Ortenau

Leser helfen: Kalte Mutprobe im Januar für einen guten Zweck

Von Wolfgang Kollmer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Januar 2023
Mehr zum Thema
Augen zu und durch für einen guten Zweck: Das ist das Motto der Teilnehmer beim traditionellen Neujahrsschimmer für die Spendenaktion "Leser helfen" in der World of Living von Weber Haus in Rheinau-Linx. Das nasskalte Spektakel mit Hunderten von Schwimmern und noch mehr Zuschauern findet am Sonntag, 8. Januar, ab 14 Uhr statt. Jeder kann teilnehmen, der sich dem kalten Wasser gewachsen fühlt. ⇒Fotos: Ellen Matzat

Augen zu und durch für einen guten Zweck: Das ist das Motto der Teilnehmer beim traditionellen Neujahrsschimmer für die Spendenaktion "Leser helfen" in der World of Living von Weber Haus in Rheinau-Linx. Das nasskalte Spektakel mit Hunderten von Schwimmern und noch mehr Zuschauern findet am Sonntag, 8. Januar, ab 14 Uhr statt. Jeder kann teilnehmen, der sich dem kalten Wasser gewachsen fühlt. ⇒Fotos: Ellen Matzat ©Ellen Matzat

Die Spendenaktion "Leser helfen" läuft ihren fulminanten Schlusspunkt zu: das Neujahrsschwimmen am 8. Januar in der World of Living in Linx. Der Spendenstand geht auf unglaubliche 200.000 Euro zu.

Die Benefizaktion "Leser helfen" der Mittelbadischen Presse zugunsten der Elterninitiative "Herzklopfen" wird weiterhin von einem überwältigen Zuspruch getragen. Ein schönes Zeichen, dass die Ortenauer gerade in Krisenzeiten Solidarität zeigen. Gestern stand der Spendenzähler bei 167.500 Euro, aber das offizielle Ende ist erst am Ende der ersten Januarwoche erreicht, wenn sich Hunderte wieder in die kalten Fluten beim Neujahrsschwimmen in der World of Living in Linx stürzen - traditionell zugunsten der Benefizaktion unserer Zeitung.

Das Geld kommt in diesem Jahr der Elterninitiative "Herzklopfen" zugute, die ihre Wurzeln auch in der Ortenau hat, woher auch zahlreiche Mitglieder stammen. Die Selbsthilfegruppe kümmert sich seit über 20 Jahren um schwer herzkranke Kinder, die in der Kinderherzklinik der Uniklinik Freiburg behandelt werden. Dabei müssen die Kinder, oft schon im Babyalter, zum teil mehrfach operiert werden, einige erhalten sogar ein neues Herz im Zuge einer Transplantation. Die Initiative "Herzklopfen" sorgt mit einer Elternwohnung dafür, dass betroffene Eltern sich während dieser schweren Zeit in der Nähe ihrer Kinder aufhalten können. Da der Platz hinten und vorne nicht reicht, die Warteliste aber ellenlang ist, beabsichtigt der Verein ein Haus zu kaufen, um mehrere Eltern-Wohnungen anbieten zu können. Dafür ist die die "Leser helfen"-Aktion gedacht. Angesichts der derzeitigen Immobilienpreise ist jeder Euro wichtig. Angepeilt ist die 200.000-Euo-Grenz, was ein hervorragender Grundstock für den Hauskauf wäre.

Gruppen prämiert

Mit dem spektakulären Neujahrsschwimmen in der World of Living von Weber Haus in Rheinau-Linx endet "Leser helfen" traditionell. Die vergangenen zwei Jahre wegen Corona notgedrungen ausgefallen, findet nun die 20. Auflage zugunsten "Leser helfen" statt. Zu Spitzenzeiten stürzten sich rund 400 Wagemutige ins kalte Wasser des World of Living-Teichs und drehten unter dem Beifall von zahlreichen Zuschauern eine kurze Runde. Der Clou dabei: Weber Haus spendet für jeden Schwimmer zehn Euro, hinzu kommen die Eintrittsgelder an diesem Tag. In der Regel rundet das Unternehmen den so entstandenen Betrag noch großzügig auf, so dass der Spendenzähler zum Abschluss einen deutlichen Sprung nach oben macht. Ideengeber und Mitorganisator ist übrigens Hans-Dieter Rahner, der das ausgefallene Schwimmen im Winter vor über 35 Jahren ins Leben gerufen hatte.

