Spenden-Aktion Leser helfen

Mukoviszidose: Eine Schwangerschaft birgt Risiken

Autor: 
Christiane Aguera Oliver
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Dezember 2020
Professor Sebastian Fähndrich (44) ist leitender Oberarzt am Universitätsklinikum Freiburg.

Professor Sebastian Fähndrich (44) ist leitender Oberarzt am Universitätsklinikum Freiburg. ©Seehstern

Die Aktion „Leser Helfen“ unterstützt die Arbeit der Mukoviszidose Regionalgruppe Ortenau. Der Pneumologe Sebastian Fähndrich spricht über die Risiken einer Schwangerschaft bei Patienten.

Bevor eine Patientin mit Mukoviszidose eine Schwangerschaft plant, sollten im Vorfeld die Risiken und mögliche Komplikationen besprochen werden. Sebastian Fähndrich ist leitender Oberarzt in der Klinik für Pneumologie am Universitätsklinikum Freiburg und sprach mit der Mittelbadischen Presse über Mukoviszidose und Schwangerschaft.

Herr Fähndrich, lassen sich Schwangerschaft und Mukoviszidose vereinbaren?

Es gibt Patienten, die aufgrund bestimmter Mutationen im CFTR-Gen nur einen milden Verlauf zeigen, bei denen dann eine Schwangerschaft durchaus möglich ist. Hier sollte auf jeden Fall im Vorfeld mit den behandelnden Ärzten und der Humangenetik gesprochen werden. Auch die humangenetische Untersuchung des Partners ist wichtig, da es sich hierbei um einen autosomal-rezessiven Erbgang handelt, bei dem das Genom des Mannes nicht unerheblich ist.

Was kann die hormonelle Umstellung bei einer Schwangerschaft für Mukoviszidose-Kranke bewirken?

Die hormonelle Umstellung während der Schwangerschaft birgt Risiken. Im Falle eines Schwangerschaftsdiabetes kann es bei vorbestehendem Diabetes mellitus Typ 3 (Mukoviszidose-bedingte Störung der Bauchspeicheldrüse) zu gravierenden Verschlechterungen der Stoffwechsellage kommen. Auch lebensbedrohliche Situationen können eintreten. Außerdem dürfen während der Schwangerschaft nicht alle Medikamente weitergenommen werden, da diese fruchtschädigend sein können.

Welche zusätzlichen Risiken gibt es für Mukoviszidose-Erkrankte bei einer Schwangerschaft?

Risiken für Mutter und Kind sind Infekte während der Schwangerschaft. Mukoviszidose-Patienten haben ein stark erhöhtes Risiko, eine sogenannte Infektexazerbation oder Lungenentzündung zu bekommen, die zu Sauerstoffmangelzuständen sowohl für die Mutter als auch das Kind führen können. Zudem drückt die Frucht auf die unteren Abschnitte der Lunge, die dann nicht ausreichend mehr belüftet sind. Das kann zu Lungenentzündungen und Sauerstoffmangel führen.

Ist die Möglichkeit größer, wenn die Mutter Mukoviszidose hat, dass das Kind ebenfalls daran erkrankt ist oder CF-Anlageträger wird?

- Anzeige -

Der Erbgang ist autosomal-rezessiv, das heißt, es sollte vorher ausgeschlossen werden, dass der Vater eine CF-Veranlagung hat.

Ist das genauso, wenn der Vater Mukoviszidose hat und die Mutter gesund ist?

Ja, es sollte vorher ausgeschlossen werden, dass die Mutter eine CF-Veranlagung hat.

Kann jede Frau mit Mukoviszidose auch Mutter werden?

Wie schon erwähnt, hängt das davon ab, wie fortgeschritten die Erkrankung ist. Bei stark zerstörten Lungen sollte das mit einer Schwangerschaft einhergehende Risiko der Verschlechterung nicht eingegangen werden.

Verschlechtern eine Schwangerschaft und auch die Geburt den Krankheitszustand?

Schwangerschaften können ein Risiko sein. Es gibt aber auch Fälle, die nicht zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes führen. Daher sollte im Vorfeld alles bedacht und besprochen werden.

Wie unterstützen Sie als Pneumologe während einer Schwangerschaft?

