Benefizaktion der Mittelbadischen Presse

Leser helfen: Kyra (11) und Isabella (2) profitieren von Spenden

Autor: 
Christiane Agüera Oliver
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2020

Je mehr Bewegung Kyra (11) und Isabella (2) haben, desto mehr werden ihre erkrankten Lungen trainiert. Für Carmen Langenecker aus Goldscheuer gehören die täglichen, oft stundenlangen Übungen mit ihren Töchtern zum Alltag. ©Ulrich Marx

Das Familienleben von Carmen und Michael Langenecker unterscheidet sich von dem anderer komplett – es ist von der Krankheit der beiden Töchter Kyra und Isabella geprägt. Trotzdem blickt die Familie aus Goldscheuer positiv auf ihr Leben, auch wenn sich alles nach den Bedürfnissen der Mädchen richten muss.

Unterstützung und Erleichterung erfährt die Familie durch die Mukoviszidose Regionalgruppe Ortenau mit der mobilen Physiotherapie als Kernstück ihres umfangreichen Hilfsangebots. Weil dies derzeit chronisch unterfinanziert ist und außerdem ein Fahrzeug fehlt, ruft die Mittelbadische Presse im Rahmen der diesjährigen Benefizaktion „Leser helfen“ zu Spenden auf. Garantiert ist dabei, dass jeder Euro den von der unheilbaren Krankheit betroffenen Kindern und Jugendlichen zugute kommt.

„Wenn man selbst nichts damit zu hat, kann man das nicht nachvollziehen“, sagt Carmen Langenecker. Auf den ersten Blick sieht man ihren Töchtern Kyra und Isabella nicht an, dass sie an der schweren Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose leiden. Die beiden spielen draußen, sind viel in Bewegung und werden von ihren Eltern nicht eingeschränkt. 

„Das ist auch gut so“, erklärt die Mutter. Denn je mehr Bewegung, umso mehr werde die Lungen trainiert. Die zweijährige Isabella ist „ein richtiger Wildfang“, ständig in Bewegung und eifert ihrer großen Schwester Kyra nach. Trampolinspringen macht beiden Spaß. 

Aber was nach Spaß aussieht, ist lebensnotwendig für die Kinder. Es unterstützt die Sekretmobilisation und -entfernung aus den Bronchien.
Zudem muss auf die Ernährung penibel geachtet werden. Die Zufuhr der Vitamine A, D, E, und K ist unablässig. Mukoviszidose-Kranke leiden an einer Pankreas-Insuffizienz. Die Zufuhr von fett-, stärke- und eiweißspaltendem Pankreatin dient als Ersatz-Verdauungsenzym der Bauspeicheldrüse und muss genau berechnet werden. 1000 Einheiten pro Gramm Fett benötigt die Elfjährige, bei ihrer Schwester sind es 5000 Einheiten. 

Sie müssen viel trinken, um den Schleim flüssig zu halten. Schon als sie noch Babys waren, musste die Mutter den Schoppen der Mädchen „versalzen“. In den Sommermonaten verabreicht sie ihren Kindern zusätzlich „ganz gewöhnliches“ Salz, außerdem wird mindestens zwei Mal am Tag mit Salz inhaliert. „Sie schwitzen mehr als gesunde Menschen und verlieren dadurch Salz“, erklärt die Mutter. Salz sei für den Transport des Schleims wichtig.

- Anzeige -

Am Anfang schockiert

Über einen Schweißtest, der eher durch Zufall bei Kyra angeordnet wurde, wurde die Diagnose Mukoviszidose bestätigt. Damals war die Kleine ein halbes Jahr alt und lag mit Verdacht auf einen Virus bereits drei Tage auf der Intensivstation in der Offenburger Kinderklinik. „Ein Bild, das keine Mutter sehen möchte“, denkt Carmen Langenecker ungern an die schwere Zeit zurück. „Im ersten Moment riss es mir den Boden unter den Füßen weg, obwohl mir mein Bauchgefühl sagte, dass mit meinem Kind etwas nicht stimmt.“ Und sie fühlte sich völlig allein gelassen. Zwar gab es einen Ordner als Leitfaden, „quasi ein Muko-Logbuch“, doch damit wusste sie wenig anzufangen.

