Ortenau

"Leser helfen-Projekte" sind abgeschlossen

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juli 2015
Oberarzt Martin Pohl, Leiter der Kinderdialyse an der Freiburger Uni-Kinderklinik, ist froh, dass die Behandlung seiner jungen Patienten mit dem neuen Ultraschallgerät deutlich erleichtert wird. Die Anschaffung des Geräts war durch das Engagement von »Leser helfen«, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, erst möglich geworden.

Oberarzt Martin Pohl, Leiter der Kinderdialyse an der Freiburger Uni-Kinderklinik, ist froh, dass die Behandlung seiner jungen Patienten mit dem neuen Ultraschallgerät deutlich erleichtert wird. Die Anschaffung des Geräts war durch das Engagement von »Leser helfen«, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, erst möglich geworden. ©Uni-Kinderklinik Freiburg

Die Freude nach der »Leser-helfen«-Aktion 2014/15 für nierenkranke Kinder und Jugendliche ist groß. Jetzt ist das lang ersehnte Ultraschallgerät da, und auch die Elternwohnung ist neu ausgestattet.

»Wir können es kaum fassen, das vergangene Jahr war wegen ›Leser helfen‹ ein ganz besonderes für uns«,  freute sich Elke Grösser-Litterst aus Neuried-Altenheim, Vorsitzende des Fördervereins »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche«, als das sehnlichst erwartete Ultraschall-Gerät für die nephrologische Ambulanz der Uni-Kinderklinik in Freiburg eingetroffen war. »Für unsere Abteilung ist das ein Quantensprung. So ein Gerät haben wir im ganzen Haus nicht«, ergänzte Oberarzt Martin Pohl stolz.

Mobil und stationär 

Ursprünglich hatte der Förderverein die Kosten für ein mobiles Ultraschallgerät mit 80 000 Euro beziffert. Doch weil mehr Spenden als erhofft, 241 300 Euro, eingegangen waren, hat die Klinik eine Systemeinheit mit zwei Geräten – einem stationären und einem mobilen – erhalten. Weiter wurde der Förderverein in die Lage versetzt, eine Freizeit für die Kinder- und Jugendlichen anzubieten und die Elternwohnung in Uni-Kliniknähe zu modernisieren.

Das mobile Ultraschall-Gerät ist ungefähr so groß wie ein Laptop. »Das ist eine super Zeitersparnis«, erläuterte  Pohl bei der Übergabe. Denn dieses Gerät lasse sich über die Schulter hängen, und schon seien die Ärzte über die vielen Treppen in wenigen Minuten bei den kranken Kindern.

- Anzeige -

Mit dem 15 Jahre alten Gerät, das zwar über Rollen verfügt, wäre das Personal 15 bis 20 Minuten unterwegs, verglich Pohl. »Wir hätten vier Aufzüge benutzen müssen«, meinte er und ergänzte: »Jetzt können wir schon bei einer Biopsie, also einer Gewebeentnahme, schnell sehen, wo die Nadel sitzt.«

Doch auch das stationäre, 15 Jahre alte Gerät mit einem Mini-Monitor, ist Geschichte. Dank der Spenden von »Leser helfen« wird es jetzt durch eines auf dem Stand der neuesten Technik ersetzt. »Bildauflösung und Programme sind deutlich besser«, bewertete Pohl. Elke Grösser-Litterst ist erleichtert: »Jetzt kommt der Ultraschall zu den Kindern in der Ambulanz, die sich teilweise nicht rühren können.«

Neben dem medizinischen Aspekt hat »Leser helfen« noch viel mehr bewegt, weil die Elternwohnung in unmittelbarer Nähe zur Freiburger Uni-Kinderklinik jetzt mehr Menschen Platz bietet. Es ist eine Drei-Zimmer-Wohnung, von der ein Raum als Behelfsbüro mit zusammengesammelten Möbelstücken eingerichtet war. Das Zimmer ist neu eingerichtet und »nicht mehr so düster«, freute sie Annette Schumacher, Schatzmeisterin des Fördervereins »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche«.

