»Leser helfen«

Luca Kühne steht eine schwere Operation bevor

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2014

Luca Kühne (1) aus Kehl-Bodersweier ist so ein fröhlicher Junge, der gerne mit seiner Mutter Melanie spielt. Er ahnt noch nicht, was ihm bevorsteht. ©Ulrich Marx

Die »Leser-helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse bittet um Spenden für ein mobiles Ultraschallgerät für die Uni-Kinderklinik in Freiburg. Dort werden nierenkranke Kinder und Jugendliche wie Luca Kühne aus Kehl-Bodersweier behandelt. Er leidet seit Geburt an einer Niereninsuffizienz.

Kehl-Bodersweier. Der kleine Luca ist erst ein Jahr alt. In seinem jungen Leben hat er schon viel durchmachen müssen. Bereits im vierten Monat der Schwangerschaft war auf dem Ultraschallbild zu erkennen, dass mit Lucas Blase etwas nicht stimmte: Sie war viel zu groß. Sogenannte Harnröhrenklappen verengten seine Harnröhre, mit der Folge, dass der Urin des Fötus’ von der Blase immer wieder in die Nieren zurückfloss.

Die Nieren konnten sich deshalb nicht richtig entwickeln. »Es war erst ungewiss, ob Luca überhaupt funktionstüchtige Nieren entwickeln würde«, berichtet seine Mutter Melanie über die schwere Zeit. Auch ob das Baby überhaupt einmal lebensfähig auf die Welt kommen könne, war lange Zeit unklar. Zu all den Komplikationen um die Harnröhre und die damit verbundene Ungewissheit erkrankte Melanie Kühne auch noch an einer Schwangerschaftsdiabetes und später am HELLP-Syndrom, einer Schwangerschaftsvergiftung, wegen der Luca zu Beginn der 35. Schwangerschaftswoche in einem Notkaiserschnitt auf die Welt geholt wurde.

Zurzeit geht es Luca gut. Der kleine Bub ist fröhlich, als er und seine Mutter den Besuch der Mittelbadischen Presse empfangen. Aber wie lange Luca so unbeschwert aufwachsen kann, ist ungewiss. Nur eine seiner Nieren, die rechte, arbeitet, die linke ist verkümmert. »Wir wissen nicht, wie lange Lucas Niere funktionieren wird, ob bis zum Jugendalter oder darüber hinaus. Sein Leben lang wahrscheinlich nicht«, erklärt Melanie Kühne.

- Anzeige -

Um die arbeitende Niere zu entlasten, wurde Luca bereits am dritten Lebenstag operiert, um einen künstlichen Blasenausgang zu legen. Später wurden auch die Harnröhrenklappen entfernt. Wenn Luca zwei Jahre alt ist, dann soll der künstliche Blasenausgang geschlossen und die verkümmerte Niere herausoperiert werden – eine Operation, vor der Melanie Kühne und ihr Freund Björn Rathke Respekt haben.

Überhaupt sind Ungewissheit und Angst Gefühle, die Lucas Eltern begleiten, wenn sie an die Zukunft ihres Sohnes denken. »Was passiert, wenn Lucas Niere einmal nicht mehr arbeiten wird? Kann er dann eine meiner Nieren haben oder eine seines Vaters?«, fragt sich Melanie Kühne.

Trotz prophylaktischer Einnahme von Antibiotika ist Luca bereits zwei Mal an einem Harnwegsinfekt erkrankt. Für den Jungen und seine Mutter bedeutet das jedes Mal einen stationären Aufenthalt in der Uni-Kinderklinik in Freiburg. Aus dieser Erfahrung weiß Melanie Kühne auch um die Notwendigkeit eines mobilen Ultraschallgeräts. »Wenn er stationär in der Klinik ist, dann hängt er am Tropf. Zum Ultraschall müssen wir dann immer in ein anderes Gebäude«, erzählt sie. Ein mobiles Gerät wäre daher eine deutliche Erleichterung.