Als Mukoviszidose-Zentrum bieten wir eine eng verzahnte Zusammenarbeit mit der Gynäkologie an. Wir sind dann auch an der Betreuung während der Schwangerschaft und bei der Geburt sowie danach beteiligt.

Info

Hier können Sie spenden

Das sind die Spendenkonten:

  • Volksbank in der Ortenau: IBAN DE03 664 900 00 000 2771403
  • Sparkasse Offenburg/Ortenau: IBAN DE89 664 500 50 0000 530700

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Austausch mit Peter Hauk (CDU)
Hochkarätig besetzt war mit Landwirtschaftsminister Peter Hauk eine Videokonferenz auf Einladung der drei Ortenauer CDU-Abgeordneten. Über 50 Landwirte waren zugeschaltet.
vor 1 Stunde
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 2 Stunden
#iloveortenau
Unsere Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – fünf Fragen, fünf Antworten. Diesmal: Rita Huber, 72, Rentnerin aus Oberkirch-Ödsbach.
vor 3 Stunden
Ortenau
Zwei Männer müssen mit einer Anzeige rechnen. Am Wochenende hat einer die Polizei beleidigt und der andere einen Zugbegleiter bedroht.
vor 5 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 5 Stunden
Ausprobiert
Wie läuft eigentlich ein Corona-Schnelltest ab? Wir haben in einer der Kehler Apotheken, die das Verfahren seit Ende 2020 ebenfalls durchführen dürfen, einen Selbstversuch unternommen.
vor 5 Stunden
Kehl
Ab Montag müssen im Nahverkehr, beim Einkaufen und am Arbeitsplatz medizinische Masken oder FFP2-Masken getragen werden – laut neuer Corona-Verordnung des Landes. In Deutschland sind sie ein Muss, in Frankreich werden sie bloß empfohlen.  
Ja, nein, vielleicht: Die Studierenden der Hochschule Offenburg wünschen sich Klarheit darüber, ob die Prüfungen online oder vor Ort stattfinden. Jeder Professor kann das selbst entscheiden, seit das Rektorat am Donnerstag grünes Licht gab.
vor 6 Stunden
Hochschule Offenburg
Studierende der Hochschule Offenburg wollen virtuelle Prüfungen. Die Voraussetzungen seien da, verkündete das Rektorat am Mittwochabend. Nun müssten die Professoren entscheiden, wie sie es halten.
vor 7 Stunden
#iloveortenau
Unsere Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – fünf Fragen, fünf Antworten. Diesmal: Karin Nitzsche aus Berghaupten (55) ist von Beruf kaufmännische Angestellte.
vor 9 Stunden
Amtsgericht Offenburg
Ein offenbar nicht reparaturfreies Fahrzeug schaffte es durch den Tüv – und vor Gericht. Ein freies Ingenieurbüro hatte das Fahrzeug trotz Mängeln durchgewunken. Welche Rolle der Angeklagte spielte und ob es sich um einen Betrug handelt, wird das Amtsgericht zu klären haben.
Eine halbe Million Euro fließt in die Sanierung der Friesenheimer Sternenberghalle: Das Land gab die Förderungen für die Entwicklung des Ländlichen Raums frei: Insgesamt erhält die Ortenau über vier Millionen Euro.
vor 23 Stunden
Förderprogramm Ländlicher Raum
Der Ortenaukreis profitiert vom Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR): Über vier Millionen Euro fließen zur Kofinanzierung von Projekten in insgesamt 61 Projekte im Kreis.
23.01.2021
Ortenau
Die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse ist am Ziel. 168 000 Euro kommen der Selbsthilfegruppe Mukoviszidose Ortenau zugute. Das Geld wird dringend für die lebenslangen Therapien benötigt. Über 1900 Einzelspenden sind ein beeindruckendes Zeichen der Hilfsbereitschaft – gerade in Zeiten wie...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 23.01.2021
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...
  • Mit dem Danke-Generator hat jeder die Möglichkeit, seinem persönlichen Corona-Helden zu danken.
    29.12.2020
    #GemeinsamAllemGewachsen: Online-Kampagne der Sparkasse Offenburg/Ortenau
    Distanz prägt das Leben zur Zeit der Pandemie. Umso wichtiger sind jetzt Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Mit dem persönlichen Danke-Generator sorgt die Sparkasse Offenburg/Ortenau für Nähe und für eine Möglichkeit, den Helden des Alltags für ihren Einsatz zu danken.