Jetzt gibt es eine Schlafcouch mit Bettkasten, einen großen Tisch mit Stühlen, Bilder an der Wand, Pflanzen und eine Waschmaschine mit Trockner. »Eltern, die wegen eines kranken Kindes mit Geschwisterchen kamen und mehrere Wochen blieben, mussten vorher in einen Waschsalon gehen«, erinnerte sich Grösser-Litterst. Das gehört nun alles der Vergangenheit an.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 18 Minuten
Ortenau
Wussten Sie, dass 2016 das „Rekordjahr“ der Wohnungseinbrüche im Kreis war? 515 Mal wurde eingestiegen. 2017 sank die Zahl auf 401.
Auch in Bolivien wird Lithium abgebaut. In diesem Fall werden aus einem Kanal Rohstofflösungen abgesaugt, die unter der Salzkruste des Salars de Uyuni in Bolivien lagern, um Lithium zu gewinnen. In der Ortenau werden derzeit auch Untersuchungen zu Lithium-Vorkommen beantragt. Dabei soll Thermalwasser am Oberrhein untersucht werden.
vor 1 Stunde
Australische Firma stellt Antrag
Eine australische Firma hat einen Antrag gestellt, um Teile der Ortenau nach Lithium zu untersuchen. Derzeit befindet sich das Projekt aber noch in einem Vorstudien-Stadium. Gerade durch den Ausbau der Elektromobilität spielt Lithium weltweit eine bedeutende Rolle. 
vor 2 Stunden
Offenburg
Der Erfrierungsschutz der Wohnungslosenhilfe ist ein wichtiges Angebot für Obdachlose, die keinen anderen Anspruch auf Unterbringung haben. Allerdings muss er jedes Jahr umziehen – eine belastende Situation, die viel Aufwand erfordert, wie die Verantwortlichen gestern bei einem Pressegespräch...
Das Oberkircher Krankenhaus soll ab 2030 nur noch ein Gesundheitszentrum ohne Betten sein. Das Vorgehen des Kreises ernteten im Oberkircher Gemeinderat Kritik.
vor 3 Stunden
Stadträte kritisieren Kreis
Nachdem OB Matthias Braun in seiner Neujahrsansprache die Vorgehensweise des Kreises bei der Krankenhaus-Debatte kritisiert hatte, schlug am Montag der Gemeinderat in dieselbe Kerbe. Skeptisch sehen die Räte auch den geplanten Krankenhaus-Neubau in Achern.
vor 3 Stunden
Eislauf-Reportage
Die »Freestyler« haben sich zu einer besonderen Eislauf-Veranstaltung in der Freizeitarena Offenburg getroffen. Sie trainieren für den Ice-Freestyle-Contest und verbinden dabei Eiskunstlauf mit Stunts, Sprüngen und Tanzelementen.
Kinder der Schwarzwaldschule überreichen Monika Strauch ihr Plakat mit der Spende.
vor 3 Stunden
Frauenhaus Offenburg
Die Spenden der diesjährigen Adventsbesinnung der Schwarzwaldschule Appenweier kommen der »Leser-helfen«-Benefizaktion zugute. Am Montag übergab die Grundschule einen Betrag über rund 522 Euro an den Verein Frauen helfen Frauen Ortenau. 
Fröhlich, stimmungsvoll und friedlich soll es auch beim Stadtfest in diesem Jahr zugehen.
vor 4 Stunden
Bewährtes Sicherheitskonzept
Alle zwei Jahre wieder: Am 13. und 14. Juli wird in Achern das Stadtfest gefeiert. Was wird dieses Mal geboten? Und wie stark beteiligen sich die Vereine?
Die Badischen Stahlwerke bieten jungen Franzosen eine Weiterqualifizierung an.
vor 16 Stunden
Badische Stahlwerke
Der Fachkräftebedarf in bestimmten Branchen lässt sich nur mit Schwierigkeiten decken. Aus diesem Grund setzt die Agentur für Arbeit Offenburg zusammen mit französischen Partnern auch auf grenzüberschreitende Qualifizierung von französischen Arbeitnehmern zum Verfahrenstechnologen bei den Badischen...
vor 18 Stunden
Ortenau
In Kürze will Google sein Kartenprogramm »Google Maps« mit Blitzer-Warnung ausstatten – vorerst aber nicht in Deutschland. Ob die Funktion hierzulande jemals kommt, ist fraglich, denn Blitzer-Apps sind verboten.
vor 19 Stunden
Europa-Park Rust
Wenn »Rulantica«, die neue Wasserwelt des Europa-Parks in Rust, voraussichtlich im Herbst eröffnet, wird der Eintrittspreis bei etwa 40 Euro für Erwachsene liegen. Das bestätigte der Park der Mittelbadischen Presse.
vor 19 Stunden
Ortenau
Baden-Württemberg bekommt erstmals eine eigene Erdbeerkönigin: Die erste Erdbeerhoheit im Südwesten werde am Freitag, 5. April, in Oberkirch im Ortenaukreis gewählt, teilten die Organisatoren zum Start des Bewerbungsverfahrens am Mittwoch mit.
vor 19 Stunden
"Coradia iLint"
Weil in Baden-Württemberg Eisenbahnstrecken nicht elektrifiziert sind, wird nach Alternativen gesucht. Eine ist ein Zug, der nur mit Wasserstoff betrieben wird. Erstmals in Baden-Württemberg wird eine solche Eisenbahn am 30. Januar von Offenburg nach Freudenstadt fahren. Im Weser-Elbe-Netz fährt...