Ihr Umfeld habe sich immer mehr distanziert, „die Leute wurden unsicher“. Lediglich ihr Chef sprach ihr Mut zu undhatte Verständnis, dass sie als Lastwagenfahrerin eine Weile ausfiel. Inzwischen können fast alle damit umgehen. Aber nur fast. In der Grundschule war es für Kyra oft schwer. „Kinder können gemein sein“, findet die Mutter. Ihre Tochter wurde gehänselt, und es ging sogar soweit, dass es hieß: „Du stirbst ja eh“. Inzwischen besucht Kyra die fünfte Klasse der Moscherosch-Gemeinschaftsschule in Willstätt. Dort wissen noch nicht alle, dass sie krank ist.

Carmen Langenecker bestand auf einen Test bei ihrem zweiten Ehemann Michael, als er seinen Kinderwunsch äußerte. Als das Ergebnis eintraf, dass auch ihr zweiter Partner Gendefekt-Träger ist, war sie bereits mit Isabella schwanger, ohne es zu wissen. Klar war für beide, das Kind zu bekommen und es zu lieben, „egal, wie es ist“. Immerhin bestand eine 4:1-Möglichkeit, dass es gesund ist. Durch ein Neugeborenen-Screening war bald die Diagnose klar. 
Sehr dankbar ist Carmen Langenecker über die Unterstützung durch die Regionalgruppe. So war es bei Kyra noch ein langer Kampf, als es um Pflegegrad und Schwerbehindertenausweis ging, und dank der Gruppe bei Isabella einfacher, nennt die
Mutter nur ein Beispiel.

Eine große Erleichterung sei die mobile Physiotherapie. „Es kostet mit zwei Kindern sonst wahnsinnig viel Zeit.“ Und die  ist knapp, denn der Tagesablauf dreht sich fast ausschließlich um die Kinder. Carmen Langenecker ist stolz auf ihre Töchter, wie sie die Situation meistern. „Wir lassen uns nicht unterkriegen und blicken positiv in die Zukunft.“

Stichwort

Spenden Sie! Jeder Euro zählt!

Die Selbsthilfegruppe Mukosviszidose Ortenau benötigt das Geld dringend für folgende Projekte:

◼ für den Erhalt der mobilen Physiotherapie,
◼ für ein Spezial-Trampolin,
◼ für eine Kletterwand,
◼ für zusätzliche Corona-Tests für Angehörige in der Reha-Klinik Tannheim.    

Info

Das sind die Spendenkonten:

  • Volksbank in der Ortenau: IBAN DE03 664 900 00 000 2771403
  • Sparkasse Offenburg/Ortenau: IBAN DE89 664 500 50 0000 530700

