Ortenau

»Leser helfen«: Walkinggruppe Ebersweier 15 Jahre dabei

Autor: 
Ursula Groß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Dezember 2015

(Bild 1/2) ©Archivfoto Ulrich Marx

Seit 15 Jahren geht der Erlös des Walking- und Nordic-Walking-Silvesterlaufes des FV Durbach-Ebersweier an die Aktion »Leser helfen«. Weshalb der Silvesterlauf über eine derart lange Distanz in jedem Jahr erfolgreicher wird, erklärt Organisator Helmut Rößler.

Durbach-Ebersweier. Keine Frage, zuerst ist diese Veranstaltung eine sportliche Leistung. Denn beim Silvesterlauf der Walkinggruppe des FV Ebersweier wird der Erlös für »Leser helfen« mit Beinarbeit erwirtschaftet. Die Strecke ist anspruchsvoll mit Steigungen und Gefälle. Doch je nach Fitness können die Teilnehmer eine Vier-, Sechs- oder Sieben-
Kilometer-Route auswählen. Das Startgeld, jeweils fünf Euro, fließt in den Spendentopf.

In diesem Jahr lässt die Walkinggruppe die Sache bereits zum 15. Mal in Folge steigen. Und damit ist sie die treueste »Leser helfen«-Gruppe. Rund 10 000 Euro sind bislang zugunsten der sozialen Projekte erlaufen worden, bilanziert Organisator Helmut Rößler. Der 64-Jährige kann rechnen, er ist im Hauptberuf der Kämmerer der Gemeinde Durbach.

Die Walkinggruppe entstand 1998 im Fußballverein Ebersweier. Von Beginn an ging der Erlös des Silvesterspektakels an soziale Einrichtungen, seit 2002 an »Leser helfen«. Helmut Rößler sagt: »Wir fühlen uns angesprochen, hier finanzielle Unterstützung zu leisten.« Welche Ausdauer braucht es, die Leute über eine derart lange Distanz bei Stange zu halten?

Fester Helferkern

Kein Problem, erklärt Chefmotivator Rößler: »Wir sind ein fester Kern von etwa zehn Helfern, und nicht zuletzt organisiert meine Frau Monika die Logistik des Lauftages.« Zudem sei das Silvesterwalking ein Selbstläufer geworden, freut er sich. Waren es zu Beginn etwa 40, treffen sich heute bis zu 150 Spendenläufer. Um Rekorde, sportliche oder finanzielle, geht es nicht, versichert Rößler. Das olympische Motto zähle, »dabei sein ist alles«.

- Anzeige -

Dennoch ist der sportliche Mann seit Tagen im Gelände unterwegs. Die Hinweisschilder an der Strecke müssen angebracht werden, die Laufstrecke führt vom Sportplatz Ebersweier hinauf zur Kreuz­ebene. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird erledigt, schließlich warten Leute aus der gesamten Ortenau, darunter etliche Walkinggruppen, auf das sportliche Spenden.

»Tausend« Sachen zu tun

»Tausend« Sachen müssen besorgt werden, Tische, Bänke, Getränke und etwas zum Futtern. Denn alle Teilnehmer bekommen etwas zurück, darauf legt die Walkinggruppe Wert. Zum Abschluss wird ein Durbacher »Risecco« gereicht, Neujahrsbrezeln und Hefezöpfe sponsern hiesige Unternehmen. Spaß wird von der Walkinggruppe extra geliefert. »Unser Aufwärmtraining zum Beispiel«, erzählt Rößler.

Da muss man sich vorstellen, dass sich alle en bloc bei fetziger Musik aufwärmen, dehnen und strecken. Danach wird der Durbacher Bürgermeister Andreas König sein Grußwort sprechen und den Startschuss abfeuern. Der Lauf findet bei jedem Wetter statt. »Meist bleibt es trocken«, weiß Helmut Rößler aus Erfahrung. Die Urgesteine des Silvesterlaufs freuen sich in jedem Jahr über die bunte Walkinggruppe aus allen Generationen.

Ehrensache ist für den FV Ebersweier etwa, dass vom Vorstand bis zu den Jugendlichen eine starke Mannschaft an den Start geht. Alle Läufer erhalten ein Zertifikat, das sie ihrer Krankenkasse als Bonusgutschein einreichen können. Dazu das doppelte Glücks­gefühl, nämlich fit ins neue Jahr zu starten und im alten noch Gutes getan zu haben

