Scheckübergabe

»Leser helfen« erzielt 122.100 Euro fürs CJD-Jugenddorf

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Januar 2016
Mehr zum Thema

(Bild 1/5) Thomas Reizel, Vorsitzender von Leser helfen (hinten, rechts) übergab 122 100 Euro an Jochen Nordau (hinten, 2. von rechts), Geschäftsführer des CJD-Jugenddorfs in Offenburg, sowie Silvia Müller (links), Fachbereichsleiterin Gesundheit und Rehabilitation, im Beisein von Auszubildenden in der Offenburger Einrichtung. Damit werden der Eingangsbereich sowie einige Zimmer im Internatshaus Gengenbach barrierearm umgebaut. ©Ulrich Marx

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse hat 122.100 Euro für das Christliche Jugenddorf in Offenburg ergeben. Jetzt geht es an die Planungen für den teilweisen Umbau des Hauses Gengenbach.

Die Freude war am Mittwoch bei der Scheckübergabe groß. »Die Summe ist für uns unvorstellbar«, freute sich Silvia Müller, Fachbereichsleiterin Gesundheit und Rehabilitation, im CJD-Jugenddorf Offenburg. Mit 122.100 Euro kann das CJD das Internatshaus Gengenbach teilweise barrierefrei umbauen. Dazu gehören Schiebetüren im Eingangsbereich, eine Senk- und Hebebühne sowie die Möglichkeit, drei Doppelzimmer in Einzelzimmer umzubauen. Jedes wird ein barrierearmes Bad bekommen. Bisher teilten sich sechs Zimmer drei Bäder.

Dank an alle Spender

Jochen Nordau, Geschäftsführer der Einrichtung, ist es ein großes Anliegen, sich bei allen, die die Aktion mit Spenden oder Aktionen unterstützt haben, zu bedanken. »Jetzt gehen wir an die Planungen«, sagte er. Sobald sich weitere Ergebnisse abzeichnen, wird die Mittelbadische Presse berichten. 

- Anzeige -

Für Jochen Nordau und Silvia Müller ist neben dem finanziellen Aspekt auch die Öffentlichkeitsarbeit besonders wertvoll. »Die Berichte über die Eltern und die Betroffenen waren sehr gut«, betonten sie.

Die letzten Spenden in der »Leser helfen«-Aktion kamen von Werner und Beate Schwing, Sandhaas (Haslach), Inh. Richard Kienzler, Hermann Spinner (Schutterwald), Sapa Industries (Offenburg-Elgersweier), Luise und Reinhard Geiger, Meta Figel, Rosemarie Lippok, Friedrich Krämer, Gertrud und Dieter Fink, sowie Reiner Prestel.

Das CJD-Jugenddorf ist eine Einrichtung des Christlichen Jugendwerks Deutschland e. V. Seit der Gründung im Jahr 1983 haben mehr als 2500 junge Menschen mit unterschiedlichsten Förderbedarfen ihre Ausbildung in einem von 25 anerkannten Berufen erfolgreich absolviert. Weitere 2500 Teilnehmer haben sich in Bildungsmaßnahmen auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereitet.

Rund 100 junge Menschen, die nicht zu Hause wohnen können, tun dies im »Lernort Wohnen«. Dazu gehören nach den Städten Achern, Gengenbach, Kehl und Oberkirch benannte Internatshäuser.

Info

Bewerbungen

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse hat mit einem sehr guten Ergebnis abgeschnitten. Wer auch einmal in den Genuss einer »Leser helfen«-Aktion kommen möchte, kann sich bereits für die Aufnahme
2016/17 bewerben.

Beschreiben Sie kurz das Projekt und erläutern Sie, weshalb es dafür keine Mittel von anderen Stellen gibt. Kontakt: leser-helfen@reiff.de

Die Mitgliederversammlung entscheidet, welches Projekt umgesetzt werden soll. Dem Verein »Leser helfen« gehören ausschließlich Mitarbeiter von reiff medien an. Den Vorstand bilden Thomas Reizel (Vorsitzender), Steffen Baudendistel (Kassier) und Anita Pippig (Schriftführerin).

Die Aktion im Rückblick: www.leser-helfen.de

Hintergrund

Spendensplitter

Die Mittelbadische Presse nennt rückblickend ein paar interessante Randnotizen der »Leser helfen«-Aktion 2015/16.

1248 Spenden sind eingegangen, davon 41 online. In Kooperation mit der Volksbank ist dieser Service erstmals entstanden. Der Durchschnitt aus allen Spenden beträgt 103,16 
Euro. Die größte kam mit 8888 Euro von Weberhaus in Rheinau-Linx.

Die Anzahl der Spenden ist nicht identisch mit den Personen. Oft stehen hinter einer Aktion Vereine, Gruppen und
Initativen, die wiederum viele Helfer und Unterstützer haben.

»Leser helfen« hat seit seiner Gründung im Jahr 1996 annähernd drei Millionen Euro gesammelt.

