Ziel übertroffen

"Leser helfen": Das passiert mit überschüssigem Geld

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Dezember 2016

Die Geschäftsleitung der Offenburg-Zunsweierer Firma Servolift (von links): Jürgen Rieber (Geschäftsführer), Rolf Cornel (Technischer Geschäftsführer), und Gerhard Schwarz (Kaufmännischer Geschäftsführer). ©Servolift

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse hat ihr eigentliches Ziel, drei Fahrzeuge zu finanzieren, erreicht. Doch alles, was über die anvisierten 130 000 Euro geht, ist trotzdem gut angelegt. »Leser helfen« erklärt, wofür es verwendet wird.
 

Groß war die Freude beim Offenburger Jugendrotkreuz, als es am Montag den von der Renchener Firma Joro Türen GmbH gespendeten Bus übernommen hat. »Wir sind dankbar dafür«, freute sich Sascha Koffer, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Ortsvereins. Auch Alfons Armbruster, Geschäftsführer der DRK-Kreisverbände Offenburg und Kehl, freut sich: »Wenn mehr Geld zusammenkommt, dann werden wir ein großes Zelt, Wolldecken und Feldbetten anschaffen. Das fehlt dem Jugendrotkreuz noch, und auf die Sachen können bei Bedarf auch andere Jugendrotkreuze der Ortenau zurückgreifen.«

Besuchhunde-Gruppe geplant

Armbruster ist auch glücklich, dass der DRK-Kreisverband Kehl einen Bus bekommen wird, mit dem mindestens vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können. Anita Reuter, die in Willstätt die erste von fünf Demenzgruppen initiiert hatte, weiß, wofür sie das zusätzliche Geld verwenden würde: »Wir bauen gerade eine Besuchshundegruppe auf«, sagte sie. Hund und Halterin müssen entsprechend geschult sein, um demenziell Erkrankte im Heim, zu Hause oder in einer Tagesgruppe besuchen zu können.

- Anzeige -

Dritter im »Leser helfen«-Bunde ist Axel Richter, Vorsitzender des Offenburger Fördervereins Pflasterstube. Auch für ihn geht mit dem sogenannten Pflastermobil ein Wunsch in Erfüllung. In dem umbebauten Wohnmobil werden Obdachlose aufgesucht, um sie medizinisch und sozial betreuen zu können. »Wir haben keinen weiteren Wunsch mehr, wir sind sehr glücklich, dass wir das Fahrzeug bekommen.« Dennoch sei etwas Geld für die Rücklage willkommen. »Viele Obdachlose haben keine Krankenversicherung, die Medikamente müssen wir bezahlen«, erklärte Richter.  Er rechnet mit einem Mehrbedarf, sobald das Mobil im Ortenaukreis unterwegs ist.

3000 Euro von Firma Servolift

Servolift, Sondermaschinenbauer für Pharmazie, Chemie- und Lebensmittelindustrie in Offenburg-Zunsweier, hat »Leser helfen« 3000 Euro gespendet. Für die 155 Mitarbeiter wurde bei der Weihnachtsfeier eine Tombola mit Lieferantengeschenken bestückt. Jürgen Rieber (Geschäftsführer), Rolf Cornel (Technischer Geschäftsführer) und Gerhard Schwarz (Kaufmännischer Geschäftsführer) haben beschlossen, den Erlös erst zu verdoppeln und dann noch aufzurunden. »Es ist uns ein Anliegen, hilfsbedürftige Menschen in unserer Region zu unterstützen«, sagte Jürgen Rieber.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Vorbereitungen für Volker Matern (links), Messechefin Sandra Kircher (Mitte) und Karin Pickavé laufen auf Hochtouren: Am Donnerstag beginnt auf dem Messegelände die viertägige Pferdemesse Eurocheval.
Pferdemesse ab Donnerstag
vor 9 Stunden
Eine Pre-Night, ein neuer Sandbelag im Ring und weitere Ausstellerzuwächse: Bei der 22. Ausgabe der Eurocheval gibt es neben Infos und Angebote rund um Pferdezucht, -haltung und -sport einiges Neues. Die Messe beginnt am kommenden Donnerstag.
Historisches
vor 11 Stunden
Das »Mauerfeld« in Lahr-Dinglingen wird seit dem 19. Jahrhundert so genannt – und das führt auf Römer zurück, die im ersten Jahrhundert dort eine Siedlung hatten. Ein neues Buch beleuchtet nun die Zeit der Römer in Lahr und wie diese langsam wieder entdeckt wurde.
Auf der A5 geschnappt
vor 20 Stunden
Einer geht, ein anderer kommt: Die Polizei hat auf der A5 bei Lahr einen 28-Jährigen geschnappt, der per Haftbefehl gesucht wurde. Kurios: Der Mann war gerade mit seinem Bruder unterwegs, den er von einem Gefängnis in Lörrach abgeholt hatte.
Blick nach Schramberg
21.07.2018
Der Ortenau droht der Verlust mehrerer Krankenhäuser. Was würde das für die einzelnen Orte bedeuten? Der Blick nach Schramberg könnte die Antwort geben: Die Stadt hat ihre Klinik bereits 2011 verloren – und seither leiden die Bürger.
Gesündere Kinder
21.07.2018
Das Präventionsnetzwerk des Ortenaukreises wird auch nach Auslaufen der Bundesförderung seine Arbeit fortsetzen können. Die Kooperation mit der AOK Südlicher Oberrhein als Gesundheitspartner, anderen Netzwerkpartnern und Mittel des Kreises tragen dafür Sorge.
Brandstiftung
20.07.2018
Nach einem Garagenbrand in Mahlberg am Donnerstagabend hat die Polizei dank einer Zeugenaussage einen Tatverdächtigen ermittelt. Der Mann soll das Feuer wegen eines Streits mit dem Hauseigentümer gelegt haben. Schaden: rund 50.000 Euro.
74. Jahrestag
20.07.2018
Um an den Jahrestag des Hitler-Attentats am 20. Juli 1944 zu erinnern, sind öffentliche Gebäude in Deutschland am Freitag beflaggt. Auch vor dem Offenburger Polizeirevier wehen die deutsche und die baden-württembergische Flagge. 
Hochschule Offenburg
20.07.2018
Einen Einblick in ihre künstlerischen, audio-visuellen und konzeptionellen Arbeiten haben Studierende an der Hochschule Offenburg am Donnerstag in der »Werkschau Sommer 18« gegeben. Die kreative Bandbreite war auf der Semesterabschlussveranstaltung der Fakultät Medien und Informationswesen groß.  
Mahlberg
19.07.2018
Ein Einfamilienhaus in Mahlberg hat gebrannt. Das Feuer war in der Garage ausgebrochen und breitete sich auf das erste Obergeschoss aus. Der Schaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf 50.000 Euro.
Leistungsfähigkeit der B33 soll erhöht werden
19.07.2018
Das Regierungspräsidium Freiburg hat den Ausbau für das nächste Teilstück des Ausbaus der B33 genehmigt. Ein dritter Fahrstreifen soll auf der Ostseite der B33 zwischen den Anschlussstellen Gegenbach-Nord und Gengenbach-Süd entstehen. Vom 24. Juli bis zum 13. August lassen sich die Planunterlagen...
Start- und Zielpunkt der einen Kilometer kurzen Rundstrecke ist die Haltestelle »Bürgerpark Landesgartenschau« im Mauerweg, gegenüber dem dort gelegenen Eingang zur Landesgartenschau in Lahr. Wer eine Tageseintrittskarte oder ein gültiges TGO-Ticket besitzt, kann den autonomen Kleinbus kostenlos nutzen.
Ortenau-Reportage
19.07.2018
Es gibt keinen Busfahrer, und auch Lenkrad sowie Gas- und Bremspedal fehlen. In Lahr verkehrt die erste Buslinie im öffentlichen Straßenverkehr Baden-Württembergs. Volontär Dominik Kaltenbrunn ist mitgefahren – und stellte fest: die Technik ist noch nicht ganz ausgereift.
Wetter im Südwesten
19.07.2018
Noch schnell den Sommer genießen: Bis Freitag bleibt es sonnig und warm, doch am Wochenende wird es in der Ortenau ungemütlich mit Schauern und Gewittern. Immerhin: Schon nächste Woche soll das sommerliche Wetter zurückkehren.