Info

Kontakt "Leser helfen"

Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, erhält weitere Informationen beim »Leser-helfen«-Vorsitzenden Thomas Reizel, Telefon  07 81 / 504-4311.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Ortenau
vor 4 Stunden
Das Land Baden-Württemberg hat am Freitag, 16. November, bekanntgegeben, dass es fünf  Projektstandorte mit 400.000 Euro bei der Prävention gegen Kinderarmut unterstützen werde. Davon profitiert auch das Projekt Netzwerk gegen Kinderarmut und für Kindergesundheit im Rahmen des Präventionsnetzwerkes...
Ortenau
vor 6 Stunden
Der Krankenhausbetreiber Mediclin hat vor knapp 20 Jahren bundesweit 21 Kliniken übernommen, für die er seither Mieten bezahlt. Diese gehen über Fonds an Aktionäre. Mediclin hält diese für illegal und fordert nun rund 181 Millionen Euro. Entscheiden müssen Gerichte.
Von Appenweier bis Durbach
vor 8 Stunden
Ein Unbekannter hat am Freitagmorgen in Appenweier einen Roller geklaut, in Nußbach ein Auto gestohlen und wurde dann von der Polizei verfolgt. Der Opel wurde beschädigt in einem Graben in Durbach gefunden.
Landgericht Offenburg
vor 11 Stunden
Vor dem Landgericht Offenburg hat der zweite Prozess im Zuge der Geldautomatensprengung in Lahr-Sulz im Juni 2017 begonnen. Angeklagt sind zwei Italiener. Die anderen beiden Beteiligten der Tat - ein Vater und dessen Sohn -  wurden bereits Ende Mai zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. 
Ortenau
vor 11 Stunden
Die Richter hörten Eltern, Kriminalbeamte und Sachverständige. Die Taten räumte der wegen Kindesmissbrauchs angeklagte Schwimmlehrer nur zögerlich ein. Nun wird das Urteil gegen den 34-Jährigen erwartet.
Ratgeber
vor 17 Stunden
Einige Menschen kennen es: In der »grauen« Jahreszeit sind sie niedergeschlagen oder antriebslos und haben ein extremes Schlafbedürfnis sowie Heißhunger auf Süßigkeiten. Mediziner sprechen dabei von einer Winterdepression, die unterschiedlich stark ausfallen kann.
Internationale Woche der Müllvermeidung
vor 17 Stunden
Im Ortenaukreis finden ab Samstag, 17. November, einige Aktionen gegen das »Wegwerfen« statt. Sie werden im Rahmen der  Internationalen Woche der Abfallvermeidung angeboten, die bis zum 25. November dauert.
Übersicht
15.11.2018
In Offenburg können die Besucher bis 24 Uhr ins Museum, in Achern wird das ganze Wochenende gespielt und in Lahr lockt das internationale Suppenfest. Auch die ersten Weihnachts- und Adventsmärkte finden bereits statt. 
Energieversorgung
15.11.2018
Die anhaltende Trockenheit in diesem Jahr hatte nicht nur Auswirkungen auf die Forst- und Landwirtschaft, auch den Wasserkraftwerken in der Ortenau macht der ausbleibende Niederschlag zu schaffen: Viele Werke laufen nicht unter Volllast und produzieren weniger Strom.
Ortenau
14.11.2018
Wenn der Alarm herunter geht, müssen die Feuerwehrleute vor allem eines: schnell sein. Dass man besser sicher ans Ziel kommt, ist zum einen Kopfsache – und zum anderen Training.
Bildungsausschuss
14.11.2018
Der Kultur- und Bildungsausschuss des Ortenaukreises tagte am Dienstag im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach. Thema war auch die Errichtung eines Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium in Kehl. Die Entscheidung steht noch aus.
Wetter
14.11.2018
Noch herrschen herbstliche Temperaturen, doch ab Freitag soll es in der Ortenau deutlich kälter werden. Dann gehen die Temperaturen nachts vielerorts unter null Grad.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige