Ortenau

Nach der Schule Geld verdienen

Autor: 
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2011
Foto: Ulrich Marx - Christian Meier ist Ferienjobber im Offenburger E-Center. Ihm macht die Arbeit offensichtlich Spaß.

Foto: Ulrich Marx - Christian Meier ist Ferienjobber im Offenburger E-Center. Ihm macht die Arbeit offensichtlich Spaß.

Ob Rollerführerschein, das Smartphone oder Urlaub – während andere faulenzen, verdienen sich viele Schüler und Studenten dafür das nötige Geld. Wer in diesem Sommer arbeiten will und sich noch nicht um eine Stelle bemüht hat, kommt allerdings in vielen Fällen zu spät.

Ortenau. Die großen Ferien stehen vor der Tür, doch wenn am kommenden Mittwoch zum vorerst letzten Mal der Pausengong ertönt, fängt die Arbeit für den einen oder anderen Schüler erst an. Mit Ferienjobs erarbeiten sich junge Ortenauer das Geld für den Urlaub oder den Führerschein.
Die meisten Ferienjobber würden statt über die Agentur inzwischen den direkten Weg wählen, um mit ihren potenziellen Arbeitgebern in Verbindung zu treten, sagte Anni Meier von der Agentur für Arbeit Offenburg auf Anfrage der Mittelbadischen Presse. »Häufig bestehen bereits erste Kontakte aus dem Bereich der Berufsorientierung oder über Familienangehörige.«
Zwar kämen hin und wieder auch Anfragen von Arbeitgeberseite – hauptsächlich aus der Metallbranche –, die sich laut Meier allerdings in Grenzen halten: »Typischerweise suchen diese Arbeitgeber Bewerber, die das nötige Alter haben, denn das Jugendarbeitsschutzgesetz schreibt vor, dass jemand das 18. Lebensjahr vollendet haben muss, um auch Schicht arbeiten zu dürfen.«
Die allgemeine Erholung des Arbeitsmarkts und das Ende der Kurzarbeit wirkt sich laut Meier auch auf den Ferienjob-Markt aus: »Viele Betriebe stellen nun wieder verstärkt ein«, sagte Meier.
Jobs im Europa-Park
Der Europa-Park bietet jährlich rund 1000 Plätze für engagierte Schüler und Studenten an, erklärte Personalleiter Armin Schmidt. Die Jobs sind im ganzen Park verteilt, beispielsweise bei Gastronomie, Shopping, Attraktionen, Gärtnerei bis hin zum Zimmerservice. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre, an den Fahrgeschäften 18 Jahre. »Viele Ferienjobber kommen seit mehreren Jahren regelmäßig, um in den Ferien zu arbeiten«, ergänzte Schmidt. Die übrigen bewerben sich bei den jeweiligen Bereichen. Für Kurzentschlossene gibt es leider keine guten Nachrichten. Schmidt: »Im Großen und Ganzen ist die Personalplanung für die Ferien abgeschlossen. Lediglich in den Bereichen Fahrgeschäfte (ab 18 Jahren) und Dekorationsabteilung suchen wir noch Mitarbeiter.«
Ebenfalls traditionell stark nachgefragt sind Ferienjobs bei den Badischen Stahlwerken in Kehl. Auch die Jobs in der Produktion im Lahrer INA-­Schaeffler-Werk, in den Märkten und im Lager der Edeka Südwest und bei der Papierfabrik Koehler in Oberkirch sind begehrt – aber seit Wochen alle vergeben.
Nur wenig besser sieht es im Briefzentrum Offenburg auf dem Bahnhofsgelände aus: »Wir sind fast komplett«, sagte Hugo Gimber, Pressesprecher der Deutschen Post Baden-Württemberg. »Wir haben in Offenburg Stellen für 25 Ferienaushilfen im Briefzentrum selbst und 13 Zusteller – die Stellen sind schon seit längerem besetzt.« Das Mindestalter für Interessenten ist 18 Jahre, ein Führerschein ist gerade in der Zustellung von Vorteil – die Bezahlung mit etwas mehr als elf Euro gut. »Wir nehmen bevorzugt Kräfte, die schon mal da waren und eingearbeitet sind«, betonte Gimber.
Weil die Einarbeitung der Zusteller bis zu 14 Tage dauern könne, mache ein Engagement unter sechs Wochen keinen Sinn. Einen Lichtblick kann er immerhin den Studenten aufzeigen: »Man kann sich auch für die Zeit nach den Ferien bewerben und statt ganzer Wochen einfach mal zwei, drei Tage wöchentlich arbeiten.«

Hintergrund:
Tipps für Ferienjobber

Die Mittelbadische Presse hat ein paar Hinweise für Schüler zusammengestellt, die als Ferienjobber arbeiten oder sich dafür interessieren.
Altersgrenzen: Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren dürfen täglich zwischen 8 und 18 Uhr zwei Stunden kindgerechter Arbeit nachgehen. Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren dürfen acht Stunden am Tag, allerdings nicht mehr als 40 Stunden in der Woche oder mehr als fünf Tage am Stück arbeiten. Im Jahr dürfen nicht mehr als vier Wochen am Stück überschritten werden.
Schichtdienst ist für Jugendliche über 16 Jahren an Werktagen zwischen 6 und 20 Uhr erlaubt. Ausnahmen bei den Zeiten gibt es, wenn der Ferienjob in einer Gaststätte oder einem mehrschichtigen oder landwirtschaftlichen Betrieb oder in einer Bäckerei ist. Dann dürfen Jugendliche teilweise bis 23 Uhr arbeiten oder ab 5 Uhr.
Tätigkeiten: Gefährliche, schwere oder gesundheitsgefährdende Arbeit ist tabu. Das gilt auch für Akkordarbeit oder das Bedienen von gefährlichen Maschinen.
400-Euro-Jobs: Schüler, die in den Ferien einem 400-Euro-Job nachgehen, müssen sich um Steuern und Sozialabgaben keine Gedanken machen, sofern sie 50 Tage im Jahr oder zwei Monate am Stück nicht überschreiten.
Hartz IV: Wenn die Eltern Hartz IV bekommen, dürfen die Kinder, die in den Ferien nicht länger als vier Wochen jobben, bis zu 1200 Euro verdienen, ohne dass es zu einer Leistungskürzung bei den Eltern kommt.
Kindergeld: Verdient ein Kind mehr als 8004 Euro im Jahr, können Eltern den Anspruch verlieren.
Weitere Infos: www.
gesetze-im-Internet.de/juschg/index.html (Bundesjustizministerium).

- Anzeige -

Hintergrund II:
Noch Chancen

Wer noch kurzfristig einen Ferienjob sucht, kann sich an die Arbeitsagentur Offenburg oder an eine Außenstelle in Achern, Hausach, Kehl und Lahr wenden. Unter Telefon 01801/555 111 (Festnetz 3,9 Cent/min, mobil bis 42 Cent/min) sind auch telefonische Informationen über die Angebote möglich.

Stellenangebot:
Zeitungszusteller gesucht

Wer jetzt nach einem Ferienjob sucht, kommt meist zu spät. Nicht so beim Mittelbadische-Presse-Zustellservice: Wer sich etwas dazuverdienen will und mindestens 18 Jahre alt ist, kann sich in den Sommerferien oder darüber hinaus als Zeitungszusteller der Mittelbadischen Presse betätigen. Mehr Informationen gibt es per E-Mail an inspektoren@reiff.de oder unter Telefon 0781 / 504-1801.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

