Lahr - Reichenbach

Marion Gentges tritt Rau-Nachfolge an

Autor: 
Christine Marklewitz
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Mai 2015
Die Zukunft der CDU im Wahlkreis 50 Lahr/Kinzigtal ist weiblich: Marion Gentges (Mitte) setzte sich mit klarem Abstand in der Nominierungsveranstaltung am Freitag im zweiten Wahlgang gegen ihre drei Mitbewerber durch. Es gratulierten der Landtagsabgeordnete Helmut Rau (links) und der CDU-Kreisvorsitzende Volker Schebesta.

(Bild 1/2) Die Zukunft der CDU im Wahlkreis 50 Lahr/Kinzigtal ist weiblich: Marion Gentges (Mitte) setzte sich mit klarem Abstand in der Nominierungsveranstaltung am Freitag im zweiten Wahlgang gegen ihre drei Mitbewerber durch. Es gratulierten der Landtagsabgeordnete Helmut Rau (links) und der CDU-Kreisvorsitzende Volker Schebesta. ©Stephan Hund

Die CDU im Wahlkreis 50 Lahr/Kinzigtal hat den Generationswechsel eingeläutet: Marion Gentges (43) ist am Freitag in Lahr-Reichenbach zur Nachfolgerin von Landtagskandidat Helmut Rau (64) gewählt worden. Im zweiten Wahlgang setzte sie sich deutlich gegen ihre drei Mitbewerber durch. Zweitkandidatin wurde Helga Wössner (47).

Marion Gentges, Helga Wössner, Kordula Kovac und Martin Voßler: Vier Kandidaten mit vier ähnlichen Wahlprogrammen. Nach der vierten und letzten Kandidatenpräsentation in der Geroldsecker Halle in Lahr-Reichenbach war klar, dass es auf eine Persönlichkeitswahl hinauslaufen würde.

Wer würde punkten? Die umtriebige Netzwerkerin Kordula Kovac aus Wolfach (57), die mit dem eben ausgezählten Wahlergebnis von CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf auftrumpfte? Die frisch-verbindlich auftretende, gut durchorganisierte Marion
Gentges aus Zell a. H.? Die ähnlich themenfeste, aber zurückhaltende Helga Wössner aus Lahr, oder Schulspezialist Martin Voßler aus Emmen-dingen (53), der sichtlich mit den für ihn zu knappen 15 Minuten Sprechzeit kämpfte?

- Anzeige -

Die Sympathien der 291 stimmberechtigten Mitglieder hatte Marion Gentges bereits beim ersten geheimen Wahlgang klar auf ihrer Seite, dennoch reichte das Ergebnis nicht zur absoluten Mehrheit (51 Prozent). Mit 133 von 289 abgegebenen gültigen Stimmen erhielt sie 46 Prozent. Die weiteren Ergebnisse: Helga Wössner 27,7 Prozent; Kordula Kovac 15,6 Prozent und Martin Voßler 10,7 Prozent.

Alle Kandidaten traten zum zweiten Wahlgang an, bei dem Kovac und Voßler deutlich Federn lassen mussten. Von 287 gültigen Stimmen vereinte Gentges 162 auf sich (56,4 Prozent). Ein gleichbleibend gutes Ergebnis erzielte Wössner mit 81 Stimmen, abgeschlagen waren Kovac (32 Stimmen) und Voßler (12 Stimmen).

Kaum hatte der CDU-Kreisvorsitzende Volker Schebesta das Endergebnis bekannt gegeben, zollten die 291 Mitglieder Gentges mit stehenden Ovationen Respekt. Für das neue Gesicht an der Spitze des Wahlkreises ein enormer Vertrauensvorschuss, denn mit derselben Geste hatten sich die Mitglieder knapp eine Stunde zuvor von Helmut Rau verabschiedet. Vom Frontmann, der 24 Jahre im CDU-dominierten Wahlkreis gewirkt hatte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Von Baden in die weite Welt: Am 1. Oktober 1960 feierte Offenburg die Ankunft der Autobahn.
vor 5 Stunden
Ortenau
Die Rheintal-Autobahn ebnete den schnellen Weg durchs Land. Wir reisen zurück in die Geschichte der A 5 – vom Bau bis zum zeitgemäßen Ausbau.
Sechs große statt wie bislang 50 Tarifzonen gibt es im ÖPNV-Verkehr der Ortenau ab morgen. Die Tarifzone 3 (oben) ist das Achertal. Es gibt keine Tarifzonen eins und sieben, die neue Nummerierung hat sich aus den alten Tarifzonennummern ergeben.
vor 14 Stunden
Oft günstigere Preise
Morgen tritt die große Tarifreform in der Ortenau in Kraft, mit der es nur noch sechs statt wie bisher 50 Tarifzonen gibt. Die Reform ist einer von mehreren Bausteinen der ÖPNV-Strategie des Kreises.
Helmut Dold alias de Hämme.
vor 19 Stunden
Kolumne: De Hämme meint ...
Mit den ganz großen Humoristen setzt sich Kolumnist Helmut Dold alias de Hämme in dieser Kolumne auseinander.
30.07.2021
Rheinau - Rheinbischofsheim
Auf der Landstraße zwischen Hohbühn und Rheinbischofsheim ist am Freitagnachmittag ein Lkw umgekippt.
Die langen Schlangen vor dem Offenburger Impfzentrum gehören der Vergangenheit an. Inzwischen lassen sich hier noch maximal 300 Menschen täglich impfen.
30.07.2021
430.000 Impfungen verabreicht
430 000 Impfungen gegen das Coronavirus wurden innerhalb von sieben Monaten in den Ortenauer Impfzentren verabreicht. Am Freitag zogen die Verantwortlichen eine gemischte Bilanz.
30.07.2021
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
30.07.2021
Ortenau
Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Verordnungen kann auch in diesem Jahr das geplante Kamehameha-Festival am Offenburger Fluplatz nicht stattfinden. Doch die Veranstalter haben eine gute Nachricht für Fans der elektronischen Musik.
Stark von der Pandemie beeinflusst: Die Kliniken Mittelbaden legten ihre Bilanz vor.
30.07.2021
Kliniken Mittelbaden
Die Kliniken des Klinikums Mittelbaden fahren für 2020 wegen Corona ein schlechteres Ergebnis ein als üblich. Selbst die Versorgungszentren schrieben rote Zahlen – erstmals seit zwölf Jahren.
30.07.2021
Ortenau
Nachdem der Ortenaukreis fünf Tage in Folge den Inzidenzwert von 10 überschritten hat, gelten ab Freitag wieder verschärfte Regeln. Unter anderem Diskotheken müssen wieder schließen.
Wie können sich Rathäuser (im Bild das besonders schmucke Exemplar in Haslach im Kinzigtal) und ihre Verwaltungen konstruktiv testen lassen, damit am Ende für die Bürger bessere Abläufe und Strukturen herauskommen? Die Hochschule Kehl hat für diese Optimierung ein System entwickelt.
30.07.2021
Kehler Management-System optimiert Abläufe
Wie gut ist das Klima unter den Mitarbeitern in den Abteilungen der Verwaltung und zum Gemeinderat? Stimmen die internen Abläufe? Kommunen, die sich auf Herz und Nieren testen lassen wollen, können auf das Management-System der Hochschule Kehl zurückgreifen.
30.07.2021
Kommentar
Kaum ein Thema wird momentan so heftig diskutiert, wie eine mögliche Impfpflicht gegen das Coronavirus. Jens Sikeler, der Leiter der Regionalredaktion, hat dazu eine eindeutige Meinung. 
Ein Arzt impft eine Patientin gegen das Coronavirus.
30.07.2021
Hitzige Debatte
Kommt die Impfpflicht gegen das Coronavirus? Die Ortenauer Bundestagsabgeordneten haben dazu eine eindeutige Meinung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    vor 23 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • Aus der Region, für die Region: Die badenova AG & Co. KG mit Unternehmenssitz in Freiburg beliefert allein 300.000 Privatkunden mit Strom, Wasser und Wärme. 
    vor 23 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Verantwortung, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit – Begriffe, die für uns bei badenova von großer Bedeutung sind.
  • Die Abkürzung TGO steht für nahezu grenzenlose Mobilität in der Ortenau. 
    vor 23 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Ein Fahrkartensystem für den Kreis. Dafür steht der Tarifverbund Ortenau (TGO). Er sorgt in der Region mit seinen Verbundpartnern seit 1994 für die richtige Verbindung. Ganz egal, ob mit dem Stadt- oder Regionalbus, der Regional-, Ortenau-S-Bahn oder der Kehler Tram.
  • Das perfekte Bike finden Radfreunde bei LinkRadQuadrat in Gengenbach. 
    vor 23 Stunden
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Wer die Leidenschaft zum Radsport pflegt, braucht einen zuverlässigen Partner. Der ist LinkRadQuadrat in Gengenbach. Egal, ob analog oder digital: Das Link-Team ist immer auf dem neusten Stand und bietet alles rund ums Radfahren.