Burgverein lädt ein

Mittelalterliches Flair beim Spektakulum auf Hohengeroldseck

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. August 2018

Feuerwehrkommandant Christian Vögele (von links), Gemeinderat Johannes Wagner und Bauamtsleiter Manfred Uhl stellen das Programm des 28. Burgfestes am Sonntag vor. ©Stephan Tissot

Zum 28. Mal wird die Burg »Hohengeroldseck« zum Schauplatz für das Burgfest: Mit einem mittelalterlich anmutenden Angebot und Schaukämpfen lockt der Burgverein am Sonntag, 2. September, Gäste zur Ruine.

Die Ruine auf dem Schönberg wird am Sonntag zum Leben erweckt. Dann findet auf der »Hohengeroldseck« ein großes Fest statt. Seit 28 Jahren veranstaltet der Verein zur Erhaltung der Burgruine (Burgverein) das »Spektakulum«. Die Einnahmen dienen dem Erhalt der Ruine, einst ein herrschaftlicher Sitz der Geroldsecker aus dem 13. Jahrhundert.

Der Seelbacher Gemeinderat Johannes Wagner, der seit Jahren das Fest zusammen mit dem Bauamtsleiter Manfred Uhl und Christian Vögele, Kommandant der Seelbacher Feuerwehrabteilung, organisiert, stellten das Programm des Mittelalterfestes  am Montag im Seelbacher Rathaus vor. »Das Fest wird immer größer, neue und attraktivere Angebote kommen dazu«, sagt Wagner zur neuen Auflage. Mehr als 50 Buden, Stände oder Schausteller würden in diesem Jahr den Burghof, den Hof vor dem erhaltenen Wohnhaus (Palas) und das Gelände unterhalb der Mauern bevölkern. Neu sind Schaukämpfe der »Geroldsecker Ritterschaft« und der »Freien Badener«, die am Fuß des Berges ein mittelalterliches Lager aufbauen werden.

 
Das Gelände rund um den Wohnturm auf dem Felskegel wird aufgeteilt: Unmittelbar nach Aufgang in den Burghof und einer der zwei Kassen bewirtet der Schönberger Ortschaftsrat die Gäste. Die andere Kasse steht an der Schranke am Aufgang der Burg. Entlang der Nordseite unterhalb des ehemaligen Wohnhauses gibt es die gesamte Bewirtung für die sicher zahlreichen Gäste sowie die Bühne für verschie-dene Auftritte. Hier treten die »Prinzbacher Highlander«, die »Line Dancers« aus Lahr und Seelbach, die »Dixilarius City Stomper« (Ettenheim) und Heribert Heise (Seelbach) auf. Moderator auf der Bühne ist Siegfried Kohlmann, Hauptamtsleiter im Seelbacher Rat-haus. Bürgermeister Thomas Schäfer und die Seelbacher »Katharina« begrüßen die Besucher zum Auftakt des Festes gegen elf Uhr am Vormittag. 

- Anzeige -

Ausreichend Parkplätze

Auf der Südseite des Rundgangs im Innenhof gibt es Kunsthandwerk, Spielmöglichkeiten für Kinder und viel Unterhaltung. Dazu gehören ein hölzernes Karussell, eine Märchenerzählerin und etliche Stände mit altem Handwerk. So ist unter anderem die Waffenschmiede aus dem Litschental zu bewundern. Im oberen Burghof bieten die Seelbacher Pfadfinder des Stammes »Walter von Geroldseck« Stockbrot an. 

Die Veranstalter rechnen bei gutem Wetter mit etwa 2500 Besuchern. Vögele stellte das Sicherheitskonzept vor: Vor der Auffahrt zur Burg sind ausreichend Parkplätze angelegt. Die Autofahrer würden durch Lotsen eingewiesen werden. Die Zu- und Abfahrt sind als Einbahnstraße geregelt. Die Fahrzeuge zur Burg fah-ren den Weg von der Passhöhe auf die Burg, der abfließende Verkehr wird über die Südseite des Schönberges geleitet. 

