Offenburg

Lindenhöhe-Chef Ulrich Strehlow geht nach 20 Jahren

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Juli 2018
Video starten

Ulrich Strehlow will sich im Ruhestand zunächst eine halbjährige Auszeit gönnen. ©Ulrich Marx

Mit der Kinder- und Jugendpsychatrie an der Lindenhöhe wurde vor 20 Jahren eine Versorgungslücke geschlossen. Ulrich Strehlow, der die Abteilung aufbaute, verabschiedet sich in den Ruhestand. Sein Vermächtnis: Die Tagesklinik wurde umgestaltet und es wird fünf Plätze für die Krisenintervention geben.

Zwei Erfolge für »seine« Klinik machen für Ulrich Strehlow, Leiter der Mediclin-Klinik an der Lindenhöhe, die Sache rund: Noch bevor er in Ruhestand geht, konnte die neue Tagesklinik (siehe Kasten) für Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen in einem eigenen Trakt eingerichtet werden. Zudem erreichte der Professor für Kinder- und Jugendpsychatrie, dass es neben den 25 stationären Betten künftig auch fünf Plätze für Notfälle gibt. Sie dienen der Krisenintervention, wenn Kinder oder Jugendliche aufgrund eines psychischen Ausnahmezustands in akuter Gefahr sind.

Dass es um die psychische Gesundheit der jungen Menschen schlechter bestellt ist als früher, will Strehlow nicht gelten lassen: Konstant erkranken rund 20 Prozent der Heranwachsenden psychisch. Klagen über die Jugend gingen zurück bis in die Antike, erklärt der Professor. Allerdings habe er in seiner beruflichen Laufbahn erlebt, dass es besondere Häufungen von psychischen Auffälligkeiten – Magersucht, Ritzen, ADHS oder Hochbegabung – gab. In jüngster Zeit sei dies der Asperger-Autismus gewesen. Aber er könne nicht von mehr Erkrankungen sprechen. »Man schaut eben genauer hin«, sagt er.

Manchmal zu genau, was für die Kinder Stress bedeuten kann. Eltern, die ihre Kinder oder Teenager zu psychisch gesunden jungen Erwachsenen erziehen wollen, rät der Experte vor allem zu einem: »Gelassenheit.« Den jungen Menschen dagegen »hilft die rosarote Brille beim Überleben«.

- Anzeige -

Offenburg war unversorgte Gegend

Als positiv registriert er, dass die Inanspruchnahme der angebotenen Hilfe zunehme. Als Strehlow im Jahr 1999 nach Offenburg kam, baute er als Pionier die gesamte Kinder- und Jugendpsychatrie der Klinik an der Lindenhöhe auf. »Es bestand damals großer Bedarf, denn hier war eine unversorgte Gegend«, blickt Strehlow zurück. Obwohl er inzwischen in Rastatt eine Außenstelle aufbauen konnte, »sind wir immer noch schlechter versorgt als der Osten des Landes«. 

Bereits während des Studiums begann Strehlow, sich für die Kinder- und Jugendpsychatrie zu interessieren.  »Damals dachte ich, man könne am meisten bewegen, weil Kinder noch nicht so viel erlebt haben«, sagt er. Dies habe sich nur teilweise bewahrheitet; er habe erfahren, wie wichtig die  Zusammenarbeit mit den Eltern ist, um für die Kinder etwas zu erreichen.

Nun will sich Strehlow zunächst eine halbjährige Auszeit gönnen.

Hintergrund

Platz für zehn Kinder und Jugendliche

Die Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychatrie an der Lindenhöhe, lange ein Provisorium, ist in einen neuen Trakt umgezogen. Zehn Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren können in den Räumlichkeiten teilstationär betreut werden. 

Es gibt mehr Platz, unter anderem in der Essküche, in der mit den jungen Patienten gemeinsam Essen zubereitet wird. Integriert werden konnten die Therapeutenzimmer, was kurze Wege bedeutet. 

