War die Zeller Landwirtsfamilie im Recht?

Mähen nach Sonnenuntergang? Das dürfen Landwirte bei Nacht

09. August 2017
&copy dpa

Die Geschichte der Zeller Landwirtsfamilie Schwarz, die sich öffentlich wegen eines nächtlichen Ernteeinsatzes rechtfertigte, hat für großes Aufsehen gesorgt. Dabei sieht das Gesetz klare Regeln für landwirtschaftliche Arbeiten nach 22 Uhr vor – und Lärm ist nicht die einzige Konfliktquelle.

Was ein Leserbrief so alles auslösen kann: Familie Schwarz aus Zell-Unterharmersbach rechtfertigte sich mit einem Schreiben für einen Ernteeinsatz mit dem Mähdrescher an einem Montag zwischen 23 und 23.30 Uhr.  Eine Anwohnerin hatte sich über den Lärm beschwert. Auf Facebook erreichte der Brief, ...
Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen
Registrieren Sie sich noch heute bei Baden Online und lesen Sie alle Beiträge.
Autor:
Marc Mudrak

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Die Berichte über eine Zeller Bauernfamilie, die sich wegen eines nächtlichen Ernteeinsatzes...
Ein Landwirt aus Unterharmersbach rückt nachts mit der Erntemaschine aus. Als eine Anwohnerin sich...
Der Leserbrief einer Landwirtsfamilie aus Zell am Harmersbach, in dem sie sich gegen eine...

Videos

75-Jährige stirbt beim Überqueren der Hauptstraße in Renchen

75-Jährige stirbt beim Überqueren der Hauptstraße in Renchen

  • Tivoli-Kino Achern: Schließung naht

    Tivoli-Kino Achern: Schließung naht

  • Oberkircher Bahnhof: Umbau ist gestartet

    Oberkircher Bahnhof: Umbau ist gestartet

  • Kinzigtalbad: Live von Spatenstich für das neue Ganzjahresbad

    Kinzigtalbad: Live von Spatenstich für das neue Ganzjahresbad

  • Hornisgrinde: Neues Ausflugslokal soll entstehen

    Hornisgrinde: Neues Ausflugslokal soll entstehen