4868 Menschen sind im vergangenen Jahr im Ortenaukreis gestorben und damit 190 mehr als im Vorjahr. Das Landratsamt warnt jedoch davor, die Zahlen überzuinterpretieren.
vor 4 Stunden
Mehr Todesfälle im Ortenaukreis im Corona-Jahr
Die Corona-Pandemie hat in der Sterbestatistik des Ortenaukreises Spuren hinterlassen. Im April, Mai und Dezember 2020 sind bis zu 40 Prozent mehr Menschen als im Vorjahr gestorben.
vor 8 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 9 Stunden
16- und 18-jährige Tatverdächtige
Nach mehreren Einbrüchen in den vergangenen Wochen in Oberkirch, ist es den Ermittlern nun gelungen, einen 18-jährigen und zwei 16-jährige Tatverdächtige festzunehmen. Gegen sie wird nun wegen besonders schweren Fall des Diebstahls und Sachbeschädigung ermittelt.
vor 13 Stunden
Auch in der Ortenau
Pflegekräfte wollen an diesem Mittwoch für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne demonstrieren. Auch in Offenburg, Lahr, Fußbach und Emmendingen ruft die Gewerkschaft Verdi zum Protest auf.
Corona und der Lockdown können die Paarbeziehung belasten: Richtig problematisch wird es allerdings nur, wenn die Beziehung schon vorher belastet war. Und Paare können auch gestärkt aus der Krise hervorgehen.
vor 18 Stunden
Serie „Nebenwirkungen der Corona-Pandemie (Teil 2)“
Wenn man als Paar ohne große Abwechslung rund um die Uhr zusammen ist, kommt die Stunde der Wahrheit. Nicht immer muss aus der Krise eine Trennung folgen, sagen Experten für Paarberatung. Man kann gestärkt daraus hervorgehen. Wie das gelingt.
Mehr als zwei Drittel der Bürgermeister in Südbaden sind bereits Opfer von Gewalt geworden. 
vor 18 Stunden
Erstmals erforscht
68,1 Prozent der Bürgermeister in Südbaden sind Opfer von Gewalt geworden. Das ist das Ergebnis der Bachelorarbeit von Niklas Hödle. Zusammen mit Paul Witt, Ex-Rektor der Kehler Hochschule, erläutert er, was das für Folgen hat.
vor 19 Stunden
Stuttgart/Kinzigtal
Die CDU-Abgeordnete Marion Gentges aus Zell am Harmersbach wird neue Justizministerin in Baden-Württemberg. Die 49-jährige Rechtsanwältin folgt auf Guido Wolf (CDU).
Die Öffnung des Europa-Parks rückt näher.
vor 20 Stunden
Rust
Der Europa-Park soll Corona-Modellprojekt werden. Gemeinsam mit dem Sozialministerium und der Uni Freiburg werden derzeit die Details ausgearbeitet. Damit wäre eine baldige Öffnung möglich – unter einer Bedingung.
10.05.2021
Unfall mit brennender Lok: Ermittlungen sind abgeschlossen
Möglicherweise war eine technische Schwachstelle ursächlich dafür, dass ein brennender Arbeitszug am 9. Juli 2020 führerlos von Hausach nach Offenburg gerollt ist. Darauf lässt eine Antwort der Bahn auf eine Anfrage zum Unfallhergang schließen.
Ein Kommentar von Simon Allgeier.
10.05.2021
Kommentar
In einem Modellprojekt könnte der Europa-Park in Rust bereits früher öffnen, als von der Landesverordnung vorgesehen. Ein Kommentar dazu von Simon Allgeier
10.05.2021
Sicherheitsregeln für Halter
Nachdem im April im französischen Illkirch-Graffenstaden die Vogelgrippe ausgebrochen war, wurde nun auch auf deutscher Seite in Kehl-Kittersburg das Geflügelpestvirus festgestellt. Gefahr für den Menschen bestehe nicht, für die Geflügelhaltung gelten derweil strenge Regeln.
10.05.2021
Anschlussstelle Achern
Es gibt sie noch, die ehrlichen Finder, denen bewusst ist, was ein Verlust des Geldbeutels mit Ausweisdokumenten und Kreditkarten für zeitaufwendige Behördengänge mit sich bringen. So erging es auch einer Frau aus der Ortenau.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    vor 10 Stunden
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Werden Sie jetzt bo+-Kunde und genießen Sie einen Preisvorteil von 550 Euro.
  • Mareike Jobst und ihr Team der Akku Expert GmbH aus Offenburg.
    10.05.2021
    Ortenau bei eBay: Neuer lokaler Online-Marktplatz
    Die große Heimat kleiner Händler - unter diesem Motto ist das Projekt "eBay Deine Stadt" mit zehn lokalen Online-Marktplätzen am Start. Als Vorreiter ist auch Ortenau bei eBay dabei. Die Ortenauer können lokale Händler*innen dort unterstützen.
  • Mit dem USB-Kugelschreiber "Turnus" hat man alles fürs Meeting dabei: Schreibgerät und USB-Stick.
    09.05.2021
    Klio-Eterna: Hochwertige Schreibgeräte aus Wolfach
    Kugelschreiber & Co. sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und ideale Werbeträger. Klio-Eterna aus Wolfach bringt klingende Firmennamen auf die Schreibtische, in Hemden- und Laptoptaschen der Nation – und das schon seit mehr als 120 Jahren. Formschöne Qualität „made in Germany“. 
  • Die Winzergenossenschaft Durbach überrascht mit vielen neuen Tropfen, die sich hervorragend für den Sommergenuss eignen.
    07.05.2021
    Die Durbacher Steillagen-Spezialisten empfehlen:
    Strahlende Sonne und heiße Temperaturen: Nicht nur im Ausland lässt sich die Sonne genießen, auch zu Hause im Garten geht das richtig gut: „Dolce Vita Feeling“ kommt mit den exzellenten Erzeugnissen der Winzergenossenschaft auf.