Ortenau

»Leser helfen«: Walkinggruppe Ebersweier 15 Jahre dabei

Autor: 
Ursula Groß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Dezember 2015

(Bild 1/2) ©Archivfoto Ulrich Marx

Seit 15 Jahren geht der Erlös des Walking- und Nordic-Walking-Silvesterlaufes des FV Durbach-Ebersweier an die Aktion »Leser helfen«. Weshalb der Silvesterlauf über eine derart lange Distanz in jedem Jahr erfolgreicher wird, erklärt Organisator Helmut Rößler.

Durbach-Ebersweier. Keine Frage, zuerst ist diese Veranstaltung eine sportliche Leistung. Denn beim Silvesterlauf der Walkinggruppe des FV Ebersweier wird der Erlös für »Leser helfen« mit Beinarbeit erwirtschaftet. Die Strecke ist anspruchsvoll mit Steigungen und Gefälle. Doch je nach Fitness können die Teilnehmer eine Vier-, Sechs- oder Sieben-
Kilometer-Route auswählen. Das Startgeld, jeweils fünf Euro, fließt in den Spendentopf.

In diesem Jahr lässt die Walkinggruppe die Sache bereits zum 15. Mal in Folge steigen. Und damit ist sie die treueste »Leser helfen«-Gruppe. Rund 10 000 Euro sind bislang zugunsten der sozialen Projekte erlaufen worden, bilanziert Organisator Helmut Rößler. Der 64-Jährige kann rechnen, er ist im Hauptberuf der Kämmerer der Gemeinde Durbach.

Die Walkinggruppe entstand 1998 im Fußballverein Ebersweier. Von Beginn an ging der Erlös des Silvesterspektakels an soziale Einrichtungen, seit 2002 an »Leser helfen«. Helmut Rößler sagt: »Wir fühlen uns angesprochen, hier finanzielle Unterstützung zu leisten.« Welche Ausdauer braucht es, die Leute über eine derart lange Distanz bei Stange zu halten?

Fester Helferkern

Kein Problem, erklärt Chefmotivator Rößler: »Wir sind ein fester Kern von etwa zehn Helfern, und nicht zuletzt organisiert meine Frau Monika die Logistik des Lauftages.« Zudem sei das Silvesterwalking ein Selbstläufer geworden, freut er sich. Waren es zu Beginn etwa 40, treffen sich heute bis zu 150 Spendenläufer. Um Rekorde, sportliche oder finanzielle, geht es nicht, versichert Rößler. Das olympische Motto zähle, »dabei sein ist alles«.

- Anzeige -

Dennoch ist der sportliche Mann seit Tagen im Gelände unterwegs. Die Hinweisschilder an der Strecke müssen angebracht werden, die Laufstrecke führt vom Sportplatz Ebersweier hinauf zur Kreuz­ebene. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird erledigt, schließlich warten Leute aus der gesamten Ortenau, darunter etliche Walkinggruppen, auf das sportliche Spenden.

»Tausend« Sachen zu tun

»Tausend« Sachen müssen besorgt werden, Tische, Bänke, Getränke und etwas zum Futtern. Denn alle Teilnehmer bekommen etwas zurück, darauf legt die Walkinggruppe Wert. Zum Abschluss wird ein Durbacher »Risecco« gereicht, Neujahrsbrezeln und Hefezöpfe sponsern hiesige Unternehmen. Spaß wird von der Walkinggruppe extra geliefert. »Unser Aufwärmtraining zum Beispiel«, erzählt Rößler.

Da muss man sich vorstellen, dass sich alle en bloc bei fetziger Musik aufwärmen, dehnen und strecken. Danach wird der Durbacher Bürgermeister Andreas König sein Grußwort sprechen und den Startschuss abfeuern. Der Lauf findet bei jedem Wetter statt. »Meist bleibt es trocken«, weiß Helmut Rößler aus Erfahrung. Die Urgesteine des Silvesterlaufs freuen sich in jedem Jahr über die bunte Walkinggruppe aus allen Generationen.

Ehrensache ist für den FV Ebersweier etwa, dass vom Vorstand bis zu den Jugendlichen eine starke Mannschaft an den Start geht. Alle Läufer erhalten ein Zertifikat, das sie ihrer Krankenkasse als Bonusgutschein einreichen können. Dazu das doppelte Glücks­gefühl, nämlich fit ins neue Jahr zu starten und im alten noch Gutes getan zu haben

