»Leser helfen«

Luca Kühne steht eine schwere Operation bevor

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2014

Luca Kühne (1) aus Kehl-Bodersweier ist so ein fröhlicher Junge, der gerne mit seiner Mutter Melanie spielt. Er ahnt noch nicht, was ihm bevorsteht. ©Ulrich Marx

Die »Leser-helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse bittet um Spenden für ein mobiles Ultraschallgerät für die Uni-Kinderklinik in Freiburg. Dort werden nierenkranke Kinder und Jugendliche wie Luca Kühne aus Kehl-Bodersweier behandelt. Er leidet seit Geburt an einer Niereninsuffizienz.

Kehl-Bodersweier. Der kleine Luca ist erst ein Jahr alt. In seinem jungen Leben hat er schon viel durchmachen müssen. Bereits im vierten Monat der Schwangerschaft war auf dem Ultraschallbild zu erkennen, dass mit Lucas Blase etwas nicht stimmte: Sie war viel zu groß. Sogenannte Harnröhrenklappen verengten seine Harnröhre, mit der Folge, dass der Urin des Fötus’ von der Blase immer wieder in die Nieren zurückfloss.

Die Nieren konnten sich deshalb nicht richtig entwickeln. »Es war erst ungewiss, ob Luca überhaupt funktionstüchtige Nieren entwickeln würde«, berichtet seine Mutter Melanie über die schwere Zeit. Auch ob das Baby überhaupt einmal lebensfähig auf die Welt kommen könne, war lange Zeit unklar. Zu all den Komplikationen um die Harnröhre und die damit verbundene Ungewissheit erkrankte Melanie Kühne auch noch an einer Schwangerschaftsdiabetes und später am HELLP-Syndrom, einer Schwangerschaftsvergiftung, wegen der Luca zu Beginn der 35. Schwangerschaftswoche in einem Notkaiserschnitt auf die Welt geholt wurde.

Zurzeit geht es Luca gut. Der kleine Bub ist fröhlich, als er und seine Mutter den Besuch der Mittelbadischen Presse empfangen. Aber wie lange Luca so unbeschwert aufwachsen kann, ist ungewiss. Nur eine seiner Nieren, die rechte, arbeitet, die linke ist verkümmert. »Wir wissen nicht, wie lange Lucas Niere funktionieren wird, ob bis zum Jugendalter oder darüber hinaus. Sein Leben lang wahrscheinlich nicht«, erklärt Melanie Kühne.

- Anzeige -

Um die arbeitende Niere zu entlasten, wurde Luca bereits am dritten Lebenstag operiert, um einen künstlichen Blasenausgang zu legen. Später wurden auch die Harnröhrenklappen entfernt. Wenn Luca zwei Jahre alt ist, dann soll der künstliche Blasenausgang geschlossen und die verkümmerte Niere herausoperiert werden – eine Operation, vor der Melanie Kühne und ihr Freund Björn Rathke Respekt haben.

Überhaupt sind Ungewissheit und Angst Gefühle, die Lucas Eltern begleiten, wenn sie an die Zukunft ihres Sohnes denken. »Was passiert, wenn Lucas Niere einmal nicht mehr arbeiten wird? Kann er dann eine meiner Nieren haben oder eine seines Vaters?«, fragt sich Melanie Kühne.

Trotz prophylaktischer Einnahme von Antibiotika ist Luca bereits zwei Mal an einem Harnwegsinfekt erkrankt. Für den Jungen und seine Mutter bedeutet das jedes Mal einen stationären Aufenthalt in der Uni-Kinderklinik in Freiburg. Aus dieser Erfahrung weiß Melanie Kühne auch um die Notwendigkeit eines mobilen Ultraschallgeräts. »Wenn er stationär in der Klinik ist, dann hängt er am Tropf. Zum Ultraschall müssen wir dann immer in ein anderes Gebäude«, erzählt sie. Ein mobiles Gerät wäre daher eine deutliche Erleichterung.

Info

Kontakt "Leser helfen"

Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, erhält weitere Informationen beim »Leser-helfen«-Vorsitzenden Thomas Reizel, Telefon  07 81 / 504-4311.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Ortenau-Reportage
vor 8 Stunden
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.  
Archivfoto: Manfred Eckstein versteigert im Offenburger Bahnhof wieder Fundräder.
101 Fundräder
vor 12 Stunden
101 Fundräder kommen bei einer Auktion am Freitag am Bahnhof in Offenburg unter den Hammer. Versteigert werden Räder, Inliner, City Roller und Kinderwagen, die zwischen dem 23. Dezember und 20. Juni auf den Bahnhöfen oder in Zügen gefunden wurden.
Der Angeklagte und sein Verteidiger.
Prozess in Baden-Baden begonnen
vor 12 Stunden
40 Mädchen in 192 Fällen - am Mittwoch hat in Baden-Baden der Prozess gegen einen seit heute 34-jährigen Schwimmlehrer begonnen. Ihm wird der zigfache schwere sexuelle Missbrauch von Mädchen im Raum Baden vorgeworfen. Allein in Achern soll er sich an 15 Mädchen vergangen haben.
Immobilienbesitzer gesucht
vor 22 Stunden
Mit den Hausbesichtigungstagen will die Ortenauer Energieagentur zeigen, wie energetisches Sanieren geht. Noch fehlen allerdings Immobilienbesitzer, die bereit sind, ihre Türen zu öffnen.
Veranstaltung des Landratsamts
19.09.2018
Das Landratsamt bietet eine Familienbildungsfreizeit in Schramberg an. Es steht unter dem Motto "Mut tut gut". 
Die Angeklagte wollte beim Prozessauftakt für die Öffentlichkeit unerkannt bleiben.
Landgericht Offenburg
18.09.2018
Eine Pflegerin soll Ende März versucht haben, die Bewohnerin eines Altenheims zu ersticken. Seit Dienstag muss sich die 49-Jährige nun vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Zu den Vorwürfen schweigt die Angeklagte bislang.
Nachgehakt
18.09.2018
Der Lachs ist wieder zurück in der Kinzig. In dem Fluß gibt es wieder eine Population, die sich ohne Hilfe des Menschen vermehrt.
Zu viel Alkohol?
18.09.2018
Die gefährliche Alkoholfahrt eines 64-Jährigen auf der L 103 bei Kappel und im weiteren Verlauf auf der A 5 hat am Montagnachmittag zum Anruf eines besorgten Autofahrers und zu einem Polizeieinsatz geführt.
In Offenburg und Neuried
18.09.2018
Unter Drogeneinfluss, aber ohne Fahrerlaubnis - Verkehrsteilnehmer mit dieser Kombination haben Polizisten des Offenburger Präsidiums am Montag und in der Nacht auf Dienstag in Offenburg und Neuried gleich mehrfach erwischt. 
Handtuch auf Gesicht gedrückt?
18.09.2018
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich von heute an, Dienstag, eine Altenpflegerin wegen versuchten Mordes verantworten. Der 49-Jährigen wird vorgeworfen, im März nachts einer damals 87-Jährigen in einem Altenheim in Kehl ein Handtuch auf das Gesicht gedrückt zu haben, um die im Bett liegende...
Zahlen der AOK
18.09.2018
In der Ortenau sind 2016 etwas weniger Menschen an Demenz erkrankt als im Vorjahr. Das entspricht der landesweiten Entwicklung, wie aus einem Bericht der Krankenkasse AOK hervorgeht.  
Der Bürgermeister von Kappel-Grafenhausen, Jochen Paleit (von links), stellt mit Bürgermeister Bruno Metz (Ettenheim), Eurodistrikt-Präsident Frank Scherer (Ortenaukreis), Bürgermeisterin Laurence Muller-Bronn (Gerstheim), Jean-Marc Willer (Gemeindeverbund Canton d’Erstein), Bürgermeister Eric Klethi (Boofzheim) und Bürgermeister Jean-Paul Roth (Rhinau) die Strecke der Rad- und Genuss-Tour vor.
Thema »Obst und Gemüse«
18.09.2018
Die Rad- und Genuss-Tour kommt in den Süden des Eurodistrikts. Am 30. September gehen die Radler auf Entdeckungsreise durch das Grand Ried und die südliche Ortenau.