 

  •  Das Burgfest beginnt am Sonntag, 2. September, 11 Uhr. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Landgericht Offenburg
vor 2 Stunden
Vor dem Landgericht Offenburg hat der zweite Prozess im Zuge der Geldautomatensprengung in Lahr-Sulz im Juni 2017 begonnen. Angeklagt sind zwei Italiener. Die anderen beiden Beteiligten der Tat - ein Vater und dessen Sohn -  wurden bereits Ende Mai zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. 
Ortenau
vor 3 Stunden
Die Richter hörten Eltern, Kriminalbeamte und Sachverständige. Die Taten räumte der wegen Kindesmissbrauchs angeklagte Schwimmlehrer nur zögerlich ein. Nun wird das Urteil gegen den 34-Jährigen erwartet.
Ratgeber
vor 9 Stunden
Einige Menschen kennen es: In der »grauen« Jahreszeit sind sie niedergeschlagen oder antriebslos und haben ein extremes Schlafbedürfnis sowie Heißhunger auf Süßigkeiten. Mediziner sprechen dabei von einer Winterdepression, die unterschiedlich stark ausfallen kann.
Internationale Woche der Müllvermeidung
vor 9 Stunden
Im Ortenaukreis finden ab Samstag, 17. November, einige Aktionen gegen das »Wegwerfen« statt. Sie werden im Rahmen der  Internationalen Woche der Abfallvermeidung angeboten, die bis zum 25. November dauert.
Übersicht
vor 18 Stunden
In Offenburg können die Besucher bis 24 Uhr ins Museum, in Achern wird das ganze Wochenende gespielt und in Lahr lockt das internationale Suppenfest. Auch die ersten Weihnachts- und Adventsmärkte finden bereits statt. 
Energieversorgung
15.11.2018
Die anhaltende Trockenheit in diesem Jahr hatte nicht nur Auswirkungen auf die Forst- und Landwirtschaft, auch den Wasserkraftwerken in der Ortenau macht der ausbleibende Niederschlag zu schaffen: Viele Werke laufen nicht unter Volllast und produzieren weniger Strom.
Ortenau
14.11.2018
Wenn der Alarm herunter geht, müssen die Feuerwehrleute vor allem eines: schnell sein. Dass man besser sicher ans Ziel kommt, ist zum einen Kopfsache – und zum anderen Training.
Bildungsausschuss
14.11.2018
Der Kultur- und Bildungsausschuss des Ortenaukreises tagte am Dienstag im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach. Thema war auch die Errichtung eines Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium in Kehl. Die Entscheidung steht noch aus.
Wetter
14.11.2018
Noch herrschen herbstliche Temperaturen, doch ab Freitag soll es in der Ortenau deutlich kälter werden. Dann gehen die Temperaturen nachts vielerorts unter null Grad.
Ortenau
14.11.2018
Die Benefizaktion »Leser helfen« kommt langsam in Fahrt. Mehr als 10.000 Euro stehen seit Dienstag auf den Spendenkonten. Geld, das für ein dringend erforderliches zweites Frauen- und Kinderschutzhaus in der Ortenau gebraucht wird. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg: 150.000 Euro werden...
Historischer Verein
13.11.2018
Der Historische Verein Mittelbaden präsentierte bei der Hauptversammlung das aktuelle Jahrbuch. Sinkende Mitgliederzahlen sollen durch eine Beitragserhöhung abgefangen werden.
200 Euro Bargeld erbeutet
13.11.2018
Die Bundespolizei hat einen 70-jährigen Bosnier am Offenburger Bahnhof festgenommen. Er wurde beim Taschendiebstahl im Zug erwischt. Schon im September 2018 soll er gestohlen haben und deswegen abgeschoben werden, nun soll er erneut in sein Heimatland zurückkehren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
vor 21 Stunden
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige