Die Beute war Kleidung

Mann attackiert Paar mit Messer am Kehler Bahnhof

Autor: 
red/js
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2018

©Pixabay

Ein junges Paar aus Frankreich ist am Samstagmorgen in Kehl Opfer einer brutalen Messerattacke geworden. Ein Unbekannter erbeutete dabei eine Tasche mit Kleidung und persönlichen Gegenständen. 

Es hat mit der Frage nach einer Zigarette begonnen. Am frühen Samstagmorgen, um 04.52 Uhr, bestiegen nach Angaben der Polizei eine 23-jährige Frau und ein 31-jähriger Mann aus Frankreich zusammen die Tram in Straßburg mit dem Fahrtziel Kehl. Noch im Nachbarland sei der spätere Täter zu den beiden in die Tram eingestiegen. An der Haltestelle Bahnhof Kehl hätten alle drei die Tram verlassen, wobei der Täter den Mann und seine Begleiterin nach Zigaretten gefragt habe. Als der Täter abgewiesen wurde, trennten sich die Wege zunächst, heißt es weiter. Nachdem sich das Paar bereits einige Meter entfernt hatte, hab der Täter erneut um Zigaretten gebeten. Als er wieder abgewiesen wurde, setzte er unvermittelt zu einem Faustschlag gegenüber der Frau an, schreibt die Polizei

Schlag abgewehrt

Diesen Schlag habe der Mann abwehren können. Daraufhin habe der Täter ein Messer gezückt und und den Mann durch Schnittbewegungen in dessen Richtung verletzt. Als sich die Frau ihrem verletzten Begleiter zuwandte, ergriff der Täter laut der Polizei eine Plastiktüte mit Kleidung und persönlichen Gegenständen, welche von ihr festgehalten wurde. Um in den Besitz der Tüte zu gelangen, habe der Unbekannte das Messer gegen die Frau eingesetzt und diese im Bereich des Oberschenkels verletzt. In der Folge sei der Täter mit der Tüte samt Inhalt in Richtung Tramhaltestelle geflüchtet. Aufgrund der durchgeführten Ermittlungen sei davon auszugehen, dass der Täter wieder die Tram nach Frankreich bestiegen habe. Die Frau und der Mann mussten sich zur ambulanten Behandlung ihrer Verletzungen in ein örtliches Klinikum begeben, teilt die Polizei mit.

Der Täter wurde demzufolge von seinen Opfern so beschrieben:

  • männlich
  • etwa 170 cm groß 
  • auffallend große Narbe auf der rechten Wange
  • athletische Statur
  • Bekleidet sei er zur Tatzeit mit einer grauen Weste und Jeans gewesen.

Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Offenburg unter der Rufnummer 0781/212810 zu melden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Vor dem Landgericht Offenburg muss sich seit gestern ein 24-jähriger Flüchtling aus Nigeria verantworten. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau auf der Fußgängerbrücke über die Freiburger Straße vergewaltigt zu haben.
Prozessauftakt
vor 12 Stunden
Er soll eine Frau verfolgt, niedergerissen und dann vergewaltigt haben. Aufgrund dieser Vorwürfe steht ein 24-Jähriger seit Freitag vor dem Offenburger Landgericht. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen, macht aber Aussagen zu seiner Person. 
Von Street-Food bis Zimmermannskunst
vor 20 Stunden
Wer am Wochenende etwas in der Ortenau unternehmen will, der kann zwischen verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis auswählen. Freunde der klassischen Musik werden in Kehl-Goldscheuer fündig, für Naturfreunde eröffnet am Sonntag ein Qualitätswanderweg in Lautenbach.
Landgericht
vor 22 Stunden
Ende April ist auf einer Offenburger Fußgängerbrücke eine Frau vergewaltigt worden. Der 24-jährige Angeklagte aus Nigeria muss sich ab heute vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Wir berichten live vom Prozess.
Gerichtsurteil
vor 22 Stunden
Im Prozess gegen einen 25-jährigen Rumänen, der im April einen Supermarkt in Friesenheim überfallen und Wertgegenstände aus einem Privathaus gestohlen hat, ist gestern das Urteil vor dem Landgericht Offenburg gefallen. Der Angeklagte muss für drei Jahre ins Gefängnis.
Ortenau
vor 23 Stunden
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Gute Noten erarbeitet
21.09.2018
Die Ortenauer Tischler- und Schreiner-Innung hat ihre besten Gesellen ausgezeichnet. Die stellten ihre Gesellenstücke in der Offenburger Gewerbe-Akademie aus. 
Baden-Baden
20.09.2018
Er setzte offenbar auf Brutalität und psychische Gewalt: Beim zweiten Verhandlungstag lässt der angeklagte Schwimmlehrer eine Erklärung verlesen – und gesteht den sexuellen Missbrauch von kleinen Mädchen in zahlreichen Fällen. Aber er schiebt auch einen Teil der Schuld  weiter.
Veranstaltung des Vereins Leben mit Behinderung
20.09.2018
Der Verein "Leben mit Behinderung" startet eine neue Veranstaltungsreihe. Thema des ersten Veranstaltungsabends war "Vererben zugunsten eines Kinds mit Behinderung". 
Unterkörper entblößt
20.09.2018
Ein Bahnreisender hat sich am Donnerstagmorgen in der Regionalbahn zwischen Freiburg und Offenburg im Intimbereich vor einer Frau entblößt. Zur Tatzeit soll der Exhibitionist blaue Kleidung getragen haben – die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ortenau-Reportage
20.09.2018
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.
Vorwurf des sexuellen Missbrauchs
20.09.2018
Im Prozess vor dem Baden-Badener Landgericht um den Schwimmlehrer, der mutmaßlich knapp 40 Mädchen sexuell schwer missbraucht haben soll, haben die ersten Zeugen ausgesagt. Außerdem wurde eine Erklärung des Angeklagten verlesen. In dieser sagte der 34-Jährige, er sei genötigt worden, Bilder der...
Archivfoto: Manfred Eckstein versteigert im Offenburger Bahnhof wieder Fundräder.
101 Fundräder
19.09.2018
101 Fundräder kommen bei einer Auktion am Freitag am Bahnhof in Offenburg unter den Hammer. Versteigert werden Räder, Inliner, City Roller und Kinderwagen, die zwischen dem 23. Dezember und 20. Juni auf den Bahnhöfen oder in Zügen gefunden wurden.