gewesen zu sein.
Sasbacher Mordprozess
23. Februar 2018
Der Angeklagte im Sasbacher Mordprozess hat unter Tränen vor dem Landgericht Baden-Baden gestanden. Einblicke in die Persönlichkeit des Mannes erlaubte das psychologische Gutachten.
Zwischen Ettenheim und Rasthof Mahlberg
23. Februar 2018
An der Baustelle auf der A5 zwischen Ettenheim und Mahlberg wird es ernst: Wegen des Abbaus der Verkehrssicherung im Bereich der Rastanlage Mahlberg West steht fast die komplette Woche nur ein Fahrstreifen in Richtung Basel zur Verfügung.
Lahr, Kippenheim, Mahlberg, Ettenheim
23. Februar 2018
Nach dem Brand zweier Fahrzeuge am Montagabend in Kippenheim erhoffen sich die Mitglieder der dreiköpfigen Ermittlungsgruppe `Mahlberg´ nun neue Zeugenhinweise.
Diskussion
23. Februar 2018
Das Interview von Landessozialminister Manne Lucha (Grüne) hat die Gemüter der Leser der Mittelbadischen Presse erregt. Wir haben die Reaktionen zusammengefasst. 
Digitalisierung in der Ortenau
23. Februar 2018
Unternehmer haben sich beim E-Commerce-Tag 2018 in der Oberrheinhalle Offenburg über Chancen und Risiken der Digitalisierung des Handels informiert. Für die Region ist dabei wichtig: Die Betriebe sollen Hand in Hand zusammen- arbeiten.
Neuer Burgherr auf Altwindeck
22. Februar 2018
Die Burg Windeck hat einen neuen Besitzer: Burgherr ist jetzt Erwin Junker, Gründer und Inhaber der Junker-Maschinenfabrik in Nordrach. Der 87-Jährige kennt die Burg nur zu gut, liegt sein Wohnsitz doch in Kappelwindeck, etwas unterhalb des Ausflugsziels.
Fall auch in Baden-Baden
22. Februar 2018
Mit der sogenannten Cashcode-Masche haben Unbekannte am Dienstag und Mittwoch in Baden-Baden und Sasbach Geld von einer Tankstelle und einem Discounter erbeutet. Notwendig dafür waren lediglich ein Telefon und eine überzeugende Vorstellung der Täter. Bereits vor einigen Monaten ereignete sich ein...
Altes Handwerk
22. Februar 2018
Die Waldarbeiter Franz Schmalz und Reinhard Himmelsbach packen an: Sie bauen bei der Zwickhütte in Hausach ein Floß als Attraktion für die Landesgartenshau in Lahr. Das Amt für Waldwirtschaft stellt sich damit vor.
Zurück in die Zukunft
21. Februar 2018
Am Sonntag eröffnet das neue Technische Zukunftsmuseum »Temopolis« in Ohlsbach. Vielfältige Exponate aus der Region, von Firmen und aus privaten Sammlungen, werden ausgestellt. Das Angebot besteht vorerst für ein Jahr und soll sich stetig weiterentwickeln.
21. Februar 2018
Etwa 27.000 Menschen pendeln täglich in den Ortenaukreis, um dort ihrer Arbeit nachzugehen. Damit ist die Zahl der Berufspendler in der Ortenau im Zehnjahresvergleich gestiegen. Die AOK Südlicher Oberrhein wollte herausfinden, wie sich das Pendeln auf die Psyche der Arbeitnehmer auswirkt.