Stichwort

Silvesterwalking

Der 18. Silvesterlauf der Walkingruppe des FV Ebersweier beginnt am Donnerstag, 31. Dezember, um 10.30 Uhr n der Halle am Durbach mit einem Aufwärmtraining. Drei Strecken stehen zur Verfügung, vier, sechs und sieben Kilometer lang. Startgebühr: fünf Euro. Anmeldungen bis Mittwoch, 30. Dezember, bei Helmut Rößler, Durbach-Ebersweier, • 07 81 / 4 26 23
(helmutroessler@t-online.de) oder am Silvestertag direkt an der Halle am Durbach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Beim Fest der Kulturen in Lahr ist immer viel geboten. Morgen kommen noch zwei weitere Feste in der Innenstadt hinzu.
vor 45 Minuten
Veranstaltungen
Das Wochenende lockt Interessierte mit etlichen Glanzlichtern.
Beim Sommerferienprogramm gibt es Lehrreiches – und viel Spaß im wechselnden Angebot
vor 2 Stunden
Gutach
Für kleine Gäste ist beim Ferienprogramm im Schwarzwälder Freilichtmuseum einiges geboten.
Mit dem neuen Studiengang können Ingenieure Anschluss an die technologische Entwicklung in ihrem Berufsumfeld halten.
vor 14 Stunden
Offenburg
Studieren neben dem Beruf – die Hochschule Offenburg stellt einen neuen Studiengang vor: Ab kommendem Wintersemester geht der berufsbegleitende Masterstudiengang Digitale Wirtschaft/Industrie 4.0 an der Hochschule an den Start. Das Anmeldeverfahren läuft.
vor 15 Stunden
Ortenau
Zwei Millionen Euro Fördergelder aus dem sogenannten Ausgleichstock fließen in die Ortenau. Von der Finanzspritze profitieren zehn Gemeinden.
vor 15 Stunden
Ex-Finanzminister mit Kleiner Anfrage
Ex-Finanzminister und Landtagsmitglied für Kehl, Willi Stächele, hat die Sicherheitslage in Kehl und seinen Freibädern in den baden-württembergischen Landtag gebracht. In einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung fordert er konkrete Zahlen, was die Kriminalitätsentwicklung der Grenzstadt...
Seit drei Jahren betreibt Sebastian Schaller das Fußball-Portal fussball.bo.de. Trotz der erfreulichen Entwicklung hat er sich ambitionierte Ziele für die Zukunft gesteckt.
vor 16 Stunden
Interview
Mit mehr als 4,5 Millionen Website-Besuchern, 5500 veröffentlichten Beiträgen, 6300 Facebook-Fans und 1400 Instagram-Followern beendet das Fußball-Portal der Mittelbadischen Presse, fussball.bo.de, sein drittes Jahr. Portalmanager Sebastian Schaller zeigt sich mit der Entwicklung zufrieden.
vor 20 Stunden
Vater ist nun Schwerstpflegefall
Die Söhne des Prügelopfers kämpfen für die Versorgung ihres Vaters: Er soll durch die Tritte eines Somaliers zum Schwerstpflegefall geworden sein. Sobald sie juristische Klarheit haben, wollen sie gegen ein mögliches staatliches Versagen vorgehen.
vor 20 Stunden
Eigentümer und Zeugen gesucht
Mehrere Fahrräder sind in der Nacht von Donnerstag am Bahnhof Orschweier beschädigt worden. Ein Zeuge beobachtete drei bislang Unbekannte dabei und verständigte die Polizei. Die Fahndung der Beamten blieb bislang erfolglos. Nun werden Zeugen sowie die Besitzer der Räder gesucht.
vor 21 Stunden
Prozess in Offenburg
Eine 22-Jährige soll durch Unachtsamkeit im April 2018 einen folgenschweren Unfall bei Dundenheim verursacht haben, bei dem ein Motorradfahrer ums Leben kam. Vor dem Offenburger Amtsgericht beteuerte die Frau nun, damals alles richtig gemacht zu haben. Die Richterin sah das anders.
Marco Köninger untersucht in seinem Labor in Kappelrodeck Wein und berät Kellereien – vor dem Fenster liegen die Weinberge.
vor 22 Stunden
Ortenau-Reportage
Der Önologe Marco Köninger untersucht Wein und berät Kellereien. Er hat das einzige Weinlabor der Ortenau eröffnet. Seine Instrumente: Pipetten, Reagenzgläser und ein Enzymautomat.
vor 23 Stunden
Großkontrolle
Auf Bitten der Kehler Beamten hat die Straßburger Polizei an der letzten französischen Tram-Haltestelle zahlreiche Fahrgäste überprüft. Die gestrige Präventions-Aktion richtete sich vor allem an potentielle Störenfriede auf dem Weg ins Freibad. Auch künftig ist mit unangekündigten Kontrollen zu...
18.07.2019
Service
Vom Bauhaus-Klassiker bis zu Möbeltrends der Zukunft: In unserer Sonderbeilage »Wohn(t)räume« lesen Sie am heutigen Donnerstag alles rund um die Themen Hausbau und Wohnen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.