Ortenau

"Leser helfen": Pflasterstube Offenburg hofft auf Wohnmobil

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2016

(Bild 1/6) ©Archivfoto

Axel Richter, Vorsitzender des Fördervereins der Offenburger Pflasterstube, wünscht sich nichts mehr als ein Wohnmobil, um Obdachlose zu erreichen, die nicht den Weg in die Offenburger Pflasterstube finden. »Viele scheuen sich davor oder sind gesundheitlich nicht in der Lage, zu uns zu kommen«, sagt er im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse. Die Entfernungen im Ortenaukreis, mit mehr als 1800 Quadratkilometern Fläche der größte Kreis in Baden-Württemberg, sind groß.

Die Krankheitsbilder sind laut Axel Richter, vor seiner Pensionierung Chirurg am Ortenau-Klinikum in Offenburg, entsprechend: »Wir haben es mit fast dem gesamten Krankheitsspektrum, oft vergesellschaftet mit psychischen und Suchterkrankungen und ihren Komplikationen, zu tun.« In der Pflasterstube, die der Obdachlosenunterkunft St.-Ursula-Heim angegliedert ist, werden etwa 30 bis 40 Menschen pro Woche versorgt. »Die Medikamente werden über Privatrezepte verordnet und vom Förderverein bezahlt«, erklärt Axel Richter.

Doch es gab schon Menschen, die an Krebs litten und dringend operiert werden mussten. »Aber weil die Meisten nicht versichert sind, gibt es Probleme mit den Kostenträgern«, ergänzt er. Deshalb sei eigentlich die soziale Betreuung oberstes Ziel, um diese Menschen in die Krankenversicherung zu bekommen. Aber diejenigen, die nicht den Weg in die Pflasterstube finden, bleiben buchstäblich auf der Strecke. Wie viele es tatsächlich sind, ist nicht bekannt. Zwar kooperiert der Förderverein mit dem Café Löffel in Lahr und der Bahnhofsmission in Kehl, doch diese hätten keine geeigneten Räume. Für den Förderverein sei es aber wirtschaftlich undenkbar, Räume anzumieten.

Hausarzt 

An Bord wären ehrenamtlich Heinrich Vogel (73), Allgemeinmediziner im Ruhestand, und Kirstin Holst, praktizierende Zahnärztin in Bühl (Stadt), sowie Krankenschwester Ute Vogt (Offenburg), Basispfleger Günter Melle (Offenburg) und die soziale Fachkraft Bärbel Wahl. Sie alle würden in wechselnder Besetzung in Zweierteams unterwegs sein. Vogel hatte von 1980 bis 2006 eine Praxis in Willstätt-Legelshurst, war mit der Ärztevereinigung »German Doctors« 2010, 2011 und 2012 je sechs Wochen auf den Philippinen. »Die Situation der Menschen in den Slums ist zwar krasser, aber mit der von Obdachlosen vergleichbar.« Seit 2014 engagiert er sich ehrenamtlich im Kreis.

- Anzeige -

Zahnärztin

Zahnärztin Kirsten Holst (56), Gemeindeglied in einer evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in Bühl, hatte schon als Kind die Berufung, sich um »Menschen, für die sich sonst niemand interessiert« zu kümmern. Sie war seit 2010 bis jetzt unter anderem in Haiti, Uganda, dem Libanon und den Philippinen im Einsatz, hat von der Aktion der Bild-Zeitung »Ein Herz für Kinder« eine mobile Behandlungseinheit finanziert bekommen. Damit hilft Kirsten Holst in der Pflasterstube und würde das auch im Wohnmobil tun.

Krankenschwester

Auch Ute Vogt sieht es als Berufung an, Obdachlosen zu helfen. »Ich bin gelernte Krankenschwester, aber ich konnte wegen des Kostendrucks nicht mehr so arbeiten, wie es mein Berufsverständnis ist«, sagte sie. Sie hilft in Teilzeit in der Pflasterstube – vom Förderverein finanziert – und bei Bedarf, der nach Auskunft von Axel Richter fast immer da ist, auch noch ehrenamtlich. Darüber hinaus würde sie gerne im Wohnmobil für die Obdachlosen arbeiten.

Die »Leser helfen«-Aktion bittet für drei Projekte um Spenden. Außer um das Wohnmobil für die Obdachlosen geht es um einen kleineren Bus für das Offenburger Jugendrotkreuz und einen großen Kombi für den DRK Kreisverband Kehl, mit dem mindestens vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können. Die Kosten betragen 130 000 Euro.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Interview zu Corona und mehr
Klinikgeschäftsführer Christian Keller ist zusammen mit Landrat Frank Scherer das Gesicht der Klinikreform Agenda 2030. Im Interview erläutert er, warum er sie für alternativlos hält – und wie der aktuelle Stand in Sachen Corona ist.
vor 2 Stunden
Aktuelle Ortenau-Zahlen
Unsere interaktive Karte zeigt auf einen Blick, in welchen Orten in der Ortenau Corona-Infektionen bekannt geworden sind. Bislang sind 1212 Virus-Infizierungen im Landkreis gezählt worden. Davon gelten 1012 inzwischen als geheilt.
Die Hochschule Offenburg verfügt über einen Elektrolyseur, mit diesem wird Wasserstoff hergestellt.
vor 4 Stunden
Forschung an der Hochschule Offenburg
Spätestens 2030 wird die Ära der Diesel- und Benzinfahrzeuge zu Ende gehen. Davon gehen Niklas Hartmann und Ulrich Hochberg aus. Die Zukunft der Mobilität sehen die beiden Professoren an der Hochschule Offenburg in der Wasserstofftechnik. Doch der Weg dorthin erweist sich als steinig.
vor 6 Stunden
Ortenau
Baden-Württemberg hat festgelegt, dass Schwimm-, Hallen, Spaß- und Thermalbäder ab 2. Juni öffnen dürfen – aber unter strengen Auflagen.
vor 12 Stunden
Menschen mit Behinderung
Die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie haben viele Eltern von behinderten Kindern in eine schwierige Situation gebracht. Oft mussten Betroffene ihre Angehörigen zu Hause selbst betreuen.
vor 12 Stunden
Wie in der Vorweihnachtszeit
Ariane Brudy arbeitet für die Deutsche Post als Paketbotin. Ihr hat die Corona-Krise sehr viel mehr Arbeit beschert. „Derzeit haben wir eine Paketmenge wie in der Vorweihnachtszeit“, berichtet sie. 
Die Offenburger Tafel, Am Unteren Mühlbach 1, zählt jede Woche rund 1000 Kunden.
vor 13 Stunden
Neues Einkaufsangebot
Die Tafel Offenburg will in den nächsten Wochen auch in Not geratenen Künstlern helfen. Ab Montag gibt es ein zusätzliches Einkaufsangebot für diese Gruppe.
vor 13 Stunden
Hausacher Familienunternehmen
Die Mittelbadische Presse stellt in der Serie „Wir sind systemrelevant“ Ortenauer Firmen vor, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Das Hausacher Unternehmen Streit versorgt Unternehmen, Kliniken und Behörden mit Druck- und Videolonferenz-Systemen, 
vor 14 Stunden
Ortenau
Die Baubranche im Ortenaukreis profitiert während der Corona-Krise noch von Auftragspolstern, die meisten Baustellen liefen weiter. Der Einbruch wird ab 2021 erwartet, sagen Experten.
vor 15 Stunden
**LIVE**
Die wichtigsten Meldungen auf einen Blick: Baden Online informiert im Live-Newsblog über die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und der Region.
vor 16 Stunden
Anbieter von Kassensystemen
Die Volksbank in der Ortenau hat ihre strategische Allianz mit der Gewinnblick GmbH ausgebaut. Die Bank hat Anteile an dem Anbieter von Kassensystem übernommen. 
24.05.2020
Tipps zur Abfallentsorgung
Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft hat eine App für das Handy veröffentlicht, die den nächsten Müllabfuhrtermin anzeigt. Sie gibt auch Tipps zur richtigen Entsorgung des Abfalls. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 3 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...