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Das Ettenheimer Krankenhaus könnte bald geschlossen werden. 
vor 4 Stunden
Krankenhausausschuss tagt
Der Krankenhausausschuss berät am Dienstag über die Zukunft des Ettenheimer Krankenhauses. Offensichtlich hat das Ortenau-Klinikum für die Nachnutzung einen renommierten Partner gefunden.
Seit vergangener Woche, mit der Wiederaufnahme der Sanierungsarbeiten auf der Schwarzwaldbahn, kommt es im morgendlichen Schülerverkehr ab Biberach häufig zu vollen SWEG-Zügen.
vor 6 Stunden
Schwarzwaldbahn
Wegen der Schwarzwaldbahn-Sanierung fallen DB Regio-Züge aus. Das führt derzeit zu überfüllten SWEG-Verbindungen von Biberach nach Offenburg im morgendlichen Schülerverkehr. Eine Mutter schlägt Alarm.
vor 6 Stunden
Überblick
Deutschland wählt am Sonntag, 26. September, einen neuen Bundestag. Welche Kandidaten sind für die Ortenau im Rennen und wie ist die aktuelle Stimmenverteilung? Wir geben den Überblick.
Gartenabfälle dürfen nur in Ausnahmefällen verbrannt werden. 
vor 7 Stunden
Strenge Regeln
Gerade im Herbst fallen in der Ortenau reichlich Gartenabfälle an. Sie zu verbrennen ist aber meistens verboten. Wer sich nicht an die Regeln hält, dem drohen empfindliche Geldbußen.
vor 8 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
22.09.2021
Ringsheim
Zwei Menschen sind am Dienstagabend bei einem Unfall auf der A5 verletzt worden, einer davon schwer. Ein Auto hatte sich dabei überschlagen – der mutmaßliche Unfallverursacher soll mit Drogen am Steuer gefahren sein.
Sachstandbericht zu Corona an den Offenburger Schulen: Lüften bleibt auch mit Luftfilter unerlässlich.
22.09.2021
Lüften und Teststrategien
Teststrategien, Lüften und CO2-Ampeln: Bürgermeister Hans-Peter Kopp hat in der Sitzung des Haupt- und Bauausschusses den aktuellen Corona-Sachstand an den Offenburger Schulen erläutert.
Schild, das auf die Maskenpflicht hinweist. 
22.09.2021
Nach tödlichen Schüssen
Tödliche Schüsse nach Maskenstreit: Der Fall in Rheinland-Pfalz sorgt auch in der Ortenau für Bestürzung. Die Mittelbadische Presse hat nachgefragt, wie groß das Problem mit aggressiven Maskenverweigerern im Landkreis ist.
Evelyn Bressau (Mitte), Leiterin des Gesundheitsamts und fachliche Leiterin der KGK, begrüßt Projektmitarbeiterin Karin Ruder (links) und Projektkoordinatorin Linda Fuchs (rechts), die aktuell eine Bestands- und Bedarfsanalyse durchführen.
22.09.2021
Gesundheitskonferenz
Die Kommunale Gesundheitskonferenz des Ortenaukreises (KGK) möchte die gesundheitliche Versorgung in der südlichen Ortenau weiterentwickeln. Dabei geht es um chronisch und mehrfach Erkrankte.
Auf Futtersuche ist dieser Weißstorch bei Ungersheim im Elsass. Die Zahl der langbeinigen Vögel ist in der französischen Grenzregion stark gestiegen. Rund 1500 genutzte Nester wurden gezählt. 
22.09.2021
1500 Horste gezählt
Noch nie wurden im Elsass so viele Nester von Weißstörchen gezählt. 1974 waren es im gesamten Elsass gerade neun Nester, heute 1500. Viele überwintern sogar manche in Ostfrankreich.
Matthias Katsch kandidiert für die SPD im Wahlkreis Offenburg für den Bundestag. 
22.09.2021
Kandidatenvorstellung
Die Mittelbadische Presse stellt die Kandidaten der sechs im Bundestag vertretenen Parteien vor. In dieser Folge erläutert Matthias Katsch, der für die SPD im Wahlkreis Offenburg antritt, woran er sich in vier Jahren messen lassen will.
21.09.2021
Zwischen Offenburg und Lahr
Bei einem Auffahrunfall am Dienstagmorgen ist es auf der A5 Höhe Meißenheim zu einem schweren Unfall gekommen. Der Unfallverursacher war betrunken unterwegs gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Überseecontainer des REDDY Cube ziehen am Check-In-Kreisel am Acherner Stadteingang die Blicke auf sich. 
    vor 14 Stunden
    Innovatives Shopkonzept sorgt für Wow-Effekt beim Küchenkauf
    Ein einzigartiger Auftritt, ein einzigartiges Konzept und eine einzigartige Beratung: All das vereint der REDDY Cube in Achern. Dieses starke Paket sorgt für einen absoluten Wow-Effekt beim Küchenkauf.
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.
  • 50 Jahre Komfort und Bequemlichkeit: das muss gefeiert werden. Auch bei Möbel RiVo in Achern.
    31.08.2021
    3. und 4. September: Stressless®-Show-Truck bei Möbel RiVo
    Vor genau 50 Jahren, im Jahre 1971, begann eine norwegische Erfolgsgeschichte: Der erste Stressless® Relaxsessel kam auf den Markt. Ein revolutionärer Sessel, der einen neuen Standard in Sachen Komfort und Funktionalität setzte.