Anmelden: So geht's

- Anzeige -

Wer beim Neujahrsschwimmen mitmachen möchte, kann sich allein oder zusammen mit einer Gruppe am Sonntag, 8. Januar, von 10 bis 14 Uhr vor Ort in der World of Living anmelden. Gerne auch kostümiert. Neben der größten Gruppe - Titelverteidiger ist übrigens der KSC-Fanclub - werden auch der jüngste und der älteste Teilnehmer.

Apropos Gruppen: "Leser helfen" wird traditionell zwar von vielen Einzelspendern getragen, dazu gehören aber auch nicht wenige Gruppierungen Vereine, die Veranstaltungen oder sonstige Aktion unserer Benefizaktion widmen. 

Dazu gehört traditionell der SC Durbachtal, der seit vielen Jahren seinen Silvesterlauf - Start ist morgen um 11 Uhr an der Sportanlage in Ebersweier - zugunsten "Leser helfen" veranstaltet. Weitere Vereine und Gruppierungen, die sich engagiert haben sind der Landfrauenverein Tiergarten, der Diakonie- und Frauenverein Rheinau-Linx/Hohbühn, die Katholische Arbeitsnehmerbewegung Appenweier, die KFD-Handarbeitsgruppe Wolfach, der VDK-Ortsverband Biberach, der Tischtennisclub Durbach, der Frauentreff Renchen, der FV Weier, und der Landfrauenverband Ortsverein Offenburg-Land.

Stichwort

Die aktuellen Spender für "Leser helfen"

Manuela Petereit, Carmen und Erwin Hansert, Edgar Obert, Klaus Has, Karl Schirmann, Manfred und Manuela Braun, Reinhard und Sonja Harter, Martin und Elisabeth Kienzler, Beatrice Ruf, Simon Örtel, Sarah Örtel, Sabine Örtel, Klaus Ross, Emil und Jacqueline Bernet, Walter und Brigitte Zipfer, Florian Jilg, Ruth Pfotzer, HPH Datenschutz und Informationssicherheit UG, Jutta Schmid, Helga Boschert, Frank und Gabriele Brischle, Gerlinde Munschies, Petra Singer, Anna Meier, Hubert Werner, Christa und Werner Zerrer, Gotthard und Petra Krämer, Herbert und Eva-Maria Jilg, Andreas Birk,  Ulrich Echle, Rehaklinik Klausenbach. Gertrud und Helmut Wetzel, Adolf und Hannelore Remmel,  Gerhard und Rosemarie Haag, Manfred und Kornelia Bold, Robert Huber, Marita und Wilhelm Feuser, Martina Bauer, Silvia Hetzel, Gerlinde Krechtler, Waltraud Steffen, Heinrich und Gerda Kirn, Marita und Bruno Lehn, Hildegard Kraus, Bernhard und Doris Heffner, Daniel und Margot Jost, Michael und Susanne Ehret, Brigitte und Gerhard Basler, Martin und Birgit Lutz, Marianne Zechin, Liliane Lott, Hans Otto Schindler, Richard Kienzler, Claudia Köppel, Ulrike Kränzle, Maria Rosa und Dieter Böhm, Martin und Helga Haas, Georg Ruf, Heinrich und Martina Werner, Nicola Schwendemann, Fridolin Hasenfratz, Dieter und Beate Schulz, Klaus und Anneliese Schütt,  Erich Wolf, Mittwochsgymnastikfrauen TV Willstätt, Axel Fahner, Elfriede Gieringer, Christian und Anja Huber, Harald Schmieder, Alexander und Erika Doll, Heide Weinzapf. Ursula Wagner, Bettina Federer, Beate Basler, Stefanie Zimmer, Ewald und Ulrike Hauser, Ralf und Marion Stalinski, Else Grindler, Karin Wilczynski, Manfred und Konstanze Weiß, Elfriede Huber, Christian und Anja Herrmann, Gertrud Walter, Konrad und Bernadette Braun, Irene Nold, Georg Bähr, Hartmut und Christa Schröder, Erika und Ernest Holtzhauer, Hildegard Steiger, Wolfgang und Brigitte Ruf, Konrad und Helga Brucker. Stephan Lutz, Franz Dierle, Sibylle Wiedemer, Bernd und Zita Bahr, Monika Jockers, Eva Lesnik, Friedbert Seiler, Ralf und Petra Butz, Georg Bayer, Sylvia und Ralf Doninger, Doris Hahn, Mechthilde Geiler, Tanja Schmidt

