Kehl

Eine Festnahme & mehrere Anzeigen nach Großkontrolle bei B28

Autor: 
red/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juli 2018

©Symbolfoto: Stephan Hund/Archiv

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag bei der B28 bei Kehl rund 179 Fahrzeuge kontrolliert und mehrere Anzeigen verteilt. Im Fokus standen unter anderem illegal eingereiste Menschen, weshalb auch Fernreisebusse durchsucht wurden. Ein Rumäne sitzt jetzt in Haft.

677 Personen und 179 Fahrzeuge hat die Polizei am Mittwochnachmittag bei Kehl während einer mehrstündigen Großkontrolle überprüft. Die Kontrolle auf einem Parkplatz an der B28 galt vorwiegend der Bekämpfung illegaler Migration sowie der Eigentums-, Rauschgift- und Waffenkriminalität, wie es in einer Pressemitteilung der Polizei heißt.

Per Haftbefehl gesuchter Rumäne

Den Beamten gingen dabei einige Treffer ins Netz, darunter ein 45-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, der wegen Straßenverkehrsgefährdung per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde festgenommen. In einem Fernreisebus aus Frankreich stellten die Polizisten bei drei afghanischen Staatsangehörigen falsche französische Ausweispapiere sicher. Alle drei äußerten Asylbegehren und wurden zur Landeserstaufnahmestelle nach Karlsruhe weitergeleitet, heißt es.

In einem weiteren Fernreisebus aus Italien sei ein ghanaischer Staatsangehöriger angetroffen worden, gegen den ein Einreiseverbot bestand. Da er einen gültigen Aufenthalt in Italien hatte, musste er wieder dorthin zurück und erhält eine Anzeige.

- Anzeige -

Illegale Waffen, keine Führerscheine

Bei fünf Personen wurden derweil geringe Mengen Betäubungsmittel entdeckt. Vier weitere Personen erwartet eine Anzeige wegen unerlaubten Führens von verbotenen Einhandmessern und Springmessern sowie wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. Fünf Fahrer waren außerdem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und mussten deshalb ihre Fahrzeuge stehen lassen, heißt es.

Insgesamt waren laut Pressemitteilung mehr als 40 Beamte von Bundespolizei, Landespolizei und Zoll im Einsatz. Unterstützt worden sei die Aktion von Beamten der Bundesbereitschaftspolizei aus Bad Bergzabern in Rheinland-Pfalz und der Fliegerstaffel aus Oberschleißheim.

  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

So wie im Oberen Renchtal sieht es momentan in vielen Ortenauer Wäldern aus. Der Borkenkäfer bahnt sich seinen Weg durch die Rinde der Bäume. Der Schädling benutzt dabei sein Kauwerkzeug.
Die Käfer-Katastrophe
vor 14 Stunden
Als zweitgrößte Katastrophe nach Lothar bezeichnen Förster die Käferplage in diesem Jahr. Lothar war in zwei Stunden vorbei. Gegen die weitere  Verbreitung des Borkenkäfers würden nur lang­anhaltender Regen und niedrige Temperaturen helfen.
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich seit gestern ein 24-jähriger Flüchtling aus Nigeria verantworten. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau auf der Fußgängerbrücke über die Freiburger Straße vergewaltigt zu haben.
Prozessauftakt
21.09.2018
Er soll eine Frau verfolgt, niedergerissen und dann vergewaltigt haben. Aufgrund dieser Vorwürfe steht ein 24-Jähriger seit Freitag vor dem Offenburger Landgericht. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen, macht aber Aussagen zu seiner Person. 
Von Street-Food bis Zimmermannskunst
21.09.2018
Wer am Wochenende etwas in der Ortenau unternehmen will, der kann zwischen verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis auswählen. Freunde der klassischen Musik werden in Kehl-Goldscheuer fündig, für Naturfreunde eröffnet am Sonntag ein Qualitätswanderweg in Lautenbach.
Landgericht
21.09.2018
Ende April ist auf einer Offenburger Fußgängerbrücke eine Frau vergewaltigt worden. Der 24-jährige Angeklagte aus Nigeria muss sich ab heute vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Wir berichten live vom Prozess.
Gerichtsurteil
21.09.2018
Im Prozess gegen einen 25-jährigen Rumänen, der im April einen Supermarkt in Friesenheim überfallen und Wertgegenstände aus einem Privathaus gestohlen hat, ist gestern das Urteil vor dem Landgericht Offenburg gefallen. Der Angeklagte muss für drei Jahre ins Gefängnis.
Ortenau
21.09.2018
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Gute Noten erarbeitet
21.09.2018
Die Ortenauer Tischler- und Schreiner-Innung hat ihre besten Gesellen ausgezeichnet. Die stellten ihre Gesellenstücke in der Offenburger Gewerbe-Akademie aus. 
Baden-Baden
20.09.2018
Er setzte offenbar auf Brutalität und psychische Gewalt: Beim zweiten Verhandlungstag lässt der angeklagte Schwimmlehrer eine Erklärung verlesen – und gesteht den sexuellen Missbrauch von kleinen Mädchen in zahlreichen Fällen. Aber er schiebt auch einen Teil der Schuld  weiter.
Veranstaltung des Vereins Leben mit Behinderung
20.09.2018
Der Verein "Leben mit Behinderung" startet eine neue Veranstaltungsreihe. Thema des ersten Veranstaltungsabends war "Vererben zugunsten eines Kinds mit Behinderung". 
Unterkörper entblößt
20.09.2018
Ein Bahnreisender hat sich am Donnerstagmorgen in der Regionalbahn zwischen Freiburg und Offenburg im Intimbereich vor einer Frau entblößt. Zur Tatzeit soll der Exhibitionist blaue Kleidung getragen haben – die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ortenau-Reportage
20.09.2018
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.
Vorwurf des sexuellen Missbrauchs
20.09.2018
Im Prozess vor dem Baden-Badener Landgericht um den Schwimmlehrer, der mutmaßlich knapp 40 Mädchen sexuell schwer missbraucht haben soll, haben die ersten Zeugen ausgesagt. Außerdem wurde eine Erklärung des Angeklagten verlesen. In dieser sagte der 34-Jährige, er sei genötigt worden, Bilder der...