Viel Arbeit hat Redaktionssekretärin Annette Steurer geleistet. Sie hat täglich die Kontoauszüge abgeschrieben, damit der Spendenzähler pünktlich ins Blatt kam.

»Leser helfen« hat auf seiner Facebook-Seite 48 neue Freunde gefunden, sodass es mittlerweile 475 sind.

Dieses Jahr ist Geburtstag: »Leser helfen« wird 20 Jahre alt. Das wird auch für die Aktion ein Grund zum Feiern. Schon jetzt laufen erste Überlegungen in Bezug auf Veranstaltungen.

Wer mehr über »Leser helfen« wissen möchte:
 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 4 Stunden
Offenburg
Ambulante Patienten des Ortenau-Klinikums in Offenburg müssen zur Röntgendiagnostik ab sofort niedergelassene Praxen außerhalb der Klinik aufsuchen. Grund dafür ist eine Entscheidung der Kassenärztlichen Vereinigung.
vor 4 Stunden
Hartz IV
In der Ortenau sind 574 Menschen von den Hartz IV-Sanktionen betroffen. Ortenau-Redakteur Jens Sikeler findet, dass die mediale Aufmerksamkeit dafür überzogen ist.
vor 6 Stunden
Wetter
Es wird kalt am Wochenende in der Ortenau. Zumindest am Samstag scheint dabei aber die meiste Zeit die Sonne. Am Sonntag kann es örtlich schneien.
vor 8 Stunden
34-Jähriger schwer verletzt
Als ein 34-jähriger Audifahrer sein Fahrzeug am Mittag des Heiligen Abends in Achern mit Erdgas betanken wollte,  explodierte sein A3. Der Mann wurde schwer verletzt, das Auto massiv beschädigt. Weshalb aber war es zur Explosion gekommen? Die Polizei hat weitere Erkenntnisse veröffentlicht.
vor 9 Stunden
#FridaysForFuture
Nach Schätzungen von Polizei und Veranstaltern haben gestern rund 500 Schüler auf dem Offenburger Rathausplatz gestreikt. Ab 11 Uhr trafen sie sich im Rahmen der bundesweiten Aktion »Fridays for Future«, um ein sofortiges Umdenken von Politik, Wirtschaft und Privatleuten zu fordern, damit der...
vor 9 Stunden
Polizei beschlagnahmt zwei Verstärker
Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Offenburg hatte am Freitagmorgen gegen 3 Uhr so laut Musik gehört, dass seine Nachbarn sich bei der Polizei beschwerten. Der betrunkene Mann zeigte sich jedoch nur wenig einsichtig, sodass die Polizei ihn und seine zwei Anlagen mit auf das Revier nahmen. 
vor 11 Stunden
So überleben Tiere im Winter
Der Leiter des Nationalpark Schwarzwald Wolfgang Schlund führt Besucher am Freitag, 25. Januar, durch die Winterlandschaft. Mit der Exkursion will der Nationalpark zeigen, wie Tiere überleben.
vor 13 Stunden
Im Vergleich
Während sich der Müll in den benachbarten Landkreisen Ortenau und Rottweil nicht unterscheidet, tun es die Abfallbeseitigungsysteme, Abfuhren und Gebühren sehr wohl. Baden Online zieht einen Vergleich bei Hausmüll.
vor 14 Stunden
Landgericht Offenburg
Weil er seine zwölfjährige Nachbarin vergewaltigt haben soll, steht ein heute 41-Jähriger seit Donnerstag vor dem Offenburger Landgericht. Der Mann gestand die Straftaten.
Fordern mehr Informationen und die Einhaltung der Kreistagsbeschlüsse: die Förderverein-Vorstandsmitglieder Markus Bernhard (Mitte), Meinrad Heinrich (rechts) und Martin Armbruster (links) mit Oberbürgermeister Matthias Braun.
vor 14 Stunden
Runder Tisch beim Förderverein
Der Förderverein Ortenau Klinikum Oberkirch beklagt den »systematischen Abbau der medizinischen Versorgung« im Renchtal und fordert von Landrat und Klinikleitung in Offenburg die Umsetzung der gefassten Kreistagsbeschlüsse. Nicht nur die »Verstümmelung der Notfallambulanz« müsse ein Ende haben.
vor 15 Stunden
Neue Laden-Idee
Einem Ettenheimer Paar ist es wichtig, dass seine Lebensmittel unter fairen Bedingungen produziert wurden. Sie möchten ein Sortiment mit Waren zusammenstellen, das Transparenz liefert. Ob es ein Laden für alle wird, hängt von den Menschen ab, die sich bei dem Projekt einbringen wollen.
Die Freizeitbusse der Panorama- und der Naturerlebnislinie bringen Fahrgäste zum Mummelsee und bis hoch zur Hornisgrinde.
vor 18 Stunden
Panorama- und Naturerlebnislinie
RVS Südwestbus bilanziert eine erfolgreiche Saison für die Freizeitbusse der Panorama- und Naturerlebnislinie. Rund 8,5 Prozent mehr Gäste seien bis November mit den Linien mitgefahren, die über den Mummelsee bis hoch zur Hornisgrunde verkehren.