Leser helfen

Leser helfen: Zwei Projekte sind finanziert

Autor: 
Christine Marklewitz
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2015
Die Musiker von »Why not« legten am Samstag im Haslacher »Irish Pub« eine tolle Show hin. Immer wieder ging der Spendenhut durch die Besucherreihen. Die Band sammelte 400 Euro für »Leser helfen«, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse.

Die Musiker von »Why not« legten am Samstag im Haslacher »Irish Pub« eine tolle Show hin. Immer wieder ging der Spendenhut durch die Besucherreihen. Die Band sammelte 400 Euro für »Leser helfen«, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse. ©Sybille Wölfle

Es war ein fantastisches Wochenende für »Leser helfen«, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse: Die KJG Weier verkaufte Lebkuchen auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt, Heltraud Edenhofner bot auf dem Ohlsbacher Markt ihre liebevoll gestalteten Karten an – und die Musiker der Partyband »Why not« rockten das »Irish-Pub« in Haslach.

Die Ortenauer stellen sich mit viel Fantasie und Engagement in den Dienst der guten Sache – und das zahlt sich für »Leser helfen« aus. Zwei Projekte im CJD-Jugenddorf sind mit den gesammelten 55 866 Euro bezahlt: Rund die Hälfte der Spenden fließt in die Senk- und Hebebühne, damit die untengelegenen Zimmer des Internatsgebäudes »Haus Gengenbach« mit dem Rollstuhl erreichbar sind. Und die herkömmlichen Eingangstüren können durch eine behindertengerechte Schiebetür ersetzt werden.

Eine große Herausforderung wird der Umbau der sechs Doppelzimmer sein, die sich momentan noch je ein Badezimmer teilen. Für je 29 000 Euro sollen sie mit behindertengerechten Sanitäranlagen ausgestattet werden. Nach dem derzeitigen Spendenzähler ist der Umbau des ersten Zimmers beinahe bezahlt – fünf bleiben noch übrig.

- Anzeige -

Dass Leser für »Leser helfen« unglaublich viel bewegen können, zeigten die Aktionen an diesem Wochenende: Die Jugendlichen der KJG Weier verkauften auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt Lebkuchen und ließen sich fotografieren, Heltraud Edenhofner war in Ohlsbach auf dem Weihnachtsmarkt präsent, bot ihre liebevoll gestalteten Weihnachtskarten an und bastelte mit den Kindern.

Die Band »Why not« feierte mit ihren Zuhörern eine heiße Partynacht. Mit ihrer schnörkellosen Party- und Rockmusik, die mit Beat, Blues und Country-Rock garniert war, ließen es die fünf Musiker Rolf Leonhardt (Schlagzeug), Harry Braun (Gitarre, Mundharmonika und Gesang), Uwe Schallwig (Bassgitarre), Rainer Stürtzel (Gitarre, Saxofon und Percussion) sowie Dominick Müller (Gitarre und Gesang) ordentlich krachen. Die gut gelaunten Zuhörer wagten sogar ein Tänzchen auf einer der kleinen Fläche zu Fuße der Band und genossen die Musik.

Und immer wieder wurde der »Hut« für die Spendenaktion »Leser helfen« in die Runde geschickt: Insgesamt sammelten die Musiker 400 Euro. Schlagzeuger Rolf Leonhardt, selbst im CJD-Jugenddorf tätig, hatte die Idee für diesen fantastischen Gig.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Riesenareal nur für Kinder
vor 7 Stunden
Neun Tage, neun Messebereiche und acht Themenwelten – das sind die Eckdaten der 80. Oberrheinmesse in Offenburg. Ab Samstag, 29. September, sprechen mehrere hundert Aussteller mit ihrem Angebot Alt und Jung an. Und natürlich gibt es Neuheiten – auch bei den Abläufen.
Bürgermeister im Amt bestätigt
vor 8 Stunden
Mahlberg hat am Sonntag den Bürgermeister gewählt. MIt 82,7 Prozent der Stimmen gewann Amtsinhaber Dietmar Benz die Wahl. Er war der einzige ernsthafte Bewerber.
Kooperation verabredet
vor 12 Stunden
Albena Georgieva, die Gouverneurin der bulgarischen Partnerregion der Ortenau, hat erstmals den Landkreis besucht. Beide Regionen wollen künftig bei der Vermittlung von Fachkräften zusammenarbeiten.
Wetter
vor 14 Stunden
Ein Sturmtief zieht am Sonntag über die Ortenau hinweg. Ab dem Nachmittag und bis in den späten Abend wird mit starken Sturmböen gerechnet. In höheren Lagen erreichen diese bis zu 115 km/h.
Nichtiger Anlass
vor 19 Stunden
Diese Begegnung wird ein 48-Jähriger so schnell nicht vergessen. Er wies in Offenburg zwei junge Männer auf ihr Fehlverhalten hin und wird daraufhin von Ihnen schwer verletzt. 
So wie im Oberen Renchtal sieht es momentan in vielen Ortenauer Wäldern aus. Der Borkenkäfer bahnt sich seinen Weg durch die Rinde der Bäume. Der Schädling benutzt dabei sein Kauwerkzeug.
Die Käfer-Katastrophe
22.09.2018
Als zweitgrößte Katastrophe nach Lothar bezeichnen Förster die Käferplage in diesem Jahr. Lothar war in zwei Stunden vorbei. Gegen die weitere  Verbreitung des Borkenkäfers würden nur lang­anhaltender Regen und niedrige Temperaturen helfen.
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich seit gestern ein 24-jähriger Flüchtling aus Nigeria verantworten. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau auf der Fußgängerbrücke über die Freiburger Straße vergewaltigt zu haben.
Prozessauftakt
21.09.2018
Er soll eine Frau verfolgt, niedergerissen und dann vergewaltigt haben. Aufgrund dieser Vorwürfe steht ein 24-Jähriger seit Freitag vor dem Offenburger Landgericht. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen, macht aber Aussagen zu seiner Person. 
Von Street-Food bis Zimmermannskunst
21.09.2018
Wer am Wochenende etwas in der Ortenau unternehmen will, der kann zwischen verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis auswählen. Freunde der klassischen Musik werden in Kehl-Goldscheuer fündig, für Naturfreunde eröffnet am Sonntag ein Qualitätswanderweg in Lautenbach.
Landgericht
21.09.2018
Ende April ist auf einer Offenburger Fußgängerbrücke eine Frau vergewaltigt worden. Der 24-jährige Angeklagte aus Nigeria muss sich ab heute vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Wir berichten live vom Prozess.
Gerichtsurteil
21.09.2018
Im Prozess gegen einen 25-jährigen Rumänen, der im April einen Supermarkt in Friesenheim überfallen und Wertgegenstände aus einem Privathaus gestohlen hat, ist gestern das Urteil vor dem Landgericht Offenburg gefallen. Der Angeklagte muss für drei Jahre ins Gefängnis.
Ortenau
21.09.2018
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Gute Noten erarbeitet
21.09.2018
Die Ortenauer Tischler- und Schreiner-Innung hat ihre besten Gesellen ausgezeichnet. Die stellten ihre Gesellenstücke in der Offenburger Gewerbe-Akademie aus.