Stichwort

Silvesterwalking

Der 18. Silvesterlauf der Walkingruppe des FV Ebersweier beginnt am Donnerstag, 31. Dezember, um 10.30 Uhr n der Halle am Durbach mit einem Aufwärmtraining. Drei Strecken stehen zur Verfügung, vier, sechs und sieben Kilometer lang. Startgebühr: fünf Euro. Anmeldungen bis Mittwoch, 30. Dezember, bei Helmut Rößler, Durbach-Ebersweier, • 07 81 / 4 26 23
(helmutroessler@t-online.de) oder am Silvestertag direkt an der Halle am Durbach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Eine Vielzahl an Krippen wie diese in Oberweier, sind wieder in der Ortenau zu besichtigen.
vor 7 Stunden
Krippenausstellungen in der Ortenau
Von üppigem Barock über Figuren mit Stoffkleidern bis hin zu lebendigen Inszenierungen: Die Krippenausstellungen in der Ortenau zeigen Vielfalt.
vor 7 Stunden
Ortenau
Bei der Suche nach einem Kinderarzt müssen Eltern viel Zeit und Geduld mitbringen. Einige Praxen haben bereits einen Aufnahmestopp verhängt. Aktuell dürften in der Ortenau drei weitere Praxen eröffnen – die Kinderärzte leiden unter Nachwuchsmangel.
vor 10 Stunden
Kehl
Bereits im August 2018 soll ein heute 25-jähriger Franzose einen Security-Mitarbeiter eines Kehler Nachtclubs gezielt mit dem Auto angefahren haben. Erst ein Jahr später wurde der Tatverdächtige ausfindig gemacht, nun beginnt im Dezember der Prozess gegen ihn. Der Vorwurf lautet auf versuchten Mord...
vor 10 Stunden
Ortenau
Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Offenburg verhandelt ab nächster Woche über die Anklage der Staatsanwaltschaft Offenburg gegen einen 30-jährigen Mann wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit Sachbeschädigung. Der Mann soll mit einer Machete auf einen anderen Mann losgegangen sein....
vor 11 Stunden
Fünf Männer verhaftet
Nach monatelanger Ermittlungsarbeit hat die Polizei am Freitag mehrere Männer festgenommen, die von Lahr aus einen umfangreichen Drogenhandel betrieben haben sollen. Fünf der insgesamt sechs Verdächtigen sitzen jetzt im Gefängnis.
Landrat Frank Scherer (Zweiter von links) half bei der symbolischen Grundsteinlegung für den dritten Bauabschnitt der Erweiterung der Gewerblich-technischen Schule in Offenburg Mit dabei (von links): Architekt Gunnar Lehmann, Landrat Frank Scherer, Bürgermeister Oliver Martini und Schulleiterin Monika Burgmaier.
vor 16 Stunden
Gewerblich-technische Schule Offenburg
Für 26 Millionen Euro wird derzeit die Gewerblich-technische Schule in Offenburg neu gebaut. Am Donnerstag wurde der Grundstein für den dritten Bauabschnitt gelegt, Ende 2021 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.
Angesichts einer zurückgehenden Vogelpopulation werden jagende Katzen in der Ortenau zusehends zum Problem.
vor 17 Stunden
Keiner will ein Streunverbot
Jagende Katzen dezimieren auch in der Ortenau die Vogelpopulation. Ortenauer Umweltschützer fordern deshalb, den Samtpfoten ihre wichtigste Stärke beim Jagen zu nehmen.
Mit Plakaten erinnerte das Bündnis für den Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Kliniken an die Schließung des Gengenbacher Krankenhauses.
vor 19 Stunden
Bündnis erinnerte an Klinikschließung
Das Bündnis für den Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Kliniken erinnerte am Samstag mit einer Aktion an die Schließung des Gengenbacher Klinikstandortes vor einem Jahr. Mit dabei waren auch die „Wanted“-Plakate, wegen denen die Staatsanwaltschaft ermittelt hatte.
Ortenau-Redakteur fordert Glöckchen für Katzen.
vor 19 Stunden
Kommentar zum Streunverbot für Katzen
Sollte Katzen zum Schutz der Vogelpopulation der Freigang verwehrt werden? Sinnvoll wäre das, findet Ortenau-Redakteur Jens Sikeler. Durchsetzbar dürfte das Vorhaben jedoch kaum sein, weshalb eine Alternative her muss.
Den Energie-Award für Edeka Südwest nahmen entgegen (von links): Darius Schrey, Eberhard Wisbauer, Stefan Herre und Oliver Korn.
vor 21 Stunden
Energie-Award geht an Edeka Südwest
 Ein internes Fördermodell motiviert die Kaufleute des Edeka-Verbunds im Südwesten in die energetische Sanierung zu investieren. Dafür erhielt die Zentrale in Offenburg nun den Energiemanagement Award des wissenschaftlichen Instituts des Handels EHI. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens...
vor 21 Stunden
Ortenau
Die Mitglieder der Freien Demokraten haben ihre Kreis-Mitgliederversammlung im Gasthaus Engel in Appenweier-Nesselried abgehalten. Dabei wurde ein neuer Vorstand gewählt. Der Augenarzt Johannes Huber (Oberkirch) wurde als Kreisvorsitzender der FDP-Ortenau bestätigt, teilte die FDP Ortenau in einer...
vor 21 Stunden
Ortenau
Die 17. Ausgabe der Benefizgala „Helfen hilft!“ im Europa-Park war ein voller Erfolg: Mit 245 000 Euro konnte am Samstag eine neue Rekord-Spendensumme für den Förderverein krebskranker Kinder gesammelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 4 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!