Ziel übertroffen

"Leser helfen": Das passiert mit überschüssigem Geld

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Dezember 2016

Die Geschäftsleitung der Offenburg-Zunsweierer Firma Servolift (von links): Jürgen Rieber (Geschäftsführer), Rolf Cornel (Technischer Geschäftsführer), und Gerhard Schwarz (Kaufmännischer Geschäftsführer). ©Servolift

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse hat ihr eigentliches Ziel, drei Fahrzeuge zu finanzieren, erreicht. Doch alles, was über die anvisierten 130 000 Euro geht, ist trotzdem gut angelegt. »Leser helfen« erklärt, wofür es verwendet wird.
 

Groß war die Freude beim Offenburger Jugendrotkreuz, als es am Montag den von der Renchener Firma Joro Türen GmbH gespendeten Bus übernommen hat. »Wir sind dankbar dafür«, freute sich Sascha Koffer, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Ortsvereins. Auch Alfons Armbruster, Geschäftsführer der DRK-Kreisverbände Offenburg und Kehl, freut sich: »Wenn mehr Geld zusammenkommt, dann werden wir ein großes Zelt, Wolldecken und Feldbetten anschaffen. Das fehlt dem Jugendrotkreuz noch, und auf die Sachen können bei Bedarf auch andere Jugendrotkreuze der Ortenau zurückgreifen.«

Besuchhunde-Gruppe geplant

Armbruster ist auch glücklich, dass der DRK-Kreisverband Kehl einen Bus bekommen wird, mit dem mindestens vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können. Anita Reuter, die in Willstätt die erste von fünf Demenzgruppen initiiert hatte, weiß, wofür sie das zusätzliche Geld verwenden würde: »Wir bauen gerade eine Besuchshundegruppe auf«, sagte sie. Hund und Halterin müssen entsprechend geschult sein, um demenziell Erkrankte im Heim, zu Hause oder in einer Tagesgruppe besuchen zu können.

- Anzeige -

Dritter im »Leser helfen«-Bunde ist Axel Richter, Vorsitzender des Offenburger Fördervereins Pflasterstube. Auch für ihn geht mit dem sogenannten Pflastermobil ein Wunsch in Erfüllung. In dem umbebauten Wohnmobil werden Obdachlose aufgesucht, um sie medizinisch und sozial betreuen zu können. »Wir haben keinen weiteren Wunsch mehr, wir sind sehr glücklich, dass wir das Fahrzeug bekommen.« Dennoch sei etwas Geld für die Rücklage willkommen. »Viele Obdachlose haben keine Krankenversicherung, die Medikamente müssen wir bezahlen«, erklärte Richter.  Er rechnet mit einem Mehrbedarf, sobald das Mobil im Ortenaukreis unterwegs ist.

3000 Euro von Firma Servolift

Servolift, Sondermaschinenbauer für Pharmazie, Chemie- und Lebensmittelindustrie in Offenburg-Zunsweier, hat »Leser helfen« 3000 Euro gespendet. Für die 155 Mitarbeiter wurde bei der Weihnachtsfeier eine Tombola mit Lieferantengeschenken bestückt. Jürgen Rieber (Geschäftsführer), Rolf Cornel (Technischer Geschäftsführer) und Gerhard Schwarz (Kaufmännischer Geschäftsführer) haben beschlossen, den Erlös erst zu verdoppeln und dann noch aufzurunden. »Es ist uns ein Anliegen, hilfsbedürftige Menschen in unserer Region zu unterstützen«, sagte Jürgen Rieber.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Nachfrage nicht gestiegen
vor 1 Stunde
Seit anderthalb Jahren gibt es Cannabis auf Rezept. Es machen allerdings nur wenige Ortenauer von dem Angebot Gebrauch. 
21-jähriger Angeklagte sagt vor dem Landgericht aus.
Im Kreuzverhör
vor 8 Stunden
In dem Prozess um den 24-jährigen Mann aus Nigeria, der eine Frau auf einer Brücke in Offenburg vergewaltigt haben soll, hat der Angeklagte am Dienstag zu den Vorwürfen ausgesagt. Seine Geschichte unterscheidet sich jedoch von der Aussage der Geschädigten.
Krankenhausausschuss hat getagt
vor 10 Stunden
Wohin soll die Offenburger Großklinik? Diese Frage beschäftigt jetzt den Krankenhausausschuss des Kreistags. Klar ist bisher vor allem, wo sie nicht hin soll: an den Offenburger Ebertplatz.
Offenburg - Elgersweier
vor 23 Stunden
Bei einem Unfall auf der B3 bei Elgersweier ist am Dienstagmorgen ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die Straße musste an der Unfallstelle vorerst gesperrt werden.
Anwalt macht überraschenden Vorschlag
24.09.2018
228.000 Euro soll ein ehemaliger Dekan der katholischen Kirche in Lahr veruntreut haben. Am Montag gab es am vierten Prozesstag ein überraschendes Angebot, was den Prozess deutlich verkürzen könnte. Und Zeugenaussagen brachten bei Details etwas mehr Klarheit. 
Eltern nur wenige Zentimeter entfernt?
24.09.2018
Am Montag, dem dritten Prozesstag vor dem Landgericht Baden-Baden, berichten Eltern erneut vom Missbrauch ihrer Kinder durch den Schwimmlehrer. Die Aussagen gleichen sich fast bis ins Detail.
Campus spezial
24.09.2018
Wenn in der Ortenau eine Gemeinde Bauplätze ausschreibt, gibt es dafür meistens mehr Bewerbungen als zu vergebende Grundstücke. Die Kommunen reagieren darauf, indem sie Kriterien wie etwa die Ortsansässigkeit oder die Kinderzahl der Bewerber für die Vergabe aufstellen.
Viele Veranstaltungen bei Architekturtagen
24.09.2018
Die Europäischen Architekturtage finden vom Freitag, 28. September, bis zum Montag, 31. Oktober, grenzüberschreitende in der Oberrheinregion statt. Stargast ist der amerikanische Architekt und Stadtplaner Daniel Libeskind. 
Ortenau
24.09.2018
Das über Mittelbaden gezogene Unwetter hat im Verlauf des frühen Sonntagabends zeitweise für etliche Einsätze der Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg gesorgt.
Freizeithof wird dieses Jahr 40
24.09.2018
Am Sonntag, 30. September, werden auf dem Langenhard mehrere Jubiläen gefeiert. Unter anderem begeht das Jugendwerk Ortenau 50-Jähriges, der Freizeithof 40-Jähriges. Beim Pressegespräch blickten die Verantwortlichen zurück, aber auch nach vorne.  
Riesenareal nur für Kinder
23.09.2018
Neun Tage, neun Messebereiche und acht Themenwelten – das sind die Eckdaten der 80. Oberrheinmesse in Offenburg. Ab Samstag, 29. September, sprechen mehrere hundert Aussteller mit ihrem Angebot Alt und Jung an. Und natürlich gibt es Neuheiten – auch bei den Abläufen.
Bürgermeister im Amt bestätigt
23.09.2018
Mahlberg hat am Sonntag den Bürgermeister gewählt. MIt 82,7 Prozent der Stimmen gewann Amtsinhaber Dietmar Benz die Wahl. Er war der einzige ernsthafte Bewerber.