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Veranstaltung am Wochenende
Erstmals im Juli statt im September feiert Offenburg am Wochenende sein Freiheitsfest, um aus dem Vollen schöpfen zu können: Die Besucher erwartet an zwei Tagen ein üppiges Programm mit Stadtfestcharakter.
Das Ortenau-Klinikum ist von einem weltweiten IT-Ausfall betroffen. 
vor 1 Stunde
Ortenau
Ein weltweites IT-Problem sorgt derzeit für Ausfälle, auch in der Ortenau. Im Ortenau-Klinikum müssen ausgewählte Operationen verschoben werden. Die Notfallversorgung sei aber sichergestellt. Die Rettungsleitstelle ist erreichbar.
Die geplante PV-Anlage in Kippenheim über der Parkplatzanlage sollte den Europa-Park mit Strom versorgen. 
vor 3 Stunden
Kippenheim
Der Europa-Park steigt aus dem Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus. Medienberichten zufolge hat der Park die Kooperation mit der Firma Mosolf aus verschiedenen Gründen beendet.
vor 4 Stunden
Ortenau
2023 haben weniger Flüchtlinge in den vorläufigen Unterbringungen der Ortenau Obhut gesucht als ein Jahr davor. Diese Tendenz zeichnet sich auch für 2024 ab.
„Klientel, die keiner haben will“: Martin Adam, Leiter einer Ortenauer Jugendhilfe-Einrichtung, und Eva Scholz, Schulleiterin eines Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ), sprechen Klartext.
vor 7 Stunden
Ortenau
Ortenauer Schule und Jugendhilfe-Einrichtung schlagen Alarm: Für "Systemsprenger" fehle es an Kapazitäten. Es gebe Kinder und Jugendliche ohne Schulplatz und Perspektive. Das Schulsystem ignoriere die Realität. Schulamt und Regierungspräsidium weisen Vorwürfe zurück.
Das Besteigen der Boote war mitunter eine wackelige Angelegenheit, aber das gehört sich so. 
vor 21 Stunden
Neuried - Altenheim
Hängepartie am Forum: Der Altenheimer Wassersportclub will seine Bootssteganlage erweitern, muss aber warten, weil der Wassersportclub „Forum an Rhein“ einen Bootssteg beantragt hat. Was die Besucher begeisterte.
Ein in Offenburg lebender Franzose soll in großen Mengen Kokain aus Frankreich nach Deutschland gebracht und hierzulande verkauft haben.
vor 21 Stunden
Rocker, Pistolen und Koks-Kilos
In Kilo-Paketen soll ein 67-Jähriger aus Offenburg im Elsass Kokain gekauft und über die Grenze geschmuggelt haben. Vor dem Landgericht geht es um die Frage, wie viel Gewinn er dabei erzielte.
vor 21 Stunden
Ortenau
Die Polizei ist am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr darüber verständigt worden, dass eine ältere Frau mit ihrem Rollator in die Rench in der Schwarzwaldstraße in Bad-Peterstal gefallen sei.
Im Sommer sind auf der Zugstrecke von Offenburg über die französische Grenze nach Straßburg besonders viele Touristen unterwegs. Dann wird es in den Waggons oft voll.
18.07.2024
Ortenau
Zugausfälle oder überfüllte Wagen sind im Sommer auf der Bahnstrecke von Offenburg nach Straßburg keine Seltenheit – und das seit vielen Jahren. Trotzdem hat sich daran nichts geändert.
18.07.2024
Die Möbel- und Deko-Kette hat Insolvenz beantragt
Die Deko-Kette Depot, bundesweit gibt es rund 300 Filialen, hat Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Was bedeutet das für die Filialen in der Ortenau?
17.07.2024
Ortenau
Vor einem Jahr blickte das Team von Schwarzwaldradio und Hitradio Ohr noch auf schlechte Hörerzahlen, heißt es in einer Mitteilung des Funkhauses Ortenau. Das hat sich nun geändert.
Der Blick von Seebach auf die Hornisgrinde: Die Zahl der Windräder soll in den nächsten Jahren wachsen. Im Umfeld des Mummelsees haben die Planer jetzt zwei von vier angedachten Standorten fallen lassen. 
17.07.2024
Ortenau
Das E-Werk Mittelbaden plant an der Schwarzwaldhochstraße weniger Windräder als ursprünglich gedacht. Vor allem der Tourismus am Mummelsee sei wichtiger als die Stromgewinnung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.