Das Spielzimmer ist durch eine Glastür mit einem Zimmer verbunden. So können die Kinder unauffällig beobachtet werden. Es ist damit zu rechnen, dass eine Videobeobachtung gesetzlich bald nicht mehr erlaubt sein wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Vogtsbauernhof
vor 5 Stunden
Der Kultur- und Bildungsausschuss hat am Dienstag einstimmig dem Wirtschaftsplan 2019 / 2020 des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach zugestimmt. Neue Themen und Attraktionen sowie bauliche Maßnahmen sollen die Qualität und Vielfalt des Museums verbessern. 
Ortenau
vor 8 Stunden
In einer Woche ist es wieder soweit: Der große Bücherflohmarkt auf dem Offenburger Kulturforum hilft mit dem Verkauf von Tausenden von Büchern zu Kilopreisen, das Offenburger Frauenhaus zu finanzieren. Für den Trägerverein »Frauen helfen Frauen Ortenau« eine wichtige Einnahmequelle und für viele...
Ortenau
16.11.2018
Das Land Baden-Württemberg hat am Freitag, 16. November, bekanntgegeben, dass es fünf  Projektstandorte mit 400.000 Euro bei der Prävention gegen Kinderarmut unterstützen werde. Davon profitiert auch das Projekt Netzwerk gegen Kinderarmut und für Kindergesundheit im Rahmen des Präventionsnetzwerkes...
Ortenau
16.11.2018
Der Krankenhausbetreiber Mediclin hat vor knapp 20 Jahren bundesweit 21 Kliniken übernommen, für die er seither Mieten bezahlt. Diese gehen über Fonds an Aktionäre. Mediclin hält diese für illegal und fordert nun rund 181 Millionen Euro. Entscheiden müssen Gerichte.
Von Appenweier bis Durbach
16.11.2018
Ein Unbekannter hat am Freitagmorgen in Appenweier einen Roller geklaut, in Nußbach ein Auto gestohlen und wurde dann von der Polizei verfolgt. Der Opel wurde beschädigt in einem Graben in Durbach gefunden.
Landgericht Offenburg
16.11.2018
Vor dem Landgericht Offenburg hat der zweite Prozess im Zuge der Geldautomatensprengung in Lahr-Sulz im Juni 2017 begonnen. Angeklagt sind zwei Italiener. Die anderen beiden Beteiligten der Tat - ein Vater und dessen Sohn -  wurden bereits Ende Mai zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. 
Ortenau
16.11.2018
Die Richter hörten Eltern, Kriminalbeamte und Sachverständige. Die Taten räumte der wegen Kindesmissbrauchs angeklagte Schwimmlehrer nur zögerlich ein. Nun wird das Urteil gegen den 34-Jährigen erwartet.
Internationale Woche der Müllvermeidung
16.11.2018
Im Ortenaukreis finden ab Samstag, 17. November, einige Aktionen gegen das »Wegwerfen« statt. Sie werden im Rahmen der  Internationalen Woche der Abfallvermeidung angeboten, die bis zum 25. November dauert.
Ratgeber
16.11.2018
Einige Menschen kennen es: In der »grauen« Jahreszeit sind sie niedergeschlagen oder antriebslos und haben ein extremes Schlafbedürfnis sowie Heißhunger auf Süßigkeiten. Mediziner sprechen dabei von einer Winterdepression, die unterschiedlich stark ausfallen kann.
Übersicht
15.11.2018
In Offenburg können die Besucher bis 24 Uhr ins Museum, in Achern wird das ganze Wochenende gespielt und in Lahr lockt das internationale Suppenfest. Auch die ersten Weihnachts- und Adventsmärkte finden bereits statt. 
Energieversorgung
15.11.2018
Die anhaltende Trockenheit in diesem Jahr hatte nicht nur Auswirkungen auf die Forst- und Landwirtschaft, auch den Wasserkraftwerken in der Ortenau macht der ausbleibende Niederschlag zu schaffen: Viele Werke laufen nicht unter Volllast und produzieren weniger Strom.
Ortenau
14.11.2018
Wenn der Alarm herunter geht, müssen die Feuerwehrleute vor allem eines: schnell sein. Dass man besser sicher ans Ziel kommt, ist zum einen Kopfsache – und zum anderen Training.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige