Burgverein lädt ein

Mittelalterliches Flair beim Spektakulum auf Hohengeroldseck

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. August 2018

Feuerwehrkommandant Christian Vögele (von links), Gemeinderat Johannes Wagner und Bauamtsleiter Manfred Uhl stellen das Programm des 28. Burgfestes am Sonntag vor. ©Stephan Tissot

Zum 28. Mal wird die Burg »Hohengeroldseck« zum Schauplatz für das Burgfest: Mit einem mittelalterlich anmutenden Angebot und Schaukämpfen lockt der Burgverein am Sonntag, 2. September, Gäste zur Ruine.

Die Ruine auf dem Schönberg wird am Sonntag zum Leben erweckt. Dann findet auf der »Hohengeroldseck« ein großes Fest statt. Seit 28 Jahren veranstaltet der Verein zur Erhaltung der Burgruine (Burgverein) das »Spektakulum«. Die Einnahmen dienen dem Erhalt der Ruine, einst ein herrschaftlicher Sitz der Geroldsecker aus dem 13. Jahrhundert.

Der Seelbacher Gemeinderat Johannes Wagner, der seit Jahren das Fest zusammen mit dem Bauamtsleiter Manfred Uhl und Christian Vögele, Kommandant der Seelbacher Feuerwehrabteilung, organisiert, stellten das Programm des Mittelalterfestes  am Montag im Seelbacher Rathaus vor. »Das Fest wird immer größer, neue und attraktivere Angebote kommen dazu«, sagt Wagner zur neuen Auflage. Mehr als 50 Buden, Stände oder Schausteller würden in diesem Jahr den Burghof, den Hof vor dem erhaltenen Wohnhaus (Palas) und das Gelände unterhalb der Mauern bevölkern. Neu sind Schaukämpfe der »Geroldsecker Ritterschaft« und der »Freien Badener«, die am Fuß des Berges ein mittelalterliches Lager aufbauen werden.

 
Das Gelände rund um den Wohnturm auf dem Felskegel wird aufgeteilt: Unmittelbar nach Aufgang in den Burghof und einer der zwei Kassen bewirtet der Schönberger Ortschaftsrat die Gäste. Die andere Kasse steht an der Schranke am Aufgang der Burg. Entlang der Nordseite unterhalb des ehemaligen Wohnhauses gibt es die gesamte Bewirtung für die sicher zahlreichen Gäste sowie die Bühne für verschie-dene Auftritte. Hier treten die »Prinzbacher Highlander«, die »Line Dancers« aus Lahr und Seelbach, die »Dixilarius City Stomper« (Ettenheim) und Heribert Heise (Seelbach) auf. Moderator auf der Bühne ist Siegfried Kohlmann, Hauptamtsleiter im Seelbacher Rat-haus. Bürgermeister Thomas Schäfer und die Seelbacher »Katharina« begrüßen die Besucher zum Auftakt des Festes gegen elf Uhr am Vormittag. 

- Anzeige -

Ausreichend Parkplätze

Auf der Südseite des Rundgangs im Innenhof gibt es Kunsthandwerk, Spielmöglichkeiten für Kinder und viel Unterhaltung. Dazu gehören ein hölzernes Karussell, eine Märchenerzählerin und etliche Stände mit altem Handwerk. So ist unter anderem die Waffenschmiede aus dem Litschental zu bewundern. Im oberen Burghof bieten die Seelbacher Pfadfinder des Stammes »Walter von Geroldseck« Stockbrot an. 

Die Veranstalter rechnen bei gutem Wetter mit etwa 2500 Besuchern. Vögele stellte das Sicherheitskonzept vor: Vor der Auffahrt zur Burg sind ausreichend Parkplätze angelegt. Die Autofahrer würden durch Lotsen eingewiesen werden. Die Zu- und Abfahrt sind als Einbahnstraße geregelt. Die Fahrzeuge zur Burg fah-ren den Weg von der Passhöhe auf die Burg, der abfließende Verkehr wird über die Südseite des Schönberges geleitet. 

 

  •  Das Burgfest beginnt am Sonntag, 2. September, 11 Uhr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Früh aufstehen ist angesagt
Früh aufstehen und den Blick gen Himmel richten: Montagmorgen, am 21. Januar, können wir uns hierzulande wieder auf eine spektakuläre totale Mondfinsternis freuen. Auch einen Blutmond soll man sehen können. 
vor 10 Stunden
Neujahrsempfang
Der Kreisverband Ortenau des Deutschen Gewerkschaftsbundes hat bei seinem Neujahrsempfang die Wahlen im Mai und die Europawahl in den Vordergrund gestellt. Der Vorsitzende Guntram Stein erklärte, die Wahlen vor Ort müssten in den Fokus rücken.
18.01.2019
Offenburg
Ambulante Patienten des Ortenau-Klinikums in Offenburg müssen zur Röntgendiagnostik ab sofort niedergelassene Praxen außerhalb der Klinik aufsuchen. Grund dafür ist eine Entscheidung der Kassenärztlichen Vereinigung.
18.01.2019
Hartz IV
In der Ortenau sind 574 Menschen von den Hartz IV-Sanktionen betroffen. Ortenau-Redakteur Jens Sikeler findet, dass die mediale Aufmerksamkeit dafür überzogen ist.
18.01.2019
Wetter
Es wird kalt am Wochenende in der Ortenau. Zumindest am Samstag scheint dabei aber die meiste Zeit die Sonne. Am Sonntag kann es örtlich schneien.
18.01.2019
34-Jähriger schwer verletzt
Als ein 34-jähriger Audifahrer sein Fahrzeug am Mittag des Heiligen Abends in Achern mit Erdgas betanken wollte,  explodierte sein A3. Der Mann wurde schwer verletzt, das Auto massiv beschädigt. Weshalb aber war es zur Explosion gekommen? Die Polizei hat weitere Erkenntnisse veröffentlicht.
18.01.2019
#FridaysForFuture
Nach Schätzungen von Polizei und Veranstaltern haben gestern rund 500 Schüler auf dem Offenburger Rathausplatz gestreikt. Ab 11 Uhr trafen sie sich im Rahmen der bundesweiten Aktion »Fridays for Future«, um ein sofortiges Umdenken von Politik, Wirtschaft und Privatleuten zu fordern, damit der...
18.01.2019
Polizei beschlagnahmt zwei Verstärker
Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Offenburg hatte am Freitagmorgen gegen 3 Uhr so laut Musik gehört, dass seine Nachbarn sich bei der Polizei beschwerten. Der betrunkene Mann zeigte sich jedoch nur wenig einsichtig, sodass die Polizei ihn und seine zwei Anlagen mit auf das Revier nahmen. 
18.01.2019
So überleben Tiere im Winter
Der Leiter des Nationalpark Schwarzwald Wolfgang Schlund führt Besucher am Freitag, 25. Januar, durch die Winterlandschaft. Mit der Exkursion will der Nationalpark zeigen, wie Tiere überleben.
18.01.2019
Im Vergleich
Während sich der Müll in den benachbarten Landkreisen Ortenau und Rottweil nicht unterscheidet, tun es die Abfallbeseitigungsysteme, Abfuhren und Gebühren sehr wohl. Baden Online zieht einen Vergleich bei Hausmüll.
Fordern mehr Informationen und die Einhaltung der Kreistagsbeschlüsse: die Förderverein-Vorstandsmitglieder Markus Bernhard (Mitte), Meinrad Heinrich (rechts) und Martin Armbruster (links) mit Oberbürgermeister Matthias Braun.
18.01.2019
Runder Tisch beim Förderverein
Der Förderverein Ortenau Klinikum Oberkirch beklagt den »systematischen Abbau der medizinischen Versorgung« im Renchtal und fordert von Landrat und Klinikleitung in Offenburg die Umsetzung der gefassten Kreistagsbeschlüsse. Nicht nur die »Verstümmelung der Notfallambulanz« müsse ein Ende haben.
18.01.2019
Landgericht Offenburg
Weil er seine zwölfjährige Nachbarin vergewaltigt haben soll, steht ein heute 41-Jähriger seit Donnerstag vor dem Offenburger Landgericht. Der Mann gestand die Straftaten.