Tote Artistin aus Europa-Park

Mann soll Leiche versenkt haben und ist trotzdem wieder frei

Autor: 
red/js
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2019

Die Polizei suchte nach dem Leichenfund im Mai mit einem Großaufgebot nach Spuren. ©Benedikt Spether

Ein 30-jähriger Kubaner soll die Leiche einer Kollegin aus dem Europa-Park in einen Sack verpackt und im Altrhein bei Rust versenkt haben. Das Landgericht Freiburg hat jetzt begründet wieso der Mann nach fünf Monaten in Haft trotzdem wieder auf freiem Fuß ist. 

Das Landgericht Freiburg hat aus Mangel an Beweisen den Mann freigelassen, dem die Staatsanwaltschaft Freiburg nach wie vor vorwirft, seine Partnerin im Mai dieses Jahres getötet und sie dann im Altrhein bei Rust versenkt zu haben. Das war bereits bekannt, seitdem sich der Verteidiger des 30-jährigen Kubaners am Freitag mit Kritik am Vorgehen der Behörden an die Öffentlichkeit gewandt hatte.

Die Staatsanwaltschaft war laut Landgericht davon ausgegangen, dass er seine Partnerin und Kollegin „vermutlich nach einer zuvor verbal geführten Streitigkeit über die künftige künstlerische Zusammenarbeit und der künftigen persönlichen Beziehung getötet hat“. Beide waren für den Europa-Park tätig.

Er soll sie getötet haben, indem er mit bloßen Händen oder mit einem weichen Gegenstand ihre Atemwege bedeckt und damit die Sauerstoffzufuhr so lange verhindert habe, bis der Tod eingetreten sei. Anschließend habe er ihre Leiche in einer Plastikfolie verpackt, mit Hantelgewichten beschwert und im Altrhein versenkt.

Dagegen entschieden

- Anzeige -

Das Landgericht hat sich dagegen entschieden, die Hauptverhandlung zu eröffnen. Es habe einen hinreichenden Tatverdacht nicht bejahen können. Auch nach den durchgeführten intensiven rechtsmedizinischen und toxikologischen Untersuchungen konnte keine Ursache für den Tod der Frau gefunden werden, heißt es weiter. So habe es keine Spuren von äußerer Gewalteinwirkung gegeben. Das Gericht begründet seine Entscheidung auch damit, dass „sorgfältigen polizeilichen Ermittlungen“ kein tragfähiges Motiv des Mannes fürdie Tat erbracht hätten.  

Gegen diese Entscheidung hat die Staatsanwaltschaft Freiburg jetzt nach eigenen Angaben Beschwerde eingelegt. Sie ist auch nach Prüfung „des sorgfältig begründeten Beschlusses“ der Auffassung, dass die Verdachtslage die Durchführung einer Hauptverhandlung erfordert, wie sie mitteilt. 

In Sack verpackt

Sowohl das Gericht als auch die Staatsanwaltschaft betonen, dass sie davon überzeugt sind, dass der Kubaner seine Kollegin in einen Plastiksack verpackt, zum Rhein transportiert und dort ihren beschwerten Leichnam im Wasser versenkt hat. Eine Entschädigung soll der 30-Jährige für die rund fünf Monate in Haft deshalb nicht bekommen. Das Gericht argumentiert, der Beschuldigte habe die Freiheitsentziehung selbst verursacht, indem er die Leiche beseitigt hat. Das habe ihn zum Zeitpunkt der Inhaftierung zum dringend Tatverdächtigen gemacht.

Bestraft wird der 30-Jährige aber möglicherweise trotzdem. Er muss sich vor dem Amtsgericht Ettenheim wegen Computerbetrugs in drei Fällen verantworten. Laut Landgericht soll er in drei Fällen unberechtigte Abhebungen vom Konto des Opfers getätigt haben. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Landrat Frank Scherer (Zweiter von links) half bei der symbolischen Grundsteinlegung für den dritten Bauabschnitt der Erweiterung der Gewerblich-technischen Schule in Offenburg Mit dabei (von links): Architekt Gunnar Lehmann, Landrat Frank Scherer, Bürgermeister Oliver Martini und Schulleiterin Monika Burgmaier.
vor 3 Stunden
Gewerblich-technische Schule Offenburg
Für 26 Millionen Euro wird derzeit die Gewerblich-technische Schule in Offenburg neu gebaut. Am Donnerstag wurde der Grundstein für den dritten Bauabschnitt gelegt, Ende 2021 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.
Angesichts einer zurückgehenden Vogelpopulation werden jagende Katzen in der Ortenau zusehends zum Problem.
vor 4 Stunden
Keiner will ein Streunverbot
Jagende Katzen dezimieren auch in der Ortenau die Vogelpopulation. Ortenauer Umweltschützer fordern deshalb, den Samtpfoten ihre wichtigste Stärke beim Jagen zu nehmen.
Ortenau-Redakteur fordert Glöckchen für Katzen.
vor 6 Stunden
Kommentar zum Streunverbot für Katzen
Sollte Katzen zum Schutz der Vogelpopulation der Freigang verwehrt werden? Sinnvoll wäre das, findet Ortenau-Redakteur Jens Sikeler. Durchsetzbar dürfte das Vorhaben jedoch kaum sein, weshalb eine Alternative her muss.
Mit Plakaten erinnerte das Bündnis für den Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Kliniken an die Schließung des Gengenbacher Krankenhauses.
vor 6 Stunden
Bündnis erinnerte an Klinikschließung
Das Bündnis für den Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Kliniken erinnerte am Samstag mit einer Aktion an die Schließung des Gengenbacher Klinikstandortes vor einem Jahr. Mit dabei waren auch die „Wanted“-Plakate, wegen denen die Staatsanwaltschaft ermittelt hatte.
vor 8 Stunden
Ortenau
Die Mitglieder der Freien Demokraten haben ihre Kreis-Mitgliederversammlung im Gasthaus Engel in Appenweier-Nesselried abgehalten. Dabei wurde ein neuer Vorstand gewählt. Der Augenarzt Johannes Huber (Oberkirch) wurde als Kreisvorsitzender der FDP-Ortenau bestätigt, teilte die FDP Ortenau in einer...
Den Energie-Award für Edeka Südwest nahmen entgegen (von links): Darius Schrey, Eberhard Wisbauer, Stefan Herre und Oliver Korn.
vor 8 Stunden
Energie-Award geht an Edeka Südwest
 Ein internes Fördermodell motiviert die Kaufleute des Edeka-Verbunds im Südwesten in die energetische Sanierung zu investieren. Dafür erhielt die Zentrale in Offenburg nun den Energiemanagement Award des wissenschaftlichen Instituts des Handels EHI. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens...
vor 8 Stunden
Ortenau
Die 17. Ausgabe der Benefizgala „Helfen hilft!“ im Europa-Park war ein voller Erfolg: Mit 245 000 Euro konnte am Samstag eine neue Rekord-Spendensumme für den Förderverein krebskranker Kinder gesammelt werden.
Im April dieses Jahres hatte die AfD mit ihrem Bundessprecher Jörg Meuthen eine Walhlkampfveranstaltung in der Oberrheinhalle abgehalten. Im April 2020 soll nun der Sozialparteitag der AfD in der Messe Offenburg stattfinden.
vor 20 Stunden
Offenburg
Die Alternative für Deutschland will ihren ursprünglich bereits für September geplanten Sozialparteitag im April in Offenburg in der Baden-Arena abhalten. Die Messe bestätigte jedoch am Montag, dass es noch keinen unterschriebenen Vertrag gibt.
vor 21 Stunden
Brand am Samstag
Drei E-Autos eines Paketzustellers sind am Samstagabend in Offenburg in Brand geraten und dabei völlig zerstört worden. Am Montag machte die Polizei Angaben zur Brandursache. 
vor 23 Stunden
Ortenau
Vielen ist bekannt, dass zwischen Offenburg und Straßburg ein Zug und zwischen Kehl und Straßburg eine Tram verkehrt. Dass es auch Busse über den Rhein gibt, wissen dagegen nur wenige. Wenn es nach der deutschen Seite geht, soll dieses Netz bald deutlich ausgebaut werden.
09.12.2019
Wetter
Das Wetter in der Ortenau wird zu Beginn der neuen Woche ungemütlich mit Regen und viel Wind. In höheren Lagen sind Schneefall und teils schwere stürmische Böen möglich.  
09.12.2019
Kniffliger Job in Achern
In der Nacht zum Sonntag ließ der Netzbetreiber Syna in Achern und Fautenbach auf Höhe der L 87 die Hauptstromleitung zwischen Freistett und Achern, eine Doppelleitung für zwei Stromsysteme, demontieren – ein kniffliges Unterfangen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 17 Stunden
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...